Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Anders denkend?

C

CarpeDiem20

Gast
Habe ich gelesen, aber wo findet man solche? Ja das stimmt, aber ich fühle mich dennoch nicht geschmeichelt, ehre im Gegenteil, man ist halt allein dadurch, obwohl man eigentlich noch recht Jung ist. Es sind Bücher über Tiermedizin (Anatomie, Krankheiten,Psychologie, halt was ein Tierarzt so alles wissen muss, obwohl ich keine bin/werde), Psychologie bei Menschen (obwohl ich selber erkrankt bin), Kriminalbiologie. Aber man kann sich das kaum Leisten, ein Buch was mich Interessiert kosten schon allein 115,95€.
lg
Psychologie beim Menschen hört sich doch recht intresannt an, ich hab hier sogar Bücher über allgemein Medizin hier.. das ist wirklich nicht billig das ist richtig, aber wegschmeissen würde ich sie nicht.
Kannst ja versuchen hier zu schauen...wie ich ja schrieb gehts mir nicht anders, sprich habe das selbe problem wie du .
Was für eine Psychische Störung hast du denn?...
 

Anzeige(7)

GastRaja

Mitglied
Psychologie beim Menschen hört sich doch recht intresannt an, ich hab hier sogar Bücher über allgemein Medizin hier.. das ist wirklich nicht billig das ist richtig, aber wegschmeissen würde ich sie nicht.
Kannst ja versuchen hier zu schauen...wie ich ja schrieb gehts mir nicht anders, sprich habe das selbe problem wie du .
Was für eine Psychische Störung hast du denn?...
Oh das ist ja Interessant...allgemein Medizin..magst Du denn Später Arzt werden? :) Ich habe, leider, schwere Depression,Angst-Panikattacken usw.
Stimmt, wegschmeißen wäre vielleicht doch falsch, vielleicht versuche ich sie zu verkaufen..mal schauen.
 
C

CarpeDiem20

Gast
Oh das ist ja Interessant...allgemein Medizin..magst Du denn Später Arzt werden? :) Ich habe, leider, schwere Depression,Angst-Panikattacken usw.
Stimmt, wegschmeißen wäre vielleicht doch falsch, vielleicht versuche ich sie zu verkaufen..mal schauen.
Für Medizin und Arzt werden habe ich leider nicht die Vorrausetzungen, habe ich grade mal mittlere reife, meine eltern haben krankenpfleger/schwester gelernt deswegen haben wir auch solche bücher hier liegen. Obwohl mich Medizin ansich intressiert, besonders da latein und alt griechisch zur verwendung kommt.
Woher kommen die aus frühreren Tagen..? also kindheit ?
Verkaufen wäre im dem Fall viellicht sinnvoller, hast du für die bücher ja früher auch mal geld ausgegeben :)
 

GastRaja

Mitglied
Für Medizin und Arzt werden habe ich leider nicht die Vorrausetzungen, habe ich grade mal mittlere reife, meine eltern haben krankenpfleger/schwester gelernt deswegen haben wir auch solche bücher hier liegen. Obwohl mich Medizin ansich intressiert, besonders da latein und alt griechisch zur verwendung kommt.
Woher kommen die aus frühreren Tagen..? also kindheit ?
Verkaufen wäre im dem Fall viellicht sinnvoller, hast du für die bpcher ja früher auch mal geld ausgegeben :)
Oh das ist super klasse, ich würde mein Tierarzt gerne Fragen wegen solchen Büchern, aber ich weiß nicht,könnte ich mir auch nicht leisten, würde sie dann nur ausleihen.. Das ist super das Du die Bücher bekommen hast, da würde ich nur noch in denn Büchern meine Nase herein stecken und nicht mehr davon loskommen.:D

Ja es kommt alles von meiner Kindheit und man kommt leider nicht davon los, egal wie viel man sich auch belist.
 
C

CarpeDiem20

Gast
Oh das ist super klasse, ich würde mein Tierarzt gerne Fragen wegen solchen Büchern, aber ich weiß nicht,könnte ich mir auch nicht leisten, würde sie dann nur ausleihen.. Das ist super das Du die Bücher bekommen hast, da würde ich nur noch in denn Büchern meine Nase herein stecken und nicht mehr davon loskommen.:D

Ja es kommt alles von meiner Kindheit und man kommt leider nicht davon los, egal wie viel man sich auch belist.
Das sind ziemliche Schinken, da hat man an den Büchern die ich hier habe seine helle freude dran für ungefähr 3 oder 4 jahre ^^,
Mich würde intresieren was so schlimmes dort passiert ist?
Aber vielleicht sollte man das eher per PN bequasseln ^^.
 

GastRaja

Mitglied
Das sind ziemliche Schinken, da hat man an den Büchern die ich hier habe seine helle freude dran für ungefähr 3 oder 4 jahre ^^,
Mich würde intresieren was so schlimmes dort passiert ist?
Aber vielleicht sollte man das eher per PN bequasseln ^^.

Glaube ich, denn mein Tierarzt hat nur solche..schwärm. Unter 600 Seiten, lese ich kein Buch.:D

Schau unter Deinem Thread, der dritte, da steht alles.
 

Darklands

Aktives Mitglied
@Darklands
Okay dann tuts mir leid ich habe vielleicht auch etwas zu harsch reagiert, ich kann in keinen Uni Club da ich nochnicht studieren kann da mir das Fachabi fehlt, hätte ich aber die möglichkeit dazu würde ich das tun...will ich säter aber eh anglistig studieren weil mich das sehr intressiert.
Hallo,
ich weiß nicht, ob es an allen Unis so wie hier ist, aber an der Uni in meiner Stadt kann man, wenn man Lust hat, sich einfach in eine Vorlesung setzen. Ich glaube zwar nicht, dass das von der Uni so gedacht ist, aber da sind so viele Leute, dass es sowieso nicht auffällt.
Wenn es in deiner Nähe eine Uni gibt, guck doch einfach auf ihrer Homepage, such dir Vorlesungen raus, die dich interessieren, und schau mal vorbei.
 
C

CarpeDiem20

Gast
Hallo,
ich weiß nicht, ob es an allen Unis so wie hier ist, aber an der Uni in meiner Stadt kann man, wenn man Lust hat, sich einfach in eine Vorlesung setzen. Ich glaube zwar nicht, dass das von der Uni so gedacht ist, aber da sind so viele Leute, dass es sowieso nicht auffällt.
Wenn es in deiner Nähe eine Uni gibt, guck doch einfach auf ihrer Homepage, such dir Vorlesungen raus, die dich interessieren, und schau mal vorbei.
Kann nicht schaden muss ich nur noch gucken wer die Intresannren Themen die mch intressieren dann behandeln. gibt ja paar hier in berlin.
 
L

LVchen

Gast
@ Gretchen:

ich will es nicht leugnen, dass höhere Intelligenz und Bildung nicht mit psychischen oder auch psychosomatischen Problemen korrelieren kann. :) Bei mir treten diese psychischen Probleme auch auf; aber das ist nicht alleine darauf zurückzuführen, dass ich mich der Masse nicht anpasse (so zumindest sehen es viele Fachkundige, denen ich das mal geschildert habe - Therapeuten sowie Ärzte und auch Pädagogen).

Was eher als problematisch anzusehen ist, wenn einem die Eltern keinerlei sozialen Halt gegeben haben und einen auch nicht dabei unterstützt haben, so etwas wie Selbstwert (dass man sich selbst akzeptiert, sich selbst etwas wert ist) zu entwickeln. :( So ist es beispielsweise bei mir.

Ist es denn wirklich so wichtig, dass man mehr als 5-6 richtig gute Freunde hat? Ich behaupte, dass ich etwa 15-20 Menschen kenne, die in die Richtung von Carpe Diem gehen. (ich würde die natürlich nicht alle als meine Freunde bezeichnen, aber es sind zumindest alles keine Partygänger, oder wenn sie mal auf eine Fete gehen, dann nicht exzessiv und sie befassen sich auch mit seinen Themen/Hobbies).

Dass Leute, die extrem oberflächlich und fun generation-orientiert sind, soooo viel Empathie und Mitgefühl aufbringen, habe ich bisher nicht festgestellt. Meistens sind es doch eher die psychisch oder somatisch Geplagten, die darüber viel stärker verfügen. :)

Ich hatte bisher immer das Gefühl, nicht sonderlich viel Halt im Leben zu haben. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich anders bin oder selten irgendeiner Gruppe angehört habe, sondern weil ich einfach kein Selbstvertrauen, kein Selbstwertgefühl richtig hatte. Dieses entwickele ich jetzt langsam erst. :) Diesen Halt kann einem die Familie vermitteln, aber man kann es nicht über "Wahlverwandtschaften" kompensieren.

Wer in der Kindheit da wenig Möglichkeiten hatte, sich vernünftig zu entfalten, der muss es eben durch Therapie lernen. :) Aber ob man selbst wertvoll ist oder ob man selbst sozialen Halt hat usw., hat nichts mit der Quantität der Kontakte/Freunde zu tun. Es würde auch eine Person ausreichen, solange einen mit der Person etwas verbindet und man sich dort zu Hause fühlt. :)

Mir gibt die intellektuelle Betätigung sehr viel. Sie ist ein Teil von mir. :) Wenn ich lernen müsste, mich anzupassen und dabei das Intellektuelle sein lassen müsste - dann würde ich damit mein natürliches Bedürfnis "mich weiter zu bilden" unterdrücken und das würde mich gewiss nicht glücklich machen. ;)

Meine Therapeutin hat zu mir gesagt, dass man es lernen müsse, auch mal ein paar Tage alleine sein zu können - mit sich selbst im Einklang - und dass einen dabei nicht die angebliche Einsamkeit malträtieren dürfte. Ich denke, dass es gut ist, das zu lernen, damit man nicht von der Präsenz der anderen so abhängig ist.
Damit ist nicht gemeint, dass das Eremitendasein vorzuziehen ist; aber man benötigt nicht ständig das Zusammensein mit anderen, um glücklich zu sein.
Ich finde es sehr traurig, dass das heutzutage so in Mode gekommen ist, dass sich viele Leute mit so vielen anderen Leuten abgeben, die ihnen eigentlich gar nichts weiter "emotional-geistig" geben, nur um dem Alleinsein zu entfliehen. Viele machen das auf partnerschaftlicher Ebene ja auch so. Kann man mit so etwas zufrieden oder glücklich sein? Ist der Katalysator "Einsamkeit" dabei wirklich so glücksstiftend???

Man kann sich auch in Gesellschaft einsam fühlen - und bei mir ist das der Fall, wenn ich zahlreiche Leute dabei habe, mit denen mich absolut nichts verbindet, bis auf die Tatsache, dass wir alle Menschen sind. :D
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Weshalb bin ich anders? Ich 2
A Betrunken bin ich ganz anders +pv Ich 9
Andreas900 Autismus /Asperger / Anders sein Ich 24

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben