Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lehrling macht was er will

M

Michy4011

Gast
Nichsts für ungut aber dieser Kommentar muss sein,
weil ich mich gut in dieser hier beschriebenen Person
hineinversetzen kann.

Das was dort vorgeht, empfinde ich beinahe eine Art von
Mobbing gegenüber einer Auszubildenen. Ich hoffe,
sie hat einen guten Draht zur Gewerkschaft, damit
der ganze unprofessionelle Umgang mit dieser
Heranwachsenen endlich aufhört und die Vorgesetzten
an ihrer Fürsorgepflicht erinnert werden. Notfalls hat
man Dienstpersonal abzulösen und durch jene Mitarbeiter
zu ersetzen, die wesentlich besser pädagogisch arbeiten
können. Alternativ kann man auch sein Wissen durch den
Besuch von Kursen erweitern, hinsichtlich des Umgangs
mit Auszubildenen.

Herzlichst

Germ
Wenn irgendwelche Azubis keine Lust zu arbeiten haben, dann hat das ja wohl rein gar nichts mit Mobbing zu tun. Und ein Radio das einem selbst gehört in Schrank zu sperren, weil man denkt der Azubi arbeitet dann auch mal was ist definitiv kein Mobbing. Zumal ein Radio an der Arbeitsstelle sicherlich nicht zu den Rechten der Mitarbeitern gehört, sondern wohl eher toleriert wird.

Und das die TE sich hier Gedanken macht zeigt dies auch ganz deutlich das du dich hier irrst, denn sonst hätte sie ihr einfach eine schlechte Bewertung gegeben und würde sich hier nicht Gedanken machen und nach Rat fragen.

Ich an ihrer Stelle hätte ihr sogar schon längst ne Abmahnung gegeben oder mich in der Personalabteilung beschwert. Denn was ich hier gelesen habe, klingt für mich nach Arbeitsverweigerung und hochgradig trotzigem kindischem Verhalten, was in einem Büro sicherlich nicht zum Betriebsklima beiträgt. Und wenn ich jemandem was erkläre, dann erwarte ich dass er sich Notizen macht und nicht das zweite Mal wieder fragt wie es geht. Denn spätestens beim dritten Mal wo die Person meint keine Notizen zu machen und wieder zu fragen wie es geht, hätte sie eine Note 6 auf der Bewertung verdient.

Wenn die 15 wäre könnte man das Verhalten noch verstehen, aber in dem Alter sollte man wissen was man will und sich dementsprechend verhalten.

Und wenn hier jemand einen Kurs braucht, dann wohl die Azubine. Nämlich "Wie verhalte ich mich gegeüber Kollegen und Vorgesetzten".
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Was für ein Alptraum. Du kommst als Lehrling in ein Büro voller Tippsen die sich nach 20 Jahren kopieren und Kaffee kochen auf einen "Untergebenen" stürzen wie Vampir auf eine Blutkoserve ...
Und das irre ist, die Tippsen denken, sie seien tolle Chefinnen ...
 
M

Mahdia

Gast
Nichsts für ungut aber dieser Kommentar muss sein,
weil ich mich gut in dieser hier beschriebenen Person
hineinversetzen kann.

Das was dort vorgeht, empfinde ich beinahe eine Art von
Mobbing gegenüber einer Auszubildenen. Ich hoffe,
sie hat einen guten Draht zur Gewerkschaft, damit
der ganze unprofessionelle Umgang mit dieser
Heranwachsenen endlich aufhört und die Vorgesetzten
an ihrer Fürsorgepflicht erinnert werden. Notfalls hat
man Dienstpersonal abzulösen und durch jene Mitarbeiter
zu ersetzen, die wesentlich besser pädagogisch arbeiten
können. Alternativ kann man auch sein Wissen durch den
Besuch von Kursen erweitern, hinsichtlich des Umgangs
mit Auszubildenen.

Herzlichst

Germ
Deine Meinung respektiere ich, werd ich aber nicht auf mir sitzen lassen!

Es ist meiner Meinung nach kein Mobbing unsererseits, einen Lehrling aufzunehmen und versuchen, ihm alles zu erklären. Versuchen zu unterstützen, geduldig zu sein usw.

Nur kommt von der anderen Seite nichts, und je mehr wir nichts sagen, um so mehr tanzt sie uns auf der Nase rum!

Wir haben sehr viel zu tun und vieles mit Terminvorgabe, bis zu einem gewissen Grad müssen wir uns auf sie verlassen können. Sie muss Selbständigkeit lernen, vor allem mit schon 18 Jahren, ich kann nicht rund um die Uhr neben ihr sitzen und ihr über die Schulter schauen, während meine Arbeit liegen bleibt und ich eine am Deckel krieg!

Wie Michi4011 schon sagte: wäre sie mir egal, und würden wir sie mobben wollen, würd ich mir sicherlich nicht in meiner Privatzeit den Kopf darüber zerbrechen, wie es mit ihr weitergehen könnte bzw. was wir ändern könnten. Da könnt ich gleich sagen "Mir ja wurscht" und es einfach plätschern lassen.

Wir haben keine pädagogische Ausbildung und ich bin auch nicht die Amme, um ihr nachzulaufen oder sie zu bemuttern. Sie soll bei uns etwas lernen, so schwer ist ihre Arbeit nicht, aber offensichtlich will sie einfach nicht und ich kann sie auch nicht zwingen.

Mobbing wäre, wenn wir ihr von Anfang an nichts erklärt hätten bzw. wir sie "in der Luft hängen" hätten lassen! Haben wir aber nicht, wenn sie Gutmütigkeit versucht auszunutzen, hört es sich einfach auf.

Wie würdest Du Dich fühlen wenn Du versuchst, jemanden auszubilden, egal mit welchen Mitteln, geduldig und dann etwas strenger, weil Du siehst, Dir wird nur auf der Nase rumgetanzt und Du wirst nur belächelt? Würdest Du sie dafür noch belohnen? Das glaube ich nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mahdia

Gast
hallo
nur de frage in welcher dienststelle arbeitest du (das lehrmädchen) den ich bin selber auch bei der gemeinde und seit 1 monat ausgelernt vielleicht kann ich dir helfen !!
Hallo!

Danke für Dein liebes Angebot, aber ich möchte die Dienststelle wo ich arbeite nicht nennen ... ich hoffe, Du verstehst das!

Danke! :)
 

kathyhhb

Mitglied
ich finde das verhalten von mahida sehr vorbildlich und vor allem menschlich.

in unserem betrieb wär sie schon längst geflogen.
mahida macht sich in ihrer freizeit noch gedanken über die auszubildende was ihr eigentlich egal sein könnte.
ich halte das jedenfalls nicht für mobbing.

ich meine gut. jeder macht mal fehler klar. ich verberge sogar in der arbeit einige gravierende fehler der azubis nur damit sie keinen ärger mit dem chef bekommen oder abmahnungen, ich bessere das alles zusätzlich aus. damit sie auch gute übernahme chancen haben und nicht nach der ausbildung dastehen.
bei mir hat das damals keiner gemacht. ich hab für jeden fehler ärger gekriegt und nicht zu knapp.
aber es scheint so als würde sie sich wirklich nicht bemühen. warum auch immer ob sie es nicht kann oder einfach nicht will.kann man nicht beurteilen, aber für schlechtes verhalten mal abgesehen von der arbeitsleistung, weil sie einen nicht wirklich guten umgangston hat würde ich ihr auch natürlich keine gute bewertung dafür geben.
 
M

Mahdia

Gast
Danke kathyhhb! :)

Mhm genauso ist es, ich hab auch anfangs ihre Fehler ausgebessert, sie aber unter vier Augen darauf hingewiesen, was falsch war, damit sie sich nicht vor den anderen schämen muss.
Ihre Reaktion war meist ein lapidares Schulterzucken. Gut, mach ich eben nun nicht mehr.

Es ist traurig, aber einem nachfolgenden Lehrling, der sich wirklich bemüht und Gas gibt, gegenüber wäre es unfair, ihr eine gute Dienstbeschreibung zu schenken.
 

kathyhhb

Mitglied
Danke kathyhhb! :)

Mhm genauso ist es, ich hab auch anfangs ihre Fehler ausgebessert, sie aber unter vier Augen darauf hingewiesen, was falsch war, damit sie sich nicht vor den anderen schämen muss.
Ihre Reaktion war meist ein lapidares Schulterzucken. Gut, mach ich eben nun nicht mehr.

Es ist traurig, aber einem nachfolgenden Lehrling, der sich wirklich bemüht und Gas gibt, gegenüber wäre es unfair, ihr eine gute Dienstbeschreibung zu schenken.

genau das habe ich auch gemacht. bei mir haben sie allerdings gut darauf reagiert und sich bemüht die fehler nicht mehr zu machen.

außer einer. der hat auch mal gesagt:"ja ist doch egal"
darauf habe ich ihm dann gesagt wenn es dir egal ist dann bessere ich das in zukunft nicht mehr aus. und wenn dies dann der chef mitbekommt früher oder später und er sich lieber mit ihm auseinandersetzen will dann kann er das gerne machen das ist dann nicht mein problem.

daraufhin hat er sich dann aber auch bemüht.
 
M

Michy4011

Gast
Es ist traurig, aber einem nachfolgenden Lehrling, der sich wirklich bemüht und Gas gibt, gegenüber wäre es unfair, ihr eine gute Dienstbeschreibung zu schenken.
Stimmt, vor mir war auch so einer in der Ausbildung und ich hatte große Probleme am Anfang, weil ich mich doppelt und dreifach beweisen musste, bis man mir was zugetraut hat und ich integriert war.

Aber den Vorwurf des Mobbings brauchste dir echt nicht anhören lassen, dass ist absolut lächerlich. Und das wird dir auch jeder der den thread von Anfang bis Ende gelesen hat auch bestätigen.
 
M

Mahdia

Gast
Danke Michy4011! :)

Ich werd nachfolgenden Lehrlingen sicher nicht spüren lassen, was wir mit unserer derzeitigen für Probleme hatten. Dafür können diese nichts und das betrachten wir durchaus objektiv.

Jedoch das vorschnell angebotene "Du" werd ich mir sicher einige Zeit verkneifen, das scheint anscheinend zu animieren, wenig bis gar keinen Respekt zu haben :(
 
M

Mahdia

Gast
Was für ein Alptraum. Du kommst als Lehrling in ein Büro voller Tippsen die sich nach 20 Jahren kopieren und Kaffee kochen auf einen "Untergebenen" stürzen wie Vampir auf eine Blutkoserve ...
Und das irre ist, die Tippsen denken, sie seien tolle Chefinnen ...
Oh welch toller Beitrag, jetzt seh ich ihn erst, Du musst wohl schlechte Erfahrungen gemacht haben bei Deinen Vorurteilen? Arm. Sehr arm!

Erstens mal bin ich erst seit 10 Jahren ausgelernt und hab in meiner Lehrzeit auch kein Honigschlecken gehabt! Und ich erwarte mir gewissen Respekt und lass mir kein freches Mundwerk anhängen!

Kaffee kocht sich bei uns jeder selber, wir haben die Hände nicht gebrochen, und - wenn Du ein bisschen Ahnung hättest, wüsstest Du das - werden Lehrlinge bei uns nicht zum Kaffeekochen "benutzt" (oja, wir machen uns selber die Hände schmutzig, ich hoffe, Du bist nicht allzu erschüttert!) Ich hoffe, das zerstört Dein Bild über Menschen, die im Büro arbeiten, nicht allzusehr!

Dein Kommentar zeigt was Du für eine Einstellung hast.

Setz Du Dich mal mit einer 18jährigen hin, wo Du extra die beschissene Arbeit von ihr fernhältst und ihr vertrauenswürdigeres gibst, sie Dir aber nur auf den Kopf sch....t (entschuldigung), dann schau ich mir aber an, ob Du weiterhin so eine Meinung hast!

Hast Du schlechte Erfahrungen gemacht wegen Deiner vorurteilsmässigen Meinung?

Ich bin nicht nur ne Tippse, sind auch meine Kollegen nicht, aber wenn sich jemand für einen Beruf entscheidet, hat er sich auch anzustrengen. Zeig mir einen Lehrberuf wo so etwas durchgeht!

Auf Deine Antwort bin ich jetzt schon gespannt
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast huhu789 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Der Gast huhu789 hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast xerox hat den Raum betreten.
  • (Gast) xerox:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) xerox:
    Hallo hey
    Zitat Link
  • (Gast) xerox:
    224
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast xerox hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben