Anzeige(1)

Probleme mit den Bewertungen/Sichtweisen anderer Menschen

O

Orientierungslos

Gast
Hallo liebe Leser,

Ich habe mir lange überlegt, ob ich mich hier in diesem Forum äußere.
Nun habe ich mich dazu entschlossen, hier etwas über mein Problem reinzuschreiben.

Kurz zu mir:

Männlich, Ende 21, im 1. Semester Student an einer Eliteuni Fachrichtung : Wirtschaftsingenieurwesen

Vorgeschichte:

Nach meinem Abi an einem technischen Gymnasium habe ich mich für das Fach Wirtschaftsingenieurwesen an einer Eliteuni beworben und wurde auf Grund meiner guten Noten natürlich genommen.
Danach bin ich dort hingezogen( ca. 300km von daheim weg).
Die ersten Wochen waren interessant, neue Menschen, Partys, Einführungsveranstaltungen usw.

Mein Problem:

Ich habe bei der Studienwahl einen großen Fehler gemacht:
Ich habe nicht auf mich selbst, sondern auf meine Umgebung(Freunde,Familie etc.) gehört.
Ich merke nun, dass man an dieser Uni zu einem Egoisten erzogen wird.
In den Wirtschaftsvorlesungen wird einem gelehrt, wie man am besten Humankapital nutzt, um möglichst viel Nutzen für sich selbst zu erwirtschaften. Diese Hauptaussage habe ich aus den Vorlesungen entnommen.
Mittlerweile kotzt mich jede Vorlesung an, die auch nur etwas mit Wirtschaft zu tun hat. Ich fühle mich einer Gehirnwäsche unterzogen.
Der Mensch wird in der Wirtschaft nur als Zahl gesehen und nicht als Mensch. Diese pure Rationalität zerstört mich und mein Gewissen.
Nun habe ich festgestellt, dass ich nicht dieser Typus Mensch bin, der egoistisch nur auf sich selbst achtet, auf seinen Nutzen ausgerichtet ist, sondern ein Mensch bin, der die Menschheit voranbringen möchte.
Ich habe mich nun dazu entschlossen, das Studium abzubrechen und möchte im nächsten Sommersemester an einer „normalen“ Hochschule ein Studium der Informatik beginnen.
Mein Problem ist, dass meine Umgebung diese Entscheidung nicht respektiert.
Meine Familie sieht mich als Versager.
Mein Vater hat gemeint, ich wäre einer, der nie etwas durchziehen würde.
Meine Mutter denkt auch negativ, sie möchte, dass ich meinen Abschluss mache, gut Geld verdiene und danach mit 26 oder 27 heirate und Kinder bekomme.
Meine Schwester ist der gleichen Meinung wie mein Vater.
Mein Couseng ist erst 24 und hat seinen Bachelor-Abschluss, einen Job und gründet demnächst eine Familie.
Er meinte zu mir, ich solle das Studium schnellstmöglich durchziehen, egal ob es mir gefällt oder nicht. Es kommt letztendlich auf das Geld an(seine Sichtweise).
Da ich schon beim Studienanfang der Informatik 22 bin und wahrscheinlich erst mit 28 den Master abschließen werde, mache ich mir sorgen über meine Familienplanung, über die Zukunft und über die Meinung der anderen.
Ich fühle mich extrem verletzt, wenn sich Menschen mit mir vergleichen und mir sagen, dass sie schon im jungen Alter alles erreicht haben und ich nicht.
Ich habe auch Angst vor den Bewertungen anderer Menschen.
Was soll ich tun?
Soll ich meine Entscheidung durchziehen und ein neues Studium beginnen oder auf andere hören und ein Studium durchziehen, welches ich tiefgründig hasse?

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
dass man an dieser Uni zu einem Egoisten erzogen wird.
Du bist 21 ,was gibt es da noch zu erziehen.
Wie du handelst und was du daraus machst nach dem Studium, ist das nicht ( deine ) Entscheidung.?
Das du dein Studien Fach wechseln kannst, ist das nicht ( deine ) Entscheidung.
Das du Fehler machen darfst, ist das nicht ( deine ) Entscheidung.
Das du auf der Welt bist, das ist nicht ( deine ) Entscheidung, sonst nix.
Wie Erwachsen bist du? heißt: Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.
Oder ist Erwachsen werden für dich eine Krankheit, die mit zunehmendem Alter immer weiter fortschreitet ?
 
D

Daja77

Gast
Hallo, ich kann dir nur den Rat geben überlege dir gut was du Beruflich in deinem Leben machen möchtest und lass dich nicht von anderen beeinflussen.Man sollte an dem was man Beruflich macht Spaß und Interesse haben den ich kenne viele die sich falsch entschiedenen haben und es heute nicht mehr ändern können weil sie Kinder haben,Häuser und es sich einfach nicht Leisten können sich nochmal zu verändern.Das Ergebnis ist das die Arbeit viele Krank macht.Es ist dein Leben und nicht das deiner Eltern,deiner Schwester oder deiner Freunde.Du musst mit deinem Leben klar kommen und wenn du jetzt schon von Hass spricht wird es nicht besser.Treffe Entscheidungen mit denen du klar kommst den du bist es auch der mit den Konsequenzen leben muss.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Orientierungslos:)
Woher weißt du das Informatik dein Ding ist?
Ich fände es Okay, mit dem Wirtschaftingenieurwesen aufzuhören, schön das du es noch frühzeitig erkannt hast.
Ein Beruf ist etwas mit dem man sein Leben lang zusammen ist.
Wenn es deinem Innersten widerspricht, wirst du nicht deinen eigenen Weg einschlagen. Dann passt es nicht.

Hast du schon mal ein Praktikum als Informatiker gemacht? Um mal reinzuschnuppern. Um dir sicher zu sein, das ist es.
Wäre ja ärgerlich und im Lebenslauf macht sich das auch nicht gut 2x eine etwas abzubrechen.

Meinetwegen kannst du auch Gärtner werden, wenn es deinem Herzenwunsch entspricht, weißt du wie ich meine.
Hauptsache es ist nach deiner Art:)

Liebe Grüße Pecky
 
D

DNK

Gast
Du studierst weder für deine Mutter noch für deinen Vater und erst recht nicht für deinen Cousin. Du studierst für dich ganz alleine, und das musst du deiner Familie so sagen.
Erklär ihnen, dass du dieses Studienfach nicht mit deinem Gewissen vereinbaren kannst.
Kannst das Ganze ja damit belegen, was der Prof euch in den Lesungen erzählt hat.
 
G

Gast_w28

Gast
Also ob du jetzt ein Semester früher oder später fertig wirst, macht jetzt wirklich keinen großen Unterschied für den weiteren Verlauf deines Lebens. Warum glaubt dein Vater denn, dass du nie etwas durchziehen würdest? Hast du schon einmal etwas abgebrochen? Klar sind Eltern nie begeistert, wenn das Kind das Studium abbrechen/wechseln möchte, da sie Angst haben, das ganze könnte sich wiederholen. Aber wenn du dir im 1. Semster schon sicher bist, dass das nicht das Richtige ist, dann lass es. Natürlich weißt du genau so wenig ob Informatik das Richtige für dich ist, bevor du damit begonnen hast. Du musst dir immer auch vor Augen halten, dass das Studium mit der Praxis nicht mehr so viel zu tun hat und dir nach dem Studium viele Möglichkeiten offen stehen, also falls du beim nächsten Studiengang wieder Zweifel hast.
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo, Gast,

Dein Studiengang ist genau richtig für Dich, wenn Dir das Fach liegt. Vielleicht solltest Du Dir Berufe ansehen, in denen Wirtschaftsingenieure eingesetzt werden. Eine klare Zielvorstellung, was Du beruflich später mal machen möchtest, wäre schon sehr hilfreich. Ich persönlich finde Dein Fach interessant – dies auch dann, wenn Deine Prof’s eine negative Einstellung zu Menschen haben.

Es ist wichtig zu wissen, dass viele Menschen den Menschen lediglich als Zahl betrachten. Und wie Technik sowie Wirtschaft funktioniert, ist auch wichtig zu wissen.

Du mußt nicht die merkwürdigen Moral- und Ethikvorstellungen Deiner Professoren übernehmen. Das Fachwissen reicht völlig. Was Du damit anfängst, bleibt Dir überlassen. Und Wirtschaftsingenieure, die über eine hohe Vorstellung von Ethik verfügen, sind sicherlich wichtig. Mit Deinem erfolgreichen Studium wirst Du sicherlich eine Führungsposition erreichen. Und wenn Du dann neben Deinem Wissen auch noch eine hohe ethische Einstellung mitbringst, dann bist Du genau richtig!

Wenn ich Dir eine Empfehlung geben darf: Prüfe, ob Dich das Fach an sich interessiert und lasse Dich weder von merkwürdigen Moralvorstellungen Deiner Prof’s noch von Ansichten Deiner Familie und Verwandten abhalten das zu tun, was Dir liegt und was Du möchtest. Auf negative Moralvorstellungen kannst Du in jedem Beruf treffen. Es liegt an Dir, ob diese Vorstellungen an Dir abtropfen wie ein Wassertropfen auf Seife – oder ob Du Dich von ihnen negativ beeinflussen lässt.

Die Welt, ausserhalb Deines Studienfaches, ist nicht besser als die Menschen, die Du in Deinem Fach triffst. Also leg Deinen unnützen Hass ab. Das Fach Ingenieurwissenschaften ist nicht böse. Es sind die Menschen, auf die Du aber überall treffen wirst.

Etwas mehr Selbstbewusstsein kann Dir in jedem Fall nicht schaden. Die Bewertungen der Menschen in Deinem Umfeld sind wertlos, wenn sie Dir nicht helfen, im Leben zu Deinem Ziel voran zu kommen. Und was Dein Ziel ist, können andere Menschen nicht wissen. Also lass Bewertungen und unsinnige Vergleiche ebenfalls an Dir abtropfen, wie den Wassertropfen auf einem Stück Seife. Steh‘ zu Dir und zu Deinen Entscheidungen.

LG, Nordrheiner
 

Nullfunktion

Neues Mitglied
Hallo Orientierungslos,
ich kenne das Gefühl sich selbst so unter Druck zu setzen. Ich bin 27 und studiere Mathematik im 6. Semester und habe auch ständig das Gefühl die Zeit rennt mir davon. Aber was letztendlich zählt ist das was du machen willst. Du musst später schließlich in deinem Beruf aufgehen und gute Arbeit leisten. Das geht nur wenn du auch motiviert bist und Spaß an deiner Arbeit hast. Und wenn du schon im Studium merkst, dass es dir überhaupt nicht liegt, dann ziehe rechtzeitig die Reißleine und wähle Informatik wenn dir das Spaß macht (oder Mathematik). Im Mathematikstudium ist Informatik auch sehr wichtig, da man später auch viel mit Informatikern, Physikern, Ingenieuren zusammenarbeitet und auch viel mit Softwareentwicklung zu tun hat.
 
G

Gast

Gast
ich denke du studierst in Reutlingen, da war ich auch, habe abgebrochen und was anderes studiert-habe mein praxissemester trotzdem bei daimler machen können und bin auch heute glücklich.

ps : das ist keine eliteuni auch wenn sie denkt dass sie das wäre...viel menschlicher abschaum dort
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Probleme mit drohendem Nachbarn! Ich 14
Reibekuchenprinzessin Probleme mit Menschen einer bestimmten Staatsangehörigkeit +pv Ich 37
L Probleme mit Eltern Ich 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben