Anzeige(1)

Kaputte Freundschaft reparieren - Achtung, langer Text!

Ja, es schmerzt, ja, es ist nicht schön und ja, es hätte vielleicht was werden können mit euch zwei. Aber es ist nicht.
Hast du mein Posting richtig gelesen? Dass aus Henry und mir nichts wird, ist mir schon lange klar. Er ist schon über 10 Jahre nicht mehr als Partner interessant für mich. Außerdem bin ich seit über 2 Jahren glücklich vergeben und möchte meinen Partner gegen keinen Mann auf diesem Planeten eintauschen, auch nicht gegen Henry.

Mir ist auch nicht langweilig, ich sitze nicht rund um die Uhr in meiner Bude und starre auf die Decke, sondern verbringe meine Zeit mit ganz lieben Menschen, die mir viel Freude bereiten. Aber ohne Henry ist mein Kreis nicht ganz vollständig. Für mich gehört er immer noch dazu. Er sieht in mir halt eine sehr eifersüchtige Frau, was ich gewiss nicht bin. Das kann mein Partner ihm bestätigen. Wir sind über 2 Jahre zusammen, ich war in unserer Beziehung noch nie eifersüchtig und habe kein Problem damit, dass mein Partner auch mit Frauen befreundet ist. Mein Partner würde gerne mit Henry reden und sich für mich einsetzen, aber ich möchte das nicht, weil die beiden Männer sich nur flüchtig kennen.
 

Anzeige(7)

Neugier

Mitglied
Eine kurze Mail mit der Frage nach meinem Wohlbefinden ist für mich von einer viel zu hohen Erwartung meilenweit entfernt.
Ich würde eher sagen du merkst vor lauter Sehnsucht nach Henry gar nicht wieso du da zuviel verlangst von ihm. Denn tatsächlich ist Henry nicht mehr dein Freund. Er will keinen Kontakt, sonst würde er ihn ja suchen. Also ja eine Mail deren Inhalt du auch noch vorhersagen möchtest ist zuviel verlangt. Zumal das vorhersagen teil eurer Probleme war.

Das heißt nicht das du dir die Mail nicht wünschen darfst. Aber es ist eben dein Wunsch, deine Sehnsucht und dein Grundbedürfniss. Henry muss dafür nicht gerade stehen und ihn erfüllen.

Wo habe ich denn bitte meinen Anteil geleugnet? Ich habe behauptet, dass ich ihn nicht mit Absicht verletzt habe. Das ist die Wahrheit. Glaubst du mir war das klar, dass ihn das treffen würde? Nein, absolut nicht.
Und genau hier leugnest du deinen Anteil. Das du ihn nicht absichtlich verletzt hast glaube ich dir sogar. Aber das dir nicht klar war, dass es ihn verletzen könnte, liegt nicht an Henry. Auch nicht an seinem Introvertierten Wesen. Sondern daran das du ihn gar nicht im Blick hattest. Das ist dein Anteil, nicht Henrys.

Das er nicht mit dir geredet hat, sondern selber blöde Aktionen gestartet hat liegt hingegen an seiner Art. Ist also sein Anteil, aber da lag das Kind ja schon im Brunnen. Denn nochmal Henry ist nicht ehrlich wenn er redet. Er scheint gerne Ja zu sagen und Nein zu meinen und umgekehrt. Redet nicht über seine Gefühle. Er ist also keiner für Aussprachen und sucht sie daher auch nicht. Er wird dich auch nie anschreien, oder sonstwie in einen verbalen Konflikt einsteigen. Er zeigt den Menschen mit seinen Taten, was er möchte.

Letztlich ist die Kiste erstmal gelaufen. Lasse ihn los. Heule weine schreie, verbiete Sandra ihren Müll zu labern. Lege die Hoffnung beiseite. Kein Facebook schauen nah den dreien mehr. Erwarte absolut nichts mehr von Henry. Schließe ab und kümmere dich um deine Verletzungen. Kümmere dich um dich. Lass Henry in deiner Erinnerung, aber hoffe nicht mehr darauf das das alte zurück kommt.
 
J

JaraK

Gast
>>Er behauptete, dass ich ein eiskalter Mensch ohne jegliche Empathie, krankhaft eifersüchtig und nur auf meinen eigenen Vorteil bedacht sei. << (Zitat)

Ich will dich nicht kränken aber denk mal über seinen Satz. Ich weiß sowas dauert eine Weile aber wenn du erstmal begriffen hast, dass dein Verhalten nicht korrekt gewesen ist kannst du einen großen Erfahrungswert daraus ziehen. Du hast ihn und andere Menschen aufgrund deiner Eifersucht manipuliert und möchtest die Konsequenzen nicht akzeptieren. Das wirst du aber müssen!
 
T

The only question

Gast
Ich habe mir nun alles durchgelesen und falls Dich interessiert was ich davon halte/ drüber denke:

Gib ihm seine Zeit. Ich habe einen guten Kumpel der mir mal gesagt hat, das Männer im Regelfall länger Zeit zum verarbeiten benötigen, da sie sich ungern mit ihren Gefühlen auseinandersetzen möchten. Da Henry introvertiert/ zurückhaltend ist und lediglich oberflächliche Freundschaften hat/eingeht etc. kann ich mir sehr gut vorstellen das er sich mit solchen "Freunden" ablenkt. Oberflächliche Beziehungen sind auch einfacher zu pflegen.

Zum anderen ich als Frau kann Henry's Zurückhaltung dir gegenüber einigermaßen verstehen. Ich selbst bin auch stark introvertiert, brauche viel Zeit für mich und finde oberflächliche Beziehungen besser als innige Freundschaften. Ich kann mir vorstellen, dass Henry in dem Fall (so wie ich auch) nur Menschen an sich ranlässt, wo er sicher sein kann das auf diese 100% Verlass ist. Das hast du ihm all die Jahre gegeben. Dementsprechend kann ich mit vorstellen, dass es für ihn irgendwo ein Vertrauensmissbrauch war als er das mit Vanessa mitbekam. Er wollte dir verzeihen, aufgrund eurer jahrelangen Freundschaft. Als dann die Sache mit Julia ins Spiel kam, wurde es ihm wahrscheinlich zu viel, sodass er gewaltigen Abstand brauchte. Er fühlte sich eingeengt. Diesen Abwehrmechanismus habe ich auch sobald mir ein geliebter Mensch wehtut. Ich melde mich auch nicht mehr und muss alles verarbeiten, aber ob er dir verzeihen kann? Das kann nur er beantworten. Das einzigst kluge/richtige was du tun kannst ist ihm evtl eine letzte Mail zu schreiben nichts wildes nur gib ihm das Gefühl das du für ihn da bist, erwähne aber auch das du ihm zum zurückmelden soviel Zeit gibst wie er benötigt da er dir nach wie vor sehr wichtig ist. Gib ihm seine Zeit... da ich dir aber auch nicht viel Hoffnung machen möchte, ich auch nicht weiß wie er charakterlich drauf ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen ob er dir jemals verzeihen kann. Für ihn ist es genauso schlimm wie für dich, nur fühlt er sich wahrscheinlich irgendwo von dir hintergangen. Das zeigt sich auch in diese auf und ab's wieder... er wollte dir verzeihen, hat es versucht, jedoch in den Momenten wo er dich mit Absicht verletzt hat gemerkt das er noch nicht bereit dazu ist. Das meint auf keinen Fall böse, sondern es ist dieses Gefühl von "Verrat".

Ich kenne das auch, habe jemanden kennengelernt und zu schätzen gewusst, er fiel mir in den Rücken und seitdem konnte ich in ihm nie wieder das sehen was ich zuvor in ihm gesehen habe. Letzten Endes hab ich den Kontakt komplett abgebrochen, weil mich das viel zu sehr belastet hat.... ich wäre aber die glücklichste Frau auf der Welt, selbst wenn er mir nur "hi" schreiben würde. Da Zuviel passiert ist, habe ich Sicherheitshalber seine Kontaktdaten gelöscht um mich/ihn nicht weiter zu quälen. Mittlerweile ist es fast 7 Monate her und ich empfinde nach wie vor das gleiche für ihn, habe aber auch ein Lachendes und ein weinendes Auge. Schlussendlich denke ich das es aber das beste ist.
 
Vielen Dank für deinen Beitrag. Deine Worte beschreiben ganz gut, was in einem introvertierten Menschen vorgeht.

Henry empfindet seine Freundschaften nicht als oberflächlich. Er bezeichnet sie als erwachsen, während er unsere frühere Freundschaft in einer seiner letzten Mails als kindlich beschrieben hatte. Das liegt daran, dass wir viele Jahre jede Woche mindestens einmal Kontakt hatten, während er von seinen anderen Freunden manchmal monatelang nichts hört. Ich muss dazu sagen, dass ich damals weder einen Partner noch andere Freunde hatte und mehr auf Henry angewiesen war. Heute ist das anders, ich muss nicht mehr ständig mit ihm in Kontakt sein. Wobei ich mir aber nicht sicher bin, ob ihn der viele Kontakt wirklich gestört hat (er hat sich vor der Vanessa-Geschichte nie beschwert) oder ob er das nur geschrieben hat, weil er sauer auf mich war.

Wenn ich gewusst hätte, wie sehr ihn meine Abmachung mit Vanessa treffen würde, hätte ich ihr niemals zugestimmt. Ich habe wirklich zu keinem Zeitpunkt gedacht, dass er so heftig darauf reagieren würde. Abgesehen davon kam es mir nie in den Sinn, dass Henry überhaupt jemals davon erfahren würde. Vanessa hat mir diesen Vorschlag von sich aus gemacht. Danach war der Mann über 4 Jahre kein Thema für sie. Die Frau hatte mehrere andere Männer, war immer mal wieder für einige Wochen oder Monate vergeben, hatte Affären, ONS, das ganze Programm halt. Als ihr nach 4 Jahren plötzlich einfiel, dass sie doch noch Interesse an Henry hatte, hätte sie ihm das ganz normal sagen/zeigen können, ohne meinen Namen in diesem Zusammenhang zu erwähnen. Für mich war er damals längst kein Mann mehr, der für eine Beziehung in Frage kommt. Vanessa wusste, dass mein Herz für einen anderen Mann schlug. Stattdessen hat sie ihm gesagt, dass sie ihn schon 4 Jahre vorher interessant fand und ihm das nicht zeigen konnte, weil ich es ihr verboten hätte, was natürlich völlig absurd war.

Ich bin sehr enttäuscht von ihr, weil ich sie für eine Freundin gehalten habe und sie mich hintergangen hat. Die Sache mit Julia hat Henry ins Rollen gebracht. Er hat sie ungefähr in der Zeit kennengelernt, als Vanessa ihm die Sache erzählt hat. Anstatt mir zu sagen, dass er Bescheid wusste und etwas Abstand zu mir brauchte, hat er mich weiterhin für sämtliche Aktivitäten eingeplant. Nur mit dem Unterschied, dass er Julia zu allen Aktivitäten eingeladen und mir immer wieder demonstriert hat, dass er sie bevorzugt behandelte. Anstatt mir zu sagen, dass er wütend war und die Sache aus der Welt zu schaffen, hat er sich einfach eine neue beste Freundin gesucht und mir das bei den Treffen durch sein Verhalten unter die Nase gerieben. Das hat mir wahnsinnig weh getan, weil ich doch wegen meiner langen Singlezeit eh schon traurig war (Julia war die letzten ca. 25 Jahre ihres Lebens mit Ausnahme von 2 Jahren fast durchgehend in Beziehungen) und dann auch noch mitansehen musste, dass mein langjähriger bester Freund auf einmal eine andere Frau als beste Freundin bevorzugte.

Vielleicht werde ich ihm eine persönliche Mail schreiben und ihm den Vorschlag machen, dass ich gerne wieder Kontakt hätte, wenn auch nicht mehr so intensiv wie früher (ich will das auch nimmer so eng, weil mein Freund jetzt meine Nummer 1 ist und platonische Freunde erst nach ihm kommen). Und dass er sich natürlich die Zeit nehmen kann, die er braucht und ganz locker ohne Druck auf mich zukommen kann.

Zu deiner Geschichte kann ich nicht viel Produktives beitragen, weil ich nicht weiß, was bei euch vorgefallen ist. Um ehrlich zu sein kann ich mich schwer in Menschen wie dich und Henry und auch Julia (die mir lange nachgetragen hat, dass ich sie als zu anhänglich bezeichnet habe - finde ich viel zu empfindlich und total übertrieben) hineinversetzen. Wenn ich genau weiß, dass ein Mensch mich UNBEWUSST und nicht mit Absicht verletzt hat, kann ich das gut verzeihen. Ich kann das nicht verstehen, warum manche ewig lange nachtragend/verletzt/gekränkt sind, weil ich noch nie in der Situation war, dass ich einem anderen Menschen, der mir mal sehr wichtig war, nicht verzeihen konnte.
 
T

The only question

Gast
Das Problem liegt daran, dass ich - wie auch wahrscheinlich Henry - ungern über unsere Gefühle reden und diese lieber abblenden. Wir möchten ebenfalls alles harmonisch haben, aber nichts gekünsteltes. Es muss echt sein, pur und aus tiefem Herzen. Wenn das aus irgendeinem Grund genommen wird, kann man nicht mehr so urteilen wie früher, weil das vorherige Bild von dieser Person weg ist. Anstatt uns damit zu befassen, lenken wir uns ab bzw. blockieren komplett, weil es einfacher ist. Sich damit zu befassen tut uns nämlich genauso weh, vllt. sogar mehr weil stark introvertierte Menschen viel Nachdenken und Grübeln, daher ist loslassen für uns einfacher/gesünder.

Seine Reaktionen/ Aktionen zeigen gaaanz deutlich (meiner Meinung nach), dass er dir verzeihen will, aber das sein Vertrauen in dich so dermaßen zerstört ist. Du hast in seinen Augen hinter seinem Rücken etwas getan, womit er selbstverständlich überfordert war/ist, was ihn auch total erschrocken hat. Die Aktionen mit Julia hat seine Erschütterung bestätigt evtl. sieht er das sogar als Beweis dafür das Vanessa nicht gelogen hat. Sry das ich das sage/ schreibe, aber in dem Moment hast du ihn so stark eingedrängt, ihm das Gefühl von Freiheitsberaubung gegeben, dass er ein Schlussstrich ziehen musste. Du hast es natürlich nicht absichtlich gemacht, aber in diesem Moment zählt einfach das was du in ihm auslöst.

Ich kann Henry sehr gut verstehen, kann aber einige Aktionen die er gemacht hat nicht nachvollziehen bzw. ist es mir zu kindisch. Nichts desto trotz ist es sau schwer zu beschreiben, was solche "Kleinigkeiten" auf stark introvierte Menschen (in dem Fall Henry) bewirken. In dieser "Kleinigkeit" interpretiert man mehr und tja man fühlt sich irgendwo hintergangen und verletzt.

Auch kann ich nicht ausschließen, dass seine "Freunde" auf ihn einreden, da sie von Anfang an was gegen dich hatten. Lass ihm einfach seine Zeit... es kann auch sein das er niemals drüber reden möchte (weil es ihn zu stark belastet?). Aber einengen, dauerhafte mails zu schreiben oder anrufe die ins leere gehen, ist zu 100% der falsche weg. Daher fände ich es am sinnvollsten, ihm eine kurze Mail zu schreiben das du für ihn da bist etc... damit er weiß woran er bei dir ist und sich sicher fühlt. Erwähne nur das du gerne noch kontakt zu ihm halten würdest und dich über eine Rückmeldung freuen würdest, ihm aber so viel zeit gibst wie er benötigt, da er dir nach wie vor sehr viel bedeutet. Das sollte ausreichen. Falls er sich meldet, gib auch ihm eine gewissen Zeitraum bis du antwortest (also nicht direkt), damit er sich nicht wieder eingeengt fühlt. Lass viel zeit verstreichen für eure antworten, bis er sich wieder sicherer fühlt. Lass ihm die Geschwindigkeit eurer Freundschaft bestimmen (wenn du weißt was ich meine).

Zumindest würde das was bei mir bewirken und ich würde (wenn ich mich sicher fühle) wieder in einem Vertrauensverhältnis wechseln.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Falls du noch weitere Fragen hast, helfe ich dir gerne und versuche aus dem Augen eines stark introvertierten zu berichten :D

Auch würde mich der weitere Verlauf eurer Freundschaft interessieren, falls er sich wieder meldet.
 
Das Problem liegt daran, dass ich - wie auch wahrscheinlich Henry - ungern über unsere Gefühle reden und diese lieber abblenden.
Ich glaube, hier habe ich etwas missverstanden. Dass Henry ungern über Gefühle redet, wusste ich schon immer und habe das auch immer akzeptiert. Aber ich dachte, das würde für Themen wie die Liebe gelten und nicht für Streitigkeiten in einer Freundschaft.


Wir möchten ebenfalls alles harmonisch haben, aber nichts gekünsteltes.
Ich mag auch viel lieber Harmonie als Streit. Aber wenn mich jemand so respektlos behandelt, wie das Henry und die beiden Frauen damals getan haben, kann und will ich das nicht wortlos runterschlucken. Wer meint, er müsse mich schlecht behandeln, der kann davon ausgehen, dass ich was sage. Ich lasse mich von niemandem wie ein Fußabtreter behandeln.


Sich damit zu befassen tut uns nämlich genauso weh, vllt. sogar mehr weil stark introvertierte Menschen viel Nachdenken und Grübeln, daher ist loslassen für uns einfacher/gesünder.
Ich bin zwar ein extrovertierter Mensch, grüble aber auch ganz schön oft und denke sehr viel über alle möglichen Dinge nach. Vielleicht ticke ich anders, weil in meinem Elternhaus früher sehr viel gestritten wurde und verletzende Worte gar nicht so selten an der Tagesordnung waren. Aber so heftig unsere Streits auch waren, es wurde jedem so ziemlich alles verziehen. Spätestens am nächsten Tag war alles wieder in Ordnung.


Seine Reaktionen/ Aktionen zeigen gaaanz deutlich (meiner Meinung nach), dass er dir verzeihen will, aber das sein Vertrauen in dich so dermaßen zerstört ist.
Ich war ein sehr verliebter und total verzweifelter Langzeitsingle, der glaubte, endlich den richtigen Mann gefunden zu haben und wollte ihn nicht an eine Frau verlieren, die aussah wie ein Model und viele andere Männer haben konnte.


Sry das ich das sage/ schreibe, aber in dem Moment hast du ihn so stark eingedrängt, ihm das Gefühl von Freiheitsberaubung gegeben, dass er ein Schlussstrich ziehen musste. Du hast es natürlich nicht absichtlich gemacht, aber in diesem Moment zählt einfach das was du in ihm auslöst.
Ich verstehe, was du mir sagen möchtest. Es geht nicht um das, was ich beabsichtigt hatte, sondern darum, wie es bei ihm angekommen ist.


Nichts desto trotz ist es sau schwer zu beschreiben, was solche "Kleinigkeiten" auf stark introvierte Menschen (in dem Fall Henry) bewirken.
Sagen wir es mal so: Menschen sind verschieden. Man kann nicht alle introvertierten Personen über einen Kamm scheren, genauso wenig wie die Extrovertierten. Unsere Freundin Sandra ist auch ein sehr introvertierter und empfindsamer Mensch. Aber in dieser Angelegenheit steht sie total hinter mir und findet Henrys Verhalten unmöglich.

Es erstaunt mich, wie leicht kränkbar manche Menschen sind. Z. B. werde ich nie verstehen, warum Julia damals so heftig reagiert hat, als ich ihr meinen Wunsch mitgeteilt hatte, wenigstens ab und zu etwas Zeit alleine mit meinem besten Freund zu verbringen. Ich habe bewusst nur in Ich-Botschaften gesprochen, also kein "Du bist zu aufdringlich" etc. und ihr nur höflich und ruhig meinen Wunsch mitgeteilt. Und sie rastet total aus, beschimpft mich und mobbt mich dann über längere Zeit.


Auch kann ich nicht ausschließen, dass seine "Freunde" auf ihn einreden, da sie von Anfang an was gegen dich hatten.
So pauschal kann man das nicht sagen. Mit einigen seiner Freunde komme ich nicht zurecht, mit anderen habe ich guten Kontakt. Erst vor 3 Tagen hat mich ein gemeinsamer Freund angerufen und sich nach meinem Wohlbefinden erkundigt. Henry trifft seine Entscheidungen übrigens grundsätzlich selbst und lässt sich nicht von anderen beeinflussen.


Lass ihm einfach seine Zeit... es kann auch sein das er niemals drüber reden möchte (weil es ihn zu stark belastet?).
Es ist nicht so, dass wir nie darüber geredet haben. Wir haben in der Vergangenheit mehrere längere E-Mails ausgetauscht. Mir wäre es lieber gewesen, wir hätten das in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch oder im Chat besprochen, aber Henry redet über schwierigere Themen grundsätzlich nur per Mail. Das finde ich sehr schade, weil ich dann immer in der Warteposition bin.


Aber einengen, dauerhafte mails zu schreiben oder anrufe die ins leere gehen, ist zu 100% der falsche weg.
Hilfe, das ist Stalking! Das ist gar nicht meine Art, um Gottes Willen!


Daher fände ich es am sinnvollsten, ihm eine kurze Mail zu schreiben das du für ihn da bist etc... damit er weiß woran er bei dir ist und sich sicher fühlt. Erwähne nur das du gerne noch kontakt zu ihm halten würdest und dich über eine Rückmeldung freuen würdest, ihm aber so viel zeit gibst wie er benötigt, da er dir nach wie vor sehr viel bedeutet. Das sollte ausreichen.
Dann werde ich das tun. Und ihm natürlich auch zum Geburtstag gratulieren.


Falls er sich meldet, gib auch ihm eine gewissen Zeitraum bis du antwortest (also nicht direkt), damit er sich nicht wieder eingeengt fühlt. Lass viel zeit verstreichen für eure antworten, bis er sich wieder sicherer fühlt. Lass ihm die Geschwindigkeit eurer Freundschaft bestimmen (wenn du weißt was ich meine).
Ich bin kein Teenager mehr und weiß gut, dass man andere Menschen nicht mit einer Nachricht nach der anderen belästigen sollte ;) . Bei mir gilt: Wenn ich eine Nachricht schreibe und nach längerer Zeit keine Reaktion kommt, dann schicke ich allerhöchstens noch eine zweite kurze Mail. Wenn dann auch nichts kommt, dann verbuche ich die Person als desinteressiert und hake sie ab. In Henrys Fall würde ich gar nicht mehr nachhaken. Dass er sich für den Glückwunsch bedanken wird, da bin ich mir sicher. Das macht er immer, weil er ein höflicher Mensch ist. Aber wenn er auf den Rest nicht eingeht, frage ich nicht weiter nach.


Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Falls du noch weitere Fragen hast, helfe ich dir gerne und versuche aus dem Augen eines stark introvertierten zu berichten :D
Vielen herzlichen Dank, du bist mir wirklich eine große Hilfe :). Dein Engagement weiß ich sehr zu schätzen.
 
T

The only question

Gast
Hallo Anonym :)
Nene über Gefühle im allgemeinen reden ist absolut nicht meins. Liegt zum Teil auch daran das ich das als Schwäche sehe und Henry ebenfalls (?). Auch wenn es keine Schwäche ist um Gottes Willen! Bitte nicht falsch verstehen.

Das du dich wehrst und ansprichst wenn dir etwas missfällt finde ich gut ! Das tue ich zum Beispiel nicht. Ich achte immer darauf wem ich was sage, weil es viele Menschen gibt die die Tatsachen sehr gut verdrehen können und dir damit Steine in den Weg legen. Ich habe in meiner Vergangenheit diverse Erfahrungen damit sammeln müssen.

Ich weiß auch das man nicht alle Menschen über einem Kamm scheren kann, aber ich berichte es in dem Fall wie ich drauf reagieren würde bzw. ist es eine Theorie weshalb Henry so reagiert.

Julia's Reaktion kann man zu einem damit begründen, dass sie entweder Gefühle für Henry hegte und deshalb so zickig wurde oder weil ihr deine Ansprache verletzt hat. Stell dir doch mal vor du lernst jemanden kennen und er fährt mit dir zu ner guten Freundin. Diese Freundin bittet dann höflichst darum, auch mal Zeit mit Henry allein verbringen zu wollen. Wie würdest du dich fühlen? Selbstverständlich soll man das akzeptieren, aber mich würde das glaub ich auch kränken. Heißt aber nicht das ich dich mobben würde, da ich auch hier das Verhalten absolut kindisch finde.

Das mag sein das Henry seine Entscheidungen selbst trifft, aber wenn einige seine Freunde tratschen oder lästern nachdem was vorgefallen war, lässt man sich schnell beeinflussen. Mag aber evtl. bei Henry nicht zutreffen.

Ja Maiks schreiben fällt leichter als zu reden, da man beim schreiben einige Aussagen löschen kann bzw die Sätze umstellen kann während gesprochene Worte nicht mehr zurückgenommen werden können.

Ich fände damit würdest du echt größe zeigen, wenn du ihm sogar immernoch gratulierst! An Geburtstagen ist man ja auch inmer am sensibelsten.

Ja ich gebe mir wirklich Mühe dir irgendwie behilflich sein zu können. Man spricht ja immer von loslassen, aber eine Freundschaft die so lange gehalten hat kann man nicht einfach loslassen. Ich verstehe sehr gut weshalb du diese Freundschaft aufrecht erhalten willst. Solche Menschen trifft man nun mal selten im Leben. Ich wünsche dir ganz viel Glück und hoffe das Henry sich zusammenreißt und dir noch eine Chance gibt !!!
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben