Anzeige(1)

Hausbau möglich bzw sinnvoll?

Farnmausi

Aktives Mitglied
Hallo, nur mal so nebenbei gefragt: wie sicher ist deine Arbeit, bist du gut versichert bei Berufsunfähigkeit oder Krankheit? Als Alleinverdiener sollte dies in sicheren Tüchern sein, denn es treibt euch doch niemand es unbedingt nächstes Jahr in Angriff zu nehmen. Es kann sich derzeit soviel und so schnell ändern, genießt die Zeit mit eurem Kind und sammelt Informationen. Farnmausi

Ps. Fertighaus ist grundsätzlich okay, wir haben aber vorher einen Keller (Wohnraum) von einem örtlichen renommierten Bauunternehmer bauen lassen.
 

Anzeige(7)

W

Wieentscheiden

Gast

F123

Mitglied
Zur Arbeit kein Plan....

Bin nun 13Jahre dort und unser Werk gehört zu ein Dax Konzern
Wenn sie den Standort schließen wollen? werden wir es erst Kurz vor Knapp erfahren.

Aber noch sind wir immer voll Ausgelastet.... in der Corona Zeit waren wir aber nur auf Teilkonti ab Okt. geht es wieder auf Vollkonti (mit Sontag)

BU ist bei mir vorhanden ( BU über den Betrieb spich von den Wert kommt vermutlich nur 50-60% bei mir an (2150€ bis 67Jahre)

Wenn meine Frau in Arbeit kommt steigt sie dafür mit ca 4,5-5k Brutto ein mit jährlichen Steigerungen bis sie mal Facharzt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

CabMan

Aktives Mitglied
Zur Arbeit kein Plan....

Bin nun 13Jahre dort und unser Werk gehört zu ein Dax Konzern
Wenn sie den Standort schließen wollen? werden wir es erst Kurz vor Knapp erfahren.
Ich finde, dass ein gewisser Anteil Risiko immer dabei ist. Sehr gut ist, dass Du bereits ein beachtliches Eigenkapital angesammelt hast. Die Preise für Häuser werden wahrscheinlich weiterhin steigen. Kaufst Du demnächst ein Haus, dann wirst Du es notfalls wieder gut verkaufen können. Lass Dir nicht zuviel Angst machen.
 
G

Gelöscht 5176

Gast
Log dich in Foren ein, in denen du andere Bauwillige und Menschen, die bereits Erfahrungen in Sachen Hausbau haben, als Ansprechpartner triffst. Tausch dich mit denen aus, was gut und weniger gut lief.
Mit welchen Fertighausbauern gute und weniger gute Erfahrungen gemacht wurden.
Wie die kalkulierten Preise von den tatsächlichen Preisen abwichen.
Worauf du bei der Planung achten solltest usw.
Hoemsolute.com oder hausbau-forum sind 2 von mehreren Seiten.
Ich denke, da bist du besser aufgehoben mit deinem Anliegen als in einem Hilferuf forum.

p.S Nimm jede Gelegenheit wahr und schau dir Fertighausausstellungen an.
Genau deshalb solltest du dich in den oben angesprochenen Foren umschauen.
Je früher du dich informierst, desto besser. Desto mehr Ahnung hast du, wenn es letztendlich an die Vertragsverhandlungen geht. Mit ausreichendem Vorinformationen weißt du was in den Verträgen wichtig ist, worauf du achten musst und wirst nicht Opfer von windigen Verkäufern.
Bezüglich deiner Fondsanlagen: viele Fonds sind angesichts Corona um bis zu 35 % gesunken. Schau mal wie deine momentan stehen. es kann durchaus sein, dass du sie wieder lange Zeit liegen lassen musst um keine Verluste einzufahren. Aber so ist das halt in diesem Markt, ein auf und ab, genauso wie mit den Preisen für Häuser, 2010 war es ein ab, heute ist es ein auf....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

F123

Mitglied
danke für die Tipps
Ich melde mich auf jedenfall mal da an:)

nein so schlecht stehe ich nicht...bin eh fast nur in etfs (world//Em)

zum 01.09. war ich bei plus minus null für 2020,,,, im Sep ging es aber mal wieder abwärts...
Es ist wie es ist

Ich für über alles eigentlich immer Buch:)
 

Anhänge:

Alopecia

Aktives Mitglied
Hei Alopecia:
Gibt es wirklich eine Versicherung für Baupfusch, für Konkurs ab Bau? Kannst du diese benennen? Dann würde ich auch mal wieder meinen Horizont erweitern! Du denkst hier aber nicht an die Bauleistungsversicherung?
Sind Anzahlungen wirklich normal, außer nach Bauabschnitt? Der Gesetzgeber hat doch hierzu ein Gesetz erlassen. Wie und wo versicherst du dich dagegen?

Mein derzeitiger Wissenstand:
beim Hausneubau werden Streitigkeiten mit Bauträgern, Handwerkern usw. nicht von einer Rechtschutzversicherung übernommen. Die Gefahr für die Versicherung ist einfach zu groß, deshalb bietet das keine Versicherung an.
man kann fast alles versichern. man muss nur wissen wie es heisst, wo man danach fragt, und wer die versicherung abschliessen muss.

zu deinen fragen :

ne, nicht bauleistungsversicherung, die macht ja was völlig anderes als das von mir beschriebene.

gegen konkurs gibts die sog. baugarantieversicherung bzw baufertigstellungsversicherung. diese muss der bauunternehmer abschliessen (nicht du selbst!). darauf kann man bestehen und sich ggf nen anderen suchen, denn wer sich weigert, hat irgendwas zu verbergen.

gegen pfusch und jeden anderen fall, der vor gericht geht : bauherren-rechtsschutzversicherung. denn das, was du schreibst bzgl rechtsschutz stimmt einfach nicht. du kannst nur nicht deine "normale" rechtsschutzversicherung nutzen sondern brauchst eine spezielle. bieten einige versicherer an.

wie gesagt, es gibt zig sehr spezielle versicherungen, und einige davon (wie die o.g. zwei) sind extrem sinnvoll.

leider haben viele leute (um nicht zu sagen : der großteil) einfach keine ahnung von diesen optionen. du sagst ja, dass du schon mehrfach gebaut hast, und kennst diese zwei versicherungen dennoch nicht. nun überlege mal, wie es anderen geht, die von der materie _GAR KEINE_ ahnung haben. das ist doch ein ritt auf der rasierklinge ....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben