Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie überlebt man auf diesem Planeten ohne verrückt zu werden

G

Guest4567

Gast
Guten Tag allerseits

Heute fühle ich mich besonders schlecht, daher eröffne ich dieses Thema.
Mich beschäftigt einiges in meinem Leben. Was ich mich immer frage: wieso sind die meisten Leute solche egoistischen, fast seelenlose Menschen? Ich mache immer wieder solche Erfahrungen. Diese Respektlosigkeit gegenüber anderen Menschen. Wir könnten es so gut haben auf diesem Planeten, aber die Menschheit macht alles kaputt!
Hier in paar Beispiele. Sachen, die mir in letzter Zeit passiert sind und die mir die Freude am Leben nehmen:

-mein Ex hat mich von heute auf morgen für eine andere verlassen, die auch viel jünger ist. 5 Jahre weggeworfen, ich hatte seine Familie ins Herz geschlossen. Das schlimmste: er hat mich überall blockiert und es kam nicht mal zu einer Aussprache! Dieses Wegwerfen von einem Menschen, als wäre man nichts wert, das werde ich nie verstehen. Am Anfang war es für mich ganz schlimm und ich wollte nicht mehr leben. Heute fühle ich mich besser, aber trotzdem denke ich eigentlich jeden Tag darüber, weil die Art, wie das Geschehen ist, so boshaft war. Ich habe da meinen Ex nicht wiedererkannt, es deutete nichts draufhin, dass sowas passieren würde. Die Beziehung war auch harmonisch und ich war glücklich und am Tag vorher sagte er mir auch, dass er mich so liebt und glücklich mit mir ist! Danach erfuhr ich, dass er schon ein paar Wochen bevor er Schluss machte, mit ihr Kontakt hatte.

-in meinem Umfeld werden eine/r nach dem/der anderen vom Partner/von der Parterin vera*scht,d.h. entweder betrogen oder auch krass belogen, finanziell ausgenutzt.

-ich mache gerade eine Weiterbildung und muss eine Abschlussarbeit schreiben, die auch benotet wird. Für diese Arbeit müssen wir ein Unternehmen zu einem gewissen Thema befragen. Ich habe insgesamt 10 Unternehmen kontaktiert und bin nur auf geschlossene Türen gestossen. Einige waren sogar unverschämt, als ich nachgefragt habe. Heute scheint es, dass die Menschheit nur Zeit investiert, wenn Profit rauszuholen ist. Es wären auch nur ein paar kurze Fragen, aber kein Unternehmen ist bereit, mir zu helfen.

-Mobbing in der Schule, bei der Arbeit: Wieso werden Menschen von anderen Menschen so gemobbt? Ich hatte nie das Bedürfnis, in der Gruppe eine andere Person fertigzumachen, aber die meisten anderen Menschen machen das, und ich frage mich wieso. Bin ich vielleicht nicht menschlich, wenn ich mich so anders verhalte?

-der Wert einer Frau in dieser Gesellschaft: schon mein Leben lang habe ich das Gefühl, dass der Wert von Frauen von ihrem Aussehen abhängt. Ich wurde nicht gerade mit gutem DNA gesegnet und war schon immer unterdurchschnittlich aussehend. Ich höre immer wieder: Schönheit ist subjektiv. Aber das ist ja leider nicht so. Und wenn, dann denken nur die wenigsten Leute so. Schon in der Schule wurde ich wegen meiner Figur und meinem Gesicht gemobbt. Meine beste Freundin war die schönste der Klasse, und ich erlebte jeden Tag welche Vorteile sie deswegen hatte. Auch die Lehrer behandelten sie viel besser als den Rest der Klasse. Sie durfte sich alles erlauben und die Lehrer sagten nichts. Alle Jungs standen auf sie und ich musste mir jeden Tag Beleidigungen anhören: iih wieso bist du so fett und hässlich, das sagte man mir regelmässig.
Jetzt werden gewisse Leute fragen: was ist schön. Schön ist, wenn man Gesundheit und Jugendlichkeit ausstrahlt. Oder Stichwort: goldener Schnitt von Da Vinci. Eine Frau, die 150kg ist oder schlimme Akne hat, ist für die meisten Leute in unserer Gesellschaft nicht schön. Eine Frau mit lichtem Haar findet wohl kaum jemand schön, obwohl sie ja nichts dafür kann. Da bringt es ihr auch nichts wenn 0,5% der Gesellschaft sie trotzdem schön finden.

-Nachrichten: jeden Tag diese Nachrichten über Menschen, die die Umwelt zerstören oder anderen Menschen Leid zufügen. Letzthin auch die Nachricht, dass ein Pädophilenring mit über 400'000 Mitgliedern (!!!) online gesprengt wurde. Wie krank ist das ganze eigentlich? Die Fridays for future Bewegung wo ich langsam das Gefühl habe, dass die Leute nur mitmachen, weil es trendy ist und danach sieht man Fotos nach den Streiks mit dem ganzen Abfall, den sie liegengelassen haben, und am nächsten Tag bestellen sie auf Wish oder Aliexpress Billigstkleidung, die Ende Saison weggeworfen wird.

Bei diesem Thema geht es jetzt nicht, eine Lösung zu den geschilderten Fällen zu finden, sondern eine Antwort darauf, wieso Menschen so sind? Muss ich auch zu einem seelenlosen, egoistischen Monster werden, um auf dieser Welt zu überleben?
Bin ich die einzige, die sich soviele Gedanken macht und mit Menschen möglichst wenig zu tun haben möchte, aber realisiert, dass das nicht möglich ist? Ich muss ja zur Arbeit gehen um meine Rechnungen zu bezahlen. Ich kann ja nicht einfach nur alleine zuhause hocke und ein Einsiedlerleben führen, obwohl ich das gerne würde!
 

Anzeige(7)

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Grüß Dich, Unbekannte.
Komplett wertungsfrei kommentiert (!) gibt es Menschen, die krank sind oder: die sich aus Unkenntnis krank machen.
Letzteres wird durch die Gesellschaft eher weniger akzeptiert, daher hält sich das Mitleid in Grenzen.

Wer gesellschaftstechnisch nicht "schön" ist ODER: sich nicht schön fühlt, kommt vordergründig nicht an.
"Unschöne" Menschen haben das Problem, dass sie über den Erstkontakt hinaus beweispflichtig sein sollen, dass sie liebenswert sind. Erst danach spielt innere Schönheit, zB das Wissen etc, eine Rolle.

Falls Du selber nicht allgemeinen Idealen entsprichst, fällst du aus dem Muster der ebenso allgemeinen Bedürftigkeit, sich um Dich zu bemühen, heraus.

Das heisst, dass sich nicht jeder Beliebige um Dich bemüht. Es heisst aber auch, dass sich nur diejenigen um Dich bemühen, die sich - genau - beMÜHEN, den Kern des Gegenübers zu ergründen.

Als Schönheit kannst Du jeden haben. Du musst aber sortieren, welcher von all diesen Jeden in Frage kommt! Diese Prozedur bleibt Dir erspart, weil Du aus einem geringeren - aber ehrlicheren Kreis auszuwählen vermagst.
Während die hübscheste aller Blondinen mit jedem im Bett landet und zuletzt durch immer hübschere ersetzt wird, bemüht sich um Dich lediglich, wer Interesse an Dir hat.

Deine (begrenzte) Auswahl wäre demnach erheblich erfolgreicher als die Auswahl einer Schauspielerin?, die unter Millionen auswählen soll und vor lauter Misstrauen letztlich alleine bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Hallo,

Ja es gibt viele Ungerechtigkeiten auf dieser Welt und ja, es ist furchtbar, was man teilweise sieht in den Nachrichten.

Es gibt Dinge, die wir nicht ändern können, dort passieren und wir können auch nicht andere Menschen ändern.

Aber wir können lernen, wie wir damit umgehen.
Es gibt Sachen, die uns den Boden unter den Füßen reißen, und es wird immer wieder vorkommen.

Heutzutage gibt es Therapie Möglichkeiten seine schlimmen Erfahrungen aufzuarbeiten.

Vielleicht grübelst du manchmal zu viel? Nachdenken ist nichts schlimmes und wenn dich Dinge emotional beschäftigen, heißt das, dass dir nicht alles egal ist und das ist gut so.

Aber du kannst lernen dich abzugrenzen, dass dich das Weltgeschehen nicht mehr so runter reißt.

Was das Aussehen betrifft, der Charakter macht einen Menschen schön und die besondere Einzigartigkeit, die jeder besitzt.
Wenn du lernst dich so anzunehmen wie du bist, strahlst du das aus. Das ist keine Floskel, das ist wirklich so.

Wir haben alle unsere Ecken und Kanten.
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Hallo,
wie es @Bücherpuppe schon sagt:
Vielleicht grübelst du manchmal zu viel?
Ich denke eben man sollte sich schon für vieles Interessieren, es sollte einem nicht alles einfach egal sein, aber zu viel über einiges nachdenken kann auch sehr schnell negativ für einen selbst werden.
Zur Überschrift "Wie überlebt man auf diesem Planeten ohne verrückt zu werden? " muss ich dann schon sagen das man sich, wenn solche Fragen auftauchen, schon zu viele Gedanken macht.
wieso sind die meisten Leute
in meinem Umfeld werden
Wieso werden Menschen von anderen Menschen
jeden Tag diese Nachrichten über Menschen, die
Diese ganzen Fragen sind sehr viel und reißen dich ziemlich hinunter. Du hast selbst einige Baustellen und es gilt diese nach und nach abzuarbeiten und sich eben etwas weniger Gedanken über andere zu machen. Denk erst einmal an Dich, nicht zu egoistisch aber etwas mehr, vielleicht kannst du dann auch die Eingangsfrage der Überschrift für dich besser beantworten.

Ab und an auch ruhig mal positive Beispiele herbeiziehen, die es ja auch zur Genüge gibt, von denen aber eher nicht oder wenig berichtet wird.
Wünsche dir positive Gedanken
 
G

Guest4567

Gast
Danke für die bisherigen Antworten.

Zum Thema Aussehen: es geht mir nicht hauptsächlich um die Vorteile bei der Partnersuche. Mir ist schon bewusst, dass hübsche Frauen oftmals an die falschen Typen geraten, die nur das eine von ihnen wollen. Ein guter Charakter ist natürlich wichtig, dennoch gibt es heutzutage so unglaublich viele junge, attraktive Frauen mit tollem Charakter, und die gebildet sind. Man muss sich nur an den Unis umsehen.
Es geht auch um die Vorteile, die man in anderen Lebensbereichen hat, z.b. bei der Jobsuche. Es ist auch wissenschaftlich bewiesen, dass hübsche Kinder von den Eltern besser behandelt werden.
Nach der Schulzeit konnte ich z.b. keine Lehrstelle finden. Als ich das damals dem Lehrer gesagt habe, dass ich deswegen frustriert sei, weil meine beste Freundin so schnell einen Platz gefunden hat obwohl sie schlecht Deutsch spricht antwortete er: aber sie ist halt hübsch.
Genau dieses "sie ist halt hübsch" sagte man mir auch mal vor Jahren als ich in einer Firma gearbeitet habe, das aus wirtschaftlichen Gründen zumachen musste und meine hübsche Arbeitskollegin schnell eine neue Stelle fand, die ihr damals von einem Aussendienstmitarbeiter empfohlen wurde. Dieser Spruch kam von einer anderen Arbeitskollegin, als wir über die Stellensuche schwatzten.
Auch in der Firma, wo ich momentan arbeite sehe ich jeden Tag, dass entweder die mit einer grossen Klappe die immer im Mittelpunkt stehen, oder die hübschen Frauen, bevorzugt werden und weiterkommen. Und dies obwohl sie nicht viel zu bieten haben und den Job nur schlecht bis durchschnittlich machen!

Mir ist bewusst, dass ich mir zuviele Fragen stelle und sie mich runterziehen. Es ist aber echt schwer das Positive in dieser Menschheit zu sehen, wenn man tagtäglich mit solche Respektlosigkeiten konfrontiert wird und bei der Arbeit von streitsüchtigen, egoistischen und eingebildeten Menschen umgeben ist. ( ein Stellenwechsel kommt nicht in Frage, weil ich schon viele Jobs hatte und in jeder Firma lief es genau gleich ab).

Auch zum Thema Pädophilering: diese 400'000 Leute sind nur die Spitze des Eisbergs. Wer weiss, wieviele solche Leute es gibt. Vor einigen Wochen habe ich auf Youtube eine Doku gesehen über Mütter, die ihre Kinder an Pädophile verkaufen oder an Puffs (auch in Deutschland).
Oder vor 2 Tagen ein Interview über einen ehemaligen Schlachthofmitarbeiter der darüber berichtet, was für Gräuel er gesehen hat. Mitarbeiter die aus Spass die Tiere quälen.
Dieser Wahnsinn ist nicht auszuhalten. Das Böse überwiegt in unserer Gesellschaft, obwohl mir bewusst ist, dass es auch gute Menschen gibt die gute Taten vollbringen, aber die sind in der Minderheit!
 

GrayBear

Mitglied
Hallo Guest4567,

brauchst Du noch einen Kontakt zu einer Firma für Deine Fragen? Ich kann Dir gerne den Kontakt zu einer kleineren Software-Firma vermitteln. Allerdings möchte ich die Kontaktdaten hier nicht posten. Wenn Du Interesse hast, sag Bescheid.

Ja, manchmal kann man fassungslos sein, aber wenn die Gräuel und die bösen Menschen die Mehrheit wären, dann würde unsere Gesellschaft untergehen. OK, das wird sie wahrscheinlich irgendwann, aber jetzt noch nicht, denn noch besteht Hoffnung. Aber dafür braucht es Menschen, die diese Hoffnung mit tragen.
 
D

Die Queen

Gast
Du schreibst sehr viel darüber was alle anderen machen, tun und verzapfen, aber kaum bis garnichts über dich selbst.

Was machst du?
Was tust du gerne oder nicht gerne?
Wie fühlst du dich momentan?
Bist du allein oder hast du jemanden, den du magst?
Wer bist du eigentlich?
 

Meghan

Mitglied
Heute fühle ich mich besonders schlecht, daher eröffne ich dieses Thema.
Mich beschäftigt einiges in meinem Leben. Was ich mich immer frage: wieso sind die meisten Leute solche egoistischen, fast seelenlose Menschen?
Zunächst einmal finde ich es wichtig zu sagen, dass du dich, wenn du dich schlecht fühlst, eben NICHT ausführlich mit deinen negativen Gedanken beschäftigst. Das macht krank und es bringt dich nicht weiter.

Bei diesem Thema geht es jetzt nicht, eine Lösung zu den geschilderten Fällen zu finden, sondern eine Antwort darauf, wieso Menschen so sind? Muss ich auch zu einem seelenlosen, egoistischen Monster werden, um auf dieser Welt zu überleben?
Gesunder Egoismus ist immens wichtig. Bevor du dir darüber Gedanken machst, was bei anderen Leuten so los ist, musst du sicherstellen, dass es dir gut geht und du hast, was du brauchst. Erst danach kannst du dich darum kümmern, dass es deinen Mitmenschen gut geht.

Bin ich die einzige, die sich soviele Gedanken macht und mit Menschen möglichst wenig zu tun haben möchte, aber realisiert, dass das nicht möglich ist? Ich muss ja zur Arbeit gehen um meine Rechnungen zu bezahlen. Ich kann ja nicht einfach nur alleine zuhause hocke und ein Einsiedlerleben führen, obwohl ich das gerne würde!
Nein, du bist nicht die Einzige. Vermutlich denken die meisten Menschen mal so oder so ähnlich darüber nach, sehen aber ihren eigenen Anteil daran nicht.

Letztlich kannst du andere Menschen nicht ändern, sondern nur dich selbst. Überleg mal, wie du deine Welt besser machen kannst, auf eine Art und Weise, in der du auch Glück für dich selbst findest.
 

LW84

Aktives Mitglied
Heute scheint es, dass die Menschheit nur Zeit investiert, wenn Profit rauszuholen ist.
Das ist schon eine der wesentlichen Antworten... Die Verwertungs- und Bewertungslogik hat sich auch auf so ziemlich alle Lebensbereiche übertragen.

Mobbing in der Schule, bei der Arbeit: Wieso werden Menschen von anderen Menschen so gemobbt? Ich hatte nie das Bedürfnis, in der Gruppe eine andere Person fertigzumachen, aber die meisten anderen Menschen machen das, und ich frage mich wieso. Bin ich vielleicht nicht menschlich, wenn ich mich so anders verhalte?
Ich auch nicht. Aber in der großen Konkurrenz- und Leistungsgesellschaft zählt ja nur das eigene Ego. Dass man etwa den eigenen Vorteil über alles andere stellt, wurde über Jahrzehnte kultiviert. Und manche fühlen sich anscheinend besser und stärker, wenn sie andere erniedrigen. Eigentlich ein Zeichen von Psychopathie, aber es gibt ja bis heute weder an Schulen noch in der Arbeitswelt wirklich wirksame Instrumente, um solches Verhalten konsequent zu unterbinden. Im Gegenteil: Solche Verhaltensweisen führen nicht selten zu der großen Karriere, wie auch Studien zeigen.

der Wert einer Frau in dieser Gesellschaft: schon mein Leben lang habe ich das Gefühl, dass der Wert von Frauen von ihrem Aussehen abhängt. Ich wurde nicht gerade mit gutem DNA gesegnet und war schon immer unterdurchschnittlich aussehend.
Sicher (noch) nicht ganz so ausgeprägt, aber auch Männer sind von den in Werbung und Medien vermittelten Schönheitsidealen betroffen. Wer nicht der (vermeintlichen) Norm entspricht, fällt heute schnell durchs Raster. Dass schöne Menschen attraktiv und anziehend sind, ist wohl in uns verankert. Aber die Fixierung auf äußere Merkmale hat sich glaube ich extrem verstärkt. Der Dauerkonsum audiovisueller Medien und insbesondere Social Media dürfte daran nicht unbeteiligt sein.

Nachrichten: jeden Tag diese Nachrichten über Menschen, die die Umwelt zerstören oder anderen Menschen Leid zufügen.
Warum wird denn die Umwelt so großräumig zerstört und leichtfertig aufs Spiel gesetzt? Da sind wir wieder bei der Verwertungs- und Profitlogik. Es geht ja auch gar nicht wirklich anders, wenn ein Wirtschaftsmodell auf Dauerwachstum und Dauerkonsum basiert.

Letzthin auch die Nachricht, dass ein Pädophilenring mit über 400'000 Mitgliedern (!!!) online gesprengt wurde. Wie krank ist das ganze eigentlich?
Manchmal frage ich mich, ob das eventuell auch etwas mit den heutigen Verhältnissen zu tun hat, dass sich (scheinbar) immer mehr Menschen solchen gestörten Fantasien hingeben. Oder eben schlicht auch den Möglichkeiten über das Internet.

Die Fridays for future Bewegung wo ich langsam das Gefühl habe, dass die Leute nur mitmachen, weil es trendy ist und danach sieht man Fotos nach den Streiks mit dem ganzen Abfall, den sie liegengelassen haben, und am nächsten Tag bestellen sie auf Wish oder Aliexpress Billigstkleidung, die Ende Saison weggeworfen wird.
Das halte ich jetzt eher für nicht belegt. Die allermeisten Leute in solchen Kontexten sind normalerweise nicht die, die auf Wish oder sonst wo die Wegwerfklamotten bestellen oder mal eben für zehn Euro nach Barcelona jetten.

Muss ich auch zu einem seelenlosen, egoistischen Monster werden, um auf dieser Welt zu überleben?
Bitte nicht, es gibt durchaus auch noch andere Menschen. Gefühlt zwar eine Minderheit, aber immerhin.

Bin ich die einzige, die sich soviele Gedanken macht und mit Menschen möglichst wenig zu tun haben möchte, aber realisiert, dass das nicht möglich ist? Ich muss ja zur Arbeit gehen um meine Rechnungen zu bezahlen. Ich kann ja nicht einfach nur alleine zuhause hocke und ein Einsiedlerleben führen, obwohl ich das gerne würde!
Nachvollziehbar und geht mir und vielen anderen ähnlich. Du bist also sicher nicht der einzige Mensch, der so denkt und fühlt. Auch historisch gab es schon genügend Menschen, die eine ähnliche Sicht hatten. Ich habe aber durchaus den Eindruck, dass wir uns derzeit an so einer Art Kipppunkt befinden. Die Welt der vergangenen Jahrzehnte bröckelt, das ist offensichtlich.
 

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Was die Arbeit betrifft, du kannst wechseln oder dich einfach auf deine Arbeit konzentrieren, dich aus den zwischenmenschlichen Intrigen und Stickereien rausholen.
Werde dein eigener Ruhefels.

Ja manche kommen auch mit Wimpern klimpern und Geschleime weiter. Willst du das?
Ist es nicht wichtiger, dass man sich selbst bewusst darüber ist, was man kann und weiß?

Wenn jeder darüber weint, wie schlecht die Welt ist und keiner sich erhebt, dann ändert sich überhaupt nichts.
Man kann es nur mit kleinen Schritten tun und bei sich selbst anfangen, aber es ist besser als gar nichts.

Du kannst die Welt nicht verändern, aber jeder Tropfen Regen füllt einen Ozean.
Sei Stolz darauf wie du bist, denn du siehst, dass manche Sachen nicht in Ordnung sind.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
U Wie werde ich mit dieser Trauer und den Schuldgefühlen fertig...? Ich 3
L Wie abhauen? Ich 22
N Keine Ahnung wie es weitergeht. Hat jemand Lust zu schreiben? Ich 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Desiree85 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben