Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Allerheiligen

Manesse

Aktives Mitglied
Selber bin ich gar kein "Friedhofsgärtner".
Ich persönlich habe keine Gräber, die ich versorgen müsste.
Drum kann ich auch ganz unbefangen über diesen schönen Brauch reden.

Ich genieße den schönen Anblick vieler bunter Blumen und der Laternen, die in der Dunkelheit leuchten, so wie ich das auch als Kind getan habe.

Ich "kontrolliere" keine Gräber, ob sie auch schön genug sind.
Und ich wüsste auch nicht, dass früher mal die Gräber meiner Verwandten von jemanden "kontrolliert" und schlechtgeredet worden wären.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Manesse

Aktives Mitglied
Dann geht man an einem Tag hin und kann den Rest des Jahres weiterleben. Weiß auch nicht, wieso mir der Gedanke gerade kam
Dieser Gedanke ist mir sehr fremd.
Ich gehe auch unterm Jahr ab und zu gerne mal auf einen Friedhof, egal wann.
In der Allerheiligenzeit gehe ich aber stets auf Friedhöfe.
Nicht weil mir jemand sagt, ich müsste das tun.
Sondern ganz einfach deswegen, weil sie dann eindeutig am schönsten sind.
 

Portion Control

Urgestein
Ich gehe auch unterm Jahr ab und zu gerne mal auf einen Friedhof, egal wann.
In der Allerheiligenzeit gehe ich aber stets auf Friedhöfe.
...und störst die Menschen die dort in Ruhe trauern möchten.

Du hast selbst nicht mal 1 Grab um welches du dich persönlich kümmern müsstest.
Aber dann besuchst du permanent Friedhöfe aus Spaß und ergötzt dich an Grabschmuck während die Menschen die dort sind weil sie einen guten Grund haben hinzugehen, eigentlich ihre Ruhe haben möchten anstatt Publikumsverkehr.

Stelle ich mir gruselig vor. Nicht nur aufgrund der Tatsache das man doch grundsätzlich besser lebendige Menschen besuchen sollte, sondern auch deshalb weil ich mal Jahre gebraucht habe um an einem bestimmten Grab nicht permanent die Fassung zu verlieren und mir immer einen Zeitpunkt für den Besuch gesucht habe zu welchem ich angenommen hatte das man so gut wie niemanden dort antrifft. Unter der Woche, Regenwetter, etc.!
Jemand der auf dem Friedhof in Bester Laune umherspringt und dort eigentlich nichts zu suchen hat, außer zu gaffen und die Totenruhe zu stören, empfinde ich dabei als sehr belästigend!

Vielleicht denkst du darüber irgendwann auch mal differenzierter, wenn du selbst jemanden dort liegen hast und ein Friedhofsbesuch mit negativen Emotionen einhergeht und nicht mehr als tolles Event im Vordergrund steht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Roselily

Aktives Mitglied
Wer auf einem Friedhof jemanden liegen hat, den er sehr vermisst, sieht ihn einfach in erster Linie als einen Ort des Schmerzes. Ich suche mir auch Zeiten aus, wo ich möglichst allein bin mit meiner Trauer und nicht noch viele Spaziergänger unterwegs sind.
Ich gehe aber auch sehr gerne auf alte Friedhöfe wenn ich in einer anderen Stadt bin. Da fehlt dann der emotionale Ballast und ich sehe ihn nur als friedlichen Park.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Freeway91 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Freeway91 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast klienex hat den Raum betreten.
  • (Gast) klienex:
    hi maus bist du da?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Dishonor hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben