Anzeige(1)

Zensur erreicht ein neues Level

KeineAhnung22

Aktives Mitglied
Die Vorgeschichte war die Anschuldigungen von D J Trump, eine Briefwahl solle in den USA nicht umgesetzt werden, da sie allerhand Möglichkeiten der Wahlmanipulation biete.

Dieser Post wurde von Twitter zensiert, unter Berufung auf zwei Qualitätsmedien. Aber mit diesem Faktenchecker kann man doch manipulieren wie man will, die Wissenschaft ist sich anders als viele glauben niemals wirklich einig.

Trump kündigte ein Dekret an, das die Meinungsfreiheit auf Social Media Plattformen wiederherstellen soll.

Daraufhin zensierte Twitter den nächsten Post wegen Gewaltverherlichung:
"Diese Schläger entehren George Floyd, und das werde ich nicht zulassen", schrieb Trump in dem beanstandeten Tweet. Er habe bereits mit Gouverneur Walz gesprochen und diesem versichert, dass das Militär einsatzbereit sei. "Wenn die Plünderungen losgehen, geht auch das Schießen los"
Quelle: https://www.n-tv.de/politik/Twitter-markiert-erneut-einen-Trump-Tweet-article21812676.html

Das ist doch eine Kritik an die gewaltsamen Aufständischen mit dem Hinweis das Militär stehe bereit um zu helfen.

Ich bin verblüfft wie unverblümt der Machtkampf in den USA geworden ist und hoffe inständig, dass die Zensoren juristische Konsequenzen zu erwarten haben, auf die Nichteinhaltung der Meinungsfreiheit und den Versuch der Manipulation der Wahlen (auch durch Zensur) sollte in der Demokratie auf jeden Fall der Straftatbestand des Hochverrats in Betracht gezogen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Dieser Post wurde von Twitter zensiert, unter Berufung auf zwei Qualitätsmedien.
Soweit ich weiß, wurde der Tweet nicht zensiert sondern lediglich mit einem Faktencheck versehen: Also sozusagen ein Warndreieck davor platziert, aber der Post wurde nicht gelöscht. Bitte korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber so habe ich es verstanden- wobei ich mich nur rudimentär damit befallt habe

Ich bin verblüfft wie unverblümt der Machtkampf in den USA geworden ist und hoffe inständig, dass die Zensoren juristische Konsequenzen zu erwarten haben
Wer sind Deiner meinung nach die Zensoren? Die Betreiber von Twitter, die eine Warnung an einem Post platziert haben, bzw einen Faktencheck? Oder ist es trump, der nicht zulässt, bzw zulassen möchte, dass man seine Aussagen einem Faktencheck unterzieht? Wer ist da der Zensor: der der eine Überprüfung empfiehlt, oder der, der mit seiner Politischen Macht eine Überprüfung seiner Aussagen verhindern will?

Gibt es überhaupt einen Juristischen Abspruch darauf, seine ussagen ungebremst in PRIVATEN! medien zu veröffentlichen? Hat Trump eigentlich nach demokratischem Verständnis überhaupt ein recht darauf, zu bestimmen wie ein Privates Unternehmen mit Posts umgeht? Twitter ist kein Staatliches Organ, folglich kann es auch keine Zensur durchführen. Aber es kann bestimmen, welche Inhalte es veröffentlicht und zwar komplett frei. (Zumindest solange es dabei den geltenden Gesetzen gehorcht) Also hat Trump einen Rechtsanspruch darauf zu haben?
Rhetorische Frage.

Übrigens: Der arme Trump hat ja zum Glück genug andere Möglichkeiten mit der Welt zu kommunizieren und ist NICHT auf ein privates Unternehmen angewiesen: Zum Glück! Wäre ja schlimm, wenn die einzige Möglichkeit, sich zu äußern Twitter wäre....

ich finde Trumps verhalten jedenfalls mehr als bedenklich! (Oh Wunder: Alles was dieser Kerl macht ist mindestens bedenklich...und das ist sehr milde ausgedrückt!)
 

KeineAhnung22

Aktives Mitglied
Der Beitrag ist erstmal weg und wird erst bei expliziten Klick angezeigt.

Man könnte den Fakten Check auch dezent daruntersetzen und den Beitrag nicht erstmal präventiv zensieren müssen.

Und wie gesagt, Fakten sind ja nichts verwerfliches, aber zum Beispiel im verlinkten Artikel des Faktenchecks war die Beweislast der Gegenannahme sehr dürftig und würde vor Gericht auch niemals als Beweis durchgehen. Fakten schön und gut, aber dann auch wirkliche Fakten und nicht lediglich mit Annahmen.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Der Beitrag ist erstmal weg und wird erst bei expliziten Klick angezeigt.
Ja also, dann ist er doch noch da! Wo ist das Problem? Dass Twitter eine Überprüfung empfiehlt? Dass Twitter empfiehlt Dinge nicht einfach blind zu schlucken sondenr mal darüber nachzudenken, vor allem wenn es um so ein wichtiges Thema wie einen Eingriff ins Wahlrecht geht (und genau das ist es doch ,was Trump augenscheinlich vor hat)
 
G

Gelöscht

Gast
Wenn ein Typ, der einen Monat zuvor per Briefwahl abgestimmt hat, sagt Briefabstimmungen dürfen nicht sein, dann kann ich das nicht ernst nehmen.

Ich bin froh, wurde Trumps Tweet endlich mal ein Faktencheck angehängt (nein er wurde nicht zensiert, lediglich sein zweiter Post wurde wegen Verletzung der Twitterregeln gelöscht!).
Trump beschwert sich auf Twitter, dass er auf Twitter seine Meinung nicht frei äussern dürfe? Das... das ist... ich meine... Kommt schon.

Von mir aus hätte Twitter ihn schon vor Jahren sperren sollen. Nicht nur wegen der täglichen Lügerei.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben