Anzeige(1)

Krise

Alieschen

Mitglied
Ich denke, ich schreibe mal hier im Bereich Ich. Ich fühle mich sehr einsam. Hinzu kommen Baustellen in meinem Leben - egal wo ich hinsehe. Gefühlszustand zwischen in Serien flüchten einigeln, heulen und Panik. Dann irgendwann mir selbst gut zureden, dass ist doch alles nicht so schlimm. Wieder meinen A**** hoch kriegen, ja. Ich fühle mich minderwertig und verbittert und es fehlt mir an Halt und Struktur in meinem Leben. Zudem denke ich, dass ich zu viel nachdenke :)). Mir fehlen Menschen mit denen ich einfach reden kann. Ich hab auch das Gefühl, dass ich auch gar nicht mehr positiv auf andere Menschen zu gehen kann mit meinem Sack von Problemen. Meine letzten Erfahrungen waren, dass es sich beim ersten Kontakt immer nur Job dreht und in meinem Alter (34) um Kinder (ein sehr heikles Thema bei mir) und ich da ja gnadenlos aufgeschmissen bin.
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Oje, ich kann dich gut nachvollziehen. Das tut mir leid für dich.
Gibt es denn eine Art Auslöser, damit du dich jeweils wieder aufrappelst? Also etwas, was dir hilft?
 

Alieschen

Mitglied
Hallo swisswitch,
kommst du mich bei meinem Thema quasi besuchen :). Ich sag mir das ich nicht immer nur nichts tun und im Bett liegen/rumgammeln kann... das hilft manchmal
 

Alieschen

Mitglied
Serien gucken, aber das macht in letzter Zeit auch nicht mehr viel Spaß.... es beschleicht mich das Gefühl der Zeitverschwendung/ Lebenszeit. Kochen eigentlich, aber da ich ich auf dem Abnehmtrip bin widert mich Essen irgendwie an. Das Gekoche der letzten Jahre hat auch zum Übergewicht/Zahnprobleme etc beigetragen. Versuche es mit spazieren gehen und darauf fokussieren, dass Bewegung und Sonne gut tut. Versuche die Ganzen saufenden fröhlichen Gruppen und Familien im Grünen zu ignorieren und nicht daran zu denken, dass es irgendwie komisch ist, wenn ich allein unterwegs bin und nicht jogge.
 
G

Gelöscht

Gast
Das mag jetzt merkwürdig klingen, aber es war mit ein Grund warum ich mich für einen Hund entschieden hab. Dann hast du einen Grund rauszugehen, und du musst auch rausgehen. Ist aber nicht jedem zu empfehlen.
Das mit der Verschwendung der Zeit kenne ich. Ich schaue schon lange kein Netflix mehr, ich öffne die App, scrolle durch, rolle die Augen und schliesse sie. Wie sieht es mit Lesen aus? Wär das evt was? Oder, hmm, ich weiss nicht, gibt es etwas was du als Kind total gerne gemacht hast, aber irgendwie aus den Augen verloren?
Dass dir das mit dem Essen stinkt ist nachvollziehbar, gerade weil die Dinge, die so gut riechen, ja jetzt nicht der Gemüseauflauf oder so sind. 😅 (Obwohl... Käse... 🤤)
 

Alieschen

Mitglied
Ich habe zwei Katzen zu Hause. Das mit einem Hund etwas schwer. Hast du deinen Hund aus dem Tierheim? Das mit dem Kochen sind auch die Portionen- Ich war/bin es gewohnt zu viel zu kochen. Bevor etwas vegammelt es ich die Quiche halt auf. Deshalb habe ich es ganz gelassen. Mein nächster Plan sind nur 2 Kartoffeln(gekocht) mit Gurke und Hüttekäse zu machen - oberlecker *ironisch*.
 
G

Gelöscht

Gast
Ach, ich hätte auch gerne eine Katze, wollte aber eine Freigänger und das geht hier nicht. Ja, wir haben den Dicken aus dem Tierheim. Eigentlichw wollte ich einen etwas älteren, aber vor allem keinen Welpen. Der Dicke hat dann einfach auf mein Suchprofil bezüglich Charakter gepasst. 😊
Reste, auch so ein Thema. Ich hatte mal so ein "Mama isst die Reste"-Shirt, hat super gepasst. Da machst du gesunde Sachen und dann bleibts liegen. Na gut, auch wenn ich allein wär bliebe wohl ein Teil liegen. 😅 Ich koche so gar nicht gerne. Backen, ja. Aber kochen...
Mir hat mal eine Freundin (Lebensmitteltechnologin) geraten, ich solle so Tiefkühlgemüsemischungen holen. Die hätten tendenziell sogar mehr Vitamine als das "frische" Zeug. Seither geht's ganz gut.
Mein Teufel war immer die Schokolade. 🤤 Da bin ich jetzt aktuell auf 91%ige umgestiegen. Davon kann man gar keine ganze Tafel essen! 😂
 

Alieschen

Mitglied
Oh je Schoki, Herrenschoki hasse ich. Mein Laster sind Kohlenhydrate und das Glas Wein - darauf sollte man verzichten, wenn man abnehmen will und auch wenn man frustriert ist :)
 

Alieschen

Mitglied
Mal was anderes, was mir immer schwer fiel, war in Gruppen irgendwie zu bestehen. Ich hatte immer nur einzelne Freundschaften und habe mich dann immer gefühlt auf 1 Person fixiert. Ich glaube, dass ich dadurch auch immer ähnliche Menschen angezogen habe. Ich bin aber nie aus dem Ausgerenzt sein - Gefühl raus gekommen in Gruppen. Mir machen Gruppen Angst - Menschen, die ich wiedersehen muss. Besonders, wenn mir etwas nicht passt. Ich bin extrem konfliktscheu und denke immer gleich die Welt geht unter. Eigentlich halte ich überwiegend den Mund. Das begleitet mich auch schon mein ganzes Leben. Auch Erfahrungen bei so Neu in irgendwas Stammtischen, dass ich die Einzige war, die niemand zum reden hatte. Das Gefühl keine flotten Sprüche zu können irgendwie immer, wenn andere am Tisch sind gesprächsmäßig den kürzeren zu ziehen. Ja, irgendwie hinterlässt es das Gefühl, dass keiner mit einem zu tun haben will. Ich habs einfach nicht drauf.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
NoemaAnastasia Krise mit 25 Ich 8
Ascadia Probleme mit Betreuung in psychischer Krise Ich 3
H Schwere Krise Ich 21

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben