Anzeige(1)

Freundin vergewaltigt

G

Gast

Gast
Was sollen deine ganzen Ausreden, du schütz damit die Täter.
Was ändert sich durch deine Angst, geht die weg vom aussitzen?
Nein, ist Bestätigung für die Täter weiter zu machen.
Werde wach, wehrt euch,, nur knapp 8000 Fälle kommen vor Gericht, die Dunkelziffer liegt bei 80.000
Eine Vergewaltigung endet nicht mit der Tat.
Man geht durch die Hölle, wenn man sie anzeigt, und man geht auch durch die Hölle, wenn man hinterher nichts unternimmt.
Rufe bei einem Frauennotruf an.
Hier bekommt man Tips und Adressen von Gynäkologen, Anwälten und Therapeuten.
Die Einrichtungen in Ihrer Region findest beim Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) unter www.frauen-gegen-gewalt.de;
Unterstützung bietet auch der Weiße Ring unter www.weisser-ring.de
 

Anzeige(7)

Oloi

Mitglied
Ich möchte doch auch, dass sie zur Polizei geht aber ich kann sie beim besten Willen nicht zwingen und das werde ich auch nicht! Es ist klar, dass sie Hilfe braucht aber sie sagt ich sei der einzige mit dem sie über das reden will. Wisst ihr eigentlich wie weh mir das tut wie schwer es ist sie derart leiden zu sehen? Darum möchte ich ihr umso mehr helfen und nichts tun das sie verletzen würde.
Und nein ich kenne sie nicht erst seit 2 Monaten wir sind seit bereits über einem Jahr gute Freunde aber vor 2 Monaten sind wir zusammen gekommen.
Ja sie ist in einer Ausbildung und gerade die will sie schmeissen. Sie hat Urlaub genommen und in der Schule hat sie sich krankschreiben lassen. Sie hat noch bis übernächste Woche Urlaub ich weiss nicht was dann passieren wird. Ich hoffe sie schmeisst nicht ihren Job. Ich versuche sie zu überreden es nicht zu tun.

 

eisblume90

Aktives Mitglied
Oloi...

Du drehst und wendest dich. Ich habe das Gefühl, dass dich die Situation trotz deiner bemerkenswerten inneren Stärke ziemlich fertig macht. Das halte ich für mehr als verständlich. Du bist auch erst 18 Jahre alt und gehst mit so viel Respekt und Feingefühl mit ihr um. Ich danke dir sehr dafür.

Wie geht es dir dabei, lieber Oloi? Wie gehst du für dich mit dieser Situation um? Hast du Menschen in deinem sozialen Umfeld, mit denen du darüber reden kannst?

Wenn deine Freundin aufgrund ihrer Ohnmacht erst einmal nicht kann... Wäre es für dich eine Möglichkeit, eine Beratungsstelle als "Angehöriger" aufzusuchen? Das geht auf jeden Fall. Es stellt sich nur die Frage, ob du dir das für dich vorstellen kannst...

Dass ihr zusammen zum Arzt geht, ist toll! Das ist ein erster wichtiger Schritt. Vielleicht hat der Arzt noch eine andere Idee. Oder vielleicht kann er sie in seiner Position eher Richtung Beratung/Therapie lenken.

Ganz viel Kraft für dich und deine Freundin,
Eisblume :blume:
 

Oloi

Mitglied
Um eines klar zu stellen. Ich KANN sie nicht zwingen! Wenn sie etwas unternehmen will ist es ihre Entscheidung! Ich respektiere das! Ich verstehe ja dass man handeln sollte aber ich verstehe auch ihre Sichtweise. Man kann es halt nicht selbst beurteilen wenn man es nicht erlebt hat.
@Eisblume ja du hast recht die Situation macht mich fertig. Mir geht es momentan auch nicht so gut kann mich nicht bei der Arbeit konzentrieren und schaue alle 5 Minuten aufs Handy ob sie mir eine Nachricht geschickt hat. Ich könnte mit jemanden darüber reden und das werde ich wahrscheinlich auch da ich selbst auch Rat brauche. Ich hoffe wirklich der Arzt wird nichts schlimmes feststellen bei ihr. Sie hat all das nicht verdient. Ich danke dir für deine Beiträge mir geht es schon ein bisschen besser wenn ich sowas lese :)

 

Harle

Aktives Mitglied
Sie ist MINDERJÄHRIG und TRAUMATISIERT. Sie kann nicht entscheiden. Ihre Eltern gehören auch informiert und die Bedrohungslage abgeschaltet.

Was wenn es nicht das erste Mal war und deine Freundin nur vergewaltigt wurde, weil das minderjährige , traumatisierte Opfer vor ihr keine Anzeige erstattet hat ?

Du schützt deine Beziehung aber nicht deine Freundin. Du klingst komplett überfordert , holt euch Hilfe. Wie willst du damit leben / eine lange Beziehung mit ihr führen wenn ihre Eltern dich hassen ?
 
G

Gast

Gast
@ nur einmal,

ich finde nicht, dass der von dir kritisierte beitrag schwachsinn ist.

lieber oloi,

was sagen denn ihre eltern dazu, dass sie die ganze zeit bei dir wohnt? warum hast sie angst, wenn sie bei ihren eltern bleibt.

du bist mit der ganzen situation überfordert und musst dir hilfe ins boot holen.

da die vergewaltiger eine wiederholung androhten und wissen wo sie sich aufhält, bist du bereits mit involviert.
ihre eltern sollten wissen, was mit ihrer tochter los ist.
sie ist minderjährig und du kannst nicht die ganze verantwortung für sie alleine tragen.
 
G

Gast

Gast
lieber te.

rede mit ihren eltern.

es ist alles zuviel für dich.

wenn sie ihre ausbildung abbrechen will und auch jetzt nicht zur schule geht, denken ihre eltern noch, du hast einen schlechten einfluß auf sie und sie nimmt deshalb ihren job nicht mehr ernst.

sie wissen gar nicht welche hintergründe mitspielen.
was sagen ihre eltern dazu , daß sie die ganze zeit bei dir lebt. ich meine, sie ist minderjährig und so lange kennt ihr euch noch nicht.
 

Harle

Aktives Mitglied
alos manche mäner schreiben einen schwachsinn das gibts garnicht.

Ich würde dem Opfer tatsächlich anders schreiben.
Aber sie ist minderjährig und traumatisiert. Sie braucht Hilfe.

Hier noch ein Text von einem extrem kampfstarken Mann.
Zitat:''
da ich selbst jahrelang als kind erleben mußte, wie es sich anfühlt, wenn man äußerst massiver sexueller gewalt und anderen, anhaltenden mißhandlungen ausgesetzt ist, und da dies mein leben seitdem extrem negativ beeinflußt hat, habe ich keinerlei verständnis für täter.
auch dann nicht, wenn die justiz ihnen "mildernde umstände" zugesteht, weil "verminderte steuerungsfähigkeit" eine rolle spielte ... (streß, alkohol usw.).

es ist und bleibt ein schlag ins gesicht der opfer, wenn solche täter mit bewährungsstrafen davonkommen, weil sie ein "günstige sozialprognose" haben.
die überlebenden solcher straftaten haben lebenslänglich. sie haben KEINE "günstige sozialprognose".
kaum jemand hilft ihnen, kaum jemand kümmert sich um sie, während die täter "resozialisiert" werden und tatsächlich hilfen in anspruch nehmen können, die den überlebenden NICHT zugestanden werden.

ich bezweifle, daß diejenigen, die milden strafen das wort reden (ich schließe dabei jetzt mal alle diskussionsteilnehmer hier im board AUS, ich beziehe mich auf sozialpädagogen, politiker, soziologen, kriminologen usw.) jemals SELBST opfer solcher straftaten geworden sind.

wenn man selbst nicht WEISS, wie sich so etwas anfühlt ...
wenn man den immerwährenden, nie verschwindenden ekel nicht aus eigenem erleben kennt ...
wenn man nicht aus eigenem erleben weiß, welche hölle erinnerungen oder sogar flashbacks sind ...
dann sollte man etwas zurückhaltender sein mit dem "verständnis" für täter.

und JA - es WÜRDE den opfern tatsächlich helfen, die täter weggesperrt zu sehen.
für sehr lange zeit.
es WÜRDE den opfern helfen, wenn verjährungsfristen verlängert und haftstrafen erhöht würden.

so, wie es derzeit ist, wird von den opfern nicht nur verlangt, hinzunehmen, daß TÄTER generell mehr zuwendung und hilfe verdienen als die opfer.
es wird auch verlangt, hinzunehmen, daß sie keine selbstjustiz üben dürfen - und es wird verlangt, zu akzeptieren, daß die strafen für die täter lächerlich gering sind.

JEDE vergewaltigung ist eine ganz entsetzliche, unentschuldbare tat, durch die sich der täter selbst außerhalb der menschlichen gemeinschaft stellt.
jede vergewaltigung eines KINDES ist noch schlimmer, denn sie zerstört ein leben, bevor es richtig beginnen konnte.

es gibt für so etwas keine vergebung!'' Zitat Ende





Aber den Erziehungsberechtigten die Vergewaltigung der minderjährigen Tochter vorzuenthalten und die Täter zu schützen bereitet mir Übelkeit. Ich habe auch schon Leute ins Krankenhaus gebracht die dies nicht wollten, aber es musste eben sein :(
Natürlich ist das Mädel traumatisiert und natürlich verlangt niemand von ihr selbstständig Schritte zu übernehmen. Sie kann es nicht. Aber sie kann auch nicht entscheiden. Sie ist viel zu jung für die Last und erschwert sich ihr Leben ungemein durch das hinwerfen der Lehre etc.
Auch ihr wirklich guter und sympatischer Freund (ich finde dich wirklich GUT Te!) kann nicht alles Leisten was ein Therapeut, Arzt, Strafverfolger, Polizist, Personenschützer ... in diesem Fall leisten muss.
Niemand will das sie alleine zur Polizei geht, Opferanwälte etc helfen dort sehr!
 
G

Gast

Gast
Hallo, oloi
Ich verstehe unsere Rechtssprechung auch nicht, da bekommen Bankräuber 10-15 Jahre, haben keinen umgebracht, einfach die Bank beraubt, und Vergewaltiger kommen nach 2 Jahren wieder raus und dürfen munter weiter machen.

Ich habe auch nichts zur Anzeige gebracht. Da ich mir sowieso die Schuld gebe, hätte ich einen Prozeß nicht durchgestanden.
Ich habe Jahrelang darüber nachgedacht.
Außerdem besteht in solchen Prozessen immer die Gefahr beschuldigt zu werden es selbst herausgefordert zu haben.

3 Vergewaltigungen und 11 sexuelle Übergriffe, die nicht zum Verkehr führten. In den unglaublichsten Situationen, wo kein Mensch damit rechnet.

Wie soll mir das einer glauben. Klar, das meine Person angezweifelt würde.
Ist ja auch nicht normal das dies jemanden so passiert.
Es liegt einfach an meiner Ausstrahlung, vermute ich, obwohl ich mir keiner Schuld bewußt war, immer korrekt verschlossen angezogen.

Doch sollte deine Freundin dringend zu einem Arzt, sie könnte schwanger geworden sein, oder die vielen Geschlechtskrankheiten, oder eben Verletzungen in der Gebärmutter haben.
Das ist wirklich wichtig.
Ihr habt mein Mitgefühl.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Meine Freundin wird vergewaltigt.. Gewalt 14
L Freundin von ihrem Bruder vergewaltigt Gewalt 19
A Meine Freundin wurde vergewaltigt Gewalt 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben