Anzeige(1)

  • Gute Nachrichten: Die Funktion zum ignorieren von Threads (Themen) wurde wieder eingeführt. Ihr findet den Knopf dazu ab sofort oberhalb jedes Threads. Im persönlichen Profil unter "Du ignorierst" kann man das ggf. auch wieder rückgängig machen.

Anzeige(7)

Caligula94

Mitglied
Hey Leute, wenn ihr euch für Praktika beworben habt: War es dann bei euch auch oft so, dass in den Anzeigen Dinge vorausgesetzt wurden, die ihr im Studium überhaupt nicht lernt oder eurer Know How überfordern?

Beispielsweise, wenn ich nach Angeboten bei Werbeagenturen oder im Journalismus recherchiere, dann wird da ganz oft Erfahrung mit journalistischer Arbeit oder die Kompetenzen eines Texters vorausgesetzt. Nun geht es in meinem Studium zwar um Sprache und auch zu einem kleinen Teil um Journalismus, aber nicht so, wie es da offensichtlich vorausgesetzt wird. Sollte ich einfach versuchen mir Dinge privat beizubringen und dann bei der Bewerbung einen guten Eindruck zu machen? Wie seid ihr vorgegangen? Im Grunde macht man doch Praktika um Erfahrung zu sammeln und nicht um Erfahrung bereits gesammelt zu haben als Voraussetzung. :3
 

Santino

Aktives Mitglied
Was für Jobs sind denn dass nach einem Philo- Studium wenn ich fragen darf? Ich würde gern ein paar scgöne Erfolgs-Storys hören :).
Das ist wirklich ganz unterschiedlich. Einer ist an der Uni geblieben (und da wirklich recht erfolgreich geworden, hat heute einen eigenen Lehrstuhl), einer arbeitet für einen grossen Eventmanagement-Anbieter, ein anderer beim SRF als Redaktor. Dann gibt's zwei Journalistinnen und tatsächlich drei Unternehmensberater. Einer arbeitet als selbstständiger Psychologe; der hat noch Psychologie studiert im Anschluss.

Ich habe im Finanzsektor gearbeitet und bei uns hatten einige durchaus (auch - im Nebenfach oder als zweites Hauptfachstudium) Philosophie studiert. Es kommt immer darauf an, was man daraus macht. Bei beruflich schwierigen Fächern bietet sich, um danach einen guten Einsteig zu finden, ein Doppelstudium in Kombination mit einem anderen, beruflich gefragteren Fach an. Das heisst aber nicht, dass (bspw.) das Philosophie-Studium "völlig umsonst" war. Von den dort erworbenen Fähigkeiten profitiert man sein Leben lang (zumindest ich habe diesen Eindruck bei mir). Wie das mit einem sprachwissenschaftlichen Studium ist, weiss ich natürlich nicht. Ein Philosophie-Studium ist ja sehr anders als Slavistik oder Germanistik.
 
S

STUDIOSUS

Gast
Hallo Bloodangel's Cry,

sich Gedanken und Sorgen zu machen finde ich erstmal gut. Zukunftsängste finde ich allerdings unnötig. Die meisten Studenten finden später einen meist sogar gut bezahlten Job. In manchen Regionen, beispielsweise mit Autoindustrie ist es jedoch sehr Lukrativ eine Ausbildung zu machen. Eine gelernter Automechatroniker mit Festanstellung in der Nachtschicht fährt mit 23 erstmal mit einem Luxuswagen an einem gleichaltrigen Studenten der auf dem Fahrrad sitzt vorbei.

Ich habe vor einem Jahr mein Studium abgeschlossen. Als ich auf Jobsuche war hab ich total viel über die Anforderungen der Arbeitgeber gelernt.

TIPP: Lies dir jetzt schon Stellenanzeigen in Bereichen durch, auf die du dich in Zukunft bewerben möchtest.

Typische Voraussetzungen sind:

- relevante Praktika
- und/oder relevante Erfahrungen

Ich kann nur empfehlen dir dann solche Voraussetzungen anzueignen.

Außerdem kannst du schon jetzt relevante Kurse belegen. Wenn du in die Verwaltung gehen willst hilft es dir eventuell im "Vergaberecht" (nur ein Beispiel) einen Kurs zu absolvieren.

Ich weiß, das ist nicht immer einfach und man hat selten 100% aller Voraussetzungen, aber vorbereitet sein hilft.

Das waren ein paar meiner Erfahrungen. Ich hoffe es wird dir helfen. Du kannst auch noch mit deiner Studienberatung sprechen.

Beste Grüße
STUDI
 

Bloodangel´s Cry

Aktives Mitglied
Hallo Bloodangel's Cry,

sich Gedanken und Sorgen zu machen finde ich erstmal gut. Zukunftsängste finde ich allerdings unnötig. Die meisten Studenten finden später einen meist sogar gut bezahlten Job. In manchen Regionen, beispielsweise mit Autoindustrie ist es jedoch sehr Lukrativ eine Ausbildung zu machen. Eine gelernter Automechatroniker mit Festanstellung in der Nachtschicht fährt mit 23 erstmal mit einem Luxuswagen an einem gleichaltrigen Studenten der auf dem Fahrrad sitzt vorbei.

Ich habe vor einem Jahr mein Studium abgeschlossen. Als ich auf Jobsuche war hab ich total viel über die Anforderungen der Arbeitgeber gelernt.

TIPP: Lies dir jetzt schon Stellenanzeigen in Bereichen durch, auf die du dich in Zukunft bewerben möchtest.

Typische Voraussetzungen sind:

- relevante Praktika
- und/oder relevante Erfahrungen

Ich kann nur empfehlen dir dann solche Voraussetzungen anzueignen.

Außerdem kannst du schon jetzt relevante Kurse belegen. Wenn du in die Verwaltung gehen willst hilft es dir eventuell im "Vergaberecht" (nur ein Beispiel) einen Kurs zu absolvieren.

Ich weiß, das ist nicht immer einfach und man hat selten 100% aller Voraussetzungen, aber vorbereitet sein hilft.

Das waren ein paar meiner Erfahrungen. Ich hoffe es wird dir helfen. Du kannst auch noch mit deiner Studienberatung sprechen.

Beste Grüße
STUDI
Danke für deine Tipps. Inwieweit sich das in meinem Fall noch umsetzen lässt, ist jedoch fraglich. Faktisch bin ich schon fertig mit meinem Studium, eine gute Bekannte auch 🤷‍♀️
Was uns bleibt, ist nur ein danach.
 
S

STUDIOSUS I.

Gast
Liebe Studies,

es gibt auch nach dem Studium noch viele tolle Angebote, wie z.B. ein freiwilliges soziales Jahr. Da könnt ihr in 6 - 12 Monaten tolle Erfahrungen machen. Es gibt auch andere gute Adressen. Werdet aktiv und googelt.
Im ersten Moment klingt das nicht so gut nach dem Studium erstmal wieder Praktikant zu sein. Aber es lohnt sich. Euer FSJ könnt ihr im Ausland machen. Es gibt deutsche Institutionen auf der ganzen Welt, von Südafrika bis Südamerika. Für viele bedeutet das auch gleich den Berufseinstieg.

Eventuell helfen euch auch speziell für eure Bedürfnisse angelegte Webseiten.

Leute "Hilfe" bei google einzugeben ist ja ne gute Idee, aber in diesem Forum erhaltet ihr halt Meinungen. Es ist jetzt eure Aufgabe zu recherchieren und euch kompetente Hilfe zu holen die genau auf eure Bedürfnisse ausgerichtet sind. Sogar die Agentur für Arbeit kann euch ein Beratungsgespräch anbieten. Das wird ziemlich ernüchternd sein, aber vielleicht liefert es ja den nötigen Schub.

Recherchieren, Informationen zusammenstellen und dann daraus die richtigen Schlüsse ziehen - das habt ihr doch die ganze Zeit im Studium gemacht. Also, los geht's! Ich will keinen von euch mehr hier im Forum rümlümmeln sehen. Kommt wieder, wenn ihr eine Lösung gefunden habt!
 

Sofakissen

Aktives Mitglied
Ich würde auf Studis online ebenfalls nichts geben. Hab zwar selber im Bereich Informatik studiert und bin arbeitsplatztechnisch damit auf der sonnigen Seite, aber was meine Genossen da teils von sich geben geht in meinen Augen auf keine Kuhhaut mehr. Da frage ich mich manchmal schon, wie unzufrieden man eigentlich mit sich selbst sein muss, um es nötig zu haben, andere derart anzugehen. Und warum die Leute dann nicht daran arbeiten, sich selbst zufriedener zu machen, anstatt auf andere einzuhacken.

Zumal auch ich der Meinung bin, dass kein Studium ganz umsonst ist. Klar, rein fachlich kann man nicht jeden Studiengang sofort verwerten. Aber Geisteswissenschaftler haben dafür oft viele Softskills gelernt, was man bei mir in der Informatik leider nicht immer tut. Und zumindest meiner Erfahrung nach lernt man nötiges Fachwissen recht schnell. Nur Softskills, da sieht es böse aus, wenn man sich die (z.B. im Studium) nebenher nicht angeeignet hat. Weil für die ist ein längerer Prozess nötig, bei welchem man viel an seiner Persönlichkeit arbeiten muss, da ist es mit einer Schulung nicht getan.

Daher würde ich allen GeWis hier mal empfehlen zu schauen, was sie eigentlich alles können, das eben nicht direkt in Stellenanzeigen gesucht wird. Auch Kommunikationsfähigkeit bzw. die Fähigkeit, sich selbstständig in Dinge einzuarbeiten sind etwas wert. Und glaubt mir, es gibt viel zu viele Absolventen auch in technischen Fächern, die genau das leider nicht gelernt haben (und denen man jegliches Wissen, das man man nicht auf Seite1 bei Google findet förmlich hinterhertragen muss).

Und dann natürlich schauen, dass man Praktika usw. in Bereichen auftreibt, wo man genau diese Fähigkeiten brauchen kann.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben