Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Schwanger von Affäre

G

Gast

Gast
Ich habe zur Zeit ein riesiges Probelm:

Ich habe seit ca einem Monat eine Sexbeziehung mit einem Mann. Wir beide sind Single. Wir sehen uns ein oder zweimal die Woche.
Nun ist es so, dass wir beim vorletzten Mal kein Kondom verwendet haben. Ich nehme zwar die Pille aber trotzdem habe ich jetzt einen positiven Schwangerschaftstest vor mir liegen!!! Ich kanns gar nicht fassen
Zudem habe ich höllische Angst dass ich mich mit HIV o ä angesteckt habe.... Denn er sagte er würde öfter ohne Kondom Sex haben!!!! Das erfuhr ich erst im Nachhinein! Ich weiß es war so dumm und dämlich von mir ohne Kondom. Wieso bin ich so blöd?!
Ich bin 21 er ist 22. beide Studenten. Zudem sind wir ständig im Stress und immer nur am lernen also ein Kind passt nicht....
Ich weiß auch nicht ob und wie ich es ihm sagen soll.
Ich denke ich werde abtreiben oder?
Und einen HIV Test kann man ja leider erst 3 Monate nach dem Sex machen richtig?
 

Anzeige(7)

inn3B

Aktives Mitglied
Wie heißt es so schön:" Man erntet was man säht."

Wenn Dir zur jetzigen Zeit absolut kein Kind in den Kram passt, dann müsstest Du auch verhindern, dass Du schwanger wirst.
Und wer hat bitte Sex mit einem mehr oder weniger Fremden ohne Kondom... ?
Aber das wirst Du jetzt im Nachhinein auch selbst wissen, Schuldzuweisungen bringen Dir jetzt auch nichts mehr.

Was den Schwangerschaftstest angeht: Kauf Dir nochmals welche. Manche Tests gehen schief.
Vielleicht bist Du gar nicht schwanger.

Und was den AIDS- Test betrifft:
Stimmt, ein Test macht erst in ein paar Monaten Sinn.

Ich hoffe trotzdem für Dich mit, dass beide Tests negativ ausfallen.
Falls nicht, hab ich aber auch kein Mitleid.
Denn Du bist dieses Risiko ganz freiwillig eingegangen.

Trotz allem, viel Glück !
 

TomTurbo

Aktives Mitglied
Ich rate dir, zu einer Beratungsstelle zu gehen. Die sind kompetent und können dir helfen, deine Gedanken zu ordnen.
Es gibt sicher etwas in deiner Nähe, einfach googeln.
 

Eisherz

Aktives Mitglied
Ich habe zur Zeit ein riesiges Probelm:

Ich habe seit ca einem Monat eine Sexbeziehung mit einem Mann. Wir beide sind Single. Wir sehen uns ein oder zweimal die Woche.
Nun ist es so, dass wir beim vorletzten Mal kein Kondom verwendet haben. Ich nehme zwar die Pille aber trotzdem habe ich jetzt einen positiven Schwangerschaftstest vor mir liegen!!! Ich kanns gar nicht fassen
Zudem habe ich höllische Angst dass ich mich mit HIV o ä angesteckt habe.... Denn er sagte er würde öfter ohne Kondom Sex haben!!!! Das erfuhr ich erst im Nachhinein! Ich weiß es war so dumm und dämlich von mir ohne Kondom. Wieso bin ich so blöd?!
Ich bin 21 er ist 22. beide Studenten. Zudem sind wir ständig im Stress und immer nur am lernen also ein Kind passt nicht....
Ich weiß auch nicht ob und wie ich es ihm sagen soll.
Ich denke ich werde abtreiben oder?
Und einen HIV Test kann man ja leider erst 3 Monate nach dem Sex machen richtig?
Du hast seit einem Monat eine Sexbeziehung, da müsstest Du ja so gut wie gleich schwanger geworden sein, warum hast Du denn gleich einen Schwangerschaftstest gemacht? Ist denn überhaupt die Regel schon ausgeblieben? Ich meine wegen dem einen Monat. Und wenn Du die Pille nimmst, dürfte es eigentlich sehr unwahrscheinlich sein, dass Du trotzdem schwanger bist.
Dass natürlich ungeschützter Verkehr noch mit anderen Sexpartnern stattfindet, das ist sehr verantwortungslos. Auch von Dir, Du kennst den Mann noch nicht mal nen Monat ...
Versuch jetzt erstmal klar zu agieren. Geh zum Frauenarzt und lass Dich untersuchen, ob Du wirklich schwanger bist. Dann kannst Du weiter überlegen. Und mach den HIV-Test.
 
G

GirlOnFire

Gast
Hi,

atme erstmal tief durch, du hast noch massig Zeit dir zu überlegen was du bezüglich einer Schwangerschaft machst. Gehe zum Gynäkologen, der kann sicher und schnell feststellen ob du tatsächlich ein Kind erwartest. Ab den ersten Tag der letzten Periode gemessen kannst du bis zur 14. Woche einen Abbruch nach Beratungsregel vornehmen lassen.Sprich du müsstest ein Beratungsgespräch (Schwangerschaftskonfliktberatung) bei einer staatlich anerkannten Stelle, wie AWO, Pro Familia (keine kirchlichen Träger!). wahrnehmen. Dort erhältst du im Anschluss eine Bescheinigung, die du am Tag des Abbruchs vorlegen musst. Zwischen dem Tag der Beratung und dem Eingriff müssen drei Tage vergangen sein. Also ab dem vierten Tag nach Beratung ist der Eingriff möglich. Was du noch benötigst, wirst du auch bei der Beratungsstelle erfahren.
Überstürze nichts und nimm dir die nötige Zeit für deine Entscheidung. Wenn du dir schließlich zu hundert Prozent sicher bist, dann ist der richtige Zeitpunkt.

Betreffend des HIV Tests, hoffe ich, dass du nicht HIV positiv bist. Und ich hoffe auch, dass du in Zukunft aus diesem Schrecken lernst.

Ich wünsche dir alles Gute.
 
G

Gast

Gast
Lass Dich vom Frauenarzt untersuchen und dort einen weiteren Schwangerschaftstest machen. Wenn dieser auch positiv ist, dann musst Du wohl oder übel überlegen, was Du tun möchtest. Dazu kannst Du Beratungen in Anspruch nehmen (was Du sogar musst, im Falle, dass Du Dich gegen ein Kind entscheidest).

Da Du mit dem Mann eine reine Sexbeziehung führst, die auch erst seit kurzer Zeit besteht, bin ich der Ansicht, dass Du die Entscheidung weitestgehend allein treffen solltest. Ich gehe unter diesen Umständen davon aus, dass Du auch am Ende allein dastehst, ob nun mit Kind oder einem Schwangerschaftsabbruch.

Ich wünsche Dir alles Gute!
 

bertil

Aktives Mitglied
> Ich denke ich werde abtreiben oder?

Oder der Schrecken wird einfach abgesagt.

Du wärst nicht die Erste, die mit Kind fertig studiert.

Es ist nichts dabei. Auch für ihn nicht! Zugegeben, ab zwei Kindern wird's herb mit
den Zahlungen. Aber ein Kind, das kann jeder schupfen, der nicht über seine
eigenen Knöchel stolpert.

Jede Straßenhündin kann es...
 
G

Gast

Gast
Aber ein Kind, das kann jeder schupfen, der nicht über seine
eigenen Knöchel stolpert.

Jede Straßenhündin kann es...
Solche Äußerungen finde ich sehr unpassend und abwertend für einen Menschen, der Probleme hat.


In meinen Augen hat es oft auch etwas mit Verantwortung zu tun, wenn man sich gegen ein Kind entscheidet, wenn man im Moment einfach keine Basis sieht, ein Kind großzuziehen. Als alleinerziehende Mutter ist es eben NICHT mal eben so getan.
 
G

GirlOnFire

Gast
@ bertil:

Natürlich ist es grundsätzlich möglich ein Kind groß zu ziehen, aber vorher kommt erstmal die Schwangerschaft und die ist sicher kein Spaziergang.
Ich weiß wovon ich rede.
Bei mir wurde Anfang Januar eine Schwangerschaft festgestellt. Ich habe die letzten Wochen dermaßen in den Seilen gehangen. Ich konnte kein Essen bei mir behalten, ich habe bis zu fünfzehn Stunden am Tag geschlafen. Da war nix mehr mit Haushalt usw. Wäre mein Mann nicht gewesen, ich wäre im Dreck versunken. Mir ging es hundeelend, der Embryo war unterentwickelt, es drohte eine Fehlgeburt. Schließlich habe ich mich ganz klar für den Abbruch entschieden.

Das heißt nicht, dass es jeder Frau so gehen muss wie mir, aber wenn es der TE nur annähernd so bescheiden geht wie es mir ging, dann gute Nacht. Da ist nichts mehr mit studieren. Oder eben nur unter größter Anstrengung.

Na klar kann man jetzt sagen:
Das hätte man sich früher überlegen müssen. Aber wenn es nicht in die derzeitige Situation passt, dann steht es der TE frei eine Entscheidung dafür oder dagegen zu treffen.

Liebe TE, dir kann ich nur raten auf direktem Wege zum Frauenarzt zu gehen und auch mit dem werdenden Vater zu sprechen.
 

bertil

Aktives Mitglied
> Solche Äußerungen finde ich sehr unpassend und abwertend für einen Menschen, der Probleme hat.

Zwei Sätze hintereinander und ich habe schon wieder zu kompliziert formuliert?

Bitte das war nicht auf die alleinerziehende Mutter gemünzt, sondern auf den werdenden Vater. Von dem
anzunehmen ist dass er enormen Druck ausüben wird, um sich 200.- im Monat zu ersparen.

Ein solches Problem muss ich doch nicht anerkennen, oder?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben