Anzeige(1)

Ist das betreute Wohnen wie ein Gefängnis?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Harogos33

Aktives Mitglied
Also die von der Psychiatrie meinen jetzt ich solle doch ins betreute Wohnen. Doch das macht mir sehr grosse Angst da ich Angst davor habe, dass es dort ähnlich wie ein Gefängnis ist. Denn ich hab gehört, dass man dort an Anfang überhaupt nicht rausgehen darf, und später vielleicht mit Begleitung. Aber man darf eigentlich nicht alleine rausgehen. Und Kontakte ausserhalb des Wohnheimes werden entweder eingeschränkt, oder ganz verboten. Je nach dem wird auch Handy eingezogen. Beziehungen sind auch nicht gerne gesehen und schon existierende Paare könnten davon entzweit werden. Schon alleine weil man eben nicht einfach ohne Begleitung raus darf. Vermutlich ist auch die Privatsphäre stark limitiert. Also ist es wohl ähnlich wie eine Psychiatrie, oder? Oder hat mir da jemand Unsinn erzählt? Oder sind die Zustände dort oft ähnlich wie ein Gefängnis? Auch wird alles vorgegeben was man zu tun und lassen hat auch in der Freizeit. Warum sollte ich dort freiwillig hinwollen?
 

Anzeige(7)

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Also die von der Psychiatrie meinen jetzt ich solle doch ins betreute Wohnen. Doch das macht mir sehr grosse Angst da ich Angst davor habe, dass es dort ähnlich wie ein Gefängnis ist. Denn ich hab gehört, dass man dort an Anfang überhaupt nicht rausgehen darf, und später vielleicht mit Begleitung. Aber man darf eigentlich nicht alleine rausgehen. Und Kontakte ausserhalb des Wohnheimes werden entweder eingeschränkt, oder ganz verboten. Je nach dem wird auch Handy eingezogen. Beziehungen sind auch nicht gerne gesehen und schon existierende Paare könnten davon entzweit werden. Schon alleine weil man eben nicht einfach ohne Begleitung raus darf. Vermutlich ist auch die Privatsphäre stark limitiert. Also ist es wohl ähnlich wie eine Psychiatrie, oder? Oder hat mir da jemand Unsinn erzählt? Oder sind die Zustände dort oft ähnlich wie ein Gefängnis? Auch wird alles vorgegeben was man zu tun und lassen hat auch in der Freizeit. Warum sollte ich dort freiwillig hinwollen?
Definitiv hat dir jemand Unsinn erzählt.

Zunächst einmal muss man unterscheiden zwischen ambulanten und stationär betreuten Wohnen. In dem stationären gibt es zwar schon mehr Verpflichtungen aber sowas wie Handy einziehen, keine Kontakte oder Paare entzweien ist totaler Bullshit. Kommt bei beiden nicht vor.
 

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Ich rate dir wirklich dich über solche Einrichtungen selbst zu informieren und am besten mit den Betreibern selbst zu sprechen, statt so ein Gefassel Glauben zu schenken.
 

gigi2

Namhaftes Mitglied
Da hat dir jemand echt einen Schmarrn erzählt. Die Tochter meiner Bekannten lebte auch im Betreutem Wohnen. Die durfte raus wie alle anderen, hatte ihr eigenes Zimmer, ihre Partner - und das waren wahrlich immer wechselnde Geschichten.

Ich habe meine Bekannte konkret soeben wegen deinen Fragen angeschrieben, damit ich hier wirklich richtige Fakten schreibe.
 
Zuletzt bearbeitet:

momo28

Moderator
Teammitglied
Hallo,

wo immer du das gehört hast, so glaube es nicht.

Ich vermute mal, dass dir betreutes Wohnen in einem Haus oder einer WG nahegelegt wurde.

Dort wird darauf geachtet, dass du eine Tagesstruktur hast. Es gibt aber genug Freizeit und ein Smartphone wird dir niemand wegnehmen.

Hast du einen Betreuer?
Oder einen Sozialarbeiter?

Der kann mit dir gemeinsam nach geeigneten Häusern schauen.
Und bevor du dort einziehen kannst, schaust du sie dir an, machst evtl. ein Probewohnen und siehst du, ob es passt.
 

Kylar

Namhaftes Mitglied
Wenn du mit deiner psychischen Krankheit nicht grade eine Gefahr für dich und die Allgemeinheit darstellst, wird es definitiv nicht so laufen , wie von dir geschildert. Vielleicht war das bei den Leuten, die dir davon berichtet haben ja der Fall. Da ist das aus Schutzgründen dann aber auch angebracht.
 

gigi2

Namhaftes Mitglied
Hallo ich habe gerade die Rückantwort meiner Bekannten erhalten:
Sie schreibt: im betreuten Wohnen bist du frei, über Nacht Besuch haben wäre aber schwierig, schon allein weil die Zimmer sehr klein sind. Du kannst aber jeder Zeit auswärts übernachten.Die Bewohner sind ausdrücklich nicht eingesperrt.
Die Tochter meiner Bekannten, hat dann später einen festen Partner gefunden und mit diesem in einer eigenen Wohnung zusammengewohnt. Der Betreuer hat sie ambulant betreut.
Vielleicht wäre auch das etwas für dich.

In einer Wohngruppe bist du halt nicht allein - hat alles seine Vorteile.
Alles Gute für dich.
 

Renasia

Aktives Mitglied
Also für die offene Psychatrie gilt das schon mal nicht, so aus eigener Erfahrung.
Bei mir ums Eck ist ein Haus für betreutes wohnen, von da seh ich Leute öfters allein draussen ( kommt wahrscheinlich auch drauf an was du hast).
Hier sind Betreuer nur tagsüber anwesend u nachts besteht Rufbereitschaft.Und ihr Handy haben die meist auch mit, die Bewohner.
 

Ombera

Aktives Mitglied
Lies dir doch in Ruhe die Antworten aus dem anderen Forum durch. Da hat karagos33 nach mehreren hundert Antworten auch nichts geglaubt und wurde dann gesperrt. Und jetzt als haragos33 wieder alles auf Anfang, seufz.
Warte doch erst mal ab, bis du dir das betreute Wohnen angeschaut hast.
 
G

Gelöscht

Gast
Informiere dich!
Grundsätzlich hat jedes Wohnprojekt andere Regeln.
Frage nach!
Und warum du freiwillig dort einziehen solltest, musst du selber wissen.
Es kann helfen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben