Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Verlassen ohne Grund?

Hallo zusammen,
ich bin vor eineigen Monaten von meiner Frau verlassen worden. Wir haben einen 3 jähren Sohn. Außerdem wollen wir uns gütlich einigen. Darüber sind auch Gespräche geführt worden die auch zu einer Einigung geführt haben die beide Seiten akzeptieren.
Nun zu meinem Problem:

Meine Frau ist depressiv veranlagt und ist damit auch in Behandlung (Therapie ruht momentan). Die Trennungsgründe, die Sie mir genannt hat sind für mich eigendlich keine Trennungsgründe. Das sind ernst zu nehmen Probleme, die aber meiner Meinung nach gemeinsam aus der Welt geschaffen werden können. Meine Frau und ich haben aber ein Verständigungsproblem. Sie versteht meine Aussagen nicht so, wie ich Sie meine. Sie mauert immer mehr und schließt mich immer mehr aus Ihrem Leben aus. Ich habe Sorge um meine Frau. Ich möchte wissen wie es Ihr geht, alleine auf Grund unseres gemeinesamen Sohns. Sie hingegen sagt ganz klar " Wir sind getrennt, es geht dich nicht mehr an was ich tue, wo ich bin, usw. Ich fühle mich kontolliert." Auf die Frage Gib es einen andern antwortet sie mit "Es gibt weiche die sich für mich interessieren". Auf Grund unser Probleme vor der Trennung hat sie auch die Pille angesetzt, die sie aber jetzt wieder nimmt. Ich kann mit der ganzen Situation überhaupt nicht umgehen, ich verstehe die Handlungsweisen meiner Frau nicht. Hat jemand einen Rat, wo ich Hilfe bekommen kann so das ich ersteinmal meine Frau verstehen lerne? Ich weiß bald nicht mehr weiter. Ich möchte die neune Jahre unser Ehe nicht einfach so aufgeben, möchte auch um meine Frau kämpfen um sie vielleicht wieder zu bekommen. Ich bin verzweifelt und weiß nicht weiter.
 

Anzeige(7)

soulfire

Aktives Mitglied
Wenn deine Frau dir Gründe nennt, warum sie nicht mehr mit dir zusammensein möchte und du schreibst, die Gründe würden für dich nicht zählen, keinen Bestand haben: dann verstehst offensichtlich du nicht ihre Aussagen so, wie sie sie meint.

Der allererste Schritt für dich kann nur sein herauszufinden, warum sie gegangen ist.
Dein Kampf müsste erstmal darin bestehen, eine Einsicht zu bekommen, was da passiert ist. Vorher bekommst du bei ihr sowieso keinen Fuß auf die Erde.

Beim Verarbeiten/Aufarbeiten der Trennung kannst du dir von einem Psychologen helfen lassen.
 
@soulfire
Um das noch einmal klar zu stellen. Natürlich zählen Ihre Gründe für mich und haben auch Bestand. Ich nehme diese Gründe sehr ernst. Nur sind das keine Gründe für mich um sich zu trennen.

Beispiel:
Überforderung im Haushalt. Mund auf machen sagen was los ist. Unterstützung von meiner Seite wäre gekommen.

Sie hat sich immer mehr zurück gezogen, sich immer weniger mitgeteilt. Auf Fragen wie "Was ist los, kann ich Dir helfen?" bekam ich nur immer Antworten wie "Es ist nichts, Ich bin Müde". Ich gebe zu, dass ich dann auch resigniert habe, weil keine befriedigende Antwort kam. Gebe ich alles zu. Sie ist mir aus dem Weg gegangen, hat sich unsern Probelem einfach entzogen. Der Weg des geringsten Widerstands. Beziehung heiß für ganz klar harte Arbeit. Einfach ist das Leben nicht. Es gibt Zeiten da muß mann kämpfen. Aber diesen Ergeiz entwicklet meine Frau nicht. Sie hat keine Lust zu kämpfen. Sie schmeißt Ihr ganze bisheriges Leben einfach über Bord. Unser 15 Jahre gemeinsame Zeit, davon 9 Jahre Ehe, von der sie auch sagt, eine schöne Zeit. Was die Zukunft bringt ist ihr egal. Das gemeinsam Erreichte, egal. Sie bricht einfach aus und das sehr massiv. Ohne Rücksicht auf Verluste.
 

soulfire

Aktives Mitglied
Worin vermutest du die Ursache für ihr ausbrechen?
Dafür, dass sie sich nicht mitteilt?
War das immer so? Oder fing es irgendwann an?

Könnte es sein, dass die Liebe sich aus eurem Leben geschlichen hat, unbemerkt?
 
@ Soulfire
Ich vermute, dass Sie mit ihrem Ausbrechen alle Probleme los werden will. Meine Frau war immer etwas zurück haltender. Es war ein schleichneder Prozess bis zur Trennung. Keiner von uns hat die Zeichen erkannt. Laut ihrer Aussage hat sich ihre Liebe zur mir langsam und unbemerkt aus ihrem Leben geschlichen. Ich liebe meine Frau. Ich vertaue auch meiner Frau, obwohl sie mich sehr verletzt hat. Dazu sagt sie, dass es nicht Ihre Absicht war. Ich glaube ihr das auch. Aber ich kann Ihr nicht klar machen wodurch sie mich verletzt. Es fühlt sich so an als wäre es Ihr egal. Ich hoffe nur, dass ihre Liebe nur verschüttet gegangen ist und nicht ganz tot ist.
 

soulfire

Aktives Mitglied
Da ist wohl der springende Punkt.
Ihr wird schon klar sein, womit sie dich verletzt. Wenn sie aber die Liebe, ihre Liebe, nicht mehr spürt, hat sie wenig Handlungsalternativen.

Dieses Fehlen ihrer Liebe spürst du als Gleichgültigkeit.

Schwierige Kiste. Kenne deine Frau ja nicht und weiß nicht, ob es auch bei ihr so ist, aber...viele Frauen gehen erst, wenn wirklich nichts mehr zu wollen ist.
Drücke dir die Daumen, dass es bei euch anders ist.
 

Happy

Mitglied
hallo,

ganz egal ob die Trennungsgründe die deine Frau dir genannt hat für dich so wichtig sind das es selbige sind oder nicht - für deine Frau sind sie es und das musst du leider erstmal akzeptieren.

Ob ihr euch wieder annähert oder nicht kann ich dir nicht sagen da ich euch beide nicht kenne.
Aber ganz sicher bringt es nichts wenn du hinter ihr her läufst und sie ausfragst so das sie sich bedrängt fühlt. Gib ihr den Freiraum den sie haben möchte und warte ab was die Zeit bringt, egal wie schwer es dir fällt.
Und ob sie die Pille nun nimmt oder nicht.... das ist IHRE Angelegenheit und geht dich nichts mehr an!!!

Ich wünsch euch alles Gute
 
K

Kati28

Gast
Ich sehe es leider auch so das Du es erstmal akzeptieren mußt, auch wenn Du es nicht verstehst. Aber ich bin mir sicher eines Tages wirst Du sie verstehen. Dräng sie jetzt nicht, lass Ihr den Freiraum den sie braucht und möchte. Sie hat recht wenn sie sagt das es Dich nichts mehr angeht, Ihr seit getrennt, vergiss das nicht.

Siehst Du denn Euren Sohn noch regelmäßig? Das finde ich sehr wichtig das Ihr zwei trotz allem Eltern bleibt für den Kleinen.

Zu Deiner Frage wo Du Hilfe bekommst um Deine Frau zu verstehen weiß ich leider keine Antwort...

Ich wünsche Dir für die nächste Zeit viel Kraft
 
@Kati28

Danke für die netten Worte. Ja, ich sehe meinen Sohn regelmäßig. Er schläft auch bei mir, sowohl in der Woche als am Wochenende.
Er ist auch gerne bei mir, genauso wie er gerne bei meiner Frau ist. Das ist kein Problem. Die "Terminabsprache" darüber ist klar. Bei außergewöhnlichen Terminen auf beiden Seiten sprechen wir erst darüber ob der andere kann oder nicht. Erst dann wird über eine Alternative nach gedacht. Keiner von uns pocht auf seine Tage. Wir helfen uns da gegenseitig.
 
E

Exoticca

Gast
"Laut ihrer Aussage hat sich ihre Liebe zur mir langsam und unbemerkt aus ihrem Leben geschlichen."

Dann muss du das verdauen - was sie jetzt braucht ist einfach ruhe. Sollten noch gefühle für dich sein, kommt sie zurück, wenn nicht... muss du akceptieren auch wenn es für dich zu schwer fällt.

Verlassen zu werden tut weh und braucht zeit. Ich wünsche dir viel kraft und viel glück!

Lg, Exo
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Wieder verlassen worden🙈 Liebe 13
S Freund will mich verlassen Liebe 23
B Aus heiterem Himmel verlassen Liebe 39

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Peter1968 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben