Anzeige(1)

Was stimmt nicht mit mir? Ich bin so unglaublich traurig, es hat keinen sinn mehr...

Ich98

Neues Mitglied
Hallo,

ich bin männlich, 20 Jahre geworden und irgendwas stimmt nicht mit mir. Ich bitte Euch mich anzuhören, ich weiß nicht, was ich machen soll.

Ein paar Dinge zuvor:
-bin sehr emotional, andere schätzen meine "liebevolle Art und hohe Intelligenz". Ich hatte einen sehr strengen Vater und eine sehr fürsorgliche Mutter, meine Eltern haben sich getrennt vor ca. 10 Jahren, ich bin bei meinem Vater mal kreislaufbedingt umgekippt und im Zusammenhang damit, dass ich angeblich meine meinung nicht sagen kann, habe ich Zwangsgedanken bekommen ständig umzukippen und ich bin kaum mehr raus gegangen, ich hatte weitere Zwänge wie 2 Stunden auf der Toilette sitzen, schnauben bis fast das Blut kam, Hände massenhaft eincremen... Bin beim Psychologen gewesen der meinte es hätte was mit dem Meinung sagen zutun, ich habe mich gezwungen öfter rauszugehen, mehr meine meinung gesagt und jetzt ist von den Zwängen kaum mehr was merkbar. Ob es aber daran lag ich bin mir bis heute unsicher.
-Dann habe ich mit 16 gemerkt, dass ich schwul bin. Sehr schwere Zeit es nach und nach zu akzeptieren, bekannte und familie einzuweihen, mein Vater hasst Schwule wie die Pest. Ich habe mich sehr alleine gefühlt und fühle mich immer noch so krass alleine, ich mache manchmal Spaziergänge alleine und bin so tief traurig, einfach Spaziergänge um mich eigentlich selbst zu bemitleiden, das hört sich doof an aber es ist eigentlich so ...
-Ich hatte dann ein jahr einen festen freund, ich habe ihn sooo geliebt wir haben so viel erlebt, er hat mich seiner familie vorgestellt wir haben weihnachten zusammen verbracht ... Und dann hat er mich mehrmals betrogen und zum Schluss hat er sich wieder bei Dating Portalen angemeldet. Er hat mich verlassen, ich vermisse ihn so sehr und träume fast jede Nacht von ihm, es tut mir sehr weh weil ich ihn so sehr vermisse :(

Aber zum eigentlichen: Ich brauche immer etwas, "worauf ich stolz sein kann und was mich dadurch glücklich macht". Das war schon als kind so glaube ich ... Und weil ich mich sehr für Naturwissenschaften interessiere, war ich die letzten Jahre "sehr stolz" darauf, dass mir eine physikalische Theorie eingefallen ist. Ich habe mich so krass mit Physik befasst die letzten 5 Jahre, es ist eigentlich krank, wenn das jemand wüsste. Mathematische Sachen errechnet, Bücher, alles. Obwohl es keine Bedeutung in meinem Beruf hat oder sonst wo. Nun hat sich herausgestellt, dass die Theorie falsch ist. 5 Jahre umsonst, ich habe nichts worauf ich stolz sein kann, was mich glücklich macht, wo ich das gefühl habe ich bin was besonderes und hebe mich von anderen ab. Es klingt total bescheuert aber ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll :// Ich habe so geweint weil die Theorie falsch ist, das war die Basis die mich immer glücklich gemacht hat trotz aller Diskrepanzen. Und jetzt ist diese Basis weg, ich fühle mich so hoffnungslos und traurig. Ich weiß nicht, was das ersetzen soll und wie ich wirklich glücklich werden kann.

Was soll ich tun, ist das "krank" ? Sollte ich zum Psychologen?

Danke für Eure Antworten! :eek:
 

Anzeige(7)

KeineAhnung22

Aktives Mitglied
Erstmal finde ich das unglaublich erstaunlich deinen Eifer, dass du eine Theorie aufgestellt hast und ihr bis zum Ende nachgegangen bist. Das ist ja richtige Wissenschaft die du betrieben hast. :) Finde ich super!

Dass du enttäuscht bist, wundert mich nicht, aber ich denke immer noch, dass es eine erstaunliche Leistung war und du in der Zeit einiges gelernt hast.
 

Ich98

Neues Mitglied
Vielen Dank für Eure Antworten! :)

@KeineAhnung22
Danke :) Ja die Arbeit ist nicht in Worte zu fassen, letztenendes weiß ich jetzt so viel über Relativitätstheorie, Quantenmechanik etc. und eigentlich alles umsonst weil was nützt es mir, das ist das Dilemma irgendwie ^^

@Lohwi


Okay also scheint es uns beiden ähnlich zu gehen :eek: Darf ich fragen wie alt du bist ?
Ich glaube ich werde einen Psychologen nochmal aufsuchen, es kann nicht sein dass ich immer unglücklich bin obwohl es ja keinen direkten Grund gibt, andere sind auch glücklich ohne "was zu haben worauf sie stolz sein können" :eek:
 

Ich98

Neues Mitglied
Danke für Eure Antworten! :)

@KeineAhnung22

danke :) Es hat mich eben sehr abgelenkt und war wie eine welt für mich und dann kam noch was raus worauf ich stolz sein konnte ^^ Nun nützt mir das ganze wissen aber nichts mehr wirklich, schade um die 5 Jahre, was ich mich da reingehangen habe :( Schon echt traurig.

@
Lohwi

Darf ich fragen wie alt du bist ? Also ich komme manchmal nicht klar dass ich schwul bin, aber weil ich mich einfach anders und einsam fühle, richtig einsam. Und ja, da scheint es uns ähnlich zu gehen, andere sind auch glücklich und müssen nichts haben worauf sie stolz sind wie sowas was ich beschrieben habe ...
Ich glaube ich sollte wirklich nochmal zum Psychologen :/
 

KeineAhnung22

Aktives Mitglied
möglicherweise nützt dir dieses Wissen in welcher Form auch irgendwie weiter. Ich finde du hast eine tolle Gabe, dass du mit Enthusiasmus lernen kannst, darum geht es ja, das hat dir Freude gemacht, das ist die Erfahrung, die du mitgenommen hast. In der Schule selbst macht das lernen oft keinen Spaß, du hast denke ich gezeigt, wie lernen wirklich geht und auch wirklich hängen bleibt. Möglicherweise weißt du diese Dinge mit 70 noch oder kannst beobachten, wie sich auch diese Theorien in Zukunft wieder verändern :)

Ich denke die Quantenphysik (geht das in die Richtung Quantenmechanik) ist ein sehr spannender Bereich, weil unsere heutige Wissenschaft dort an ihre Grenzen kommt und neue Denkansätze in Erwägung ziehen muss. "Was, wenn es doch nicht so ist, wie wir dachten?" - das hat absolut Zukunft. Die Wissenschaft funktioniert so, einer stellt eine Theorie auf, bis sie der andere widerlegt, dann gibt es neue Theorien, ... Theorien... so wie die Relativitätstheorie. Die anderen Wissenschaftler nehmen diese Theorie dann wieder als Grundlage für weitere Forschungen und möglicherweise wird im nachhinein die Theorie dann widerlegt und alles, was darauf aufgebaut war, ist hinfällig. Das ist nunmal so. :(

Zum Thema Sexualität:
Ich schätze, du hast viele feminine Züge ("liebevolle Art") mit hoher Intelligenz.... Könntest ein Krebs sein von Sternzeichen... und damit ist es natürlich, dass du den männlichen Pol ganz anziehend findest, möglicherweise mehr als Frauen. Was hält dich davon ab, dazu zu stehen? Möglicherweise ändert sich das im Verlauf deines Lebens wieder und du gewinnst das Interesse an Frauen...
 

Zend

Mitglied
Hallo,

ich bin männlich, 20 Jahre geworden und irgendwas stimmt nicht mit mir. Ich bitte Euch mich anzuhören, ich weiß nicht, was ich machen soll.

Ein paar Dinge zuvor:
-bin sehr emotional, andere schätzen meine "liebevolle Art und hohe Intelligenz". Ich hatte einen sehr strengen Vater und eine sehr fürsorgliche Mutter, meine Eltern haben sich getrennt vor ca. 10 Jahren, ich bin bei meinem Vater mal kreislaufbedingt umgekippt und im Zusammenhang damit, dass ich angeblich meine meinung nicht sagen kann, habe ich Zwangsgedanken bekommen ständig umzukippen und ich bin kaum mehr raus gegangen, ich hatte weitere Zwänge wie 2 Stunden auf der Toilette sitzen, schnauben bis fast das Blut kam, Hände massenhaft eincremen... Bin beim Psychologen gewesen der meinte es hätte was mit dem Meinung sagen zutun, ich habe mich gezwungen öfter rauszugehen, mehr meine meinung gesagt und jetzt ist von den Zwängen kaum mehr was merkbar. Ob es aber daran lag ich bin mir bis heute unsicher.
-Dann habe ich mit 16 gemerkt, dass ich schwul bin. Sehr schwere Zeit es nach und nach zu akzeptieren, bekannte und familie einzuweihen, mein Vater hasst Schwule wie die Pest. Ich habe mich sehr alleine gefühlt und fühle mich immer noch so krass alleine, ich mache manchmal Spaziergänge alleine und bin so tief traurig, einfach Spaziergänge um mich eigentlich selbst zu bemitleiden, das hört sich doof an aber es ist eigentlich so ...
-Ich hatte dann ein jahr einen festen freund, ich habe ihn sooo geliebt wir haben so viel erlebt, er hat mich seiner familie vorgestellt wir haben weihnachten zusammen verbracht ... Und dann hat er mich mehrmals betrogen und zum Schluss hat er sich wieder bei Dating Portalen angemeldet. Er hat mich verlassen, ich vermisse ihn so sehr und träume fast jede Nacht von ihm, es tut mir sehr weh weil ich ihn so sehr vermisse :(

Aber zum eigentlichen: Ich brauche immer etwas, "worauf ich stolz sein kann und was mich dadurch glücklich macht". Das war schon als kind so glaube ich ... Und weil ich mich sehr für Naturwissenschaften interessiere, war ich die letzten Jahre "sehr stolz" darauf, dass mir eine physikalische Theorie eingefallen ist. Ich habe mich so krass mit Physik befasst die letzten 5 Jahre, es ist eigentlich krank, wenn das jemand wüsste. Mathematische Sachen errechnet, Bücher, alles. Obwohl es keine Bedeutung in meinem Beruf hat oder sonst wo. Nun hat sich herausgestellt, dass die Theorie falsch ist. 5 Jahre umsonst, ich habe nichts worauf ich stolz sein kann, was mich glücklich macht, wo ich das gefühl habe ich bin was besonderes und hebe mich von anderen ab. Es klingt total bescheuert aber ich weiß nicht wie ich es sonst beschreiben soll :// Ich habe so geweint weil die Theorie falsch ist, das war die Basis die mich immer glücklich gemacht hat trotz aller Diskrepanzen. Und jetzt ist diese Basis weg, ich fühle mich so hoffnungslos und traurig. Ich weiß nicht, was das ersetzen soll und wie ich wirklich glücklich werden kann.

Was soll ich tun, ist das "krank" ? Sollte ich zum Psychologen?

Danke für Eure Antworten! :eek:

Ich hoffe es klingt nicht zu neugierig aber was für eine Theorie genau war das?
 

Schokoschnute

Aktives Mitglied
Vielleicht trösten dich derzeit andere Gesetze,die sehr Interessant für das Leben sind und lenken dich etwas von deiner Enttäuschung/ Kummer ab.

"das Schiscksalgesetz"

https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Schicksalsgesetze/Ruediger-Dahlke/Arkana/e288424.rhd

http://esoteriktarot.blogspot.com/2012/07/ruediger-dahlke-die-schicksalsgesetze.html

Das Polaritätsgesetz

http://www.schattenintegration.de/polaritaetsgesetz.html

Das Resonanzgesetz

http://www.schattenintegration.de/resonanzgesetz.html

Schau mal durch,da gibt es noch mehr,..im Leben,auch zur ..Selbstfindung.

Lieben Gruß


 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Stimmt was mit mir nicht? Ich 3
K Mir fällt es schwer, mich für andere zu interessieren. Was stimmt nicht mit mir? Ich 8
P Was stimmt mit mir nicht? Ich 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben