Anzeige(1)

Sex und geistige Behinderung

BeyondHellAboveHeaven

Aktives Mitglied
AW: Sex und geistiege Behinderung

Deine Einstellung ist behindert auf dem stad der 60 Jahre gepliebe

Warum soltenenschen mit mittelschwerer geistieger Behinderung keine Bindung zum Kind haben

Was andere denken ist so was von s...egal
Solange das Kind versorgt ist
Emusinal stabil ist in einer gesunden Umgebung aufwächst

Dan wägt es in einem Heim auf naund wo noch zu seinen Eltern die Betreuer bezugpersohnen sind

Was spricht gegen nicht normal es eben andert wie andere zutuhn zuleben
Meine Einstellung ist behindert. Okay, wenn du das so siehst, kann ich damit leben.
Denn scheinbar kannst du nicht lesen. :rolleyes:
Ich habe nie gesagt, dass die Eltern keine Bindung zum Kind haben können. Andersrum wird es aber sehr wohl schwierig. Man baut keine Mutter/Vater-Kind-Beziehung auf, wenn sich die Eltern nicht wie "normale" Eltern verhalten können. Sie können einem nicht zur Seite stehen. Sie können einen nicht sonderlich unterstützen. Sie können kein Vorbild sein. Sie können das Kind nicht erziehen. Nur von Liebe wird ein Kind auch nicht erzogen. Es muss ebenso Verstärkung/Nicht-Verstärkung (oder umstritten: Bestrafung) erleben. Soll das alles irgendeine Hilfskraft machen? Zu wem baut dann das Kind die Bindung auf? Zu den Eltern ganz bestimmt nicht, denn die sind halt da. Wenns blöd läuft entwickelt sich sogar Hass, weil man den Eltern die Schuld gibt, dass man z.B. von anderen gemobbt wird o.Ä.
Es ist ganz einfach. Sollen 9-Jährige auch schwanger werden?
a) Ja. Dann haben wir eine völlig andere Weltanschauung über die ich nur den Kopf schütteln kann.
b) Nein. Warum sollen es dann Menschen, die die Reife eines 9-Jährigen Kindes besitzen? Wenn überhaupt. Sie können genauso noch im Kleinkindalter feststecken.
Da bin ich jetzt mal wirklich gespannt.
Denn es kommt auf nichts anderes raus. Behinderte Menschen sind nun mal einfach anders als "normale" Menschen.
Das heißt nicht, dass sie schlecht sind. Ich habe selbst mit behinderten Menschen zu tun, auch innerhalb des engsten Familienkreises. Dennoch ist es so, dass man das Anderssein akzeptieren muss. Sie sind anders. Sie sind aber dennoch genau so gut wie sie sind. Und dennoch muss man darauf eingehen wie sie sind.
Und ein Kind kann man doch nicht in einem Behindertenwohnheim aufwachsen lassen, also bitte! Es ist egal, was andere Menschen sagen? Na, dann sag das mal den Kindern die gemobbt werden. Denen tut das auch weh, und zwar sehr sogar. Was ist das bitteschön für ein Leben, wenn man mit 10 Jahren bereits mehr geistige Reife hat als die Eltern. Dann darf das Kind die Rolle des Aufpassers spielen. Und komm mir jetzt bitte nicht von wegen "es gibt Hilfe". Natürlich gibt es die. Aber jedes Kind, das seine Eltern liebt, will sie auch beschützen und das tut es auch. Glaubst du das Kind leidet nicht darunter? Stellst du dir das alles unter einem gesunden Aufwachsen vor?
Also tut mir leid, aber ich habe selbst erfahren, was für eine extreme Belastung Menschen mit schwerer geistiger Behinderung sein können. Musste mir schon im Grundschulalter Sticheleien anhören, nur weil ich einen geistig schwerbehinderten Familienangehörigen habe. Ich habe damals schon viel zu viel Verantwortung übernommen obwohl es ja einen "normalen" Menschen gab, der das ja alles so super toll gemacht hat. Das ist kein Vorwurf an den behinderten Familienangehörigen, ich liebe ihn genau so wie er ist. Er hat seine Eigenarten, die mich in den Wahnsinn getrieben haben, und davon hat er eine Menge. Aber er ist ein wunderbarer Mensch. Und dennoch kann er eine enorme Belastung sein.
So viel jetzt mal zur Sicht eines Familienangehörigen. Selbst erlebt, will ich keinem anderen empfehlen und bin daher strikt dagegen, dass geistig schwerbehinderte Menschen Kinder zeugen.
Das ist kein Verbot. Verbieten kann man es nicht.
Aber für mich ist es ein No-Go ein Kind in einem Behindertenheim aufwachsen zu lassen. Es ist gut, wenn es mit Behinderungen in Kontakt kommt, das fördert die soziale Ader. Aber was hat das denn dann für Folgen für das Kind? Mobbing ist vorprogrammiert, so traurig das auch ist.
Und selbst wenn nicht, Eltern müssen ihrer Erziehungspflicht nachkommen können. Und das tun sie bestimmt nicht, in dem sie rund um die Uhr einen Betreuer da haben.
Es geht hier ja schließlich wirklich um schwerbehinderte Menschen. Menschen, die nicht einmal ansatzweise ihr eigenes Leben leben können. Die nicht einmal allein Einkaufen gehen können. Ein Kind so aufwachsen zu lassen ist für mich eine Zumutung.
 

Anzeige(7)

C

chronos89

Gast
AW: Sex und geistiege Behinderung

Diesen Vergleich halte ich für eine bodenlose Frechheit
Wirklich?

Ich habe erst letztens eine gesehen die war höchstens 23, hatte drei Kinder von denen das älteste mit Sicherheit schon 6 war. Ich bezweifle auch einfach mal das sie eine Abgeschlossene Berufsausbildung hat geschweige denn Zeit für eine Tätigkeit. Das war ein schönes Musterbeispiel und in meinen Augen finde ich das irgendwo genauso Verantwortungslos.
Genauso Abartig ist es überhaupt über so etwas Diskutieren zu müssen wer was darf und was nicht. Schonmal über so etwas wie Persönliche Freiheit Nachgedacht?
 
A

Agan86

Gast
AW: Sex und geistiege Behinderung

Warum solte man sich die Erziehung
Von einem Kind nicht teilen können zb mit einem Betreuer

Wen beide sich ein Kind wünschen
Sie das bekommt diese gesund ist
Warum nicht weil das soziale Umfeld die Menschen nicht akzeptiert

Und denke Kinder gehen damit locker um wen ihre Eltern eben einiges nicht können

Wen man das den anderen Kinder erklärt
Was loss ist

Gehen die ebenfalls locker damit um
Zb meine Freudin ist

Körperlich schwerbehindert macht erenamtlich noch
Basteln imm Kindergarten für die Kids wahr das
Nie ein großes Tehma
Warum sie im rolstuhl sitzt

Anfangs klar wahren da fragen sobalt die Ofen und erlich kindgerecht
Beantwortet wurden wahr sie wie jeder andere erwagsen für die Kids,s

Was ich damit sagen will
Hürden sind oft höher imm Kopf Alls
Imm praktischen altag

Auf das Gespräch von anderen Eltern
Zitieren böhmermann
'mir Eier grinz mir einen und gebe 0 Ficks "

Was ich damit sagen will nur wengen könnte würde solte was nicht zumachen ist

Es nicht versucht zuhaben kenne einige Frauen die wehren super
Mütter troz Behinderung

Nur eben mit viele Hilfe und Zuwendung von 3
Das anderen das Recht abzusprechen
Das sie Kinder haben sollten kommt dem 3 reich sehr nahe
 

BeyondHellAboveHeaven

Aktives Mitglied
AW: Sex und geistiege Behinderung

Was hat denn der Rollstuhl mit geistiger Behinderung zu tun?
Du willst es wohl einfach nicht verstehen, dass geistig schwerbehinderte Menschen nicht einmal ansatzweise dazu in der Lage sind ihr Kind zu erziehen.

"Die Personensorge umfasst gemäß § 1631 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) die Pflicht und das Recht, das Kind zu pflegen, zu erziehen, zu beaufsichtigen, und seinen Aufenthalt zu bestimmen. Die Erziehung ist die Sorge für die sittliche, geistige und seelische Entwicklung des Kindes.Danach haben Kinder auch ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.
In der Pflicht zur Erziehung ist auch die Pflicht zur Aufsicht enthalten. Das Ausmaß der Aufsichtspflicht richtet sich nach dem Alter und der Verständigkeit des Kindes. Erhöhte Anforderungen bestehen zum Beispiel bei Kindern, die in ihrer geistigen Reife dem Alter nach anderen Kindern zurückstehen. Falls sich Eltern bei der Ausübung ihrer Erziehungspflicht überfordert fühlen, kann das Familiengericht auf Antrag die Eltern bei der Ausübung ihrer Personensorge in geeigneten Fällen unterstützen."

Quelle: https://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsanwalt/familienrecht/erziehungspflicht

Geistig schwerbehinderte Menschen sind nicht in der Lage das Kind zu erziehen, zu beaufsichtigen oder seinen Aufenthalt zu bestimmen.
Die Eltern können unterstützt werden. Unterstützung heißt aber nicht, dass die Unterstützung bis mindestens zur Volljährigkeit des Kindes (so gut wie) alles übernimmt.
 
A

Agan86

Gast
AW: Sex und geistiege Behinderung

auch in den punkten der fürsorge wie du
sie in tex beschrieben hast

werden diese menschen dan unterstüz
warum
solte es da ein prolem geben wen die vormudschaft zb der gesezliche betreur hat
 

BeyondHellAboveHeaven

Aktives Mitglied
AW: Sex und geistiege Behinderung

auch in den punkten der fürsorge wie du
sie in tex beschrieben hast

werden diese menschen dan unterstüz
warum
solte es da ein prolem geben wen die vormudschaft zb der gesezliche betreur hat
Liest du überhaupt was ich schreibe? Das meine ich jetzt wirklich ernst.
Unterstützung heißt Unterstützung und nicht, dass das Kind bis zum 18. eine andere Vormundschaft braucht, weil es die Eltern nicht auf die Reihe bekommen. Man stützt. Stützen heißt nicht alles übernehmen.
Bin ich froh, dass die (meiner Erfahrung nach) meisten geistig schwerbehinderten nicht einmal über eigene Kinder nachdenken. Sie sind im Kopf doch selbst noch wie ein Kind.
 

BeyondHellAboveHeaven

Aktives Mitglied
AW: Sex und geistiege Behinderung

Von welcher Art Behinderung reden wir hier? einer leichten Intelligenzminderung? Oder von einem Menschen, der selbst auf dem geistigen Niveau eines Kindes agiert?

Bei zweitem mag noch so toll betreut werden - Kinder sind eine 24h Aufgabe.Bei der man ziemlich oft sehr schnell und spontan reagieren muss. Da kann man nicht warten, bis der Betreuer wieder da ist. Da muss man selbst in der Lage sein, Situationen erfassen, beurteilen und bewältigen zu können.

Jemand, der das nicht für sich selbst kann, kann das erst recht nicht für ein Kind.
Genau so ist es!
 
C

combattant

Gast
AW: Sex und geistiege Behinderung

Von welcher Art Behinderung reden wir hier? einer leichten Intelligenzminderung? Oder von einem Menschen, der selbst auf dem geistigen Niveau eines Kindes agiert?

Bei zweitem mag noch so toll betreut werden - Kinder sind eine 24h Aufgabe.Bei der man ziemlich oft sehr schnell und spontan reagieren muss. Da kann man nicht warten, bis der Betreuer wieder da ist. Da muss man selbst in der Lage sein, Situationen erfassen, beurteilen und bewältigen zu können.

Jemand, der das nicht für sich selbst kann, kann das erst recht nicht für ein Kind.
Wenn man es genau nimmt, sind alle die das Abitur nicht erreichen, auch behindert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Kein Sex Sexualität 15
S Neue Beziehung - Sex schwierig Sexualität 24
S Kennenlernen? Erster Sex? Beziehung? Sexualität 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben