Anzeige(1)

Was wenn das Leben unerträglich wird?

Baskol1

Mitglied
Was macht man wenn das Leben unerträglich wird? Also entweder wegen einer körperlichen oder psychischen Krankheit wird, oder beides? Oder auch weil die Umstände unerträglich werden? Es heisst ja Suizid kann nie ein Ausweg sein. Aber ich sehe das nicht unbedingt so. Ich meine es sollte der allerletzte Ausweg sein. Ich meine es gibt Krankheiten die nicht unbedingt tödlich sind, aber die das Leben zur Hölle machen können. Genauso wie manche Behinderungen. Was macht man dann? Positiv denken hilft dann ja wenig, oder? Ich meine bringt es wirklich etwas weiterzuleben wenn man nur dahinvegetiert?
 

Anzeige(7)

Bob73

Aktives Mitglied
Hallo Baskol1,
ich befinde mich seit einiger Zeit in so einer Situation. Ich empfinde das Leben als eine einzige nicht enden wollende Quälerei. Es ist mir lediglich möglich meine Depressionsprobleme zu lindern, aber auch das hilft nicht viel.
Ich habe mich vor einiger Zeit mit dem Tod und dem Sterben auseinander gesetzt. Da meine Eltern noch leben ist Suizid keine Option. Derzeit. Schwieriges Thema
:(.
 

Baskol1

Mitglied
Hallo Baskol1,
ich befinde mich seit einiger Zeit in so einer Situation. Ich empfinde das Leben als eine einzige nicht enden wollende Quälerei. Es ist mir lediglich möglich meine Depressionsprobleme zu lindern, aber auch das hilft nicht viel.
Ich habe mich vor einiger Zeit mit dem Tod und dem Sterben auseinander gesetzt. Da meine Eltern noch leben ist Suizid keine Option. Derzeit. Schwieriges Thema
:(.
Viele Leute sagen Suizid sei gar keine Option. Aber viele dieser Leute sind auch komplett gesund.
 

Fantafine

Namhaftes Mitglied
Es gibt da sicher keine allgemeingültige Ansicht. Es gibt Menschen, die wollen dann einfach nicht mehr und andere, die weiterhin ihr Leben leben möchten und auch mit Einschränkungen Freude daran finden.

Jemand, der sich deswegen suizidiert, wird sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht haben. Vor allem, weil sie auch immer das Umfeld betrifft und viele Menschen keinen Schmerz verursachen wollen.
 

SFX

Namhaftes Mitglied
Hallo,

Suizidale Gedanken sind ebenfalls eine Form von Krankheit und sind nicht normal. Egal, wie krank man ist: Meiner Meinung nach kann man man sich das verbliebene Leben und seine Lebensqualität in jederlei Situation irgendwie noch ganz passabel erhalten.

Wenn man an der Krankheit Depression erkrankt ist, kann man sich ebenfalls Hilfe bei Ärzten suchen. Und wenn man sich ganz stark umbringen will (was definitiv nicht normal und sehr krank ist!), sollte man nicht zögern hier anzurufen: 110 oder 112

Liebe Grüße und alles Gute,
SFX
 

Fantafine

Namhaftes Mitglied
Ob JEDER sich in JEDER Situation das Leben noch lebenswert gestalten kann, halte ich für eine unwahrscheinliche Aussage. Als Gesunder ist man wohl kaum in der Lage, das nachzuvollziehen - allerdings in alle Richtungen. Sowohl das Leid wie aber auch die Freude. Wie oft hört man auch "wenn ich im Rollstuhl sitzen müsste/meine Beine verliere/mich nicht mehr selbst versorgen kann, würde ich sterben wollen". Auch das ist individuell.
 

Baskol1

Mitglied
Hallo,

Suizidale Gedanken sind ebenfalls eine Form von Krankheit und sind nicht normal. Egal, wie krank man ist: Meiner Meinung nach kann man man sich das verbliebene Leben und seine Lebensqualität in jederlei Situation irgendwie noch ganz passabel erhalten.

Wenn man an der Krankheit Depression erkrankt ist, kann man sich ebenfalls Hilfe bei Ärzten suchen. Und wenn man sich ganz stark umbringen will (was definitiv nicht normal und sehr krank ist!), sollte man nicht zögern hier anzurufen: 110 oder 112

Liebe Grüße und alles Gute,
SFX
Warum sollte es Krank sein? Was ist falsch an Suizid?
 

Baskol1

Mitglied
Ob JEDER sich in JEDER Situation das Leben noch lebenswert gestalten kann, halte ich für eine unwahrscheinliche Aussage. Als Gesunder ist man wohl kaum in der Lage, das nachzuvollziehen - allerdings in alle Richtungen. Sowohl das Leid wie aber auch die Freude. Wie oft hört man auch "wenn ich im Rollstuhl sitzen müsste/meine Beine verliere/mich nicht mehr selbst versorgen kann, würde ich sterben wollen". Auch das ist individuell.
Genau, solche Aussagen kommen meist von gesunden Menschen. Und Autismus alleine ist schon belastend, ich habe aber dazu noch chronische Schmerzen. Und Angststörungen.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben