Anzeige(1)

Genervt von dieser Ego-Gesellschaft

Findefuchs

Moderator
Teammitglied
Hach ja ... toller Thread. :D

Voll mein Thema. Heute erst erlebt: war Einkaufen und viele Leute standen im Weg herum. Einkaufswägen waren z. B. quer gestellt, oder man hat gequasselt, voll ausgebreitet mitten im Weg und bei einem "Entschuldigung, kann ich vorbei?" hat man total betont genervt reagiert (ihr wisst schon, so dieses Zungenschnalzen und Augenverdrehen! :p)

Irgendjemand hat ein paar Bierflaschen zerbrochen - aber nichts gesagt.

An der Tiefkühltheke hat jemand mit seiner Frau gestanden, die am Handy rumgetippt hat. Obwohl man gesehen hat, dass ich da hin will, hat man sich keinen Millimeter zur Seite bewegt. Verflucht, muss man denn immer alles verbal ansprechen? :mad:

Und kennt ihr diese Drängler? Da bin ich ausgeflippt. War auch in einem Supermarkt. Das waren so zwei Damen, die sich einfach vorgedrängelt haben. Als wäre es ihr Recht, einfach mal ein paar Leute zu überspringen.

Aber am schlimmsten finde ich oft diese Ichbezogenheit oder mangelnde Bereitschaft, einfach mal "nett" oder hilfsbereit zu sein: eine ältere Dame ist mal ziemlich hilflos herumgelaufen und hat mehrere Leute darum gebeten, ob sie ihr kurz Joghurtsorten vorlesen könnten, sie hat ihre Brille daheim vergessen in der Eile und sieht so schlecht. Alle haben sie ignoriert, genervt abgeschüttelt ... Schlimm! Die hat nicht nach persönlichen Daten gefragt oder nach Geld, sondern einfach um Hilfe gebeten. Ich habe ihr dann die gewünschten Sorten vorgelesen und herausgesucht.

Ein andermal ist einem älteren Herren was runtergefallen und er konnte sich nicht bücken. Der hatte sogar Krücken! Hat keinen Passanten interessiert, alle sind weitergegangen. Ich bin dann zu ihm gegangen und habe alles aufgehoben.

Das macht mir am meisten Sorgen irgendwie. So ein Verhalten.
 

Anzeige(7)

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Ich glaube ich gewöhne es mir so langsam ab mich über die ganzen skrupellosen und rücksichtslosen Menschen aufzuregen. Es werden einfach zu viele. Irgendwie macht die ganze Aufregung keinen Sinn.
Manchmal platzt aber auch mir der Kragen, weil ich einfach nicht begreife, wie manche Menschen drauf sind.
Denke, das mir dann der Kragen platzt, liegt an mir, die Hoffnung, das sich da was bessert in der Gesellschaft, die habe ich aufgegeben.

Letztens war ich zu Fuß unterwegs und irgend so ne Mutti, mit Handy in der Hand, worauf sie angestrengt beim Gehen rumtipselte, blieb an der Strasse stehen, das Kind ungefähr 5 oder 4 Jahre wurde nicht beachtet und lief auf die Strasse. Durch ein berherztes "Zugreifen" hab ich das Kind davon abgehalten, in den Verkehr zu laufen. Die Mutti erschrak und hatte nun nichts besseres zu tun, als sich dem Kind zuzuwenden und zu meckern. Dem Kind kamen die Tränen, wohl vor Schreck und Herzlosigkeit der Mutter. Da platzte mir der Kragen. Ich glaube, die hat so in aller Öffentlichkeit noch nie gesagt bekommen, was Sorgfaltspflicht ist.

Oder das A******* von Hundebesitzer, der seinen Hund mit dem Leinenende verprügelt hat, nur weil der nicht Sitz gemacht hat, dem hab ich gesagt : " Hey Du " , " Darf ich auch mal ? " der guckte mich verdutzt an und als ich ihm eröffnete ich sei überzeugter Sadist , hat er begriffen , was ich meinte und sagte er schlüge seinen Hund wann er wolle. Na das hab ich dem aber ganz schnell ausgetrieben, ich hab den Arm festgehalten und hab die Polizei geholt,hab den wegen Tierquälerei angezeigt und einige Passanten haben das bestätigt, der Typ fühlte sich auch noch im Recht, nicht zu glauben. Das ist allerdings schon einige Zeit her .....
komischerweise vermehren sich die Idioten aber zusehends, Gespräche die vor Geistreichtum strotzen, sind immer öfter zu beobachten " Ey gehste heute Kino"? " Ne bin Bahnhof, nachher Zentrum, chillen" ,kurz nach der Wende konnte ich noch die "Teutsche Delekom" belächeln, aber über das, was sich mitlerweile abspielt, kann ich weder lachen, noch mich drüber wirklich aufregen , eigentlich ist es zum Heulen, aber auch das hätte keinen Sinn, denke ich.
Ich merke aber, wie ich mich immer mehr von der Gesellschaft abgrenze, achte darauf nicht als Werbelitfaßsäule durch die Gegend zu rennen und wenn ich telefoniere, bleibe ich stehen.

Ich bin mal gespannt, wo das alles noch hinführt....
 

Miss White

Mitglied
Ja, unsere liebe Gesellschaft.... Ich rege mich leider auch viel zu oft über meine Mitmenschen auf. Jeden Tag bekommt man den Egoismus und die Ignoranz von mindestens einem Vollpfosten mit. Ich bin eine von denen, die dann versucht, den Ausgleich zu schaffen,indem ich hilfsbereit und höflich mit denen umgehe, die es meiner Meinung nach verdient haben. Ab und zu provoziere ich auch einen von den "Bösen" und beharre auf Gerechtigkeit. Aber ich glaube, die sind nicht nur egoistisch, sondern auch ziemlich dumm und merken einfach nicht, was sie da gerade tun....
 
L

Lebensdeserteurin

Gast
"Lasse das Verhalten anderer nicht deinen inneren Frieden stören." (Dalai Lama) :daumen:

Daran versuche ich mich so gut es geht zu halten.
Aber immer gelingt es mir auch noch nicht. Zum Beispiel bei Frauen, die einem im vollem Geschäft, in der vollen Straßenbahn oder in der überfüllten Stadt gezielt ihre Kinderwagen in die Hacken fahren, um mitzuteilen dass sie vorbei wollen... :rolleyes:
 
S

Seefahrer77

Gast
Mal ein paar Vorschläge zum Umgang mit den beschriebenen Situationen
1. Warten am Geldautomaten in der Sparkasse auf junge Dame, die sich nicht auskäst
2. Menschen um die 40, die in die Bahn steigen, bevor andere aus der Bahn aussteigen konnten.
3. Helden, die links auf der Rolltreppe stehen.


zu 1) Ich frag das Mädel wie lange es noch dauert. Wenn sie meint, dass es noch dauert und die Schlang lang ist, verlasse ich die Bank.
zu 2) Falls ich es mitbekomme was der Vordermann vorhat, frage ich ihn kurz, ob es die letzte Bahn ist. Ansonsten juckt mich das nicht weiter - wenn einer unbedingt mit den entgegenkommenden Leuten zusammenrammeln will, na bitte. Ich bleib lieber stehen und warte bis ich entspannt einsteigen kann. Auf Stress habe ich keine Lust.
zu 3) Bei den Helden, die auf der Rolltreppe links stehen denk ich mir auch meinen Teil. Aber n Grund zur Aufregung ist das wirklich nicht. Wer durch will kann man kurz mal laut und deutlich sagen "entschuldigung". Klappt jedesmal, wenn ich das sage. Falls ich unter Zeitdruck bin ist anrempeln nicht ausgeschlossen.
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Mich nerven im Wohnheim immer die Leute die stundenlang ihre fertige Wäsche in der Waschmaschine lassen, obwohl unser ganzer Wohnblock nur eine , mit Glück mal 2, Waschmaschinen zur Verfügung hat. Andere Leute wollen doch auch mal waschen.
Gleichzeitig finde ich auch, dass man ein bisschen warten kann, bis der Besitzer der Wäsche da ist, um seine Wäsche selber aus der Maschine zu räumen. Ich kam schon ein paar Mal 5 Minuten , nachdem meine Maschine fertig war in den Wäschekeller und Leute die es eilig hatten , sind dann an meine Wäsche gegangen und haben mir die schonmal in meinen Korb gepackt. Finde ich jetzt nicht so toll, dass Fremde an meine Unterwäsche gehen. Den Vogel abgeschossen hat mal einer, der meine frisch gewaschene Wäsche einfach mitten auf den (sehr sehr dreckigen) Boden des Waschkellers geschmissen hat und scheinbar sogar noch drübergelaufen ist . Da durfte ich alles noch mal waschen.


Was mich immer sehr stresst, sind Leute, die über die langsamen Leute schimpfen und denen Rücksichtslosigkeit unterstellen, was ich selber auch wieder rücksichtslos finde. Ich bin auch so eine langsame Person, aber ich mache das nicht mit Absicht. Früher als ich noch Autogefahren bin mit frischem Führerschein, bin ich immer etwas zögerlich angefahren, weil ich den Wagen leicht abwürge. Da gabs öfters immer gleich ein Hubkonzert hinter mir, was dann erst recht dazu geführt hat, dass ich das Auto abwürge, weil ich Angst bekomme und mich gehetzt fühle.
An der Kasse gebe ich einfach immer den nächsthöheren Schein, weil ich im Hinterkopf habe: wenn du jetzt das passende Geld raussuchst, verdreht garantiert wieder irgendeiner die Augen, weil ihm das nicht schnell genug geht, was mir dann auch wieder ein schlechtes Gefühl macht, weil ich meine , mich dann für meine Unsicherheit und deswegen Langsamkeit schämen zu müssen. Dabei dauerts vielleicht15- 20 Sekunden länger als bei schnellen Leuten.

Und was mir auch nicht so gefällt, ist das einige gar nicht bereit sind alltägliche Missverständnisse freundlich aufzuklären.
Als ich einmal in der Bank war, stand da nur noch ein anderer Kunde direkt vor dem Automaten für die Kontoauszüge. Ich bin dann zu den Geldautomaten und nachdem einer frei wurde da rangegangen , da hat der mich angeschnauzt, dass er zuerst da war . Ich hab mich dann entschuldigt und wollte ihm erklären, dass ich dachte er wolle nur Kontoauszüge holen, will er direkt vor dem Kontoauszugautomaten stand und nicht da wo normalerweise die Leute stehen, die zum Geldautomaten wollen. Aber der hat mich das gar nicht erklären lassen, sondern mich nur angeschnauzt "jaja, das sagen sie alle. Erst vordrängeln und dann dumme ausreden". Ich hab 3 mal angesetzt zum entschuldigen aber er hat immer sofort was dazwischen gerufen in nem ziemlich unfreundlichen Ton und meinte dann nur noch sowas von "rücksichtslose Jugend", "spar dir das" etc...
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
zu 3) Bei den Helden, die auf der Rolltreppe links stehen denk ich mir auch meinen Teil. Aber n Grund zur Aufregung ist das wirklich nicht. Wer durch will kann man kurz mal laut und deutlich sagen "entschuldigung". Klappt jedesmal, wenn ich das sage. Falls ich unter Zeitdruck bin ist anrempeln nicht ausgeschlossen.
Was ich dazu sagen will: ich war früher auch so ein "Held" , der links auf der Rolltreppe stand. Und zwar weil ich die Regel "stell dich rechts auf die Rolltreppe, darum Leute ,die es eilig haben an dir vorbeikommen" einfach nicht kannte.
Ich bin in einem 100 Seelen-Dorf aufgewachsen, wo Rolltreppen gar nicht existierten , außer die Rolltreppe im Einkaufszentrum in der nächstgrößeren Stadt und da gab es solche Regeln nicht, weil es da keiner eilig hatte. Ich habe mich als Kind /Jugendlicher kaum auf großen Bahnhöfen bewegt und hatte darum am Anfang keine Ahnung, dass ich da irgendwie im Weg stehen könnte. Ich bin auch überhaupt nicht auf die Idee gekommen, dass jemand eine Rolltreppe hochläuft, wenn paar Schritte daneben eine normale Treppe ist. Ich hab einfach gedacht: auf der Rolltreppe stehen eh alle (von Elternteil gelernt : laufe bloß nicht auf der Rolltreppe. Das ist gefährlich), also ist es vollkommen egal ob ich links oder rechts stehe. Also ich denke , da steckt sicher keine Böswilligkeit oder Ignoranz dahinter , wenn jemand links auf der Rolltreppe steht.
 
S

Seefahrer77

Gast
Verstehe Sevi.
Aber es ist dir schon bekannt gewesen, dass man sich in Deutschland in der Öffentlichkeit rechts hält? Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich um eine Rolltreppe oder den Fußgängerweg handelt.
Was hast du eigentlich gemacht, wenn du schnell wohin musstest und links und rechts kein Raum zum Passieren war? Hast du dich nicht gefragt, ob es für das Verhalten im öffentlichen Verkehr, auch Fußgänger, keine Regeln gibt?
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Verstehe Sevi.
Aber es ist dir schon bekannt gewesen, dass man sich in Deutschland in der Öffentlichkeit rechts hält? Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich um eine Rolltreppe oder den Fußgängerweg handelt.
Was hast du eigentlich gemacht, wenn du schnell wohin musstest und links und rechts kein Raum zum Passieren war? Hast du dich nicht gefragt, ob es für das Verhalten im öffentlichen Verkehr, auch Fußgänger, keine Regeln gibt?
Wieso hab ich das Gefühl, du willst mich jetzt hier als dumm oder ignorant dastellen? Ich habe nur erklärt, dass ich nicht mit Absicht links stand, weil ich diese Regel eben nicht kannte. Speziell für Rolltreppen. Du tust hier jetzt so als ob ich allgemein scheinbar Null Ahnung von Straßenverkehrsordnung habe und/oder ich mir um Regeln in der Öffentlichkeit keine Gedanken mache.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben