Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

... und mein sonstiges Leben (5. Tagebuch-Thread)

Nohope

Aktives Mitglied
Hallo Ihr Lieben,

meine Geburtstagsfeier war schön, ja... :)

Ich hatte mir schon ein paar Tage vorher Urlaub genommen und versucht, auch Dinge zu ordnen, die seit meinem Umzug vergeblich darauf gewartet hatten...

Ich hatte einen dreiteiligen Tapeziertisch für das Buffett gekauft sowie zwei Stehtische. Bzw. ich hatte die Dinge ausgesucht, transportiert hatte J. sie, bin ja bislang bei sowas leider auf Hilfe angewiesen. Ich freue mich, dass ich diese Dinge nun endlich habe, sowas hab ich schon zu Zeiten meines Ex-Freundes vermisst! Nun kann ich jedes Jahr feiern... ;-)

Aber im Ernst, trotz allen Stresses und aller Hektik, ich fand es sehr schön, erstmalig auf meinem Geburtstag selbst mit so vielen Leuten anstoßen zu können...
Ich bin zwar noch nicht die perfekte Gastgeberin und hab es versäumt, danach zu sehen, ob jeder was zu trinken hat (mein Ex sagte mir später, darauf müsse ich achten), aber naja, es war ja keiner schüchtern und alle erwachsen, also das seh ich jetzt nicht als gravierenden Fehler an.
Zu essen hatte ich viel zu viel gemacht, und vom Nachtisch ist leider kaum gegessen worden, auch wenn man mir sagte, dass alles lecker war.
So seltsam es klingt, aber ich hatte ja im Vorfeld tatsächlich versucht zu "planen", dass es harmonisch wird und alle sich verstehen, so war mir ja auch wichtig, dass jeder jemanden kennt, und da alle, die ich eingeladen hatte, auch gekommen sind, war es wirklich eine sehr schöne Runde.
Auch mit der Frau meines Ex-Freundes hatte ich zum Glück keine Probleme. Im Gegenteil hatte mein Ex mich dann zum Abschied nun auch mal wieder zu seinem Geburtstag eingeladen.
Und sein Einjähriger war natürlich bei allen, die selbst Kinder hatten, Hahn im Korb... ;-)

Den ersten Stress hatte ich, als ich das bestellte 10-Liter-Bierfass abholen wollte, denn leider war dieses nicht da, und die Urlaubsvertretung konnte mir dafür auch keine Erklärung liefern. Ich stand dem Nervenzusammenbruch nahe im Getränkemarkt und hab dann letztlich zwei 5-L-Partyfässer zum Preis von einem erhalten, aber so ganz dasselbe war es halt nicht.
Aber gut, das Bier war trotzdem schnell weg... ;-)

Mein Ex mit seiner Familie waren die ersten, die gekommen sind, und das hatte ich mir auch im Stillen gewünscht, da ich mich so unsicher fühlte und wirklich noch bis 18 Uhr in den letzten Vorbereitungen steckte. Ich hab dann ihn immer gefragt, was ich tun soll und ob ich schon das Buffett eröffnen oder noch warten soll etc. Wobei er mich als Schützenvereinsmitglied damit überraschte, dass er bereits nach Bier fragte, bevor es etwas zu essen gab, und J. und er haben sich dann schnell über das erste Partyfass hergemacht. Ich selbst muss ja eigentlich erstmal was essen... Männer halt, tztztz... :rolleyes:

Gegen 22 Uhr waren die beiden Pärchen aus J.'s Ecke bereits gegangen, was mich überraschte, aber sie mussten alle am nächsten Tag arbeiten. Um 23 Uhr ging dann der Rest, und nur J. blieb noch eine Stunde länger und gratulierte mir, dass ich die Feuertaufe überstanden hätte...
Ich hab durchaus noch einen echten Kuss bekommen... naja... wahrscheinlich, weil er ja auch getrunken hatte... pffft...

Ich selbst hab dann am nächsten Tag auch nur knapp 4 Stunden benötigt, bis ich alles gespült und wieder aufgeräumt hatte. Ich war stolz wie ein Schneekönig... ;-)

Für mich war es wirklich eine ausgesprochen positive Erfahrung, über die ich sehr froh bin.
Ich hab darüber nachgedacht, wie ich mich vor zwei Jahren gefühlt hatte... damals, als ich in den Tagen vor meinem Geburtstag alle Leute fragte, ob sie traurig wären, wenn es mich nicht mehr gäbe und unser sozialer Ansprechpartner im Büro meine damalige Therapeutin verständigte...
Diesmal hatte ich genug mit Vorbereitungen zu tun, und es war schön, dann von lieben Leuten umgeben zu sein, auch wenn ein Großteil nur "Bekannte" waren.
Insofern denke ich, dass sich in den letzten zwei Jahren insgesamt gesehen für mich doch ausgesprochen viel zum Positiven verändert hat, auch wenn ich mich im Moment nicht so gut fühle.

Eine schöne Karte hab ich außerdem von einem aus meinem Verein bekommen, darauf stand:
Mit dieser Karte ist das Älterwerden gar kein Problem mehr. Einfach immer laut vorlesen: Ich bin jung, ich bin jung, ich bin sehr jung!

Darüber freue ich mich total... die ist klasse! Hatte sie J. sofort unter die Nase gehalten, weil er mich doch immer mit dem Alter ärgert. Oder ärgerte. Bzw. ärgert, wenn er gute Laune hat. Wie auch immer.

Ach, und ein Fauxpas ist mir doch passiert.
Ich hatte doch hier noch erwähnt, dass ich dieses Herzchenbildchen von ihm wegräumen muss... ich wusste es die ganze Zeit, wollte es aber erst an dem Tag selbst tun. Und, naja, irgendwann stehe ich so zwischen ihm und meiner Freundin am Stehtisch und blicke in die Richtung und werde kreidebleich...
Hab's danach zwar noch verschwinden lassen, aber P. aus meinem Verein sprach mich später darauf an, dass ihr Freund auch aus dem Verein es gesehen und sie fragend angeschaut habe, doch sie, die ja davon weiß, tat es rasch ab und meinte, vielleicht hätte ich ihn ja auch im Herzchenrahmen stehen...

Naja. Ich denke nicht, dass es sonst einer gesehen hat. Ich glaub, die hatten alle nur Augen für das Essen. Meine Bekannte S. hat ja nicht mal die religiösen Gegenstände gesehen, die direkt hinter dem Buffett auf der Kommode standen, obwohl sie sehr katholisch ist. Im nachhinein war sie selbst erstaunt darüber.

Soviel zu meinem Geburtstag.


Ansonsten geht es mir soweit ganz gut.

Ich war nun schon zweimal mit einer neuen gleichaltrigen Bekannten Badminton spielen, die sich auf meine Anzeige in einer Spielpartnerbörse gemeldet hat. Es passt ausgesprochen gut, und ich freue mich sehr darüber. Wir wollen das nun alle zwei Wochen tun. Sie selbst schlug letztlich eine Zeit vor, die eine Stunde nach der Zeit liegt, wo J. normalerweise drei Courts weiter spielt, auch wenn er die letzten beiden Male nicht da war. Irgendwann wird man sich dort sicherlich noch treffen.
Außerdem hat sie doch tatsächlich das Hobby, das ich ausübe, in ihrer Jugend selbst ausgeübt, und zwar sogar richtig profimäßig im Landeskader. Das ist schon ein komischer Zufall, denn soooo verbreitet ist diese Sportart an für sich nicht.
Und sie wohnt in etwa in dem Stadtteil, in dem meine Kirchenchorpfarrei ist und die neuen Bekannten um J. wohnen. Ich denke, irgendwo passt das alles perfekt.
Ich hoffe, dass wir das durchziehen. Ich bin auch sehr froh, dass ich hinterher bislang keinen sonderlichen Muskelkater im Arm hatte.

Im Wesentlichen ist meine Zeit im Moment natürlich durch den Führerschein bestimmt. Noch hab ich meine Theoriepflichtstunden nicht ganz durch, und ich versuche, zwei Doppelstunden Praxis pro Woche hinzubekommen. Aber es liegt an den Terminen des Fahrlehrers, der ja alles ganz alleine macht.
Ich tu mich mit der Kupplung noch ausgesprochen schwer und befürchte, dass der Führerschein teurer als erwartet wird, aber ich bin durchaus guter Hoffnung, dass ich es schaffen werde.
Noch fühle ich mich rein sehtechnisch auch sehr eingeschränkt, aber letztlich ist wahrscheinlich doch alles eine Frage der Gewöhnung.

Auf unserer großen Kirmes war ich nur zweimal kurz alleine und dann einmal mit dem Bekannten E., den ich nun seit zwei Jahren kenne aber ja kaum sehe. Wir sind einiges gefahren, und letztlich bin ich froh, dass das geklappt hat.
Er meinte an dem Abend auch zu mir, wie sehr ich mich verändert hätte, seitdem wir uns kennen, und dass er alles, was ich so tue, richtig toll fände.

Letzten Samstag war ich dann mit jemanden, den ich eigentlich nicht kenne, im Zoo. Von meinem Hobby gibt es auch ein Forum, und dort hab ich aufgrund einer Sache mal persönlichen Kontakt zum Admin bekommen, und nun ruft er manchmal an und fragt nach mir. Er hat gerade geheiratet, und seine Frau ist in unserem Sport verdammt gut.
Er war nun zufällig in der Nähe, und so hat es sich ergeben. Ich wunderte mich zwar darüber, dass er Interesse an einem Treffen hatte, aber es war doch ein schöner Tag. Hab ihm allerdings den halben Tag mit meinem Liebeskummer vollgetextet und mich dafür geschämt, aber er war total nett. Er selbst ist seinerzeit wohl aus Liebeskummer in ein Nachbarland ausgewandert.
Naja.
Aber auswandern nur wegen J.?!
Naja... man muss ja nix übertreiben... ;)
Auf jeden Fall freut es mich, dass er mich offenbar nett findet.
Mit jedem Menschen, der mich nett findet, korrigiert sich ja auch der Blick auf mich selbst, nimmt mein Selbstvertrauen und meine Sicherheit im Umgang mit meinen Mitmenschen zu.
Ich denke ja auch, dass ich mich durchaus sehr verändert habe.

Auch wenn es mir aktuell bescheiden geht.

Ich hatte J. am Sonntag gefragt, was eigentlich seine Geburtstagsüberraschungsaktion sollte. Er wusste es selbst nicht. Ob er betrunken gewesen sei, hab ich gefragt (er kam ja vom Kegeln und sagt normalerweise, dass er danach zu nix mehr in der Lage sei), und er meinte, vielleicht.
Warum er mir die Musicalkarte geschenkt hat und nicht einfach einen Gegenstand, den ich mir wünschte. Auch das wusste er nicht.
Aber im Moment ist nun E. oberste Prio...
Ich versuche, einfach nicht darüber nachzudenken.
Es bringt ja alles nichts.

Als ich am Sonntag dann so sauer war, hab ich im Training meinen absoluten Rekord geschossen... ich hab ein Ergebnis erreicht, mit dem ich durchaus locker zur Deutschen Meisterschaft hätte fahren können, noch NIE vorher war ich so gut. Ich stand mit offenem Mund davor.
Was auch immer passiert ist, aber letztlich hab ICH das gemacht, und es zeigt mir, dass es theoretisch möglich wäre... muss ich halt mehr üben... wenigstens dafür war mein Ärger auf ihn also gut... :cool:

Naja.
Und darauf will ich mich nun auch wieder mehr konzentrieren, mein Hobby... ich hab es viel zu sehr schleifen lassen und mir damit ja die diesjährige Landesmeisterschaft versaut...
Scheiß auf J.
Wenn das Schicksal uns füreinander bestimmt hat, dann wird es auch passieren. Es bringt nichts, mir deswegen graue Haare wachsen zu lassen. Er muss sich offenbar immer noch austoben, also bitte, ich kann ihn ja nicht zwingen.
Traurig ist halt sein teilweise so wankelmütiges Verhalten. Gerade die Geburtstagsaktion passte doch wirklich nicht ins Bild... er hat sich eine Sonderrolle herausgenommen, die er doch gar nicht haben will. Was das sollte, weiß er ja nun selbst nicht mehr.

Ich darf mich nicht runterziehen lassen.
Als meine Schwester, der ich erst jetzt vom Führerschein mailte, mir schrieb, ob ich mir mein eigenes Grab schaufeln wollte, brachte mich das tatsächlich auf die Idee, dass es mit einem Auto ja möglich sein müsste, sich das Leben zu nehmen, auch OHNE jemanden zu gefährden (nachts, einsame Landstraße, Baum) und es trotzdem wie einen Unfall aussehen zu lassen, damit die Lebensversicherung zahlt. Die Idee hatte ich erst aufgrund der Formulierung meiner Schwester.

Aber nein, erstmal will ich an einer Deutschen Meisterschaft teilnehmen, und ich denke, ein paar Jahre werde ich dafür sicher noch benötigen... das ist ein tolles Ziel!!!

Und vorher natürlich der Führerschein...

Und heute abend wollte ich eigentlich mit diesen beiden Pärchen aus J.'s Gemeinde in "Harry Potter"...

Euch alles Liebe,
Nohope.
 

Anzeige(7)

Nohope

Aktives Mitglied
Hallo Ihr Lieben,

wie geschrieben war ich also gestern mit diesen beiden Pärchen in Harry Potter.
Bin bei meiner Bekannten - keine Ahnung, ob man schon von Freundschaft sprechen kann, ich glaub, sie tut es bereits, aber ich selbst bin mit den Jahren unsicher geworden - eine Stunde früher schon gewesen, so dass wir noch ein wenig plaudern konnten, auch wenn es nur Smalltalk war, da wir in ihrem Garten saßen.

Ich hab's hier nicht erwähnt, aber ich hatte letztens, als ich meine Eltern besuchte, mal wieder Krach mit meinem schwierigen Papa, da ging es um eine Taube, ist ja jetzt auch egal, aber S. hatten halt auch ein Tauben"problem" im Garten...
Bei allem, was ich in dem Zusammenhang dann letztens im Internet gelesen hatte, fand ich es total toll, wie sehr sich S. mit ihrer Familie von anderen abzeichnet. Sie hat im Tierheim angerufen etc. pp. Letztlich starb die Taube aber, und sie haben sie beerdigt und waren alle ganz traurig.
Ich meinte gestern nur spontan, dass ich sie echt total klasse finde... irgendwie ist S. anders als andere Menschen, und das finde ich total schön, weil sie mir in vielen Dingen und Empfindungen sehr ähnlich ist, auch wenn uns 12 Jahre trennen.

Wir fuhren dann los, und als das andere Pärchen einstieg, meinte der Mann so, dass J. ja auch gekommen wäre, aber E. könne nicht...
S. fragte, wer denn E. sei, und die beiden antworteten, sie wüssten es nicht, und J. kenne doch eh so viele Frauen, da blicke doch eh keiner mehr durch, hauptsache, er behalte noch die Übersicht...

Ich muss wohl zu meiner eigenen Befindlichkeit in dem Moment nichts sagen... :(

Aber es war sehr schön mit den Vieren im Kino.
Nun bin ich ja jemand, der bei Filmen mitgeht und sich anders verhält als andere, auch wenn ich schon versuche, mich bei Fremden zusammenzureißen...
Bin aber doch an zwei Stellen im Sitz versunken und hab laut geschrien, zur Erheiterung meiner Sitznachbarn... ich musste dann selbst lachen...
Und natürlich hab ich geweint, als Dumbledore gestorben ist.

Ich habe gleichzeitig darüber nachgedacht, ob ich das alles "darf" als Erwachsener, aber ich bin so, und eigentlich mag ich das auch durchaus an mir, solange es sich im Rahmen hält. Ich bin ich und möchte auch ich bleiben.

Nach dem Kino sind wir dann bei dem anderen Pärchen noch etwas trinken gewesen. Ich fand es total schön. Ich hatte einen richtig schönen Abend.
Ich hab überlegt, dass es so eigentlich viel schöner war, als wenn ich den Film mit J. gesehen hätte.
Die sind alle so wunderbar locker und normal und unkompliziert und nett.
Aufgehorcht hatte ich, als der Mann des jüngeren Pärchens erzählte, dass er Dienstag bei J. war, und er erwähnte den neuen Fernseher...
Aber, naja, der Fernseher ist mittlerweile über ein halbes Jahr alt. Ich hatte den Eindruck, der Kontakt sei enger?! Das waren doch schließlich alles DIE Leute, die ihm damals geholfen und ihn wieder aufgebaut haben, nachdem seine Frau sich von ihm trennte. Oder lässt er nur andere Freunde auch fallen, wenn seine Prioritäten sich verlagern?!
Kann ich nur drüber spekulieren...

Ich jedenfalls hab mich über den Abend sehr gefreut.

Und vorhin hatte ich wieder Fahrstunde, und vor mir war die Tochter von S. dran, so dass ich sie danach nach Hause fahren musste - also an J.'s Haus vorbei -, und danach ging es in den Ort, wo ich gestern mit denen im Kino war... eigenständig erstmalig mit 70 - 80 km/h, na, das war vielleicht klasse!!! ;-)))

Anfahren ist immer noch problematisch, aber schnell fahren ist tootaaaaal cool!!! :D

LG.
Nohope.
 

Nohope

Aktives Mitglied
Hallo Ihr Lieben,

möchte nur kurz mein sonstiges Leben nachtragen.

An dem WE nach meinem letzten Eintrag war ich am Freitag abend mit meiner Bekannten/Freundin P. aus meinem Verein auf unserem Weinfest, und danach hatte ich schon vorher gefragt, so dass ich mir keinen Kopf machen musste, dass ich ja "eigentlich" alles am liebsten mit J. machen würde...

Nein, wir hatten so an für sich einen netten Abend.

Und am Samstag hatte ich meiner Bekannten/Freundin S. eine SMS geschickt, ob sie Lust hätte, mit in "Selbst ist die Braut" zu kommen, und sie sagte spontan zu, so dass wir also am Abend noch was essen und danach im Kino waren. Wir hatten einen sehr schönen Abend, wie ich fand.
Es war definitiv schöner, als den Film mit J. zu sehen, was ja ursprünglich mal angedacht gewesen wäre, wenn er im Moment nicht tausend andere Prioritäten hätte...

Ich hatte S. gegenüber schon vorher allmählich ein schlechtes Gewissen, weil ich sie in anderem Zusammenhang (ihr geht es ja ähnlich mit einer ehemaligen Freundin) ja mal über meine unglückliche Liebesgeschichte in Kenntnis gesetzt hatte, aber immer nur von "ihm" sprach. Ich hatte das Gefühl, sie anzulügen.
Eigentlich hatte ich schon längst so viel gesagt, dass sie durchaus 1 + 1 hätte zusammenrechnen können... aber offenbar tat sie es nicht. Da ich mich aber immer unwohler und unehrlicher fühlte, haben wir nun darüber gesprochen.
Sie sagte, sie hätte schon mal daran gedacht, sei sich aber nicht sicher gewesen.

Sie sagte übrigens schon, bevor sie das jetzt wusste, dass sie J. einfach nicht mehr verstehe, und er sei so oberflächlich geworden, das sei doch nicht er, so wie er im Moment lebe. Und ob seine Ex-Frau ihn denn so sehr verletzt habe, dass er jetzt zu Frauen nicht mehr ehrlich sein könne...

Aber gut, sie kennt ihn zwar länger als ich, deshalb fand ich diese Aussage auch wichtig für mich, aber letztlich kennt sie ihn ja auch nicht näher.

Ich bin froh, dass sie es jetzt weiß. Auch wenn ich bei ihr ein wenig Angst habe, weil sie - genau wie ich - auch sehr viel redet... aber ich denke, das wird schon klappen.

Übrigens meinte sie, wir (also J. und ich) würden ihrer Meinung nach gut zusammenpassen... aber naja... kann man ja nun mal nix dran ändern...

Auf jeden Fall hatte ich also einen schönen Freitag- und Samstagabend und fühlte mich wohl. Mit so einem "Polster" ist es dann auch immer weniger schlimm, wenn andere Dinge unerfüllbar sind...
J. war an dem Sonntag kurz da, um mir eine Fuge zu erneuern, was er mir eigentlich u. a. zu Weihnachten mittels Gutschein geschenkt hatte...
Das war aber auch alles.
Kein Kuss, kein nichts. Ich hatte es aber auch in Anbetracht aller Umstände nicht angestrebt.

Letztlich muss ich mich auf andere Dinge konzentrieren.

Für das letzte WE hatten wir uns für ein 2tägiges und sehr, sehr anstrengendes Turnier angemeldet.
Und ich hatte mir vorgenommen, am Montagmorgen nach dem Turnier zu meiner Theorieprüfung zu gehen, was im Prinzip so keiner wusste...

Was das Turnier angeht, blieb ich zwar am Samstag 3 und am Sonntag genau 1 Punkt unter meinem Ziel und verfehlte die jeweiligen Abzeichen insofern höchst knapp, was natürlich mehr als ärgerlich war, aber ich war trotzdem um einiges besser als J... ;)

Und gestern morgen ging ich dann zu meiner Theorieprüfung... nervös bis zum geht-nicht-mehr (und natürlich auch tot von dem kräfteraubenden Wochenende)... mit Tränen vor Angst und Panik in den Augen... und als ich in den Raum hineinging, saßen bereits ca. 12 Personen an ihren PCs... und als ich den Raum ca. 5 Min. später mit 0(!) Fehlerpunkten verließ, saßen 10 davon immer noch... und der Aufpasser fragte mich, warum ich denn nun eigentlich so nervös gewesen sei, aber so war ich halt schon immer, das bin eben ich...

Boah, was ist mir ein Stein vom Herzen gefallen... endlich kann ich hinter eine Sache schon mal einen Haken setzen! Ich hab mich tierisch gefreut!!! :)

Aber gestern war dann echt ein stressiger Tag... morgens Theorie, danach hab ich drei Stunden bei einer Ferienaktion von unserem Verein mitgeholfen, bin danach zu einer Fahrstunde gehechtet, um danach noch endlich wieder zum Chor zu rennen.

Drei Tage hintereinander um 5:30 aufstehen, ist für mich Horror, trotzdem klappte es heute morgen nochmal mit 5:15, denn ich möchte nachher nochmal mithelfen und kann mir keine Minusstunden erlauben, da ich sonst nicht gleiten darf und das ja irgendwie mit meinen Fahrstunden geregelt kriegen muss.

So, und die Fahrstunden sind auch das, worauf ich mich konzentrieren muss. Wobei ich allmählich etwas sauer bin und nicht weiß, wie ich mit meinem Fahrlehrer darüber sprechen kann. Nominell habe ich nun schon für 17 Fahrstunden bezahlt, aber irgendwie fängt es immer so an, dass ich erstmal nur lenke (wir sind halt meistens im Berufsverkehr mitten in der City) und er auch zwischendurch immer wieder übernimmt, ohne dass ich mir Hilfe gewünscht hätte. Wie soll ich so eigentlich fahren lernen?! Das kann so nicht weitergehen, ich bin doch nicht Krösus, ich frag mich allmählich, wie ich das mal bezahlen soll... eigentlich hatte ich mir 40 als Höchstgrenze gesetzt. :confused:

Naja.
So, dann macht's mal gut,
vielen Dank für's Lesen!
LG.
Nohope.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nohope

Aktives Mitglied
Und nochmal hallo Ihr Lieben... :)

Nachdem ich einen Teil schon im Nachbarthread geschrieben habe, folgt hier nun der Rest...

Wie ich sagte, ging es mir am Freitag - gestern - durchaus sehr schlecht. Ich musste schon alle Kräfte mobilisieren, mich nicht komplett hängenzulassen.
Aber ich hatte ja am Morgen eine Fahrstunde, und die konnte ich schlecht mit verheulten Augen absolvieren, also hab ich mich zusammengerissen.

Ich muss mich auf das konzentrieren, was momentan wichtig ist. Ich MUSS einfach.

Ich hatte mir doch vorgenommen, meinen Fahrlehrer darauf anzusprechen, dass er mir zu viel abnimmt... aber, naja, als ob er Gedanken lesen könnte, sollte ich gestern erstmals tatsächlich direkt alleine losfahren... und war darüber so irritiert, dass ich direkt einen Fehler machte... *seufz* :(

Aber insgesamt hab ich - trotz noch anderer Fehler - die gestrige Fahrstunde in guter Erinnerung, denn diesmal hat er mir nur geholfen, wenn ich Hilfe auch brauchte/wollte. Insofern hatte ich das Gefühl, dass diese Stunde mal sehr effektiv war. Und abgewürgt hab ich diesmal auch nicht... :)

Naja. Und wie drüben auch schon erwähnt dann eben heute das Turnier...
Ich freue mich sehr, dass ich es geschafft habe, auf einem Turnier meine persönliche Bestleistung zu schießen. Ob ich auch einen Pokal habe, weiß ich nicht, weil morgen noch andere schießen. Aber wie gesagt hab ich J. weit hinter mir gelassen... jaja... wie meinte er früher noch, wovon ich nachts träumen würde?! Pffft...
Ich bin besser als er. Keine Frage.
Aber bei mir spielt halt die mentale Seite unheimlich rein.
Letztes Wochenende auf dem Turnier hab ich mir ja auch über alles mögliche und unmögliche Gedanken gemacht.
Heute hab ich mich bemüht, mal wirklich nur bei mir zu bleiben und mich nur auf das zu konzentrieren, was ich da gerade tue. Aber es fiel mir sehr schwer, und ich hab trotzdem noch einige Durchgänge versiebt...

Erschwerend kam auch noch was anderes hinzu.
Ich hab doch mal einen Schießkollegen aus einem anderen Verein erwähnt, der mich im April mal mit auf ein Turnier genommen hatte. Klar, ich finde ich sympathisch, sicher. Wir hatten auch mal überlegt, in einen Freizeitpark zu fahren. Aber war vor meinem Geburtstag, dass wir telefonierten.
Jetzt gibt er mir doch heute vor dem Turnier einen kleinen Stoffbeutel und sagt, nachträglich zum Geburtstag.
Darin befand sich ein selbstgemachtes rosa Armband aus Swarovskykristallen mit einem kleinen silbernen Herzchen... ich war völlig perplex und wusste überhaupt nicht, wie ich reagieren soll. Jenseits dessen, dass das nicht mein Geschmack ist und für mich eher nach einem Kinderarmband ausschaut, so hat mich natürlich auf der einen Seite gefreut, dass er es selbstgemacht hat, klar, ich fand es irgendwo nett, aber ich frag mich doch, was das soll?! Mit Herzchen?!?!?! :confused::eek:

Ich hab Angst... ich will niemandem Hoffnungen machen... er ist ganz nett, aber um Himmels willen, mehr auch nicht... *seufz*
Er ist nochmal vier Jahre älter als J., schon 50... und nun wirklich auch nicht mein Typ... und meine Erfahrung lehrt mich, dass es nichts bringt, über Äußerlichkeiten hinwegzusehen, das hab ich hinter mir, ich muss mein Gegenüber attraktiv finden, Sympathie allein reicht einfach nicht...

Ich glaub, ich war heute schon fast unhöflich, weil ich überhaupt nicht wusste, wie ich mich verhalten soll. Während J. sich heute total von mir ferngehalten hat und erstmalig auf einem Turnier auch in der Pause Abstand suchte, kam er dann zu mir, und ich wusste nicht, wie ich mich verhalten soll.

Warum muss das Leben nur so kompliziert sein.

Naja. Und DAS also auch noch alles auszublenden, nee, ich bin heute wirklich mächtig stolz auf mein tolles Ergebnis!!! :D
Ich hatte 317 + 319 = 636.
J. hatte 308 + 293 = 601

Ich muss mich wirklich auf mich selbst konzentrieren. Mein Führerschein hat Prio 1. Und das Schießen folgt sofort dahinter. Nun muss man sich auch langsam wieder auf die Hallensaison vorbereiten, die ihre eigenen Anforderungen hat. Ab September wird unsere Trainerin mit uns auch anfangen, wieder für das Ligaschießen zu trainieren, wir sind ja letzte Saison in die nächsthöhere Liga aufgestiegen, und ich hoffe mal, dass ich diesmal gut genug bin, dass wir das auch halten können. Da werde ich noch viel zu tun haben!!!
Und ich träume ja außerdem von einer Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft... wie gerne würde ich das mal schaffen... und ganz unmöglich ist das in meiner Klasse eigentlich nicht... aber dafür muss ich eben viel tun.

Tja.
Ich sitze heute abend alleine hier zu Hause, und natürlich fühle ich mich einsam und bin traurig. Da hat man seinen persönlichen Rekord geschossen und kann es mit niemandem teilen... und J. hat E. zu Besuch...

Aber was soll's. Morgen früh ist Chorauftritt (und ich hoffe nur, dass J. nicht E. mit zur Kirche bringt), und ich bin auch körperlich reichlich erledigt, da wir heute also ca. 4 Stunden in der prallen Sonne standen. Ich sollte wirklich kein Trübsal blasen. Ich kann stolz auf mich sein.
Wenn mein Herz sich nur nicht so scheiße fühlen würde... :(:(:(

LG.
Nohope.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nohope

Aktives Mitglied
Hallo Ihr Lieben,

nach drei Wochen möchte ich mal wieder kurz von mir hören lassen.

Wie vielleicht schon in meinem anderen kurzen Thread gesehen, habe ich mich dazu entschlossen, die Fahrschule zu wechseln. Das hat mich zwischenzeitlich alles ziemlich runtergerissen, und nun hab ich natürlich auch Angst, wie es in der neuen Fahrschule wird, wo ich am Dienstag meine erste Stunde habe. Aber nun ja, es ging nicht anders.

Vor zwei Wochen war unsere 3tägige Chorfahrt in den Harz, und das fand ich sehr schön. Auch wenn die Leute ja größtenteils recht alt sind, so genieße ich es durchaus, mal eine Zeit lang nicht alleine zu sein. Und nachts hatte ich ja ein Einzelzimmer. Außerdem war meine Bekannte/Freundin S. ja auch mitgefahren, und so hab ich die meiste Zeit eh mit ihr und ihrem Mann verbracht.
Es war dann schon schwer, Sonntagabend wieder in meine einsame Wohnung zu kommen... :(

Erschwerend kam noch hinzu, dass an dem Sonntag eigentlich das Pfarrfest war (man hatte auf die Chorfahrt keine Rücksicht genommen), und J. hatte seine neueste Errungenschaft E. mit auf das Pfarrfest genommen, wie ich noch am Abend durch S. erfuhr. Das manövrierte meine Laune erst recht in den Keller. Aber so hab ich immerhin im Internet mittlerweile endlich ein Foto von ihr gesehen. Meine Güte, noch so eine Magersüchtige... allmählich komme ich mir wirklich fett vor... :cool::confused::eek:

Tja. Natürlich musste ich daran denken, wie J. mich vor drei Jahren auf das Pfarrfest eingeladen hatte. Mir war das damals allerdings zu blöd, was sollte ich da, wir waren ja nicht zusammen...
E. stand wohl letztlich auch die ganzen Stunden nur schweigend neben ihm, wie ich durch meine neuen Freunde weiß... keine Ahnung, was ihr das nun gebracht hat.

Aber ich darf darüber nicht nachdenken. Ich darf nicht, ich darf nicht, ich darf nicht.

An dem Dienstag der entsprechenden Woche passierte das mit der Fahrstunde, und so hatte ich eh andere Sorgen.
An dem Abend war ich kurzentschlossen auf einer Veranstaltung der Kirche (hatte aber nichts mit Kirche zu tun), wo ich eben den einen meiner neuen Freunde O. sah (also S. aus dem Chor gehört zu K., und O. (m) gehört zu K. (w)), und mal abgesehen davon, dass ich ihn ausgiebigst zu E. befragt hatte, konnte er mir direkt eine neue Fahrschule vermitteln. Außerdem hat er bald Geburtstag und meinte zu mir, ich könnte mir diesen Tag nun für die nächsten 20 Jahre freihalten... :)
Keine Ahnung, ob irgendwer ermessen kann, was MIR sowas bedeutet... diese Leute sind so unwahrscheinlich lieb und nett, dass ich echt dankbar bin, sie kennengelernt zu haben. Es ist völlig egal, dass sie eigentlich (auch) mit J. befreundet sind. Soooo eng scheint der Kontakt eh nicht zu sein, J. muss sich ja um seine tausend Frauen kümmern und hat eh nie Zeit... :cool:

Mir tun diese Kontakte jedenfalls gut. Zum einen komme ich wieder mehr mit Kirche in Berührung und lerne hoffentlich irgendwann, einen gesunden Glauben zu leben, und zum anderen treffe ich hier auf Leute, die mich sofort als zu ihnen gehörig aufgenommen haben. Eigentlich weiß ich noch gar nicht so recht, wie es eigentlich kam. Letztlich kam alles durch S., ja.

Als ich mit S. vor ein paar Wochen spazieren war (um den See, um den J. eh nicht mehr mit mir geht), da hat sie mich Bekannten als "Freundin" vorgestellt. Ich fand das schön... und hab ein schlechtes Gewissen, dass ich mich selbst noch etwas schwer tue mit diesem Wort...

Kürzlich war ich dann nach vier Wochen Urlaub ihrerseits auch mal wieder mit dieser neuen Bekannten I. Badminton spielen. Ich glaub, das war jetzt das 4. Mal. Wir wollen das wirklich beibehalten. Das nächste Mal wollen wir hinterher dort auch noch was essen gehen. Und ich erzählte von der Sache mit dem Führerschein, und, was mir keiner bislang konkret angeboten hat, tat sie sofort, sie bot mir an, mit mir mal zu so einem Verkehrsübungsplatz zu fahren... dabei kennt sie mich nun erst so kurz und fährt einen Neuwagen...
Ich glaub nicht, dass ich das wirklich ausgerechnet mit ihr tue, aber ich hab mich riesig gefreut.
Ich finde einfach, dass sich einige Dinge in meinem Leben doch sehr positiv entwickeln. Klar braucht alles Zeit, und man kann nichts erzwingen, aber es scheint im Gegensatz zu der Zeit vor drei, auch noch vor zwei, Jahren doch mittlerweile einige reale Leute in meinem Leben zu geben, die dafür sorgen, dass es eigentlich gelogen wäre zu sagen, dass ich einsam bin...
Trotzdem fühle ich mich manchmal immer noch so, da ich eigentlich ein Mensch bin, der für partnerschaftliche Zweisamkeit geschaffen ist... *seufz*

Auch mit meiner Freundin P. aus dem Verein hab ich mich vor einer Woche mal wieder getroffen, und wir hatten einen ausgesprochen netten Abend bei einer Veranstaltung meiner Stadt mit anschließendem Überraschungsfeuerwerk. Und netten Drinks... ;)
Und kleinen Lästereien über J...
P. findet sein Verhalten generell merkwürdig und mag es außerdem nicht, dass J. ein Mensch ist, der einem immer unheimlich nahekommt... sie versucht seit einiger Zeit auch, es abzublocken, dass er sie zur Begrüßung umarmt...
Wie ich heute beim Training beobachten konnte, war sie heute erfolgreich... :D

Tjaaaa... nach meinem letzten Eintrag hat J. sich tatsächlich über zwei Wochen in keinster Weise gemeldet... und ich bin stolz auf mich, dass ich das auch nicht tat... es hilft nichts, ich muss es akzeptieren, dass das alles im Moment keinen Sinn macht...
Letzte Woche Dienstag rief er mich dann überraschend im Büro an und wollte offensichtlich plaudern... so als wäre nichts gewesen... naja, für IHN ist ja auch nichts gewesen... :cool:

Ich hab mich dann aus rein praktischen Gründen am Mittwoch zum Training mitnehmen lassen, und ich habe eine neue Festplatte in Auftrag gegeben (bei sowas wüsste ich nicht, wen ich sonst fragen soll...), aber ansonsten kommt von meiner Seite auch nichts. Wenn er das so haben will, bitte. Mein Herz schmerzt zwar, und gerade am Wochenende hab ich leider immer viel zu viel Zeit zum Nachdenken und Grübeln, aber dann versuche ich, an die netten Menschen in meinem Leben zu denken...

Keine Ahnung, ob aus E. nun bei ihm was festes wird. Es soll mir egal sein. So allmählich hab ich eh das Empfinden, dass er irgendwo krank ist... und sich auf einer Stufe befindet, die ich längst verlassen habe...
Ha, und jetzt hab ich sein Profil auf einer anderen Online-Community entdeckt, und da hat er bei seinem Job doch tatsächlich was in Richtung "Zentrum der Macht" stehen, bloß weil er in einem Ministerium arbeitet...
Meine eine Freundin, die dort auch gearbeitet hat, hat das nie auch nur in irgendeiner Art und Weise erwähnt, letztlich sind ja auch beides "nur" normale Bearbeiter, egal wo sie arbeiten. J. hat in meinen Augen null eigenes Selbstvertrauen und braucht es unheimlich, sich mit anderen Dingen zu schmücken... und sowas kann ich eh nicht ab. Aber egal.

Heute war ich beim Training und hatte mich im Vorfeld mit einem anderen aus meinem Verein verabredet, dass er mich mitnimmt und auch mal über mein Sportgerät drüberschaut, weil ich da letztens was geändert hab. Wir waren dann schon recht früh da, und zufällig kam auch P. mit Freund kurz danach, und so fand ich den Morgen sehr schön. Als wir quasi schon im Aufbruch waren, kam dann auch J. Es war toll, dass ich ihn nicht als Taxi brauchte... tja, wenn ich denn irgendwann mal einen Führerschein und Auto habe, brauche ich ihn nie mehr... dann kann ich ihm endlich ganz wunderbar aus dem Weg gehen und schauen, ob das irgendwelche Konsequenzen zur Folge hat...

Aber ich läster wohl heute viel zu viel... :eek:

Alles in allem hatte ich zwar durchaus Abstürze in der letzten Zeit, aber die hingen mehr mit meinem Führerschein zusammen, und eigentlich hab ich viel darüber nachgedacht, dass sich doch durchaus so einiges in meinem Leben auch sehr positiv verändert hat. Wenn ich mir dagegen meine ersten Einträge hier in diesem Forum anschaue, puh...
Also sollte ich auch einfach für alles Positive dankbar sein!

In diesem Sinne,
liebe Grüße,
Nohope.
 

Nohope

Aktives Mitglied
Hallo Ihr Lieben,

irgendwie geht bei mir nur noch alles drunter und drüber, und ich ärgere mich, nicht längst hier einen Eintrag gemacht zu haben, denn je mehr Zeit vergeht, desto schwieriger wird es, alles nachzutragen, da mein Leben auch offenbar nicht zur Ruhe kommt, sondern aufreibend bleibt...

Ich hatte ja in der letzten Zeit nur hier und da in anderen Themen etwas gesagt...

Ich würde gern hier noch ausführlich über meine Fahrprüfung berichten. Aber dazu fehlt mir im Moment einfach die Zeit.
Dann habt Ihr es vllt. gelesen, dass mir drei Tage nach dem Führerschein das Portemonnaie geklaut wurde, ich es aber wie durch ein Wunder zumindest ohne Geld zurückbekommen konnte.

Tja.

Das mit J. und E... es setzt mir ziemlich zu... das allein genügt eigentlich schon, um sich scheiße zu fühlen.

Aber irgendwo darf ich anscheinend nie durchatmen.

Meine Mutter wurde am Freitag ins Krankenhaus eingeliefert und musste in der folgenden Nacht reanimiert werden. Sie liegt nun im künstlichen Koma auf der Intensivstation.

Und ich hab - wohl auch einfach, um mich abzulenken - ein Riesenabenteuer erlebt, weil ich unter diesen Umständen tat, was ich mich eigentlich nicht getraut hatte, ich hab mir einen Mietwagen genommen...
Es war wirklich ein Abenteuer - meine 1. Autofahrt, allein, ohne Navi und Wegbeschreibung, mit einer Halbautomatik, die nicht so wollte wie ich und Ausgangspunkt und Rückgabeort war auch noch ein ziemlich verwirrender Flughafen... -, aber ich hab keine Ruhe für eine längere Erzählung, ich war im nachhinein nur mächtig stolz, dass ich das geschafft habe.
Mein Vater meinte, es sei leichtsinnig gewesen, aber er bewundere auch meinen Mut...
Auch J. war ziemlich erstaunt.

Und nun kann ich ganz spontan von einem Bekannten seinen alten Wagen quasi fast geschenkt haben. Das ist zwar nicht, was ich wollte, aber unter den aktuellen Umständen mit den Krankenhausbesuchen hab ich keine Wahl.
Für mich ist das alles sehr aufregend. Und ich hab auch Angst.

Und ich frag mich natürlich, wie das mit meiner Mama weitergeht. Man kann noch gar nichts sagen. Man weiß auch nicht, ob nun auch noch geistige Schäden zurückbleiben.
Und ich hatte mich doch gar nicht verabschiedet... :-(

Naja.

Wollte nur ganz kurz ein Lebenszeichen hier lassen, weil ich absehen kann, dass ich wohl so schnell einfach keine Ruhe finde, hier in meiner gewohnten Ausführlichkeit alles Geschehene nachzutragen...

LG.
Nohope.
 

Nohope

Aktives Mitglied
Hallo,

ich möchte nur kurz mitteilen, dass meine über alles geliebte Mama am Sonntag, dem 1. Advent, um ca. 11:50 Uhr endgültig verstorben ist.

Im Moment ist in mir nur eine große Leere und Verzweiflung...

Ich hab kürzlich noch gesagt, ich bin nur noch hier, weil ich das insbesondere meiner Mama nicht antun könnte... und nun ist sie weg... und hat mich einfach hier zurückgelassen...
Damit hat mein Leben auch noch seinen allerletzten Rest an Sinn verloren.

Mehr kann und möchte ich zur Zeit dazu nicht sagen.

In unendlicher Trauer,
Nohope.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • @ Kampfmaus:
    Oh ja...
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    In den Norden.Bekommst du eigentlich eine Prämie von der Bahn?Gibt dort doch ein Bonusprogramm.
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Hab ein Sparticket oder so.. Trotzdem teuer
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Ah okay.Nix mit Punktesammeln.
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Wohl nicht
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    🤷‍♀️
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Wie geht's dir heute?
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    "Ich" würds nicht machen.
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Bissl Kopfdrücken sonst gut.Meine Kaffeemaschine ärgert mich.
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Hmm.. Wie wärs mit Tee? Oder Kakao?
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Ich kann auch mit Hand brühen da das Mahlwerk es noch tut.Kakao wäre nachher ne Massnahme.
    +1
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Hui
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Bissl Milch und Backkakao hab ich noch.Überleg mir ne Pizza zu holen.
    +1
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Irgendwie keine Lust zu kochen und ich brauche einen Rausgehgrund.
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Wie lange bist du noch unterwegs?
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Honigbiene21 hat den Raum betreten.
  • (Gast) Honigbiene21:
    Guten Tag. Wie geht es Euch? Was macht ihr so?
    Zitat Link
  • @ Frau Rossi:
    Bye
    Zitat Link
  • (Gast) Honigbiene21:
    Ähm.. gehst du wegen mir raus???
    Zitat Link
  • (Gast) Honigbiene21:
    ich habe heute wieder einen Teil aus meiner Wohnung erfolgreich verkaufen können.
    Zitat Link
  • (Gast) Honigbiene21:
    Es fühlt sich gut an, sich von alten Dingen zu trennen.
    Zitat Link
  • (Gast) LemonGirl:
    Kann man hier antworten oder Nutzer melden als Gast?
    Zitat Link
  • (Gast) LemonGirl:
    Auf den hilfeseiten gibt es nur Anlaufstellen für Probleme außerhalb des Forums...
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast Deliverance hat den Raum betreten.
  • (Gast) Deliverance:
    Huhu
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben