Anzeige(1)

Problem Freundin!

Stefan_1973

Mitglied
Hallo!

Ich(35)bin mit meiner Freundin (30) seit ca. 1 Jahr zusammen. Sie kam aus einer unglücklichen Beziehung, die sie zuvor 5 Jahren geführt hatte.

Bei den ersten Treffen hatte ich Probleme beim Sex. Genauer: Immer, wenn ich in sie eindrang wurde mein Penis nach ein paar Minuten schlaff. Da ich sehr sehr gern habe, und sie nicht verlieren wollte suchte ich deshalb nach ungefähr drei Wochen Rat bei einem Urologen. Der Arzt verschrieb mir Viagra. Das nahm ich dann ohne ihr Wissen ein und es klappte auch beim Sex auch alles wie ich bisher gewohnt war.

Mit der Dauer unserer Beziehung fielen mir an meiner Freundin dann einige Dinge auf, die mich verunsicherten. Wenn wir zum Beispiel in der Stadt oder abends unterwegs waren, hatte ich den Eindruck, dass sie sich nach anderen Männern umsah.

Als ich sie nach einiger Zeit darauf ansprach hatte sie ein großes Problem damit. Sie warf mir vor, dass ich ich sie kontrollieren wolle und eifersüchtig sei. Ihre Reaktion verunsicherte mich extrem, da ich sie eigentlich nur Fragen wollte, ob mit ihr im Bezug auf mich alles in Ordnung ist.

Schon vor der Sache mit den "Männerblicken" verhielt sie sich in vielen Dingen nicht wie eine wirkliche Freundin. Sie wollte kaum Kontakt - also wenig SMS und Telefonieren. In unserer ca. 2-monatigen Kennenlernphase war das genau umgekehrt. Als ich sie auch darauf ansprach reagierte sie ebenfalls sehr gereizt. Das verunsicherte mich noch mehr. Ebenfalls ein Tabuthema: Ihre Arbeit. Auch darüber redete sie nie, was mich ebenfalls gewundert hat. Als ich sie fragte, ob ich sie mal von Ihrer Arbeit abholen kann, reagierte sie ungalublich gereizt mit den Worten: Das wäre ihr ein zu großer Eingriff in ihre Privatsphäre und sie würde berfuliches und privates strikt trennen. Das sehe ich übrigens genauso. Beruflich und Privat soll getrennt sein. Aber eine solche Überreaktion kam mir sehr seltsam vor. An diesem Abend hakte ich etwas genauer nach: Dabei kam heraus, dass sie sieben Monate niemandem auf Ihrer Arbeit von mir erzählt hatte. Ich hingegen habe, bei den typischen Bürogesprächen, wie beipielesweise: "und was hast du am Wochenende gemacht" auf meiner Arbeit geantwortet, dass ich mit meiner Freundin dieses oder jenes gemacht habe. Ganz normal, wie ich finde. Um es etwas abzukürzen: Ihr Verhalten verunsicherte mich komplett.

Parallel zeigte sich, dass ich mit längerer Dauer unserer Beziehung auch nicht mehr auf die Wirkung von Viagra vertrauen konnte. Denn ab und zu versagte ich beim Sex trotz Viagra.
Dazu muss ich aber sagen, dass immer, wenn ich etwas mehr Vertrauen zu meiner Freundin gefasst hatte, Sex auch ohne Viagra möglich war.

Seit ca. drei Moanten ist unsere Situation folgende: Frage ich
sie, aufgrund ihres Verhaltens, ob sie mit mir wirklich zusammen sein will, um meine Unsicherheit zu überwinden, kommt es zum Streit. Sie kann mit diesen Fragen nicht umgehen. Dabei möchte ich doch nur Vertrauen für mich schaffen. Sie macht aber aus diesen Fragen ein riesengroßes Problem. Ab und zu erschlaffte auch in den letzten drei Monaten mein Glied beim Sex. Und auch damit hatte sie plötzlich allem Anschein nach ein Problem. Denn von den letzten vier Malen, die es passierte war sie 3-mal sehr merkwürdig reserviert mir gegenüber.

Die aktuelle Sitaution ist die Folgende: Vor zwei Wochen fragte ich sie wieder etwas, was mit einem Ihrer Arbeitskollegen zu tun hatte, von dem ich vermute, dass sie mit ihm mehr Kontakt hat, als sie zugeben möchte. Seitdem ist unserer Beziehung ein totales Chaos. In der letzten Woche ha sie unseren Sex abgebrochen mit der Begründung, dass es ihr zu lange dauerte und ich mir doch nur ihr zu Liebe einen "abrammeln" wollte, weil es so lange genug dauert. Außerdem habe ich bemerkt, dass während unseres Sex an diesem Abend ihre Feuchtigkeit abnahm. Seitdem geht im Bett bei mir nichts mehr. Ich habe überhaupt keine Lust mit ihr Sex zum machen. Wir haben es drei Mal probiert. Mein Penis wird sofort schlaff.Ob mit oder ohne Viagra. Denke ich an Sex mit ihr, bekomme ich nur noch Angst.

Meine Fragen:

1. Hat von Euch jemand eine Erklärung, warum ich vom Beginn der Bezeihung an beim Sex mit ihr Erektionsprobleme habe? Ich hatte vor ihr nie Probleme damit und auch nie daran gedacht.

2. Wer kann sich das Verhalten meiner Freundin, die gesamte Beziehung hindurch erklären?

3. Wie bekomme ich überhaupt wieder Lust auf Sie mit ihr, nach solch einem Verhalten und Aüßerungen von Ihrer Seite? Ich bin eigentlich sehr verliebt in sie. Und würde die Beziehung mit ihr gerne auf eine etwas sicherere Basis stellen.

Würde mich freuen, wenn ich ein paar Antworten bekomme, denn ich bin absolut ratlos.
 

Anzeige(7)

M

mietzekatze

Gast
Also ich habe mir deine Geschichte hier durchgelesen,und habe festgestellt das sich bei dir viel um Sex dreht,also ich denke das er bei dir nicht steht,weil du innerlich spürst,das irgendwas nicht stimmt mit deiner Freundin,du kannst dich bei ihr nicht so öffnen wie es sein sollte,weil sie dir anscheinend auch was verheimlicht,was dich sehr beschäftigt.Also an deiner stelle würde ich wirklich mal mit ihr offen reden und sie fragen was sache ist,weil es eben echt komisch ist ihre reaktionen.Wenn Vertrauen da ist,du wirst merken du wirst dich beim sex wieder richtig öffnen können und es wird wieder gehn.Ist sie denn auch in dich verliebt,hast du denn das abgeklärt????Lg:)
 

tulpe

Sehr aktives Mitglied
Meine Fragen:

1. Hat von Euch jemand eine Erklärung, warum ich vom Beginn der Bezeihung an beim Sex mit ihr Erektionsprobleme habe? Ich hatte vor ihr nie Probleme damit und auch nie daran gedacht.

2. Wer kann sich das Verhalten meiner Freundin, die gesamte Beziehung hindurch erklären?

3. Wie bekomme ich überhaupt wieder Lust auf Sie mit ihr, nach solch einem Verhalten und Aüßerungen von Ihrer Seite? Ich bin eigentlich sehr verliebt in sie. Und würde die Beziehung mit ihr gerne auf eine etwas sicherere Basis stellen.

Würde mich freuen, wenn ich ein paar Antworten bekomme, denn ich bin absolut ratlos.
Die erste Frage kann ich Dir nicht beantworten, weil ich ne Frau bin.

Zu Deiner zweiten Frage: Für mich hört es sich so an, dass sie die Beziehung nicht so ernst nimmst wie Du. Das kann vielleicht daran liegen, dass sie die alte Beziehung noch nicht verdaut hat oder aber, dass sie einfach nur nicht allein sein kann und Du deshalb ihr "Ersatz" bist. Es tut mir leid, wenn das jetzt sehr hart für Dich klingt, aber nachdem, was Du geschildert hast, kann ich es nur so deuten. Ich glaube nicht, dass sie Dich liebt :( Um das zu klären, würde ich sie direkt darauf ansprechen. Sie sollte wenigstens den A**** in der Hose haben, und ehrlich sein.

Die 3. Frage hat sich dann wohl erledigt :(
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Hallo Stefan!

Ich glaube auch, dass Deine Erektionsprobleme mit der Situation in der Beziehung zusammenhängen. Bei den ersten Malen war es vielleicht die Aufregung und Nervosität im allgemeinen (erstes Mal mit dieser Frau und so), inzwischen ist es wohl eher die Sorge in dieser Beziehung.

Wohnt ihr eigentlich zusammen?

Meines Erachtens hört sich das nicht nach großer Liebe bei Deiner Freundin an. Allerdings sollte mit solchen Diagnosen immer sehr vorsichtig sein, könnte es doch sein, dass sich die Geschichte aus ihrem Munde ganz anders anhört. Ich möchte nicht damit sagen, dass Du lügst, aber die selbe Situation wird von unterschiedlichen Menschen unterschiedlich wahrgenommen.

Wenn ihr nicht zusammenwohnt, würde ich mal versuchen, mich etwas rarer zu machen. Sollte sie noch Interesse an Dir haben, wird sie sich wohl beschweren. Wenn nicht, ...
Vielleicht hat sie einfach nur Angst eine Beziehung zu beenden, die ihr im Vergleich zur letzten so perfekt vorkommt. Und sie mag ja auch perfekt sein - bis auf, nun ja, dass sie Dich vielleicht nicht liebt. Vielleicht ist aus ihrem Verliebtsein nie Liebe geworden und vielleicht hat sie lange gehofft, dass das noch wird, aber was nicht ist, ist nicht.

Alles Gute, Susi Sorglos
 
J

Jim

Gast
Tut mir jetzt leid, wenn ich Deine Freundin beleidige, aber sie ist nicht ganz DICHT ! Ob das für Dich die Erfüllung für immer sein wird, mag ich bezweifeln ! Du merkst doch selbst das von anfang an alles nicht so läuft wie es laufen sollte !
 
M

mietzekatze

Gast
Hahaha....sorry muß jetzt über Jim lachen,aber Jim hier mußt du mit den Ausdrücken aufpassen,sonst wirst du verwarnt,so wie es mir gestern passiert ist,obwohl man ja das sagen soll was man denkt,bin ich der meinung.:D:D:D
 

Susi Sorglos

Aktives Mitglied
Tut mir jetzt leid, wenn ich Deine Freundin beleidige, aber sie ist nicht ganz DICHT !
Nicht ganz dicht? Das heißt, Du meinst, sie ist nicht normal, hat 'ne Macke? Wer bitte ist denn ganz "dicht"? So richtig normal, ohne Macken, Ecken und Kanten, bösen Erfahrungen, die uns widersinnig handeln lassen? Du, lieber Jim? Du bist es? Ich bin es nicht. In Deinen Augen wäre wohl auch ich nicht ganz "dicht". Drum werfe der den ersten Stein, ...

Susi Sorglos
 
J

Jim

Gast
Hä??? Ich bin Dicht ! JA bin ich !! Das ist dummes getuhe von ihr, hat mit Ecken und Kanten nix zu tun ! So wie es aussieht hat sie eine Beziehung angefangen, obwohl sie dafür in keinster Weise bereit war und der Leidtragende ist er !!! Veranwortungslos gegenüber anderen! Sie bekommt so nichts mehr mit, ihm tut´s weh !
 
M

mietzekatze

Gast
Hä??? Ich bin Dicht ! JA bin ich !! Das ist dummes getuhe von ihr, hat mit Ecken und Kanten nix zu tun ! So wie es aussieht hat sie eine Beziehung angefangen, obwohl sie dafür in keinster Weise bereit war und der Leidtragende ist er !!! Veranwortungslos gegenüber anderen! Sie bekommt so nichts mehr mit, ihm tut´s weh !
Da stimm ich Jim vollkommen zu:eek:
 

Stefan_1973

Mitglied
Hallo!
Die Frage ist, was kann ich jetzt tun? Wir haben uns so geeinigt, dass wir uns erstmal weniger sehen. Das sie mehr Zeit für sich hat. Das war ein Vorschlag von mir. Ich verstehe sie auch, dass meine Fragen nach den ganzen Monaten etwas anstrengend sein können. Aber es wäre eigentlich alles ganz einfach gewesen, wenn Sie nach dem ersten Gespräch im Bezug auf ihr Verhalten, einen Punkt gemacht hätte.

Ich habe das Gefühl, dass ich sie bei irgendetwas störe. Dei Frage ist nur bei was. Das sagt sie mir nicht. Ich habe sie auch schon des öfteren gefragt, ob sie mit mir zusammen sein möchte. Sie hat immer gesagt: Ja, das möchte ich. Aber ihr Verhalten ist absolut gegensätzlich. Sie hat irgendein Geheimnis vor mir. Das merkt man allein daran, wie sie mit meinen Fragen umgeht. Das ist schwer zu erklären. Aber irgendetwas ist nicht in Ordnung. Ich denke, dass es irgendetwas mit einem anderen Mann zu tun hat. Oder, dass es mit Männern im Allgemeinen zu tun hat. Das ihr diesbezüglich durch den Kopf geht. Gerade in diesem Punkt, ist sie sofort auf 180, wenn ich es anspreche. Das heimliche schauen, das Verhalten, was die Arbeit angeht. Es gibt da irgendetwas. Ich merke das einfach. Es ist aber eben schwer zu erkären, wenn man nicht dabei ist.

Warum sagt sie mir nicht die Wahrheit. Wenigstens warum sie diese Beziehung nicht führen kann und statt dessen jede Kleinigkeit, die ich Anspreche um endlich mal Vertrauen oder Klarheit zu bekommen, zu einem Streit führt ...
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Problem mit dem besten Stück! Sexualität 265
A Penis Problem Sexualität 19
G Ernstes sexuelles problem Sexualität 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben