Anzeige(1)

Freundin schwanger, was tun?... zwei Einstellungen zum Thema Leben.

Strawberry85

Mitglied
Hallo,

so ich melde mich nach einem langen Wochenende, voller Gespräche und Beratung zurück.

Wir sind zu dem Entschluss gekommen das wir das Kind behalten! Wir werden jetzt so bald wie möglich zusammen ziehen und das Kind mit viel liebe großziehen.

Eins will ich aber noch klarstellen, es wurde gepostet das ich Probleme hätte mit Unterhaltszahlungen im Falle das ich mich gegen sie und das Kind entscheide. NEIN, das wäre auf keinen Fall so gewesen. Wenn sie das Kind ohne mich bekommen hätte, dann hätte ich aber trotz all dem freiwillig und gerne den Unterhalt bezahlt, das ist ja auch das gute Recht vom Kind.

Und auch wenn viele nicht raus lesen konnten das irgendwo das Wörtchen Liebe in meinem ersten Text drin vorkommt, so muss ich das klarstellen, das ich sie liebe, nur war das Thema Kind, Zukunft, Angst und nochmals Angst etc. war größer...


Eins hätte ich nie gedacht, das so viele Menschen sich bei diesem Thema zu wort melden, bevor ich ins Wochenende gestartet bin habe ich viele postings gelesen und fand euere Meinungen sehr interessant und auch hilfreich, vielen Dank!!!!

Ich wünsch euch was...

Strawberry
 

Anzeige(7)

Micky

Sehr aktives Mitglied
Na...da freu ich mich mal! :):):)

Wünsche Euch eine sorgenfreie Schwangerschaft und vor allem Gesundheit für das Zwerglein ! Du wirst Deine Zweifel gar nicht mehr verstehen,wenn Du das Bündelchen im Arm hast ,wettet mal
die Micky :)
 
R

Ratlos 200

Gast
da schließ ich mit mit meinem glückwunsch glatt mal an.:)

wirst sehen , wenn der wurm erst mal da ist- ist es eins der größten glücksgefühle überhaupt.

ich wünsch euch von herzen alles gute für die nächsten monate
 

Mutter777

Mitglied
Also ich verstehe manche Antworten hier nicht.

Er hat doch seine Entscheidung ganz klar getroffen. Es geht ihm nur noch darum, wie er es seiner Freundin so beibringen kann, daß es ihm keine weiteren Unannehmlichkeiten bereitet. Für so jemanden habe ich überhaupt keinen Rat. Ich kann ihm nur raten, zu seiner Entscheidung zu stehen und die Freundin in der Zukunft in Ruhe zu lassen. Das bedeutet auch, daß er es so ansehen sollte, als habe er kein Kind, denn in seiner Welt ist das Kind nicht vorhanden.

Das Schlimmste, was so einem Mädchen passieren kann ist, daß sich so jemand über das Kind an sein Leben hängt und es ihm zur Hölle macht.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich kann Dich gut verstehen. Aber halt ebenso Deine Freundin. Ich war vor ca. 1 Jahr in der ähnlichen Situation. Ich war ungewollt schwanger und war hin- und hergerissen von den Gefühlen. Ich wollte das Kind nicht und war auch schon bei der Schwangerenberatung. Zum Teil fühlte ich mich von meinem Partner auch unter Druck gesetzt. Letzendlich konnte ich mich nicht zur Abtreibung entscheiden , obwohl ich mich die ersten Monate auch nicht auf das Kind freuen konnte.
Warum setzt ihr euch gegenseitig unter Druck? Letzendlich muss die Frau entscheiden,ob sie das Kind bekommen will oder nicht. Mit einer Abtreibung leben zu müssen wär für mich auch nicht in Frage gekommen. Ich wär damit nie fertig geworden.

Du musst dich nicht schämen für Deine Gefühle. Lass sie entscheiden und leb dein Leben wie du es für richtig hälst.
 

dirty3004

Mitglied
Hallo Strawberry85

auf eine Art kann ich dich verstehen aber auf eine andere
Art wiederum nicht...

Ihr beide habt doch sicherlich schon mal was
von Verhütung gehört???

Ich drücke es so aus:

Ins Bett gehen könnt ihr ohne an die Verhütung
zu denken und ist die Freundin dann schwanger wird
nach Abtreibung gebrüllt...

An die Folgen von einer Abtreibung im körperlichen
mag ich gar nicht ins Detail gehen und auch nicht an
die Folgen die deine Freundin dann psychisch zu tragen hat...

Was kann ein hilfloses Baby dafür wenn die Eltern zwar
miteinander F***können aber nicht für die Verantwortung
grade stehen wollen???

Ob du dich von deiner Freundin trennst oder nicht
ich ünterstütze sie was Abtreibung=Mord angeht...

Und wenn du dich trennst und sie das Kind bekommt
dann kannst du dich aus deiner Verantwortung eh nicht
rausreden...

Unterhalt zahlen musst du so oder so...
Zahlst du nicht streckt das Jugendamt das Geld vor...

Irgendwann holt sich das Jugendamt das Geld wieder
darauf kannst du dich verlassen...

Und deine Freundin kann per Gericht durchsetzen das
du dich um das Kind zu kümmern hast...

Es ist schade und traurig wie dumm manche Menschen
durch das Leben gehen...

Leidtragend sind die Babys...

Habt ihr euch oder du schon mal Gedanken gemacht
wie das auf eine Frau wirkt die aus welchen Gründen
keine Kinder haben kann die dann so was liest??

Gebt das Kind wenn ihr ein Herz habt zur Adoption frei
denn ein Ehepaar was sich so sehr ein Kind wünscht wird
es mit wesentlich mehr Liebe aufziehen als ihr das
wahrscheinlich jemals tun werdet...

Und überlegt euch vorher bevor ins Bett geht was
dabei rauskommen kann...

Armes Würmchen sag ich dazu nur...

Sorry für die harten Worte aber ich krieg echt nen
dicken Hals wenn ich so was lese...
 
M

MissVerständnis

Gast
Hallo...
also ich kann dazu nur sagen, dass ich es genau so sehe wie deine Freundin: ABTREIBEN IST MORD !!
Tut mir leid, ich will dich nicht beleidigen mit dem, was ich gleich schreibe, aber das ist lächerlich!

Was denkst du, warum Abtreibung bis zu einem gewissen Zeitpunkt erlaubt ist?
Ein Kind ist in den ersten Wochen noch kein Lebewesen. Es entwickelt sich erst zu einem Lebewesen und das sind Welten!
Das Kind ist in den ersten Wochen einfach noch nicht von alleine lebensfähig. Und was kein Lebewesen ist/nicht lebensfähig ist lebt auch (noch) nicht. Und was nicht lebt, kann man nicht umbringen!

Also bitte! Ich kann deine Einstellung nicht verstehen!
Mord ist es, wenn man ein Baby, das bereits ausgewachsen und alleine lebensfähig wäre, im Bauch umbringt oder so.
Aber wenn man so ein kleines Ding im Bauch, dass noch nicht mal lebt, weil es kein Herz hat, keien ausgebildeten Organe, kein Gehirn etc. entfernt, dann ist das kein Mord. Immerhin ist es ja (noch) kein Lebewesen. Dem Ding werden keinerlei Schmerzen zugefügt. Deshalb gibt es ja auch diese Grenze bis zum 3. Monat. Alles was darüber ist, ist Mord.

Jede Frau soll selber entscheiden was mit ihrem Körper passiert.
Gerade diese Mädchen, die denken, Abtreibung sei Mord, bringen dan die Kinder auf die Welt und können ihnen nichts bieten und haben ein schlechtes Leben am Ende. Da stell ich mir oft die Frage: Wäre eine Abtreibung nicht besser gewesen, als das Kind auf die Welt zu bringen, ihm aber NICHTS bieten zu können?
Denk mal darüber nach.

Zum Thema:

Überlegt es euch gut, ich würde auf jeden Fall, ohne jegliche Zweifel, abtreiben!

(Bin selber erst 18).

Alles Gute.
 
M

MissVerständnis

Gast
Gebt das Kind wenn ihr ein Herz habt zur Adoption frei
denn ein Ehepaar was sich so sehr ein Kind wünscht wird
es mit wesentlich mehr Liebe aufziehen als ihr das
wahrscheinlich jemals tun werdet...

...
Sorry ....:mad:
DAS ist schlimm und nicht Abtreibung! Denkt mal über eure Einstellung nach!
Es gibt nichts feigeres, als ein Kind wegzugeben, davor ist es ca. 1000 Mal besser, es wegzumachen!

Boah ich darf hier nicht mehr weiterlesen sonst.... :mad:
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
1 Bin ich (w) in meine beste Freundin verliebt? Liebe 1
M Freundin ist alles wichtiger Liebe 18
N Depression Kiffer Freundin Liebe 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben