Anzeige(1)

Wie kann ich am besten über eine für mich traumatische Trennung hinwegkommen?

NoemaAnastasia

Mitglied
Liebes Hilferuf-Forum,

Ich brauche dringend einen Rat, wie ich endlich über eine Trennung und ein damit verbundenes Erlebnis hinwegkommen kann, dass mich zutiefst verunsichert und «traumatisiert» hat. Ich muss und möchte hier gar nicht die ganze Geschichte erzählen, nur so viel, dass wir beide Fehler gemacht haben und es schon ein paar Wochen komplizierter war. Auf jeden Fall ist das, um was es mir geht und was mich «traumatisiert» hat Folgendes: Anfang August diesen Jahres sagte er mir noch, dass er mich liebt und 2-3 Wochen später war er sich plötzlich seiner Gefühle für mich unsicher, da er sich in eine Frau aus dem Internet verliebt habe, die er wohlgemerkt zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht persönlich kannte.
Er meinte er würde mich als Menschen noch lieben, aber das romantische Interesse sei weg und er möchte weiterhin mit mir befreundet bleiben und mich auf keinen Fall verlieren. Wie ein Freund hat er sich leider überhaupt nicht verhalten, da es mir aufgrund anderer Dinge gerade sowieso nicht gut ging und ich eine schwierige Phase hatte. Ich meinte zu ihm, dass ich keinen Sinn darin sehe, weiterhin mit ihm befreundet zu sein, da ich immer noch Gefühle habe und falls ich irgendwann einen neuen Partner haben sollte, sehe ich auch keinen Sinn darin Kontakt zu einem Verflossenen wieder aufzubauen. Daraufhin meinte er, er würde es verstehen wenn ich vorerst keinen Kontakt mehr wollen würde, bis meine Gefühle abgeflaut sind, aber wenn ich ihn als Menschen wirklich schätzen würde, würde ich dann wieder Kontakt haben wollen. Ich blieb standhaft und vorerst schien es auch, als ob er meine Entscheidung akzeptieren würde, bis er sich dann wieder gemeldet hat, weil er noch eine Jacke bei mir hatte, die er dann auch wiederbekommen hat und ich bat ihm darum mir meine Sachen auch sobald er mal wieder zuhause wäre zu bringen. Daraufhin fing er dann an sich kindisch zu verhalten und wechselte das Thema, akzeptierte den Kontaktabbruch also nicht mehr und ich liess es mehr oder weniger dann auch so laufen, weil ich a) meine Sachen wieder wollte und b) weil ich wohl unbewusst noch die Hoffnung habe, dass alles wieder wird und das alles nur ein böser Traum ist oder ich zumindest eine ehrliche, aufrichtige Entschuldigung und Erklärung für alles erhalte (er benahm sich teilweise noch recht widersprüchlich, was ich hier aber nicht weiter ausführen möchte).
Nun habe ich am 23. endlich meine Sachen wiederbekommen und er wollte dann auch noch was mit mir unternehmen, was ich eigentlich ursprünglich gar nicht wollte, aber da er im Krankenhaus zuvor gewesen war, hatte ich irgendwie Mitleid und hab mich dann breitschlagen lassen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall, dass es mir hundeelend geht, weil ich gemerkt habe, dass ich nach 4 Monaten immer noch Gefühle habe, obwohl ich auch schon Tage und Phasen hatte, an denen ich dachte, ich sei darüber hinweg.

Deswegen, wie schaffe ich es endlich über ihn hinwegzukommen? Ich möchte ihn eigentlich nur ungern blockieren, weil ich das aus dem «Nichts» irgendwie schäbig finde, aber mit ihm nochmal das Gespräch suchen um ihn zu bitten mich nicht mehr zu kontaktieren und ihn dann wieder mit dieser Thematik zu nerven und mich vor allem verletzlich zu präsentieren, möchte ich auch nicht.
Und wie kann ich eine solche schmerzhafte Erfahrung plötzlich nicht mehr geliebt zu werden verarbeiten? Mir ist es ohnehin schon immer schwer gefallen mich wirklich auf jemanden einzulassen, aber mit sowas im Hinterkopf werde ich vermutlich komplett verzweifeln.

Ich wünsche euch frohe Feiertage und vielen Dank für eure Ratschläge!

LG

Anastasia
 

Anzeige(7)

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Akzeptiere, daß andere Menschen anders lieben als Du.

Der eine braucht 2 Jahre um sich zu verlieben, der andere heiratet nach 6 Wochen ....

der eine trennt sich nach einer Woche, der andere erträgt 30 Jahre lang die Hölle ....

bei den einen funktioniert es, bei den anderen nicht.

Der eine gefällt Dir gut der andere weniger ....na und wenn Du nun einen hast der Dir gut gefällt, weil der vielleicht ein Händchen für Frauen hat( oder es denkt ), dann findest Du nicht nur den Typen toll, sondern auch den Honig, den er Dir um den Mund schmiert.

Na und wenn das dann so einer ist, der jede Woche eine neue sucht und in jedem Chat seine große wahre Liebe findet, dann bist Du nicht die erste und auch nicht die letzte , die die Lügen geglaubt hat oder die an einen geraten ist, der eben gerne wechselnde Partnerinnen hat ( auch wenn er es ihnen nicht sagt ).

Je klarer Dir ist wie blöd Du warst, Deine Gefühle so weit zuzulassen, je genauer Du die ganze Thematik entschlüsselst, desto leichter fällt das abspeichern unter verstanden.

Also nicht warum er etwas sagt oder tut oder sich verhält, sondern warum Du, weil es nämlich um Dich geht.

Aber bei dem einen tut die Trennung mehr weh, bei dem anderen biste froh wenn der weg ist.

Und zu Deinem Problem , die schnellste Variante ist Dir einen zu suchen, der den verflossenen in den Schatten stellt, nur da läufst Du ja Gefahr, das der Dir
auch doppelt soviel Lügen erzählt. Oder ?
 

NoemaAnastasia

Mitglied
Akzeptiere, daß andere Menschen anders lieben als Du.

Der eine braucht 2 Jahre um sich zu verlieben, der andere heiratet nach 6 Wochen ....

der eine trennt sich nach einer Woche, der andere erträgt 30 Jahre lang die Hölle ....

bei den einen funktioniert es, bei den anderen nicht.

Der eine gefällt Dir gut der andere weniger ....na und wenn Du nun einen hast der Dir gut gefällt, weil der vielleicht ein Händchen für Frauen hat( oder es denkt ), dann findest Du nicht nur den Typen toll, sondern auch den Honig, den er Dir um den Mund schmiert.

Na und wenn das dann so einer ist, der jede Woche eine neue sucht und in jedem Chat seine große wahre Liebe findet, dann bist Du nicht die erste und auch nicht die letzte , die die Lügen geglaubt hat oder die an einen geraten ist, der eben gerne wechselnde Partnerinnen hat ( auch wenn er es ihnen nicht sagt ).

Je klarer Dir ist wie blöd Du warst, Deine Gefühle so weit zuzulassen, je genauer Du die ganze Thematik entschlüsselst, desto leichter fällt das abspeichern unter verstanden.

Also nicht warum er etwas sagt oder tut oder sich verhält, sondern warum Du, weil es nämlich um Dich geht.

Aber bei dem einen tut die Trennung mehr weh, bei dem anderen biste froh wenn der weg ist.

Und zu Deinem Problem , die schnellste Variante ist Dir einen zu suchen, der den verflossenen in den Schatten stellt, nur da läufst Du ja Gefahr, das der Dir
auch doppelt soviel Lügen erzählt. Oder ?
Gefühle zuzulassen hat nichts mit Blödheit zu tun und es hat sich in unserem Fall auch über eine längere Zeit entwickelt und wir haben uns im echten Leben kennengelernt und nicht im Internet. Nur weil er sich plötzlich über das Internet in eine andere verliebt hat, bedeutet das nicht, dass unser Kennenlernen genauso war.

Sich jemand Neuen zu suchen um über jemand anderen hinwegzukommen, finde ich erstens schäbig und zweitens bin ich dazu zur Zeit gar nicht in der Lage. Egal wie sympathisch und attraktiv ich Männer finde, die ich zurzeit kennenlerne, stellt sich bei mir nicht der Wunsch nach "mehr" ein.
 

Andreas7

Aktives Mitglied
Hallo Anastasia,

wenn du darüber hinwegkommen willst, hilft nur ein totaler Kontaktabbruch. Außerdem solltest du alles was dich an ihn erinnert in eine Kiste packen und diese in die hinterste Ecke deiner Wohnung verbannen. Du solltest dich auch ablenken, und wenn möglich neue Freunde finden. Vermutlich wird es aber trotzdem einige Zeit dauern bist du darüber hinweg bist.

So wie du das beschreibst, habe ich den Eindruck, dass du ihn noch immer liebst aber er dich nur für schlechte Zeiten warm hält. Er schein oberflächlich und recht instabile zu sein wenn er dich so einfach für eine Unbekannte aus dem Internet fallen lässt.

Diese Geschichte hat dich traumatisiert? So sollte es in einer Beziehung überhaupt nicht laufen.

Liebe Grüße
Andreas
 

Arragorn

Aktives Mitglied
Wieso ist man blöd, wenn man Gefühle zulässt?
Ohne Gefühle gibt es keine Beziehung. So funktioniert das doch nicht. Wenn man liebt macht man sich automatisch verletztlich. Und das ist auch so ok. Wenn ich meine Gefühle hinter einer Wand verstecke oder gar nicht erst zulasse - wie will ich jemals wieder eine schöne Beziehung führen? Die Psychotherapeuten sind voll von Menschen, die wieder Zugang zu ihren Emotionen finden wollen, denn früher oder später kapiert jeder ohne gehts nicht.

Wichtig ist somit bei einer solchen Erfahrung eben nicht das ganze unter "ich lasse am besten niemals wieder Gefühle zu, weil ich sonst verletzt werde".

@Anastasia: ich verstehe im Prinzip, dass Du nicht grad gerne Deine Verletzlichkeit gegenüber Deinem Extreund zeigen möchtest. Aber letztlich bleiben Dir nur drei Alternativen:
1. Weiterhin Kontakt halten und damit den Trauerprozess um die vergangene Beziehung zu verlänger - im worst case sogar eine On-Off-Geschichte anfangen, die meistens am Ende nicht gut ausgeht.
2. Einen Kontaktabbruch ohne Ankündigung.
3. Einen Kontaktabbruch mit Ankündigung und der Bitte um Verständnis. Damit zeigst Du evtl. Verletztlichkeit (oder auch nicht - kommt ja immer drauf an, was und wie Du ihm etwas sagst).

Wenn Du Verletzlichkeit zeigst, könntest Du an seine Fairness appellieren, dass er Dich wirklich "gehen lässt" und von sich aus auch keinen Kontakt mehr sucht. Wenn er das nicht akzeptiert (oder Du es ohne Ansage machst), dann solltest Du ihn wirklich auf allen Kanälen soweit möglich blockieren und auch nicht hingehen - so schwer es vielleicht fällt.

Ich persönlich konnte - gerade wenn ich sehr verliebt war - nur mit Kontaktabbruch drüber hinweg kommen. Anders funktionierte es nicht. So schwer es mir manchmal auch gefallen ist - aber mir hat in einem Fall auch gezeigt, dass ich sonst zu sehr der Spielball des anderen bin und mich quasi in mein "Schicksal" ergeben habe. Das hatte bei mir zur Folge, dass ich die "Bedürftige" bin und viele Dinge mitgemacht habe, die ich normalerweise nicht akzeptiert hätte.

Und dann noch was Thema "traumatische Trennung" hinweg kommen angeht: ich kenne natürlich weder Dich noch Deinen Ex, noch die Vorgehensweise Deines Ex bei der Trennung. Aber eins ist (leider) Fakt: es wird immer wieder Trennungen geben - ob nun durch Fremdverlieben, Entlieben etc. Das ist der natürliche Gang der Welt. Insofern würde ich persönlich vorsichtig mit dem Wort traumatisch umgehen. Man muss es sich ja nicht schon im Kopf super schwer machen (wohlgemerkt - ich weiß jetzt nicht, was genau gelaufen ist). Gib Dir Zeit! Eine Trennung ist nie leicht. Letztlich für beide Seiten nicht - auch der andere, der sich getrennt hat, der hat ja den alten Partner mal geliebt / gemocht etc. Er hat nur eine Art Vorsprung, weil er sich mit einer Trennung viel früher beschäftigt hat - und oft ist es natürlich auch einfacher, wenn man in jemanden anderen verliebt ist.
Liebeskummer ist nicht schön - und er braucht Zeit. Zeit um die Liebe gehen zu lassen, die Verletzungen zu verzeihen, um irgendwann wieder offen zu sein. Und das ist das wichtigste: überlege Dir Rituale wie Du diese Beziehung gehen lassen kannst. Denn die Folge darf nicht sein, dass Du Dein Innerstes wegsperrst vor lauter Angst wieder verletzt zu werden. Die wenigsten Menschen wollen andere verletzen - es ist leider oft automatisch die Folge, wenn sich einer "entliebt" und der andere eben nicht. Da kann erstmal niemand was dafür.

Ich selbst habe in einem Besonderen Fall, in dem ich mich getrennt hatte, weil ich gemerkt habe, dass der andere mich zwar mag, aber definitiv nicht geliebt hat und mir dadurch weh getan hat, bestimmt über ein Jahr gebraucht diese Trennung zu überwinden. Weil ich so wahnsinnig in ihn verliebt war und mich trotzdem trennen musste. Nicht einfach, aber ich habe es überwunden.

Ich wünsche Dir alles Gute.
 

NoemaAnastasia

Mitglied
Hallo Anastasia,

wenn du darüber hinwegkommen willst, hilft nur ein totaler Kontaktabbruch. Außerdem solltest du alles was dich an ihn erinnert in eine Kiste packen und diese in die hinterste Ecke deiner Wohnung verbannen. Du solltest dich auch ablenken, und wenn möglich neue Freunde finden. Vermutlich wird es aber trotzdem einige Zeit dauern bist du darüber hinweg bist.

So wie du das beschreibst, habe ich den Eindruck, dass du ihn noch immer liebst aber er dich nur für schlechte Zeiten warm hält. Er schein oberflächlich und recht instabile zu sein wenn er dich so einfach für eine Unbekannte aus dem Internet fallen lässt.

Diese Geschichte hat dich traumatisiert? So sollte es in einer Beziehung überhaupt nicht laufen.

Liebe Grüße
Andreas
Hallo Andreas,

Ja, das denke ich auch. Die Frage, die sich mir nur stellt, ist ob ich den Kontakt einfach abbrechen sollte, indem ich ihn blockiere ohne ihm wenigstens zu sagen "warum", ihn blockiere, ihm aber nochmal eine Nachricht schreibe wieso oder ich seine Nachrichten in Zukunft einfach ignorieren werde, wenn er sich meldet.
Oberflächlich ist er nicht, aber instabil und bedürftig auf jeden Fall. Den Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit scheint er auch noch nicht vollends begriffen zu haben..

Ja, kann man schon so sagen. Er ist der erste Mann, auf den ich mich einlassen konnte, demzufolge ist es auch meine erste Trennung. Und mit Liebe annehmen und glauben/wahrhaben können, dass ich tatsächlich geliebt werde usw. habe ich leider schon von Haus aus immer ein Problem gehabt, was er weiß. Deswegen trifft mich ein solches Ereignis umso härter.

Liebe Grüße

Anastasia
 

NoemaAnastasia

Mitglied
Wieso ist man blöd, wenn man Gefühle zulässt?
Ohne Gefühle gibt es keine Beziehung. So funktioniert das doch nicht. Wenn man liebt macht man sich automatisch verletztlich. Und das ist auch so ok. Wenn ich meine Gefühle hinter einer Wand verstecke oder gar nicht erst zulasse - wie will ich jemals wieder eine schöne Beziehung führen? Die Psychotherapeuten sind voll von Menschen, die wieder Zugang zu ihren Emotionen finden wollen, denn früher oder später kapiert jeder ohne gehts nicht.

Wichtig ist somit bei einer solchen Erfahrung eben nicht das ganze unter "ich lasse am besten niemals wieder Gefühle zu, weil ich sonst verletzt werde".

@Anastasia: ich verstehe im Prinzip, dass Du nicht grad gerne Deine Verletzlichkeit gegenüber Deinem Extreund zeigen möchtest. Aber letztlich bleiben Dir nur drei Alternativen:
1. Weiterhin Kontakt halten und damit den Trauerprozess um die vergangene Beziehung zu verlänger - im worst case sogar eine On-Off-Geschichte anfangen, die meistens am Ende nicht gut ausgeht.
2. Einen Kontaktabbruch ohne Ankündigung.
3. Einen Kontaktabbruch mit Ankündigung und der Bitte um Verständnis. Damit zeigst Du evtl. Verletztlichkeit (oder auch nicht - kommt ja immer drauf an, was und wie Du ihm etwas sagst).

Wenn Du Verletzlichkeit zeigst, könntest Du an seine Fairness appellieren, dass er Dich wirklich "gehen lässt" und von sich aus auch keinen Kontakt mehr sucht. Wenn er das nicht akzeptiert (oder Du es ohne Ansage machst), dann solltest Du ihn wirklich auf allen Kanälen soweit möglich blockieren und auch nicht hingehen - so schwer es vielleicht fällt.

Ich persönlich konnte - gerade wenn ich sehr verliebt war - nur mit Kontaktabbruch drüber hinweg kommen. Anders funktionierte es nicht. So schwer es mir manchmal auch gefallen ist - aber mir hat in einem Fall auch gezeigt, dass ich sonst zu sehr der Spielball des anderen bin und mich quasi in mein "Schicksal" ergeben habe. Das hatte bei mir zur Folge, dass ich die "Bedürftige" bin und viele Dinge mitgemacht habe, die ich normalerweise nicht akzeptiert hätte.

Und dann noch was Thema "traumatische Trennung" hinweg kommen angeht: ich kenne natürlich weder Dich noch Deinen Ex, noch die Vorgehensweise Deines Ex bei der Trennung. Aber eins ist (leider) Fakt: es wird immer wieder Trennungen geben - ob nun durch Fremdverlieben, Entlieben etc. Das ist der natürliche Gang der Welt. Insofern würde ich persönlich vorsichtig mit dem Wort traumatisch umgehen. Man muss es sich ja nicht schon im Kopf super schwer machen (wohlgemerkt - ich weiß jetzt nicht, was genau gelaufen ist). Gib Dir Zeit! Eine Trennung ist nie leicht. Letztlich für beide Seiten nicht - auch der andere, der sich getrennt hat, der hat ja den alten Partner mal geliebt / gemocht etc. Er hat nur eine Art Vorsprung, weil er sich mit einer Trennung viel früher beschäftigt hat - und oft ist es natürlich auch einfacher, wenn man in jemanden anderen verliebt ist.
Liebeskummer ist nicht schön - und er braucht Zeit. Zeit um die Liebe gehen zu lassen, die Verletzungen zu verzeihen, um irgendwann wieder offen zu sein. Und das ist das wichtigste: überlege Dir Rituale wie Du diese Beziehung gehen lassen kannst. Denn die Folge darf nicht sein, dass Du Dein Innerstes wegsperrst vor lauter Angst wieder verletzt zu werden. Die wenigsten Menschen wollen andere verletzen - es ist leider oft automatisch die Folge, wenn sich einer "entliebt" und der andere eben nicht. Da kann erstmal niemand was dafür.

Ich selbst habe in einem Besonderen Fall, in dem ich mich getrennt hatte, weil ich gemerkt habe, dass der andere mich zwar mag, aber definitiv nicht geliebt hat und mir dadurch weh getan hat, bestimmt über ein Jahr gebraucht diese Trennung zu überwinden. Weil ich so wahnsinnig in ihn verliebt war und mich trotzdem trennen musste. Nicht einfach, aber ich habe es überwunden.

Ich wünsche Dir alles Gute.
Hallo Arragorn,

Vielen vielen Dank für deinen lieben Beitrag!
Damit hast du leider recht, Option 1 ist aber definitiv keine Möglichkeit für mich, ich wüsste nicht wozu ich mir das antun sollte. Also muss ich zwischen Option 2 und 3 wählen, das ist eine Entscheidung, die ich hoffentlich bald treffen kann. Wobei ich befürchte, dass ich ihn so oder so zwangsweise blockieren muss, da er meine Entscheidung beim ersten Mal schließlich schon nicht oder zumindest nach kurzer Zeit nicht mehr akzeptiert hat.
Ich verstehe auch gar nicht, wieso er so darauf pocht, dass er unbedingt weiterhin noch befreundet sein möchte. Denn es sind noch einige Dinge unausgesprochen zwischen uns meinem Gefühl nach und über alles ehrlich reden ist ja auch nicht. Die Neue hat ihn zwar wohl auch schon gekorbt, aber weiterhin Kontakt besteht da trotzdem.
Danke für diesen schönen Ratschlag, ich möchte mein Inneres auch gar Wegsperren und nie wieder etwas fühlen, es ist nur leider so, dass ich mich emotional gerade wie tot fühle und selbst bei attraktiven & sympathischen Männern einfach nur freundschaftliche Gefühle habe und mehr nicht.

Liebe Grüße,

Anastasia
 

Arragorn

Aktives Mitglied
Das Du im Moment nix fühlst bei anderen Männern ist ja völlig natürlich und ehrlich gesagt: das spricht ja auch für Dich und Deine Gefühle. Ich denke mir oft, wenn es jemand schafft ganz schnell nach einer Trennung (die derjenige selbst NICHT ausgesprochen hat, sondern der Partner) gleich wieder den nächsten zu daten, Sex zu haben oder sonstwas - wie stark waren dennn da die Gefühle für den Ex-Partner? Ich könnte niemals nach einer Trennung sofort wieder mit jemanden zusammenkommen. Das ginge einfach nicht. Das ist für mich völlig natürlich. Deshalb sei lieb zu Dir, sei nachsichtig - und sei - wenn Du kannst - auch nachsichtig mit Deinem Ex. Der hat sich verliebt und kann halt trotzdem nicht so ganz ohne Dich. Ich könnte mir schon vorstellen, wenn Du ihn offen und ehrlichen Herzens bittest keinen Kontakt mehr herzustellen, dass er sich dran hält. Wenn nicht, gehts nicht anders als ihn zu blockieren bzw. seine NAchrichten zu ignorieren.

Ich wünsche Dir viel Kraft - es ist nicht einfach, entgegen seiner Gefühle zu handeln. Muss aber manchmal sein, um sich selbst zu schützen und sich damit irgendwann die Option wieder zu eröffnen eine neue gute Beziehung zu führen.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Wenn Du gelesen hättest , was ich geschrieben habe , so wäre Dir klar , daß es nicht blöd ist Gefühle zuzulassen und das ich genau das auch nicht geschrieben habe.

Sondern, wenn Du erkennst, wie blöd Du warst , weil Du Deine Gefühle so weit zugelassen hast ......

ein ganz anderer Sachverhalt.


Das man Gefühle zulassen oder haben muß , um eine Partnerschaft zu führen, ist allerdings völliger Blödsinn, weil diese Notwendigkeit nicht besteht.

Das man eine Beziehung ohne Gefühle führt ist eigentlich nicht der Fall, auch dann nicht, wenn man seine Partnerin betrügt und belügt, manipuliert und co abhängig macht, um sie letztendlich gegen ne besser manipulierbare auszutauschen.

Nur sind die primären Gefühle , die dann die Beziehung begleiten, von der Seite des Betrügers eher niedrige Beweggründe.
So Sätze wie . " Der / Die hat mich 20 Jahre nur verarscht " hört man öfter.


Wenn Du also Deine Gefühle dazu benutzt, um Dir selbst die Sicherheit Deines Liebens zu vermitteln, dann ist genau da die Grenze, wo Du etwas hoffst, was Du aber nicht weißt.

Wenn Du dann diese Dinge mit Deinem Partner besprichst, werden sie geklärt , bestenfalls einvernehmlich, wenn Du dann enttäuscht wirst, ziehst Du eine klarere Linie.

Vorher ziehst Du auch schon eine , weil Du Deine Gefühle dann nur soweit zuläßt, das Dir klar ist , das Du heute noch mit ihm zusammen bist, aber Du glaubst nicht mehr an Märchen.

Jemand der sich im Internet ein Profil auf ner Datingseite oder ner Partnerbörse macht oder einem Chat zum Flirten besucht, der weiß doch was er tut.
Wenn der Typ ehrlich wäre, hätte er nicht gesagt , ich hab eine kennengelernt , sondern hätte vorher gesagt , ich geh mir eine suchen.

Und wenn Du Deine Gefühle nicht so weit zugelassen hättest, sondern etwas weniger zugelassen hättest, wärest Du um genau das Maß froher, den Typen loszusein.

Da es aber hier wohl mit dem Verständnis hapert, bin ich erstmal hier raus …..

viel Glück
 

Andreas7

Aktives Mitglied
Hallo Anastasia!

Die Frage, die sich mir nur stellt, ist ob ich den Kontakt einfach abbrechen sollte, indem ich ihn blockiere ohne ihm wenigstens zu sagen "warum", ihn blockiere, ihm aber nochmal eine Nachricht schreibe wieso oder ich seine Nachrichten in Zukunft einfach ignorieren werde, wenn er sich meldet.
Jemanden blockieren oder einfach nicht mehr antworten ist für mich kindliches Verhalten. Du bist doch erwachen und ich würde es auch fair finden, wenn du deine Entscheidung erklärest und begründest. In deinem Fall, dass du eine ernsthafte Beziehung suchst und kein Interesse an eine Gelegenheits-Liebelei hast. Wenn er das nicht sofort versteht, kannst du es auch nochmal erklären aber dann sollte Schluss sein. Wenn er weiter versucht dich zu etwas zu überreden solltest du ihn wirklich blocken. Für dich gilt dann auch absolutes Kontaktverbot, damit das mit dem Entlieben klappt.

Er ist der erste Mann, auf den ich mich einlassen konnte, demzufolge ist es auch meine erste Trennung.
Auch mit Beziehungen muss man Erfahrungen sammel und lernen, wie man damit umgehen muss. Betrachte es als ein Stück Lebenserfahrung. Es ist völlig normal, dass die ersten Beziehungen in die Brüche gehen. Viel schlimmer würde ich es empfinden, wenn du beabsichtigt hättest, deinen ersten Mann sofort zu heiraten.

Und mit Liebe annehmen und glauben/wahrhaben können, dass ich tatsächlich geliebt werde usw. habe ich leider schon von Haus aus immer ein Problem gehabt, was er weiß. Deswegen trifft mich ein solches Ereignis umso härter.
Das tut mir leid und das ist schade, dass er nur mit dir gespielt hat. Ich wünsche dir, dass du beim nächsten Mal auf einen ernsthafteren Menschen triffst.

Kopf hoch, auch Liebeskummer vergeht!

Liebe Grüße
Andreas
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Kampfmaus:
    Habt noch einen schönen Abend!
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Gute Nacht :)
    +1
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    @xxLLx Aha. Ja, mit ner starken Psyche und der richtigen Denkweise. Wer von Haus aus eher Phleg- und Melancholiker ist der .. na ja.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Bin ich, dazu stehe ich auch
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    @Kampfmaus Gute Nacht und weiter kämpfen! 💪
    Zitat Link
  • @ SamuelBlack:
    Hallo.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    @xxLLx Ich ebenfalls und dazu kommt meine chronisch fehlende Motivation für alles.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Wem sagst Du das
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Ich habe mich schon in der Jugend meistens gefragt: "Wo bin ich hier eigentlich? Was mach ich hier in diesen Schmieren-Theater!"
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Um mich herum wollten alle was, was erreichen, sich beweisen, Eindruck machen, Wünsche, Ziele. Ich wollte vor allem, dass man mich in Ruhe lässt. 😏
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Das kenne ich
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Das ist in mir genetisch drin und da nützt keine Therapie. Kein Mensch kann gegen seine Natur sich um zig Grad gedreht werden.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Man ist immer das Ergebnis einer Prägung, vieles kann nicht geändert werden
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Aber unglücklich bin ich nicht! Ich bin einfach ein Outsider und gut ist. Sry, aber das Tippen fällt mir schwer, weil Sehprobleme. Vllt ein anderes Mal wieder. Euch allen ne gute Nacht und noch ne gute Woche. 🖖
    Zitat Link
  • (Gast) Sanu:
    Und bleibt 💪
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Gute Nacht
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast hiuglib hat den Raum betreten.
  • (Gast) hiuglib:
    hallo
    Zitat Link
  • (Gast) hiuglib:
    ich habe da so nh frage
    Zitat Link
  • (Gast) hiuglib:
    darf ich mit einen lehrer aus meinen jahrgang etwas haben
    Zitat Link
  • (Gast) hiuglib:
    ich bin 15 und er 30
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Santino hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Santino hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben