Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer, Hilferuf.de hat einen großen Schritt getan. Das Forum und die gesamte dahinterliegende Technik wurde ausgetauscht. Natürlich geht sowas nicht ohne Reibungsverluste. So kann es sein, dass es in den ersten Tagen oder Wochen an einigen Stellen noch manchmal hakt oder die ein oder andere Funktion noch nicht wie gewohnt läuft. Wir arbeiten aber dran alles zu perfektionieren. Rückmeldungen ist bitte im speziell eingerichteten Feedback-Bereich einzustellen. Vielen Dank an alle für eure Geduld.
  • hilferuf.de für Ihre Probleme und Sorgen - jetzt anonym und kostenlos registrieren!

Anzeige(4)

Tabuthema sexueller Missbrauch durch die eigene Mutter

Anzeige(7)

Shorn

Namhaftes Mitglied
Ich bin zwar ein Mann, aber doch schon so lange hier im Forum unterwegs um dir eines sagen zu können.
Sexueller Missbrauch ist eines der schlimmsten Verbrechen überhaupt und leider sind auch hier sehr viele mit dieser Erfahrung unterwegs.
Zuviele.
 
G

*Gänseblümchen*

Gast
Lieber shorn,
ich weiß, dass es leider sehr weit verbreitet ist. Deshalb die spezielle Fragestellung in Bezug auf die Mutter als Missbrauchende. Denn dazu gibt es leider kaum etwas zu finden :(
 

Shorn

Namhaftes Mitglied
Die Mutter als Täterin ? das ist in der Tat selten.
Ich wünsche dir das du hier die Antworten und vielleicht auch Hilfe bekommst die du dir erhoffst.
Darf ich fragen wie alt du bist ?
 

Mittendurch

Moderator
Teammitglied
Die Mutter als Täterin ? das ist in der Tat selten.
Ich wünsche dir das du hier die Antworten und vielleicht auch Hilfe bekommst die du dir erhoffst.
Darf ich fragen wie alt du bist ?
Hallo Shorn,
es kommt öfters vor, als angenommen wird, aber es ist noch mehr ein Tabuthema, wie sexueller Missbrauch durch Männer. Denn die Mutter als Täterin, kann sich kaum jemand vorstellen. Die gibt es bei Jungen wie bei Mädchen und das leider doch nicht so selten.
LG
Mittendurch

Hallo Gänseblümchen,
es ist wirklich ein schwieriges Thema. Was stellst du dir denn an Austausch vor.
Lg
Mittendurch
 

Shorn

Namhaftes Mitglied
Liegt wohl auch ander Tatsache das die meisten Täter männlich sind, was schlimm genug ist, das das Phänomen, Missbrauch durch den Mütterlichen Elernteil so oft vorkommt wußte ich nicht, was wohl auch damit zu begründen ist das sollche Fälle durch die Medien weniger publik gemacht werden, warum auch immer.
 
G

Gast

Gast
Hier gibt es eine Userin,die fühlte sich bereits sexuell von der Mutter mißbraucht,weil die Mutter ihr als
Kind an den Po fasste und eine dämliche Ausdrucksweise drauf hatte.
(Man machte sich Gedanken,was die Mutter wohl angestellt haben könnte.Man ihr als Baby und Kleinkind
"ausgeliefert" war und sich nicht erinnern konnte.
An den Windelwechsel usw.wurde nicht gedacht.

Das Vokabular welches man bereits als kleines Kind benutzte um die Mutter zu bezeichnen und
zu beleidigen entstammte dem Grund der Gosse.

Vielleicht wird sie sich bei dir melden. Ich selbst lese ihre Threads/Umfragen zu allen möglichen
Themen nicht mehr.
Da ich mir nach einigen Fragen die bei mir aufkamen, inzwischen eine eigene Meinung gebildet habe.:)
 

Mittendurch

Moderator
Teammitglied
Liegt wohl auch ander Tatsache das die meisten Täter männlich sind, was schlimm genug ist, das das Phänomen, Missbrauch durch den Mütterlichen Elernteil so oft vorkommt wußte ich nicht, was wohl auch damit zu begründen ist das sollche Fälle durch die Medien weniger publik gemacht werden, warum auch immer.
Ich hab das Gefühl, es hat einfach auch damit zu tun, dass der Mutter nachgesagt wird, dass sie auf jeden Fall und was auch immer ist, ihre Kinder beschützen würde. Es ist ja nicht nur Missbrauch ein Tabu, auch die schlagenden und prügelnden Mütter, werden nur selten erwähnt. Inzwischen mehr, aber immer noch nur die Spitze des Eisberges. Wieviel Kinder gab es zu gerade auch zu meiner Schulzeit, die im Elternhaus gerade auch von der Mutter verprügelt wurden...

Es ist auch noch schwerer, über den Missbrauch durch die eigene Mutter, als durch den Vater zu sprechen, auch die Gedanken daran zuzulassen ist um einiges schwerer, so empfinde ich es und so weiß ich es auch von anderen...

Hinzu kommt noch, dass er manchmal noch schwieriger als solches wahrzunehmen ist. Fängt doch damit an, dass die Mutter meist diejenenige ist, die für die Körperhygiene der Kinder zuständig ist. Damit kann sie vielfach einiges noch besser verschleiern...
 
G

*Gänseblümchen*

Gast
Ich hab das Gefühl, es hat einfach auch damit zu tun, dass der Mutter nachgesagt wird, dass sie auf jeden Fall und was auch immer ist, ihre Kinder beschützen würde. Es ist ja nicht nur Missbrauch ein Tabu, auch die schlagenden und prügelnden Mütter, werden nur selten erwähnt. Inzwischen mehr, aber immer noch nur die Spitze des Eisberges. Wieviel Kinder gab es zu gerade auch zu meiner Schulzeit, die im Elternhaus gerade auch von der Mutter verprügelt wurden...

Es ist auch noch schwerer, über den Missbrauch durch die eigene Mutter, als durch den Vater zu sprechen, auch die Gedanken daran zuzulassen ist um einiges schwerer, so empfinde ich es und so weiß ich es auch von anderen...

Hinzu kommt noch, dass er manchmal noch schwieriger als solches wahrzunehmen ist. Fängt doch damit an, dass die Mutter meist diejenenige ist, die für die Körperhygiene der Kinder zuständig ist. Damit kann sie vielfach einiges noch besser verschleiern...
Da sind gute Gedanken dabei, danke dafür!
Ich habe schon einiges an Traumata bearbeitet, war auf vieles vorbereitet, aber das sprengt irgendwie den Rahmen meiner Vorstellungskraft. Es war schon in Bezug auf andere Ereignisse in der Therapie so benannt worden (also als sexueller Missbrauch durch die Mutter), aber das jetzt ist so abartig :(

Die Körperhygiene, bei mir noch die medizinische Versorgung, war ein Bereich, der da definitiv reinspielt...
 

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige(2)

    Oben