Anzeige(1)

Mit 14 Jahren als Mädel darf man sich schminken etc.

F

fleur

Gast
Meine Arbeitskollegin erzählte heute, wie unmöglich sie es fände, dass andere
Eltern ihren 14jährigen Töchtern tatsächlich erlaubten, sich die Haare zu färben!!

(Meine Tochter hat schon in der Grundschule Anstoss gegeben mit ihren rot und
blau getönten Haaren.)

Für die Schwierigkeiten mit meinen eigenen Eltern in der Pubertät war das damals
eigentlich der Startschuss: Ich wollte mich geschminkt in die Schule gehen dürfen (mit
12/13) so wie einige andere auch. Durfte ich nicht, machte das also heimlich, morgens
im Bus, konnte mir die Schminke nicht leisten, klauen etc...

Das ist jetzt 35 Jahre her ! :)

Ich finde solche Ansichten, wie die meiner Arbeitskollegin deshalb soo konservativ - diese
Arbeitskollegin, die so jugendlich/frisch wirkt, könnt sich echt mit meiner Mutter (der Oma)
an einen Tisch setzen und schimpfen auf diese schlimmen Sachen!

Meine eigene Tochter hat mich mit 14 nach ihrem ersten Piercing gefragt
Haare färben oder schminken waren da schon längst kein Thema mehr).

Vielleicht nur aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, aber ich finde es so nachvoll-
ziehbar, dass sich ein Mädel in diesem Alter darstellen möchte, äußerlich eben
Persönlichkeit entwickeln möchte.

Ich hätte in meiner Jugend genauso gut nen Kartoffelsack anziehen können, wenn ich
so die Klassenfotos sehe von damals, einige so chic und hübsche Mädels und ich voll
daneben - Kartoffelsack eben.

Ich versteh das nicht, wenn ich dann eine Frau in meinem Alter so reden höre: Als obs
verboten werden müßte, kollektiv, dass Mütter ihren 14jährigen Töchtern sowas abge-
fahrenes erlauben wie "Haare färben"!

Andererseits hat sie mir dann vorher mal erzählt, dass sie sich sorgt, weil das Mädel
sich ritzt. Also so eine ganz glückliche Mutter-Tochter-Beziehung scheint das ja denn
wohl kaum zu sein. Obwohl das zugegebermaßen wohl nicht an dieser Frage auszumachen ist.

Meine Mutter hat mir damals sogar noch die Klamotten morgens hingelegt, die ich anzuziehen
hatte, um in die Schule zu gehen. Beim Shoppen hat natürlich auch sie bestimmt, was gekauft
wird.

Mich würde mal Eure Meinung interessieren, um mir ein Bild zu machen. Sehe ich das zu
locker - geprägt von meinen eigenen Erfahrungen und ist es normal, in dem Alter noch soviel
vorzugeben an "äußerlicher Darstellung" oder empfindet Ihr das auch so, dass das ziemlich
"veraltete" Ansichten sind?

Danke für Eure Ansichten. :))
 

Anzeige(7)

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Als einer vom Lande (da wo es die Säcke mit Kartoffeln drin gibt oder gab) ich finds unpassend. Sieht irgendwie deplatziert aus und ist wie Markenklamotten hauptsächlich für die Hackordnung der Mädelz untereinander wichtig. Schule ist doch mehr wie Arbeitsplatz und weniger wie Zusammenseins aufgrunde feierlichen Anlasses.

Und Haare färben ist auch nicht besonders umweltfreundlich und macht die Struktur der Haare kaputt, abgesehen davon dass es wieder ne zusätzliche Geldausgabe ist.

Piercings sind auch nicht ohne Risiko, die können sich manchmal leicht oder auch nicht leicht entzünden.

Aber die Jugend will die Erwachsenen testen, das war immer schon und wird auch immer bleiben, wie es war.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo fleur,

Mich würde mal Eure Meinung interessieren, um mir ein Bild zu machen. Sehe ich das zu
locker - geprägt von meinen eigenen Erfahrungen und ist es normal, in dem Alter noch soviel
vorzugeben an "äußerlicher Darstellung" oder empfindet Ihr das auch so, dass das ziemlich
"veraltete" Ansichten sind?
Wenn du meinst, das wären progressive oder moderne Ansichten, hast du weit gefehlt.
Du verstehst weder den Sinn des Wortes Erziehung, noch deiner Tochter Werte zu vermitteln, außer sich früh zum Papageien zu machen.
Das klingt für mich alles sehr oberflächlich.
Schade für deine Mutter - sie hat es aber wenigstens versucht.
 
F

fleur

Gast
Als einer vom Lande (da wo es die Säcke mit Kartoffeln drin gibt oder gab) ich finds unpassend. Sieht irgendwie deplatziert aus und ist wie Markenklamotten hauptsächlich für die Hackordnung der Mädelz untereinander wichtig. Schule ist doch mehr wie Arbeitsplatz und weniger wie Zusammenseins aufgrunde feierlichen Anlasses.

Und Haare färben ist auch nicht besonders umweltfreundlich und macht die Struktur der Haare kaputt, abgesehen davon dass es wieder ne zusätzliche Geldausgabe ist.

Piercings sind auch nicht ohne Risiko, die können sich manchmal leicht oder auch nicht leicht entzünden.

Aber die Jugend will die Erwachsenen testen, das war immer schon und wird auch immer bleiben, wie es war.

Meine Tochter hat sich mit 14 nicht mehr überzeugen bzw. erzählen lassen, was ich gut oder schlecht finde. Ob ich es deplaziert finde oder nicht, sich mit Markenklamotten auszustaffieren (oder mal mit ein bisschen Ausschnitt oder rollkragenpulli bis ans kinn ) - das ging in dem Alter nicht mehr so von der Hand. Ob das die Struktur der Haare kaputt macht etc..... hallo ..... das interressiert doch keine 14jährige!


Hallo fleur,

Wenn du meinst, das wären progressive oder moderne Ansichten, hast du weit gefehlt.
Du verstehst weder den Sinn des Wortes Erziehung, noch deiner Tochter Werte zu vermitteln, außer sich früh zum Papageien zu machen.
Das klingt für mich alles sehr oberflächlich.
Schade für deine Mutter - sie hat es aber wenigstens versucht.
Und nein, ab irgendeinem Alter hört es eben auf, dem "KInd" einfach nur noch Werte zu vermitteln. Ihm zu erzählen, welche Haarfarbe gut, welche kleidung angemessen .... ist - irgendwann !!!! hört das doch mal auf.

Wenn ihr das so falsch findet, dann frag ich mich ab wann es bei Euch anzufangen hätte: Loszulassen, anzuerkennen, dass da eine eigenständige Persönlichkeit heranwächst, die selbst bestimmt und nicht mehr unbedarft wie ein Kleinkind meine Werte in sich aufsaugt !" - Ha, das ist m.E. mit 14 Jahren echt gelaufen!

Was meint Ihr denn, kleinbuchstabe, Rhenus,
ab wann hört Ihr denn so auf Euren Kindern Werte VORZUSCHREIBEN und insofern loszulassen, dass sie sich selbst mal ihre Welt zurechtschustern dürfen??
Ab wann denn ? 15? 16? 17? oder erst mit 18?

Ehrlich ich versteh es nicht - trotzdem danke für Eure Meinung dazu.
Also: ab wann?
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
sich mit Markenklamotten auszustaffieren [...] Ob das die Struktur der Haare kaputt macht etc..... hallo ..... das interressiert doch keine 14jährige!
Voraussetzung für Markenklamotten ist das ensprechende Geld dafür, knappe Finanzen haben eine eindeutige Meinung :cool: zu angeblichen "Must-Haves". Wenn das Haarefärben NICHT bezahlt wird, dann interessieren die Auswirkungen DOCH.

Ok, es ist ja nicht, dass man sich nicht ab und an gerne breitschlagen lässt und für den Nachwux auch mal ne Stunde länger arbeitet. Wenns denn schee macht.
Ihm zu erzählen, welche Haarfarbe gut
Braun ist doch auch eine gute Haarfarbe. Ich meine, früher kannte man gar keine andere als die, die man eben hatte. Da hat sich eine solche Frage erst gar nicht gestellt.
eigenständige Persönlichkeit heranwächst, die selbst bestimmt [...] oder erst mit 18?
Also mit 18 endet die Erziehungsverpflichtung und bis dahin gilt sie.
ab wann hört Ihr denn so auf Euren Kindern Werte VORZUSCHREIBEN
Du scheinst die voraussehbare Antwort wirklich lesen zu wollen. Werte lebt man vor.
 
M

Madiga

Gast
Also ich als fast 16 jährige bin echt erschüttert über die bisherigen antworten.
ich hab mit mit 12,13 jahren zum ersten mal die haare gefärbt und für mich ist es nichts ungewöhnliches mehr, immer mal wieder mit bunt getönten haaren, und irgendwelchen "krassen" outfit oder make-up rumzulaufen.
ich bin ganz sicher keine von diesen püppchen, die auf marken bestehen, ich denke ich habe sehr gute proritäten und wertvorstellungen.
aber mal davon abgesehen, hätte meine mutter mir damals versucht zu verbieten mir die haare zu färben, wär echt was los gewesen. nebenbei, ich hab wirklich ein verdammt schlechtes verhältnis zu meiner mutter und ich hab früh gelernt selbstständig zu sein um durch zu kommen.
nagut ich bin auch ein bisschen punk, was freiheit und selbstbestimmung angeht. für mich ist es undenkbar in dem alter noch so viel vorgeschrieben zu bekommen.
aber das kann man eigentlich auch kaum pauschal sagen, die einen in meinem alter sind so und die anderen so...
entschuldigt meinen sprachstil, ich wollte hier einfach so schnell wie möglich meinen senf dazu geben ;)



LG

Madiga
 
F

fleur

Gast
Du scheinst die voraussehbare Antwort wirklich lesen zu wollen. Werte lebt man vor.
Kann es sein, dass ich da einen leicht aggressiven Tonfall spüre ?!?

Ich lebe durchaus WERTE vor. Werte von Toleranz vor allem. DU darfst so sein, wie Du bist, Du bist bei mir willkommen, ob grün, blau , braun oder schwarz.

Das hab ich von Geburt an vermittelt. Dabei habe ich immer wenig zu beeinflussen gesucht, meine Meinung, dass blau dies Schönere Option ist zurückzustellen,

mit 14 hab ich da mit Sicherheit losgelassen : Entscheide selbst, welche Farbe Du schön findest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhenus

Urgestein
Hallo Madiga,

ich hab mit mit 12,13 jahren zum ersten mal die haare gefärbt und für mich ist es nichts ungewöhnliches mehr, immer mal wieder mit bunt getönten haaren, und irgendwelchen "krassen" outfit oder make-up rumzulaufen.....

....aber mal davon abgesehen, hätte meine mutter mir damals versucht zu verbieten mir die haare zu färben, wär echt was los gewesen. nebenbei, ich hab wirklich ein verdammt schlechtes verhältnis zu meiner mutter und ich hab früh gelernt selbstständig zu sein um durch zu kommen.
Ja nun, das ist es doch!
Du hattest keine Regeln einzuhalten, du wurdest nicht erzogen.
Wenn ein Kind sich so darüber hinwegsetzen kann, stimmt in der Familie etwas nicht.
Dein Beitrag offenbart doch eigentlich nur, dass du deine Mutter nicht respektiert hast oder sie sich nicht um dich kümmerte.
Und das hältst du für normal oder erstrebenswert?


ich hab früh gelernt selbstständig zu sein...
Das ist gut, doch ich glaube wir haben verschiedene Vorstellungen davon, wie das konkret aussehen soll. Es heißt keinesfalls, dass du als Kind machen kannst was du möchtest, dir also selbst die Wertvorstellungen schaffst.


...um durch zu kommen.
Das tut mir Leid.
 

Rhenus

Urgestein
Hallo Fleur,

Und nein, ab irgendeinem Alter hört es eben auf, dem "KInd" einfach nur noch Werte zu vermitteln. Ihm zu erzählen, welche Haarfarbe gut, welche kleidung angemessen .... ist - irgendwann !!!! hört das doch mal auf.
Ich glaube nicht, dass das aufhören sollte, gewisse Werte zu vermitteln.
Das schwierige daran ist, dass man sich selbst daran messen lassen muss.
Man muss Vorbild sein.
Und das ist das Vorbild was du beschreibst:
Für die Schwierigkeiten mit meinen eigenen Eltern in der Pubertät war das damals eigentlich der Startschuss: Ich wollte mich geschminkt in die Schule gehen dürfen (mit
12/13) so wie einige andere auch. Durfte ich nicht, machte das also heimlich, morgens im Bus, konnte mir die Schminke nicht leisten, klauen etc...
Wenn ihr das so falsch findet, dann frag ich mich ab wann es bei Euch anzufangen hätte: Loszulassen, anzuerkennen, dass da eine eigenständige Persönlichkeit heranwächst, die selbst bestimmt und nicht mehr unbedarft wie ein Kleinkind meine Werte in sich aufsaugt !" - Ha, das ist m.E. mit 14 Jahren echt gelaufen!
Das kommt auf das Kind an.

Wenn ein Kind seine Regeln und Grenzen kennt, kann man ihm früh mehr Verantwortung überlassen.
Doch du verkennst deine Erziehung.
Dein Kind hat doch deine Werte übernommen. In soweit kannst du doch, wenn auch den negativen Erfolg sehen.
(Meine Tochter hat schon in der Grundschule Anstoss gegeben mit ihren rot und
blau getönten Haaren.)
Ich weiß nicht, wie man darauf Stolz sein kann.
Doch wir sprechen jetzt von Oberflächlichkeiten.
Welche Werte vermittelst du deinem Kind?

Wenn du deine Erziehung dahingehend rechtfertigst, dass du es heute noch richtig findest kriminelle Handlungen zu begehen, um sich schminken zu können, dann stimmt etwas nicht. Nicht mit deinem Kind, sondern mit dir.
Dann haben wir eine krasse Werteverschiebung.

Was meint Ihr denn, kleinbuchstabe, Rhenus,
ab wann hört Ihr denn so auf Euren Kindern Werte VORZUSCHREIBEN und insofern loszulassen, dass sie sich selbst mal ihre Welt zurechtschustern dürfen??
Ab wann denn ? 15? 16? 17? oder erst mit 18?
Ehrlich ich versteh es nicht - trotzdem danke für Eure Meinung dazu.
Also: ab wann?
Das ist einfach zu beantworten.
Dann wenn das Kind die soziale Reife dafür hat.

Wenn das mit 18 ist, hat man versagt.
Und wenn man ein Kind nicht Kind sein lässt und es als kleinen Erwachsenen behandelt, dann hat man ebenfalls versagt.

Und das hat keinesfalls etwas mit einem „Loslassen“ zu tun.
Kinder die Erziehung zu versagen, ist ein schweres Versäumnis der Eltern.
Du verwechselst Loslassen mit sich selbst überlassen.

Du verwendest sogar den richtigen Begriff:
...sich selbst mal ihre Welt zurechtschustern dürfen??

Zurechtschustern ist kein Fundament, worauf sich etwas Stabiles bauen lässt.
 

Neko

Aktives Mitglied
Hallo Fleur,

ich bin Anfang 20 und habe mich auch mit 14 Jahren geschminkt und meine Haare gefärbt. Das Argument, dass Färben die Haarstruktur zerstört, hat mich damals nur beiläufig gekümmert (zumal man sagen muss, dass die Entwicklung voranschreitet und das Färben je nach Farbe und Preis nicht mehr so schädlich ist wie früher).
Warum habe ich mich mit 14 geschminkt (wobei "geschminkt" wohl übertrieben ist - ich habe abdeckendes Make-up verwendet und ganz selten mal Lippenstift benutzt :rolleyes:): Weil ich überall Pickel hatte und das einfach sch*** aussah! Klar, in dem Alter möchte man imponieren und - was noch wichtiger ist - man möchte sich selbst finden und definieren. Man muss doch erst herausfinden: Welcher Haarschnitt passt zu mir? Kurz? Lang? Scheitel? usw. Und heutzutage erweitern sich diese Fragen aufgrund der vorhandenen Möglichkeiten eben auch um die Frage nach der Farbe.

Ich würde meiner (nicht vorhandenen) Tochter nicht vorleben, dass man sich mit 12, 13, 14 zu schminken hat. Aber ich würde es ihr wahrscheinlich auch nicht verbieten. Warum auch? Und wenn sie rumlaufen möchte wie ein Farbtopfeimer - soll sie doch! Es schadet ihr nicht und sie wird sich selbst dafür später genug schämen ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben