Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Seine Eltern mögen mich nicht!!

Janosch99

Neues Mitglied
Hallo ihr lieben,

ich habe eine dringende Frage und hoffe, dass ich gleichgesinnte Treffe oder man mir ein paar Ratschläge geben kann.
Ich schildere mal die ganze Sache:

Ich (20) und mein Freund (21) sind nun seit 4 Jahren zusammen wohnen aber beide noch zuhause. Schon am Anfang der Beziehung habe ich gemerkt, dass eine Eltern nicht mit mir warm werden und ich auch nicht mit Ihnen. So kam immer nur ein unterkühltes Hallo wenn ich reingekommen bin und ein unfreundliches Tschüss wenn ich nach Hause gegangen bin.

Auch auf Familienfesten war ich immer nur ein Anhängsel - man hat nicht mal mit mir geredet. Das Interesse an meiner Person war minimal, ich wurde nicht mal nach meinem Namen gefragt. Das hat wohl die unliebsame Schwiegermutter in Spe schon übernommen.

Zum Geburtstag wurde mir nie wirklich richtig gratuliert, noch zu meinem erfolgreichen Abi oder zu meinem endlich bestandenen Führerschein. Generell werde ich immer links liegen gelassen.

Wenn ich dann Kritik an der Situation äußere bei meinem Freund, kommt nur das ich mich nicht genug bemühe und ja auch mal das Gespräch suchen könnte.

Beifügen muss ich - das seine kleine Schwester (19) ständig wechselnde Partner hat, diese aber immer herzlich aufgenommen werden.

Nun kommt langsam der Wunsch nach einer ersten eignen gemeinsamen Wohnung auf - während ich dies ansprach als seine Eltern dabei waren, kamen Kommentare von der Mutter wie "wenn du jetzt ausziehst, wirst du dir NIEMALS ein eigenes Auto leisten können." Beifügen sollte ich wohl, dass seine Mutter sehr an ihm hängt. Wir können bei Ihm nicht wirklich abschalten weil sie immer was von ihm möchte und wenn wir bei mir sind wird er ständig zugetextet und angerufen von ihr. Auch im Urlaub haben die Eltern ständig Präsenz durch ständige Anrufe (teilweise 5 mal am Tag) oder er schreibt den ganzen Tag über mit seiner Mutter.

Er meinte auch das er niemals weit von seinen Eltern wegziehen möchte. Am besten für immer im selben Dorf. Ich möchte aber gerne das Dorfleben gegen die Großstadt eintauschen - schon alleine der Möglichkeiten und der beruflichen Entwicklung wegen.

Natürlich liebe ich ihn - wirklich sehr. Aber seine Eltern haben ständige Präsenz, wobei meine ihn vollkommen warmherzig in Empfang genommen haben und er ein bestes Verhältnis zu ihnen pflegt. (Mein Vater lässt ihn sogar den neuen Wagen fahren - wobei ich nicht mal den Corsa von meinem Freund fahren darf, der Vater möchte dies nicht)

Bei mir steht nun die Frage im Raum ob diese Beziehung überhaupt einen Sinn hat. Ich möchte ihn nicht mit seiner Mutter teilen und hatte eigentlich gehofft das er mir Rückendeckung gibt, anstatt mich auf meine Fehler oder meine Familie zu reduzieren.

Tipps und konstruktive Kritik sind erwünscht.

Ich danke schon mal für die Antworten. :)
 

Anzeige(7)

Regis

Aktives Mitglied
Deine Beschreibung von ihm hat mich gerade sehr stark an den Ex-Mann meiner Nichte erinnert. Auch er hing noch ziemlich eng an seinen Eltern und konnte kaum eigene Entscheidungen treffen. Meine Nichte wurde von seinen Eltern auch nicht gemocht, sogar offen provoziert. Leider bekamen wir das erst mit, als es schon längst zu spät für friedliche Gespräche war.
Naja, am Ende gab es natürlich eine ziemlich hässliche Scheidung.

Das muss bei Dir natürlich längst nicht so dramatisch verlaufen, aber nach meiner persönlichen Erfahrung ist Dein Freund gar nicht richtig reif für eine Beziehung.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Sag ihm das alles genau so, wie du es hier beschreibst.
Wenn das nichts an seiner Haltung ändert, macht eure Beziehung meiner Ansicht nach keinen Sinn.
Da sie dich seit VIER Jahren ablehnen, wird das vermutlich so bleiben.
Das MUSS sich niemand geben.
(Ihr habt eigentlich auch zu unterschiedliche Zukunftspläne.)
 
G

Gelöscht 75067

Gast
Willst du wirklich deine Zukunft an einen Mann verschwenden, der noch ständig bei Mami um Erlaubnis bittet?

Es grenzt an ein Wunder, dass, wenn ihr es treibt, Mutti nicht mit im Schlafzimmer steht und ihn Tipps gebt...
 
G

Gelöscht 87651

Gast
Entweder Du findest Dich damit ab, oder Du machst Dich von ihm frei, denn ändern tun sich Muttersöhnchen so gut wie nie.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Reignoverme

Aktives Mitglied
Bei meinem Damaligen war sogar schon so weit, daß ich kurz davor war bei einem Unfall abzunippeln, ihm war kaffetrinken mit Oma aber wichtiger! Nach einer OP-Narkose bei ihm (hab eine ganze Nacht neben seinem Bett gewacht) machte er die Augen auf, sah mich und fragte mich: "Wo sind Mutti und Oma?". Die kamen Stunden später ... Nein, nie wieder tu ich mir so etwas an. NIE WIEDER
Na gut, der war dann aber schon echt speziell ;)
 

sipsap

Neues Mitglied
wow,das ist heftig. ich denke ihr seid noch jung aber trotzdem...ich würde niemals die Bedürfnis meiner Eltern über

denen meiner Frau stellen....das ist eine Einstellungssache
 

Werwiewas

Aktives Mitglied
Er meinte auch das er niemals weit von seinen Eltern wegziehen möchte. Am besten für immer im selben Dorf. Ich möchte aber gerne das Dorfleben gegen die Großstadt eintauschen - schon alleine der Möglichkeiten und der beruflichen Entwicklung wegen.
Bitte mach das unbedingt. Dieser Mann ist nur ein Klotz am Bein, so hart sich das im Moment anhört. Du bist jung und die Welt steht dir offen, mach was draus.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben