Anzeige(1)

Gibt es einen Frauenbonus?

Anzeige(4)

Nachtseite

Aktives Mitglied
Was hast das mit der Arbeitszeit zu tun? Sie müssen sich halt (so hab ich´s verstanden) mehr reinhängen und nicht einfach das doppelte an Zeit arbeiten.

Na die Arbeitszeit kann man objektiv messen. Zu messen, wer sich wie anstrengt, stell ich mir äußerst schwierig vor. Schreiben die Damen dann dopppelt soviele Zeilen Code in der Stunde? oder warten sie doppelt soviele Server.
Ich frage mich, wenn Frauen angeblich für weniger Geld doppelt soviel arbeiten, warum dann überhaupt noch wer Männer einstellt? Oder ist dem vielleicht doch nicht so?
 

Anzeige(7)

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Ok. Wenn du als Frau das schreibst dann glaube ich das.
Ich finde das ungerecht.
Schade dass nur Frauen das können.
Ich würde mich gern in die Position eines CEO hochschlafen.
Ich fühle mich als Mann benachteiligt.
Es gibt mit Sicherheit auch Männer, die sich hochschlafen. Nur ist das aktuell vermutlich noch nicht so "gesellschaftlich anerkannt" und Frauen haftet so ein Image eher an.

Abgesehen davon gibt es nicht so viele Frauen in wichtigen Führungspositionen, wo es sich lohnen würde, sich hochzuschlafen. Das wird wie in vielen Bereichen noch eine ziemliche Männerdomäne sein. Ich denke, wenn es vermehrt Frauen in hohen Führungsebenen gäbe und sie sich vielleicht sogar mit den Männern die Waage halten würden von der Anzahl her, dann würde auch die Anzahl der Männer wachsen, die sich hochschlafen wollen und es auch tun.


Korrekt, umgekehrt aber auch: Es gibt Frauen, die sich über hart arbeitende Männer (Bauarbeiter, Müllsammler, Taxifahrer usw.) herablassend äußern, es unter ihrer Würde halten solche Männer zu heiraten und bezeichnen sie als Unterschicht.
Ich finde, du vergleichst Äpfel mit Birnen. Dein Fall ist Diskriminierung, ganz klar. Aber er zielt auf die Herkunft und Bildung ab. Wenn du es gleich münzen willst, müsste eine Frau einem Mann schon hinterpfeifen, ihn angaffen und sagen, dass er zu ihr kommen soll, wenn er es ordentlich besorgt haben will (habe das schon selbst bei Bauarbeitern erlebt, ernsthaft und keine Übertreibung). Oder etwas klischeehaft, die weibliche Mitarbeiterin, die dem männlichen Kollegen auf den Hintern starrt.


Zum eigentlichen Thema: ich denke, das wird sehr von der Dynamik in dem Betrieb abhängig sein und vor allem von der Führungsebene. Es gibt mit Sicherheit Personaler und Chefs, die Frauen für ihr Geschlecht einen Bonus geben. Es wird aber genauso mit Sicherheit welche geben, die eine Frau aufgrund ihres Geschlechts weniger ernst nehmen. Und dann ganz klar welche, denen es schlichtweg egal ist, ob ein Bewerber Brüste hat oder nicht und die mehr auf die Qualifizierungen und Fähigkeiten schauen.

In welchem System eine Frau lieber arbeitet, muss sie für sich selbst entscheiden. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Wenn du wirklich beruflich in die Richtung gehen willst und du es dir wünscht, wird dir nicht erspart bleiben, es trotzdem zu versuchen, selbst wenn es keinen Frauenbonus gibt. Eigentlich musst du da durch, das selbst herauszufinden, wenn du das wirklich werden willst. Frage da einfach mal selbst bei den betroffenen Leuten nach, die dort Bewerber auswählen. Außenstehende reden oft nur Quark oder stellen ihre Meinung oder Erfahrungswerte allgemeingültig dar.
 

Bierdeckel111

Namhaftes Mitglied
Wer glaubt, dass Frauen viel mehr Nachteile hätten als Männer der irrt. Wenn man alle Vor- und Nachteile beider Geschlechter aufzählt halten die sich in Waage. Frauen haben auch viele Vorteile wie z.B. , dass Frauen leichter reich heiraten können als Männer, in der Schule/Uni meistens notentechnisch bevorzugt werden und weniger sitzen bleiben, Frauen bekommen bei Scheidung meistens die Kinder, die Frauenquote, Frauen leben länger als Männer und und und. Lasst euch mal das durch den Kopf gehen.
 
S

seele28

Gast
Achso, dann arbeiten die Männer bei euch 8 Stunden und die Frauen 16 Stunden täglich?
Nein aber sie müssen sich den Respekt vor den männlichen kollegen hart verdienen, sie müssen gegen frauenfeindliche sprüche angehen, sie dürfen nicht schwächeln(auch was das emotionale angeht) sie müssen immer tapf sein, und sie müssen immer mehr leistung erbringen heißt was bei männlichen kollegen gut ist, ist bei Frauen nicht so gut, die kollegen sehen immer irgendwo ein fehler, und gelobt wird auch erst richtig wenn sie sich durchgesetzt hat. Männliche kollegen in einer männerdomäne haben es immer leichter als Frauen...frauen werden nicht so schnell akzeptiert und fast schon als feind angesehen...das meinte er wohl auch damit...
 
Nein aber sie müssen sich den Respekt vor den männlichen kollegen hart verdienen, sie müssen gegen frauenfeindliche sprüche angehen, sie dürfen nicht schwächeln(auch was das emotionale angeht) sie müssen immer tapf sein, und sie müssen immer mehr leistung erbringen heißt was bei männlichen kollegen gut ist, ist bei Frauen nicht so gut, die kollegen sehen immer irgendwo ein fehler, und gelobt wird auch erst richtig wenn sie sich durchgesetzt hat. Männliche kollegen in einer männerdomäne haben es immer leichter als Frauen...frauen werden nicht so schnell akzeptiert und fast schon als feind angesehen...das meinte er wohl auch damit...
Im Großen und Ganzen hast du recht aber mit Respekt werden Frauen bei uns schon behandelt (wenn es denn mal eine gibt in dieser Abteilung). Sie müssen sich halt, wie du schon richtig bemerkt hast, durchsetzen können.
Das hat mir aber auch einen Vorteil gebracht, denn im Gegensatz zu früher fordere ich schneller ein. Wobei man Männer in der IT nicht unbedingt mit "normalen" Männern vergleichen kann. Ich sprach also eher vom Vorgesetzten mit entsprechenden "Softskills" (ich hasse dieses Wort).
 
U

Unlimited

Gast
Wer glaubt, dass Frauen viel mehr Nachteile hätten als Männer der irrt. Wenn man alle Vor- und Nachteile beider Geschlechter aufzählt halten die sich in Waage. Frauen haben auch viele Vorteile wie z.B. , dass Frauen leichter reich heiraten können als Männer, in der Schule/Uni meistens notentechnisch bevorzugt werden und weniger sitzen bleiben, Frauen bekommen bei Scheidung meistens die Kinder, die Frauenquote, Frauen leben länger als Männer und und und. Lasst euch mal das durch den Kopf gehen.
So kenne ich das auch.
 

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Wer glaubt, dass Frauen viel mehr Nachteile hätten als Männer der irrt. Wenn man alle Vor- und Nachteile beider Geschlechter aufzählt halten die sich in Waage. Frauen haben auch viele Vorteile wie z.B. , dass Frauen leichter reich heiraten können als Männer, in der Schule/Uni meistens notentechnisch bevorzugt werden und weniger sitzen bleiben, Frauen bekommen bei Scheidung meistens die Kinder, die Frauenquote, Frauen leben länger als Männer und und und. Lasst euch mal das durch den Kopf gehen.
Das kann man auch umdrehen. Glaub mir. Es kommt immer auf die Perspektive an. Ich habe als Frau das Gefühl:

- Dass Frauen immer noch viel zu sehr auf ihren Körper reduziert werden. Ich will hier nicht sagen, dass Männer NICHT den Druck haben, attraktiv sein zu müssen (Sixpack und so), aber bei Frauen empfinde ich den Druck noch ausgeprägter.

- Frauen werden meiner Meinung nach noch viel mehr mit einem Ablaufdatum und Jugendwahn versehen, als Männer.

- Es ist Fakt, dass Frauen in gleichen Positionen immer noch weniger als Männer verdienen.

- Hier geht es uns Frauen recht gut. Aber denkt mal an andere Länder und Kulturen, wo Frauen immer noch zwangsverheiratet und unterdrückt werden. Das soll kein Vorschlaghammer sein, aber deine Aussage hört sich so pauschal an wie "Allen Frauen geht es besser". Zumindest wirkt das auf mich so.

- Frauen können meiner Meinung nach immer noch viel zu leicht in die Rolle eines Prestigeobjektes gepresst werden.

- So easy bekommen Frauen pauschal nicht mehr die Kinder bei einer Scheidung, glaub mir. Da hat sich in den letzten Jahren viel getan. Ich will damit nicht sagen, dass es eine absolute Veränderung gegeben hat, aber es ist auch nicht so, dass Väter komplett ohne Rechte dastehen.

- Frauen können angeblich leichter reich heiraten, weil sie immer noch ein wenig für viele in der Rolle des "Heimchens am Herd" gepresst werden, bzw. eben als besagtes Prestigeobjekt herhalten.

- Es ist meiner Erfahrung nach immer noch so, dass Führungspositionen (ich rede hier von wirklich wichtigen Führungspositionen) überwiegend eine Männerdomäne sind oder manche Arbeitsbereiche. Deswegen können sich auch wahrscheinlich nicht so viele Männer hochschlafen.
Angela Merkel. Okay, super ja. Aber der Rest? Lasst mal ein Mädel sagen, dass sie Mechanikerin werden will. Da kommt dann ganz schnell raus, wie viele Herren ticken. Ich kenne drei Frauen, die in "typischen Männerberufen" arbeiten und mir unabhängig voneinander das gleiche erzählt haben.

- Erst neulich habe ich einen Artikel darüber gelesen, dass sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz bei Frauen sehr hohe Zahlen wirft. Entweder reden die Männer, die selbst von Belästigung betroffen sind, nicht darüber, oder es ist vielleicht doch was dran, dass diese Zahlen etwas aussagen.

- Wie viele Männer bleiben verglichen mit Frauen direkt nach der Geburt eines Babys freiwillig zuhause? Siehe Gehälter Männer gegen Frauen, bzw. Rollenverteilung.

- Besagte Frauenquote IST daneben. Wenn es fair und gleichberechtigt zugehen würde, müsste es die Frauenquote gar nicht geben, oder zur Debatte stehen, ob man sowas braucht.

- ... Könnte noch weiter gehen.

Das war meine Meinung dazu. Kommt immer auf die Perspektive an. Es ist auch nicht leicht ein Mann zu sein, wenn es um Druck und Rollenverteilung geht, aber es ist auch nicht so, als würden Frauen überwiegend auf der Sonnenseite des Lebens stehen, während Männer überspitzt gesagt total arm dran sind.
 

Biddi

Namhaftes Mitglied
Wer glaubt, dass Frauen viel mehr Nachteile hätten als Männer der irrt. Wenn man alle Vor- und Nachteile beider Geschlechter aufzählt halten die sich in Waage. Frauen haben auch viele Vorteile wie z.B. , dass Frauen leichter reich heiraten können als Männer, in der Schule/Uni meistens notentechnisch bevorzugt werden und weniger sitzen bleiben, Frauen bekommen bei Scheidung meistens die Kinder, die Frauenquote, Frauen leben länger als Männer und und und. Lasst euch mal das durch den Kopf gehen.
Hast Du das getan bevor Du diesen Beitrag verfasst hast ?
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
    Chat Bot: Lustikuss01 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben