Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Was ist mit der heutigen Jugend los???

M

Mascarade

Gast
Hallo,

wei man vielleicht an anderen threads von mir lesen kann, beschäftigt mich dieses Thema im Moment sehr.

Ich bin w und 16 Jahre alt, also eigentlich müsste ich so eine "Juegndliche" sein.

Aber wenn ich das so gleichaltrige anschaue..

Was ist mit der heutigen Jugend los???

Offenbar zählt das ansehen in der Clique mehr als alles andere. Leute, die nicht 100% der Norm entsprechen sind dann "scheiss Opfer" und ähnliches.
Wenn jemand zum beispiel mehr Phantasie hat, dann wendet man sich von dem ab, das ist ja nicht normal.
Wer kein iPhone hat, Pech gehabt.
Wer nich wie Barbie aussieht, Pech gehabt, keine Chance.

Ich abe vor kurzem ein sehr schönes Buch gelesen, das von einer Jugendlichen aus einer Bauernfamilie um 1900 geschrieben wurde, originaldruck. :D
Was da für Werte galten, unter den Jugendlichen, bemerkenswert! Nichts von Neid oder so, man half sich, war jeamdn nicht "normal" half man dem, war jedem gegenü¨ber Freundlich.

an was liegt also die Ignoranz der meisten Jugendlichen heute???

Medien??
Ich sehe einfach, ich habe nie Spongebob oder Hannah Monatan geschaut....

Erziehung??
Erziehen heute die Eltern die Jugendlcihen zu wenig auf Nächstenliebe??


An was liegt dieser Verlust von Werten???

LG
 

Anzeige(7)

sintun

Mitglied
Dafür gibt es eigentlich nicht wirklich eine klare Antwort. Vor zehn Jahren als ich so alt war wie Du, war es schon uncool viel zu lesen, aber irgendwie wurden Intelligente Menschen immer sehr bewundert (widerspricht sich!) je weniger man laß, desto mehr wurde Fernsehen geschaut. Nun kann man aber nicht direkt sagen dass die Medien das aus der heutigen Jugend gemacht hätten, da auch die Medien sich nach der Nachfrage der Jugend richten. Sicher ist aber das Formate wie Germanys NExt Top Model oder ach keine Ahnung ich hab ja nicht mal Fernsehen, auf jedenfall fördern solche Formate nicht gerade die Intelligenz fördern. Aber viel mehr habe ich das Gefühl fehlt den Jugendlichen heute der Mut zum anders sein und deswegen mobben sie jeden der anders ist! Das war zu meiner Zeit auch schon so, aber heute ist das noch viel krasser. Die meisten von denen sind aber auch nur in der Gruppe stark. Greif Dir einen allein und der verhält sich nicht wie ein Schaf in der Herde sondern ist manchmal sogar recht umgänglich. Tja hinzukommt dass viele Eltern sich kaum noch um Ihre Kinder kümmern und sei es nur dass sie dafür sorgen dass der/ die kleine gepflegte Hobbys hat. Also hocken die Jungs und Mädels vorm PC oder Fernseher und lassen sich berieseln oder üben an sich rumzuschminken und solche Sachen. Ich kann Dir sagen ich gehörte auch immer zu den kreativen Außenseitern und hatte es schwer, aber nach der Schule sind sie dann alle gleich. Es ist wie ein Neuanfang und auch diese LEute werden lernen dass sich in der "Erwachsenenwelt" keiner mehr für dein IPhone interessiert, dann zählen skills wie Aufrichtigkeit, Verlässlichkeit und Intelligenz viel mehr und dann werden sie wohl oder übel auf Ihr gepudertes Näschen fallen.
Liebste Grüße

PS.: Rainer stimme ich aber auch vollkommen zu!!!!
 

Milk float

Mitglied
Hallo Mascarada,

es ist ja schön, dass du nicht auch der Auffassung bist, dass man ein iPhone braucht um cool zu sein, oder was auch immer...

Aber - ja, jetzt kommt wirklich ein Aber! - du darfst andererseits nicht das "wahre Leben 2012" mit einem "Roman aus dem Jahre 1900" vergleichen! Das sind einfach 2 Paar Schuhe!

Sicher, früher konnten die Medien noch nicht so sehr (bzw. gar nicht) die Gesellschaft beeinflussen, aber Neid, Missgunst, Hass und all das hat es schon immer gegeben!

Und den Menschen waren die äußeren "Werte" auch noch niemals egal gewesen - auch wenn es nicht immer (und schon gar nicht für jedermann) die heutigen Mittel gab...

Aber genauso, wie es die Untugenden immer gab, wird es auch immer die guten geben!
 
B

Blackjack

Gast
Ich habe überhaupt keine Hoffnung mehr in die Zukunft unseres Landes, wenn einmal unsere Jugend die Männer von morgen stellt. Unsere Jugend ist unerträglich, unverantwortlich und entsetzlich anzusehen. [Aristoteles]

Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer. [Sokrates]

Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos. Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern. Das Ende der Welt ist nahe. [Keilschrifttext aus Ur 2000 v. Chr.]

Das ewige leidige Thema in jeder Generation wie verkommen doch die Jugend wäre, das bei einem selbst früher alles gesitteter gewesen sei und der Werteverfall immer weiter voran schreite:rolleyes:
 

Pichu

Mitglied
Ich denke auch man kann das heute nicht mit einem Buch vergleichen. Die Person damals hat es aus ihrer Sicht geschrieben, vll. auch idealisiert, dass weiß man nicht. Jemand anderes der in dieser Zeit gelebt hat, hätte das vll. völlig anders gesehen.

Also zu meiner Jugendzeit (ich bin inzwischen 24, es ist also noch nicht so lange her:D) war das schon genauso. Damals gab es auch schon Handys und wenn du eins hattest warst du cool und wenn nicht ein Loser.
Wenn du ein Arschgeweih hattest und immer Hüfthosen getragen hast und bauchfrei damit auch jeder das Arschgeweih gesehen hat und dazu ordentlich Solarium gebrutzelt warst galtest du als hübsch, sonst warst du eben hässlich und kein Junge hat dich beachtet.

Dieses "Cliquendenken" gibt es in jeder Jugendgeneration und es gehört auch einfach zur Pubertät
 
K

Klaas Klever

Gast
Die giechischen Philosophen wurden ja schon zitiert, über Moral liegt auch bereits eine Stellungnahme vor, bleibt also nur noch für mich zu sagen, dass wir eben dem Ziel den kontrollierten idealen Konsumenten zu schaffen, ein Stück näher gekommen sind. Du liest! Du verläßt also die Straße des Mainstreamings und erhältst dadurch natürlich eine andere Wahrnehmung, die Dir die Oberflächlichkeit des ganzen Tuns auch vermittelt. Statt im Widerspruch zur Gesellschaft zu sehen - war das nicht mal die Aufgabe der Jugend - hat sie sich zum Wirtschaftsfaktor degradieren lassen - pauschalisierend gesagt. Statt Rebellion nur noch Funktion in Schablonen. Also ich denke mir schon, dass dies auch mit einem veränderten Denken zusammenhängt bzw. den Auswirkungen auf gewisse Denkstrukturen durch Technologie (Handy, Pc, Fernsehen, etc. etc. etc.). Jugendliche können ohne solche Entscheidungsträger nicht mehr auskommen und deswegen denken wir heute auch wesentlich anders, als etwa noch vor hundert Jahren. Die Entscheidungsträger nehmen uns bereits die Mühe ab Meinung zu bilden und wer das seit frühester Kindheit kennt, kann dem wohl auch nicht mehr so leicht entfliehen. Ein Aspekt, der mir mal so dazu eingefallen ist.
 
T

Tztz...

Gast
Tick, Trick und Track geht es mit Sicherheit nicht materiell zu gut.:cool:

Genau das Gegenteil ist der Fall, oder wie sollen die Kinder von einem Viertel Niedriglöhner prassen?

Haltlos ja, und das liegt an falsch vermittelten Werten, initiiert von Regierungen, primär natürlich in den Schulen, so wie das schon immer war.

Beispiel Soziales: Kinder werden förmlich in Pflegeberufe rekrutiert.

Oder: neutrale Menschenrechtserziehung: Fehlanzeige.

Freie Meinungsbildung fehlt, gebe ich dem Panzerknacker Recht. :daumen:
 

purry

Mitglied
Hi, ja ich kann dir nur vollkommen zustimmen!! Du sprichst mir aus der seele. Es ist doch furchtbar auch noch unter Freunden nur noch im Konkurrenzkampf zu sein und jeder muss immer noch besser sein. Da fühlen sie sich cool mir 13 vorm Lehrer zu rauchen einfach nur der coolnes wegen -.- es wird immer schwieriger gute Freunde zu finden und die Fälle der Leute mit phsychischen Krankheiten werden immer mehr ;( warum auch bei uns zb die klassengemeinschaft so schlecht ist weis ich überhaupt nicht.. Eine Lösung hab ich noch nicht gefunden..
 

spamburger

Sehr aktives Mitglied
AW: Schuld ist die Wohlstands-Verwahrlosung!

Und die neue Mode, daß junge Mütter unbedingt schnell wieder arbeiten gehen wollen und die Kinder in die Krippe abschieben, ist auch eine große Sünde, gegenüber den unschuldigen Kleinen
Ich glaube die neue Mode gab es zu DDR-Zeiten auch schon.

Früher wars nicht besser, früher wars anders beschissen. Ich habe gesprochen.
 

Mayem

Mitglied
Die Jugend ist nicht immer so gewesen und nicht überall gleich. Entscheidend ist die Gesellschaft, der Wohlstand und die gängige Moral in der Gesellschaft. Wäre die Jugend "schon immer so gewesen", dann müsste sie auch überall auf der Welt im Jahr 2012 genau so sein. Ist sie aber nicht.

Jugendliche sind immer etwas rebellisch (in der Masse), das ist biologisch vorprogrammiert und war auch schon bei den alten Griechen so. Aber im Endeffekt entscheidet die Gesellschaftsform darüber, wie sich das dann äußert. Und im Moment leben wir als Gesellschaft eben im Luxus mit starker Konsumorientierung, sind relativ verantwortungslos und durch unseren Wohlstand sehr spaßorientiert (keine existentiellen Sorgen --> viel Zeit für reine Spaßangelegenheiten).

Allerdings war es vor 10 oder 20 Jahren auch nicht groß anders, von der Moral her. Der einzige Unterschied war (meine frühe Kindheit war noch in der DDR), es gab nicht soviel besonderen Luxuskram zu kaufen und die finanziellen Verhältnisse der Familien waren noch etwas "gleicher". Also konnte man das Verhalten noch nicht so ausleben, wie heute.

Disclaimer: Pauschalisierte subjektive Bestandsaufnahme. Es gibt genug, die auch in dem Alter schon eine andere Meinung haben und nicht so sind.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben