Anzeige(1)

Genervt von dieser Ego-Gesellschaft

P

Pharasia

Gast
Vor ein paar Jahren war ich mal im Zoo. Da hat eine Mutter zu ihrem Kind gesagt: "Nun hör mal auf mit Schaukeln, andere Kinder möchten das auch mal". Mag sein, dass sie nur weiter wollte, aber diesen Spruch: "Andere möchten auch mal..." hatte ich seit Ewigkeiten nicht gehört und seitdem auch nie mehr. Andere interessieren eben nicht...

Nur zur Anmerkung, ich habe das zu meinen Kindern auch schon gesagt, bin aber immer mehr im Konflikt ob es Sinn macht in dieser Gesellschaft. Vielleicht sind diese Kinder dann immer nur die Dummen? Ich weiß nicht, bringt man seinen Kindern Rücksicht bei oder nicht?

Auch mal ein schöner Punkt, da habe ich mir noch gar keine Gedanken drüber gemacht. Aber ja, da hast du Recht, wie soll man seine Kinder später erziehen? Sollte man denen sowas wie Rücksicht beibringen, mit der Gefahr, dass sie dafür später nur ausgenutzt werden oder sollte man aus denen auch kleine Egomonster züchten?

Natürlich würde dann nichts besser werden, wenn man dem eigenen Kind beibringt "Erst kommst nur du", nur mit dem "Denk erst mal an andere" kommt man in diesem Leben anscheinend ja auch nicht mehr so weit...
 

Anzeige(7)

P

Pharasia

Gast
Oder die Leute, die sich in der Bahn nicht an der Haltestange festhalten, sondern anlehnen. Heißt ja auch Anlehnstange, so dass dort genau eine Person stehen kann, statt normalerweise 6 bis 8, die sich mit der Hand an der Stange festhalten könnten. Immer wieder charmant.
Vielen Dank! Jetzt achte ich sogar noch auf sowas :D Die ganze letzte Woche stand ich in der Bahn und dachte mir "Aaah, da ist wer angelehnt, ich kann mich nicht festhalten, davon haben wir doch hier gesprochen" Wirklich sehr nervig :p
 
K

Käferin

Gast
Ganz besonders nett finde ich ja auch Leute, die sich Sachen ausleihen und diese entweder gar nicht oder kaputt zurückgeben. Wenn es sich um Sachen handelt, welche man neu kaufen kann und die keinen persönlichen Wert haben, dann ist das ja noch zu verkraften. Wenn es aber persönliche Dinge sind, die nicht zu ersetzen sind, dann finde das eine ganz miese Schweinerei.

In der Schulzeit haben sich die Leute von mir Hefte geliehen, die kamen nicht rechtzeitig zurück, und wenn sie dann zurückkamen, in einem völlig ramponierten Zustand, voller Kaffeeflecken, mit herausgerissenen und fehlenden Seiten. Wenn die was gucken wollten, rissen die einfach cool die Seite aus dem Heft und steckten sie irgendwo achtlos wieder rein. Dass ein Teil der Seiten fehlte, interessierte nicht. Dass ich ohne Hausaufgaben dasaß, mich auf die Klausur nicht vorbereiten konnte, da nicht im Besitz meiner Unterlagen, interessierte nicht. Sowas nenne ich Kameradschaft!

Leute aus dem Freundeskreis meiner Eltern liehen sich deren Raclettegerät und gaben es ungespült und völlig verdreckt und verkrustet wieder zurück. Meine Mutter durfte diese Pfännchen tagelang einweichen um sie überhaupt wieder einigermaßen sauber zu kriegen. Selbige Freunde liehen sich von ihren Nachbarn den Rasenmäher, waren aber zu faul, diesen in den Keller zu tragen und ließen ihn den Winter über im Freien stehen und verrosten.

Andere Freunde meiner Eltern versuchten, die Kunststoffwindel der kleinen Tochter in der Toilette meines Elternhauses zu versenkten, die Dame drückte und drückte, ich konnte sie gerade noch davon abhalten, die Windel endgültig dort hineinzupressen.

Ein Nachbar versuchte, an der Rückwand des angrenzenden Nachbarhauses ungefragt Löcher zu bohren um dort ein Gestell für Kletterrosen anzubringen. Das hatten wir zufällig gesehen und konnten es gerade noch abwenden.

Kinder aus der Verwandschaft rissen im Garten alle Blumen aus, aber die Eltern haben es nicht für nötig gehalten, das zu unterbinden.

Die Lieblingsbücher meiner Kindheit sind allesamt verschwunden, weil "Freundinnen" sie sich auf Nimmerwiedersehen ausgeliehen hatten.

Mensch Leute, sowas macht keinen Spaß! Reißt euch zusammen, denn so ein Zusammenleben macht krank!
 
N

Neverland

Gast
Vielen Dank auch von mir für`s Ansprechen dieser Dinge...
...auch mit ein Grund warum ich nicht in die heute wohl so wie sie gerade ist "normale Geselschafft" passe und wenn das "normal" sein soll auch nicht passen will...

:D

Wenn ich dann noch damit los legte, was Mainstream, Massenmedien, Manipulationen aller Art und NWO angeht...oder den "bösen bösen Ken Jebsen anspreche....au weia...dann jagt man mich nur all zu gern als böse Verschwörungstheoretikerin-Hexe vom Hofe"....

:p

Bei alle dem Beobachten und wachsam bleiben, muss ich mich aber immer wieder "zurück holen"..denn wenn ich darüber vergesse, bewusst auch schöne Dinge zu machen, zu erleben und bewusst mich auch an Schönes in der Welt und sei es noch so minimal, sowie an tolle Menschen ...wenn ich vergesse mich selbst daran zu erinnern, kann ich von Trauer über Wut zu Hass gelangen und sehr depressiv werden....was sehr kontraproduktiv ist...

Wenn ich mit einem Fokus durch die Welt laufe, der auf Negatives eingestellt ist, sehe ich um so mehr Negatives, ziehe ich davon mehr und mehr an...dann denke ich die ganze Welt ist schlecht...ein Irrenhaus ja...aber ALLES nur MIST?...Wenn ich die Perspektive aber verändere, dann sehe ich auf ein mal auch wieder die andere Seite!
Es stimmt schon irgendwie, das ich auch "an ziehe" was ich "aus-sende"....

....
 
K

Käferin

Gast
Mich nervt es auch immer wieder, wenn Leute in die blauen Tonnen, welche bei uns für Altpapier gedacht sind, große Kartons einfach so in einem Stück hineinstellen ohne sie klein zu reißen, so dass die ganze Tonne gefüllt ist und das Zerreißen anderen Leuten überlassen bleibt, die später dort ordnungsgemäß ihr Altpapier entsorgen möchten.

Überhaupt wird der Müll einfach gern in irgendwelche, gerne auch in fremde, Tonnen entsorgt, ohne dabei die üblichen Regeln der Mülltrennung im Entferntesten zu beachten. Hausmüll- und Altpapiertonne sind manchmal netterweise bis obenhin mit fremden Plastikverpackungen gefüllt, die ordnungsgemäß in den gelben Sack gehörten.

In die geleerten Mülltonnen, welche nach der Leerung noch auf der Straße stehen, stecken Fremde heimlich, still und leise, ihren gesamten Schrott, so dass die Tonnen schon am Tage der Leerung wieder voll sind.

In einem verlassenen Tankstellengrundstück ganz in der Nähe unserer Wohnung haben sich ausrangierte gynäkologische Stühle, Möbel, alte Fahrräder, zerbrochene Waschkörbe, Leergut, Kleidungestücke, abgekratze Kratzbäume, Kartons und was weiß ich angesammelt.

In Altkleidercontainern werden freundlicherweise auch bereits benutzte Windeln entsorgt. Um diese Container herum bilden sich manchmal die reinsten Müllhalden.

Leute, es ist nicht viel Arbeit, den Müll ordnungsgemäß zu entsorgen. Hat man mehr Hausmüll als gewöhnlich, kann man sich dafür Säcke für einen oder zwei Euro kaufen. Hat man Sperrmüll, ruft man bei der Stadtverwaltung an und macht einen Abholtermin aus, kostet nichts. Das sind alles nur Sachen von Minuten!

Diese wenigen Minuten aufzubringen, das fordert einfach der Respekt vor den Mitmenschen und vor der Umwelt.
 
T

Traumwelten

Gast
@Neverland
Es stimmt schon irgendwie, das ich auch "an ziehe" was ich "aus-sende"....


Das stimmt nicht nur irgendwie sondern das ist eine Tatsache, die sich Resonanzgesetz nennt. Der Mensch kann nur das anziehen, was auch direkt mit ihm zu tun hat. Sehr schwierig umzusetzen, da uns die Eigenblindheit im Wege steht.


Was mir auch regelmäßig auf der Autobahn passiert, sind diese unverschämten Drängler die sich nicht scheuen bis auf eine Haaresbreite mit rasendem Tempo aufzufahren und wenn man nicht gleich die Spur wechselt, wird noch kräftig die Lichthupe betätigt. Leider lasse ich mich ungern erpressen und bremse in dieser Situation deutlich runter und das hat bisher immer Wunder gewirkt. Denn plötzlich wird Abstand gehalten und rücksichtsvoll gefahren.

Man könnte soviele negativen Alltagsgeschichten aufzählen. Wenn ich Rücksichtslosigkeit direkt erlebe, sei es bei mir oder bei einen anderen mir fremden Menschen, bin ich so frei und mache meinen Mund auf. Gott sei Dank gibt es auch noch Zeitgenossen, die großen Wert auf ein rücksichtsvolles Miteinander legen.
 
M

Mr. Pinguin

Gast
Das Mülltonnenproblem hab ich hier auch. Rest- und Plastikmüll in der Papiertonne, und im gelben Sack alles mögliche drin. Und dann auch gerne mal einfach seinen Dreck vor die Tonne geworfen. Ohne Worte.

Was mich noch aufregt, sind die Leute, die ihre Rotze nach hinten ziehen. Ist so ne schlechte Angewohnheit. Auch wenn sie nicht krank sind, ständig ziehen sie mit so einem gräßlichen rasselnden Rotzgeräusch ihre Schnute nach hinten. Mich schauderts da jedesmal, extrem unappetitlich sowas!
 

Miria6

Mitglied
Das mit den Müll ist bei uns auch extrem. Auch toll, immer die Leute die ihren Papiermüll in einer Plastiktüte sammeln und die Tüte dann gleich mit dem Papier entsorgen.
Oder hier (bei uns in den Wohnhaus) gibt es auch Leute wenn die Tonnen mal wieder voll sind (oder manchmal auch noch nicht voll), die werfen den Müll einfach vor die Tonnen.:mad:
 
P

Pharasia

Gast
In die geleerten Mülltonnen, welche nach der Leerung noch auf der Straße stehen, stecken Fremde heimlich, still und leise, ihren gesamten Schrott, so dass die Tonnen schon am Tage der Leerung wieder voll sind.

Da war ich doch gerade echt geschockt, als ich das gelesen habe :eek: Sowas habe ich ja noch nie gehört! Das topt beim Müllthema ja alles, wie dreist ist dass denn bitte?
 
K

Käferin

Gast
In einem kleinen Ort in unserer Nähe hatten einmal Leute im Hochsommer verdorbene Puten einfach so unverpackt in eine der in der gleißenden Sonne stehenden Mülltonnen befördert, so dass sich nach einer gewissen Zeit dort dermaßen Maden entwickelten, dass die Feuerwehr anrücken musste. Das stand in der Zeitung, das werde ich nie vergessen!

Toll finde ich es auch, wenn Leute ihr Frittenfett in den Ausguß der Spüle gießen, auf dass die gesamte Kanalisation über Meter verstopft und daraufhin bei Starkregen bei den Leuten im Parterre das Brackwasser aus der Spüle austritt und die Küche überschwemmt. Ich kam nach Hause, ich dachte, was riecht das so seltsam faulig, da sah ich die Bescherung, alle Schubladen sämtlicher Schränke waren mit diesem Dreckwasser vollgelaufen. Was habe ich da alles wegwerfen müssen und eine Arbeit gehabt!

Toll finde ich es auch, wenn jemand seinen Balkon putzt, einfach eimerweise Wasser nachgießt, welches dann wie die Niagarafälle auf den Balkon darunter strömt.

Und bei Frost Putzwasser auf den Gehweg zu gießen, auf dass dieser spiegelglatt und absolut unbegehbar wird, ist für mich auch unfassbar. Kann man das Putzwasser denn nicht in den Gully schütten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben