Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Wie entschuldige ich mich am besten bei meiner Vorgesetzten?

Sarah894

Mitglied
Ich habe einen grossen Fehler begangen.

Die Sache ist die, ich bekam vor kurzem eine neue Vorgesetzte und sie ist um einiges jünger als ich. Ich empfand es ehrlich gesagt als lächerlich das eine so junge Person über mir steht und mir Anweisungen erteilt. Ich habe sie das auch spüren lassen in dem ich ihre Anordnungen mehrere male missachtet hatte und sie allgemein nicht ernst genommen habe. Letzten Montag hat sie mich dann zur Seite genommen und mich gefragt was mein Problem sei? Sie wahr sehr sauer , so hatte ich sie bis jetzt nie erlebt. Ich versuchte die Situation zu entschärfen in dem ich in einem eher lustigen Ton sagte: Sind Sie nicht etwas zu jung für eine solche Position? Sie antwortete daraufhin mit: Ich bin alt genug um ihre Chefin zu sein und um eines klarzustellen, von jetzt an befolgen Sie meine Anweisungen und zwar Ausnahmslos oder ich werde persönlich dafür sorgen das Sie entlassen werden. Habe ich mich klar ausgedrückt? Ich war baff und sprachlos. Ich stammelte dann so etwas wie: Verstanden Frau Nachname und machte mich aus dem Staub.

Seit diesem naja nennen wir es Gespräch behandelt sie mich von oben herab. Mit allen anderen Mitarbeitern redet sie in einem freundlichen Ton ausser mit mir. Sie gibt mir auch unterfordernde Arbeiten und kontrolliert diese auch. Sie kontrolliert nur mich.

Ich weiss das die ganze Situation meine Schuld ist und ich würde die ganze Situation gerne wieder verbessern. Ich denke daran mich zu entschuldigen aber ich weiss halt nicht wie. Ich weiss nicht welche Wörter ich benutzen soll. Hat jemand hier eine Idee?

Danke fürs lesen.
 

Anzeige(7)

SFX

Aktives Mitglied
Hallo,
der direkte Weg zum Herzen eines jeden Menschens führt bekanntlich durch den Magen! Daher schlage ich vor, dass du kommende Woche Kuchen oder ähnlich schmackhafte Gebäckstücke mit zur Arbeit bringst. Doch bevor du das Backwerk öffentlich zur Verfügung stellst, solltest du deine Chefin um ein Gespräch unter 4 Augen bitten.

Dann sagst du ihr: "Entschuldige bitte, wenn ich gemein zu dir war. Du sollst wissen, dass ich dich als meine Vorgesetzte sehr schätze und ich fiinde es gut, dass wir beide neulich Klartext gesprochen haben. Nun, nachtragend zu sein ist keine gute Eigenschaft! Daher schlage ich vor, dass wir unsere Streitigkeiten vergessen und in Zukunft respektvoll und freundlich miteinander umgehen. Sieh her, ich habe schmackhaftes Gebäck dabei! Greif zu und lass es dir schmecken! Wie trinkst du deinen Kaffee? Ich bringe dir gleich eine Tasse an deinen Platz!"

Und schon sollten eure Probleme aus der Welt geschaffen sein!

Liebe Grüße und viel Erfolg,
SFX
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Suche ein Gespräch unter 4 Augen mit ihr und sage ihr, dass du dir die ganze Situation nun in Ruhe überlegt hast und zu der Einsicht gekommen bist, dass sie mit allem Recht hatte, dass es dir leid tut dass du so regiert hast und du sie in Zukunft selbstverständlich als deine Vorgesetzte akzeptierst und versprich ihr, dass sie sich jederzeit auf dich verlassen kann.
Nach einer gewissen Zeit wird sie sich von deinen Worten überzeugt haben und du hast dort wieder einen besseren Stand.
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Das fiese ist, dass man selbst so lange alt wird, bis man in Rente geht, also immer häufiger damit rechnen muss, Vorgesetzte zu bekommen, die jünger sind.
Deine Vorgesetzte hat ihren Standpunkt ziemlich klar geäußert. Sie musste dies auch tun, damit sie ihrem Job gerecht wird.
Ich glaube nicht, dass Du Dich mit einer Entschuldigung verbessern kannst. Um ehrlich zu sein halte ich es nicht für ein Augenblicksversagen sondern für eine Sache der inneren Einstellung, ob man sich jüngeren Vorgesetzten unterwirft oder nicht.
Wenn sie auch dieser Ansicht sein sollte, verschlechterst Du Dich mit eine Entschuldigung sogar, weil sie dies als "weitere Täuschung " klassifiziert.
Letztlich bleibt Dir, denke ich, nur stumme Loyalität oder ein Wechsel als Neubeginn, was natürlich auch davon abhängt, ob sie länger bleibt oder die Fluktuation hoch ist oder die Stellen, die ihr besetzt, recht niedrig sind und es daher wichtigere Probleme gibt.
 

_Alpha_

Aktives Mitglied
Tut es dir nur Leid weil du erwischt wurdest? Deine generelle Einstellung hierzu hast du ja klar geschildert.
Ich empfand es ehrlich gesagt als lächerlich
Ich würde mich aufrichtig entschuldigen (face to face) und dein Verhalten ihr gegenüber ändern. Evtl. entschärft sich euer Verhältnis irgendwann.


Ich habe sie das auch spüren lassen in dem ich ihre Anordnungen mehrere male missachtet hatte und sie allgemein nicht ernst genommen habe.
Sind Sie nicht etwas zu jung für eine solche Position?
Allerdings ist das schon mega dreist und bei mir wärst du als junge führungskraft auch ziemlich schnell sehr unten durch.

Das Alter hat doch mit der Führungskompetenz nichts zu tun.

Was deine Chefin dir gesagt hat zeigt, dass sie qualifiziert ist. Oder was hast du für eine Reaktion erhofft? Dass sie dir gegenüber einknickt? Dir die Führung abgibt?

Kannst froh sein, dass bisher nicht mehr passiert ist. Anweisungen missachten hätte auch schon als Arbeitsverweigerung gewertet werden können.
 

Chichiri

Aktives Mitglied
Wozu denn überhaupt entschuldigen? Du hast doch klar gemacht, dass du es lächerlich findest, dass eine jüngere Person deine Führungskraft ist. An dieser inneren Einstellung hat sich doch gar nichts geändert.
Du möchtest dich nur entschuldigen, weil du Angst hast, dass dass du gekündigt werden könntest. Das ist doch heuchlerisch.

Entschuldige dich nur, wenn du zu der Einstellung gekommen bist, dass auch eine dir jüngere Person eine Führungskraft sein kann und wenn du dich auch unterordnen kann. Denn die Entschuldigung kann auch nur angenommen werden, wenn auch Taten folgen.
 

CAT

Aktives Mitglied
Ich stimme _Alpha_ zu, dass du auf sie zugehen solltest und ihr einfach die Wahrheit sagst.
Dass du dich "abgewertet" (?) gefühlt hast eine so junge Dame "vor die Nase gesetzt zu bekommen" (hättest du den Job gerne gehabt/haben können? - lag da vielleicht der Hund begraben?)

Und wie ist sie denn menschlich so und als Chefin, mal abgesehen davon dass sie jung ist?

**
Dass sich die Führungskraft jetzt allerdings aufgrund der Vorkommnisse von "oben herab" verhält ist ebenfalls unprofessionell und zeugt eben von nicht besonders toller Kompetenz.

Denn egal was vorfällt, eine gute Führungskraft steht drüber und gibt einem Neubeginn eine Chance.

Sonst ist es Zickenkrieg und Kindergarten pur....
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Wie mit Kundenbeschwerden umgehen? Beruf 10
P Mit Kollegen privat anfreunden. Wie? Beruf 5
Fina Berufliche Neuorientierung, wie gehe ich das am Besten an? Beruf 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben