Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Total enttäuscht, Partnerin verheimlicht Dinge.

Ruffnax

Mitglied
Einen schönen guten Abend erst einmal. Evtl. ist mein Problem total Banal und ihr sagt:" Weshalb stellst du dich so an, ist doch nichts schlimmes." Es fühlt sich für mich aber innerlich so an, dass ich fast zerreiße. Aber zum Punkt.

Ich (40) lebe in einer Beziehung, welche jetzt seit über 10 Jahren andauert (wilde Ehe). Meine Frau (41) und ich haben eine wunderbare Tochter von bald 8 Jahren. Uns geht es soweit gut, was Job und Gesundheit abgeht. Aber...

Seit unsere Tochter geboren wurde, haben wir keine intime Beziehung mehr. Null! Nichts! Wir waren in den 8 Jahren evtl. 2 mal abends weg. Sex gibt es sowie so nicht mehr. Kein fummeln, kein Knutschen, Umarmungen etc. Wir streiten aber überhaupt nicht. Reden wenig miteinander, mal mehr mal weniger. Sie fühlt sich nur noch als Mutter, arbeitet halbtags und kümmert sich dann um das Kind. Wenn ich von der Arbeit komme, und ich mache so gut wie keine Überstunden, kümmere ich mich mit. Einkaufen, Putzen, Kochen usw. Das alles ist für mich kein Problem und selbstverständlich. Meine Frau geht öfters abends mal zu einer Freundin. Während ich ihr am We Tagsüber mal das Kind entführe, damit sie Zeit für sich hat, die sie so vermisst. Wir waren aufgrund meines Vorschlags auch schon mal bei einer Paartherapeutin. Aber das war ein Reinfall. Seit Jahren zieht sich das gefühlsmäßig von einem Loch ins andere. In Wellenbewegungen, wobei das schlecht Fühlen immer öfter auftritt. Meist so lange, bis es mir reicht und ich das Gespräch suche. Das habe ich schon von Anfang an immer getan. Habe mein Herz ausgeschüttet, völlig ohne Vorwurf ihr gegenüber. Ich habe immer gefragt, was sie braucht, was sie möchte um sich besser zu fühlen. Denn wenn sie mit sich nicht im reinen ist, wie soll sie sich dann auf mich einlassen? Dann kam Corona...

Ich selbst würde mich eher als jemanden Bezeichnen, der in der Mitte steht. Ich lehne nicht alles ab, stimme aber auch längst nicht allem zu, was aktuell auf oktroyiert wird. Aber vielleicht kennen ja viele das Problem, weil es oft heißt entscheide dich für eine Seite. Nun ja, meine Frau denkt da ähnlich, aber wir haben uns in der Zeit nie wirklich ernsthaft darüber unterhalten. Das ist unter anderem Ihrer Mutter geschuldet, die im absoluten Panikmodus verharrt, obwohl inzwischen geimpft! Meine Frau ist nach den Gesprächen, die meist mit Vorwürfen gespickt sind, richtig ausgelaugt. Und dafür habe ich auch Verständnis. Dennoch will Sie ihrer Mutter keine selbst schützenden Widerworte geben. Ich hätte der schon längst mal die Meinung gegeigt, aber das ist ein anderes Thema. Trotz allem ist das auch ein Grund dafür, weshalb sie mit mir über die aktuellen Dinge nicht reden will. Ihr Mutter macht das ja schon zu genüge. Ich (klingt irgendwie immer egoistisch) kann mit ihr meine Ängste, Sorgen und Gefühle überhaupt nicht teilen, was mir sehr wichtig ist.

Ich für meinen Teil halte es in einer Beziehung so, dass man sich annähernd alles erzählen sollte. Natürlich soll jeder seine kleinen Geheimnisse haben. Aber im wesentlichen kann man ja über alles reden. Speziell wenn es wichtige Dinge sind. Und nun ist es so, dass ich zufällig herausgefunden habe, das meine Frau seit einigen Monaten wieder heimlich raucht. Und das sie sich heimlich hat Impfen lassen und ich der einzige Depp war der davon nix wusste. Es geht mir nicht darum, dass sie es hat machen lassen, sondern wie. Es ist ihre freie Entscheidung, doch wie ich finde keine Kleinigkeit. Und kein Gespräch mit mir über das Für und Wider... Sollte sie unerwartete Nebenwirkungen haben, hätte ich von nichts gewusst. Ich frage mich nun, von was habe ich auch keine Ahnung oder werde im Dunkeln gehalten.

Es fühlt sich wie ein Vertrauensbruch an und ich weiß da ehrlich gesagt nicht weiter. Ich habe mir ihr natürlich das Gespräch gesucht. Ganz ruhig und ohne Vorwurf. Am Ende saß sie da und hat geheult. Obwohl mir auch danach zumute war, denn ich war der Meinung mit meiner Partnerin diese beschissene Situation zusammen durchzustehen. Für mich hat Sie Zeichen von Burnout oder anfänglicher Depression gezeigt, aber ich bin kein Experte und kann der nur schlecht beurteilen. Doch bilde ich mir ein empathisch genug zu sein um zu merken, wenn es jemandem schlecht geht. Wir wollen es noch weiter versuchen, doch ich habe so heftige Zweifel, denn so ähnliche Gespräche führe ich mit Ihr seit beinahe 8 Jahren. Immer geht das von mir aus. Sie sagt mir nie wie es ihr geht, wenn ich nicht danach frage.

So und nun meine Frage, übertreibe ich? Bin ich bekloppt? Oder warum tut es innerlich so weh? Es fällt mir aktuell sehr schwer alles im Lot zu halten und mich immer wieder aus diesem Beziehungsloch heraus zu ziehen. Aber ob das dieses Mal klappt, die Zeit wird es zeigen. Aber mir geht es echt nicht gut. Obwohl es mir eigentlich gut geht, was alles andere angeht. Aber die Psyche... da stapelt sich alles immer weiter an.

So und nun genug davon. Ich danke jedem der das hier liest und noch mehr, falls jemand was Antworten mag. Manchmal tut es einfach gut, sich etwas vom Herzen zu schreiben.

VG
Ruffnax
 

Anzeige(7)

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Ihr werdet euch innerlich voneinander entfernt haben.
Es bringt nichts ihr Vorwürfe zu machen, sie unter Druck zu setzen und von ihr zuviel zu erwarten.

An deiner Stelle würde ich ihr nicht hinter herlaufen, sondern mir mehr Freiraum nehmen.
Du könntest dich mit anderen Leuten treffen und unabhängiger von ihr werden.
Warte bis sie auf dich zukommt.

Ich glaube..ca. 90 Prozent aller langjährigen Paare haben kaum oder gar kein Sex mehr miteinander.
Sex. Gefühle sind unbewusst...du kannst sie nicht erzwingen.
Setzt du sie unter Druck und machst ihr Vorwürfe wird die Situation noch schlimmer.
 

Schokoschnute

Aktives Mitglied
Warum um Gottes Willen bleibt man dann so lange zusammen ??

Es muss doch Gründe geben, Bedeutungen als Paar.
Ich verstehe es wirklich nicht,sorry.
Kein Sex, keine Liebe, kein Austausch an wirklichen Gefühlen,Gedanken und Sorgen,Kummer, Wünsche,
Visisonen ,Mitgefühl..u.u.u.
Schreie mich mich an, beschimpfe mich, halte mich fest oder suche dir Schutz und Mitgefühl und teile mit mir...egal was ,aber irgentwas muss doch da sein.
Gibt es denn wirklich so unlebendige Menschen ?
Ich würde es nicht aushalten, wäre dann lieber allein alleine , wie zu Zweit sooo einsam.
Ich sehe deine Versuche, und es tut mir im Moment einfach nur leid.
Muss das erstmal selbst fassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

1DEEP

Mitglied
Als erstes ,bekloppt bist du nicht;)
Versteh gut das dich das trifft und du dich hintergangen oder wahrscheinlich noch eher aussen vor fühlst.. ihr solltet eigentlich ein Team sein und dann ist das ein ganz blödes gefühl wenn sowas passiert .. ich kenne das auch aus meiner Ehe. Sehr verletztend egal was das für Geheimnisse sind .. ich weiss nicht ob ich dir einen Rat geben soll oder ob du dich einfach nur mal "auskotzen " wolltest .Wenn ja dann lass es mich wissen . War fast 20jahre in einer ähnlichen Beziehung ..
 

Radley

Mitglied
Hallo Ruffnax,

Dein Problem ist überhaupt nicht banal, wie Du eingangs befürchtet hattest, es als derart gesehen werden könnte.
Finde es absolut verständlich, Erwartungen an Vertrautheit und gegenseitigem "Offenlegen der Seele" innerhalb einer Partnerschaft zu haben, auch und gerade, wenn diese schon länger andauert. Tut mir leid zu lesen, dass Du dies nicht (oder nicht mehr?) hast. Insbesondere, weil ich beim Lesen daran denken musste, wieviele sich so eine Einstellung des Partners wünschen würden, Gefühle offen darzulegen, zu besprechen und gemeinsame Wege zu suchen. Bewahr Dir das.
Lösungsvorschläge habe ich leider keine zur Hand, da es immer die beste Basis ist zu sprechen. Lt. Schilderung wirkt Deine Frau emotional etwas labil oder wie lässt sich das erklären, dass sie sich so leicht aus der Bahn werfen lässt, nur aufgrund von Gesprächen mit ihrer gesundheitlich irrational überängstlichen Mutter? Klar, kann einen sowas mal belasten, je nach aktueller Stressorenlage. Aber das hat ja nichts mit Dir zu tun. Im Gegenteil, durch tiefgehenden Austausch kann man sich des Partners doch als Halt gegenüber solchen Belastungen gewiss sein.
Welche Ursachen kämen für ihre Labilität infrage?
 

1DEEP

Mitglied
das ist ein Klischee, das einfach nicht stimmt.
Da muss ich dir etwas widersprechen, wenn man nicht daran arbeitet dann vergeht die sexuelle Anziehung, das ist normal man bekommt dann eine beziehung wie zu einem Geschwister oder den eltern etc .
Wenn das bei dir nicht so ist dann habt ihr alles richtig gemacht und das Feuer am brennen gehalten ,das ist aber auf keinen Fall Standart...kannst du sehr stolz drauf sein .Darf ich fragen wie lange du in deiner Beziehung bist ?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • R
  • S (Gast) ssrt1
  • S (Gast) ssrt0101
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    chaoskrieger hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt1 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt1:
    Fuer Rocco, acid bunny und alle neugierigen Leser und alle die gestern einen Shitstorm gegen mich veranstaltet haben folgende Botschaft
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    Kampfmaus: Ähh sowas hab ich nie gesagt. Hab weder mit Acid Bunny noch mit Rocco was zu tun.
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    Kampfmaus bitte bestätige das einmal kurz.. ist wichtig, vielen Dank
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ich weiß nicht genau, was hier los war, aber ich habe nie solche Aussagen getätigt, wie sie mir hier in den Mund gelegt wurden.
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast ssrt0101 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt0101:
    also habe ich dich nie belästigt und du kennst die beiden Personen die das behauptet habeb garnicht! korrekt??
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Ich habe nie behauptet dass es so ist ich habe nur gesagt, dass ich es mir vorstellen kann
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn dem nicht so ist ist doch alles gut
    +1
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    jupp
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben