Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lehrling macht was er will

kathyhhb

Mitglied
kathyhhb und Eu-Frank, danke für Eure Antworten!

Vielleicht seh ich den Ablauf bei uns schon zu selbstverständlich. Aber sie ist seit Anfang Juni bei uns, und gewisse Dinge wiederholen sich von ihrer Tätigkeit einfach. Kopieren gehört zu ihrer täglichen Aufgabe...

Mir ist aufgefallen, dass sie richtig aufblüht, wenn wir sie loben. Doch dann arbeitet sie zwar ein paar Stunden tipp-topp, doch dann lässt es irgendwie wieder nach.

Eigentlich sollten wir die Beurteilungen schon so ausstellen, dass sie der Wahrheit entsprechen. Unsere Lehrlinge sind neun Monate bei uns und dann in einer neuen Dienststelle.

Ich könnt mir auch vorstellen dass sie sich schämt, aber ein bisserl mitdenken muss sie schon auch. Ich hab ihr am Anfang ein Buch hingelegt wo sie alles reinschreiben kann. Hat sie nicht getan.

Wenn wir ihr sagten sie würde sich vielleicht leichter tun, wenn sie sich die Sachen aufschreibt, meinte sie, das merke sie sich eh. Hat sie aber nicht. Dann hab ich es ihr schon reingeschrieben, wo sie nur nachschauen hätte müssen. Hat sie auch nicht...

Heute haben wir sie wieder ins Rathaus geschickt, nach einer Stunde kam sie zurück und meinte patzig "Wenn ihr mir gesagt hättet, dass die Abteilung IM Rathaus ist (da ist ein Innenhof, wo man zu den Stiegen kommt), hätt ichs eher gefunden"

Klingt vielleicht für Außenstehende einleuchtend, nur gibts rund um das Rathaus keine Stiegen oder Eingänge zu Abteilungen. Nur die Eingänge in den Innenhof *amkopfgreif*

Naja. Morgen findet ein letztes klärendes Gespräch ab. Das Mädel bereitet mir so Kopfzerbrechen das is ein Wahnsinn...:(

es ist natürlich schwer das als außenstehende zu beurteilen. und wenn sie sich so ausdrückt hat sie auch eine recht patzige art das stimmt schon.
es könnte aber auch sein dass sie sich dinge nicht aufgeschrieben hat weil sie zeigen wollte sie kann es auch so super erledigen und konnte es dann eben nicht.
also ich hatte jedenfalls einmal eine auszubildende bei mir die es aus dem grund nicht getan hat.
wenn sie vorher eine ausbildung zur friseurin begonnen hat dann hat sie höchstwarscheinlich einen hauptschulabschluss und ist disziplin und die korrekte umgangsform in einem büro schätze ich mal noch nicht wirklich gewohnt.
vielleicht hat sie auch orientierungsprobleme. zu beginn meiner ausbildung wurde ich auch erstmalig zur bank geschickt und musste dort das geld einzahlen, geldboxen holen. ich wusste auch nicht genau wo die bank ist, mir wurde es zwar schon erklärt doch ich habe nicht so einen guten orientierungssinn. ich meine gut ich hab dann die bank schon auf anhieb gefunden und alles zur vollsten zufriedenheit erledigt, aber ich war auch nervös weil ich dachte ohje was wenn ich die bank nicht finde....
zum anfang der ausbildung ich erinner mich noch ist alles etwas schwerer weil alles neu für einen ist was für unsereins schon alltag ist.mancher kommt besser damit zurecht und mancher schlechter.

ich würde ihr schon eine korrekte bewertung geben und natürlich die defizite festhalten. man kann auch nicht nur sehr gute bewertungen geben für einen nicht sehr gute arbeit.aber ich würde aber auch natürlich dinge positiv hervorheben. es gab bestimmt auch arbeiten die sie gut erfüllt hat. höchstwarscheinlich begreift sie es selbst noch nicht dass sie sich ihre zukunft mit so etwas verbaut. und vielleicht kriegt sie bei euch in der dienststelle ja noch die kurve oder in einer anderen dienststelle. sollte sie am ende der ausbildung immer noch nicht so weit sein als arbeitskraft eingestellt zu werden dann wird sie eben nach der ausbildung nicht übernommen.

ich weiß noch als ich mein erstes beurteilungsgespräch bekommen hab war ich auch sauer über kritikpunkte. weil ich mit 16 jahren (damals) noch nicht verstanden habe dass dies kritik ist aus der ich einfach etwas lernen soll.
ich habe mich aber dann automatisch mit der zeit daran gewohnt und verbessert.
gut die kritik die ich bekommen habe war auch lächerlich im vergleich zu deiner auszubildenden ich hab mich einfach nur immer sehr angestrengt und war sehr wissbegierig und wenn ich beurteilt wurde und noch kritik kam (auch nur 1 punkt) dann war ich sauer.
 

Anzeige(7)

M

Mahdia

Gast
Mmmhm das stimmt, ich glaub ich zerbrech mir mehr den Kopf als sie selbst :confused:

Dass sie gewisse Dinge wie Bank usw nicht auf Anhieb findet ist klar. Aber bei uns gibts ne eigene U-Bahn-Station namens Rathaus, nur einen Aufgang rauf der so beschrieben ist und wenn man raufkommt steht dort das riesige Gebäude....sie war ja am Beginn ihrer Lehrzeit sogar dort wegen der Bewerbung....

Mir kommt vor sie hat einfach keinen Ehrgeiz....es ist ihr einfach alles egal....

Naja. Ich bin gespannt auf morgen.

Danke nochmal für Eure lieben Ratschläge! :)
 

kathyhhb

Mitglied
Mmmhm das stimmt, ich glaub ich zerbrech mir mehr den Kopf als sie selbst :confused:

Dass sie gewisse Dinge wie Bank usw nicht auf Anhieb findet ist klar. Aber bei uns gibts ne eigene U-Bahn-Station namens Rathaus, nur einen Aufgang rauf der so beschrieben ist und wenn man raufkommt steht dort das riesige Gebäude....sie war ja am Beginn ihrer Lehrzeit sogar dort wegen der Bewerbung....

Mir kommt vor sie hat einfach keinen Ehrgeiz....es ist ihr einfach alles egal....

Naja. Ich bin gespannt auf morgen.

Danke nochmal für Eure lieben Ratschläge! :)
naja ok das finde ich schon etwas merkwürdig wenn sie wegen der bewerbung dort war und es dann nicht mehr wieder findet.
ich kenne leider das rathaus nicht weil ich aus münchen komme deshalb kann ich auch nicht beurteilen ob es leicht oder schwer zu finden ist.

ich würde mir an deiner stelle darüber überhaupt nicht mehr den kopf zerbrechen. wenn sie es nicht kann oder mag dann kann sie es eben nicht oder mag nicht. sollte sie die kurve nicht kratzen dann wird sie so oder so nach der ausbildung nicht weiterbeschäftigt werden.da könntest du daran auch nichts ändern.
mir scheint so als würdest du sie eigentlich ansonsten gerne mögen denn sonst würdest du dir auch nicht so viele gedanken über sie machen. das finde ich auch echt super.
aber wie gesagt gib ihr eine gerechte beurteilung.
es kann auch sein dass sie keinen ehrgeiz hat oder ihr der beruf nicht wirklich spaß macht. aber das kann dir auch eigentlich egal sein, denn ob sie zukünftig etwas daraus macht oder nicht kann nur sie selbst entscheiden.
 

kathyhhb

Mitglied
ich meine es können auch echte einen haufen faktoren zu solchem verhalten führen. da kannst du allerdings nichts daran ändern.
es zählt ja im prinzip nur ob sie den anforderungen die an sie gestellt werden nachkommt oder nicht nachkommt.

ich habe z.B. 1 monat vor beginn meiner ausbildung meinen besten freund verloren. er ist tödlich bei einem autounfall verunglückt. er war abgesehen davon auch nicht schuld an dem autounfall.

als ich meine ausbildung begonnen hab hatte ich deshalb auch erstmal eine "scheißegal" einstellung. die arbeit war zweitrangig für mich.ich habe getrauert und jeden abend mir die seele aus dem leib geheult in der arbeit wusste und weiß auch bis heute niemand etwas davon.so etwas persönliches erzählt man ja nicht gleich zum anfang seiner ausbildung jedem.

das wurde im beurteilungsgespräch auch negativ gewertet. ist auch klar. kann ich auch vollkommen verstehen weil sie davon ja gar nichts wussten. natürlich haben sie mich richtig beurteilt.

aber wie gesagt. das war nur bei mir der fall. das muss bei ihr auch überhaupt keinen grund haben vielleicht ist sie nur faul.
du solltest so etwas auch gar nicht in betracht ziehen und sie einfach nur ihrer leistung entsprechend beurteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mahdia

Gast
Sie erzählt schon oft von ihrem Privatleben...neuer Freund, Knutschflecke usw....aber das war vorher nicht.

Privatleben haben wir alle, gutes und schlechtes! Aber sie muss einfach lernen, dass im Büro dienstliches Vorrang hat....
 

Germ

Aktives Mitglied
Nichsts für ungut aber dieser Kommentar muss sein,
weil ich mich gut in dieser hier beschriebenen Person
hineinversetzen kann.

Das was dort vorgeht, empfinde ich beinahe eine Art von
Mobbing gegenüber einer Auszubildenen. Ich hoffe,
sie hat einen guten Draht zur Gewerkschaft, damit
der ganze unprofessionelle Umgang mit dieser
Heranwachsenen endlich aufhört und die Vorgesetzten
an ihrer Fürsorgepflicht erinnert werden. Notfalls hat
man Dienstpersonal abzulösen und durch jene Mitarbeiter
zu ersetzen, die wesentlich besser pädagogisch arbeiten
können. Alternativ kann man auch sein Wissen durch den
Besuch von Kursen erweitern, hinsichtlich des Umgangs
mit Auszubildenen.

Herzlichst

Germ
 

dieeine

Mitglied
hallo
nur de frage in welcher dienststelle arbeitest du (das lehrmädchen) den ich bin selber auch bei der gemeinde und seit 1 monat ausgelernt vielleicht kann ich dir helfen !!
 
G

Gast

Gast
@dieeine

denkst du im ernst, dass die nennung irgendwelcher dienststellen, namen etc. in einem öffentlichen forum eine gute idee ist? Wenn Mahdia das tut und irgendjemand sich bei der Gemeinde Wien beschwert ist sie vermutlich ihren Job los !!

@germ

ich sehe das genauso wie du ... radio in den schrank sperren und so ... ich glaube die Azubine hat sich in punkto niveau (vielleicht auch umgangston??) nur der abteilung angepasst.
 
G

Gast

Gast
dieeine

denkst du im ernst, dass die nennung irgendwelcher dienststellen, namen etc. in einem öffentlichen forum eine gute idee ist? Wenn Mahdia das tut und irgendjemand sich bei der Gemeinde Wien beschwert ist sie vermutlich ihren Job los !!

an gast

sie muss es ja ned öffentlich schreiben es gibt auch mail !!!!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben