Anzeige(1)

Partner unterstützt mich nicht bei der Wohnungssuche

G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben,

mein Freund und ich wohnen beide noch bei unseren Eltern und wollen nun endlich den großen Schritt wagen und zusammen ziehen. Leider suche nur ich aktiv nach einer Wohnung. Okay, er geht Vollzeit arbeiten und ich studiere, aber ich finde er könnte trotzdem mal ein bisschen Interesse zeigen. Ich muss ihn fast immer überreden nach einer Wohnung zu suchen und zu Besichtigungsterminen zu gehen. Außerdem zickt seine Mutter total rum und weigert sich ein wichtiges Dokument zu unterschreiben, welches wir für denn neuen Vemieter benötigen würden. Ich habe meinem Freund schon vorgeschlagen erst einmal allein auszuziehen, aber das will er nicht. Er sagt auch, dass er sich auf unsere Wohnung freut
Hinzu kommt, dass ich mich Zuhause sehr unwohl fühle ( es ist eine komplizierte Geschichte) und ich mir kaum selber eine Wohnung finanzieren könnte. Ich bin manchmal so frustriert, dass ich überlege mir einfach alleine eine Wohnung zu suchen und ihn einfach vor vollendete Tatsachen zu setzen. Aber dann würde ich wahrscheinlich meine Beziehung verlieren und ich liebe ihn ja vom ganzen Herzen.
 

Anzeige(7)

G

GirlOnFire

Gast
Hallo,
hmmm... die besten Vorraussetzungen sind das ja nicht, für das gemeinsame Beziehen einer Wohnung.

1. Seine Mutter scheint ein Problem damit zu haben, dass Sohnemann flügge wird.
2. Du könntest eine Wohnung nicht finanzieren, wärst also auf ihn angewiesen, was wiederum eine Abhängigkeit für dich bedeuten würde.
3. Was er sagt, entspricht nicht seinem Handeln. Er spricht davon, dass er sich freuen würde auf die gemeinsame Wohnung, an der Suche beteiligt er sich aber nicht.

Vllt. habe ich es überlesen, aber wie lange seid ihr ein Paar und wie alt seid ihr beide?

Gäbe es keine Möglichkeit die Wogen bei dir daheim zu glätten und vorläufig, zumindest während deines Studiums, dort zu bleiben?
Es ist immerhin möglich dass ein Zusammenzug verfrüht ist und dein Partner Zweifel hat.
 
G

Gast

Gast
Wir sind seit 3 Jahren ein Paar und beide anfang 20. Nein es wird schwierig die wogen zu glätten. In einer WG würde ich mich auch nicht wohlfühlen.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Wenn dein Freund sich so auf eure gemeinsame Wohnung freut, dann müsste von ihm mehr Engagement kommen. So überzeugt scheint er von dem Gedanken denn doch nicht zu sein.
Vielleicht solltet ihr mit dem Zusammenziehen noch warten. So unwohl wie du, scheint er sich in seinem Elternhaus nicht zu fühlen.
Wenn es für dich daheim so unerträglich ist, dann wäre eine WG doch die bessere Alternative.
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Sehe ich auch so, der Wunsch mit Dir eine Wohnung zu beziehen ist nicht wirklich vorhanden.
Anscheinend zieht er die Wohnsituation bei seiner Mutter, wie auch immer sie sein mag, dem Projekt gemeinsame Wohnung vor.
Mir ist auch nicht klar, warum seine Mutter ein Dokument unterschreiben muss für den potenziellen Vermieter, denn Dein Freund hat einen Vollzeitjob und ist Volljährig.......und von daher voll geschäftsfähig.

Möglicher Weise scheut er sich auch vor den Kosten und der Verantwortung, die auf ihn zukommen, denn Du als Studentin kannst wohl kaum die Hälfte der anfallenden finanziellen Aufwendungen tragen und den Hauptanteil müsste er tragen.

Ich denke, die wirkliche Initiative geht von Dir aus und Du rechnest dabei mehr mit seinem Einkommen, wie mit Deinem Eigenen.
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Also Du bist 18, studierst und damit hast Du einen sogenannten Sozialsatz.

Wenn Zuhause der Segen schief hängt kannst Du auch eine eigene Wonung beziehen.
Deine Eltern sind verpflichtet Dich zu unterstützen.

Können sie das nicht unterstützt Dich das Amt.

Von daher wäre es für Deine Eigenständigkeit sehr viel besser wenn Du genau das umsetzen würdest.

Dein Freund wird Dich auch in Deiner Wonung besuchen.

Von daher sehe ich da kein Problem.

Es sei Du bist nicht bereit zu verzichten und Deinen Kram alleine zu regeln, sondern hängst dem Wunschtraum hinterher ihr teilt Euch die Arbeit , die Miete und den Rest.

Bei Geld hört die Freundschaft auf und erst recht die Liebe , das sage ich Dir ...

Also produktiv werden , Geld verdienen, ne Putzfrau und ne Köchin anstellen und dann , wenn Du die Handwerker bezahlen kannst, die Dir die Wohnung nach Deinen Vorstellungen gestalten, Geld weglegen kannst als Polster oder Rücklage, das Du Dir nicht notgedrungen absparen mußt, die Freizeit mit Deinem Freund genießen .........

denn auf Deinen Freund , kannst Du nicht wirklich zählen ......sonst hättet ihr schon ne Wohnung.
 
G

Gast

Gast
Meine Eltern können mich finanziell nicht unterstützen, da mein Vater sehr wenig verdient und meine Mutter aus gesundheitlichen Gründen nicht erwerbsfähig ist. Da der Wohnungsmarkt bei uns sehr angespannt ist werde ich allein kaum Chancen auf eine Wohnung haben. Auch Wohnheimplätze sind knapp und werden eher an Austauschstudenten vergeben. Aufgrund verschiedener Ereignisse in meiner Jugend habe ich ein Problem mich auf Menschen einzulassen und ihnen zu vertrauen. Deswegen kommt eine WG für mich auch nicht in Frage Natürlich kann ich verzichten. Ich wäre auch bereit in einen Außenbezirk zu ziehen.

Ich beziehe einen kleines bisschen Bafög. Wenn ich einen Minijob hätte würde ich auf knapp 700 Euro kommen. Klar bekommt man mehr Bafög wenn man auszieht aber dafür muss man eben einen Mietvertrag vorweisen. Und um den Mietvertrag zu bekommen brauche ich mehr Einkommen. Ist also ein Teufelskreis.


Naja ich habe ihm jetzt ein Ultimatum gesetzt...
 
G

GirlOnFire

Gast
Puh, TE, bei deinem letzten Satz musste ich echt schlucken.
Liebst du deinen Freund oder nur den Gedanken daheim auszuziehen?
Für mich klingt das so als sei er nur Mittel zum Zweck. Dass ER einen erheblichen Teil der Kosten zu tragen hätte, scheinst du wohl vollkommen auszublenden.
 
G

Gast

Gast
Ihr lauft beide vor Problemen davon, die wohl nicht durch eine ( eigene ) Wohnung aus der Welt sind.
Da kommen dann noch neue auf dich zu, grad wenn du das nicht allein stemmen könntest.
Seine Mutter zeiht zwar nicht mit, aber wenn er schon allein nicht kann ( oder darf ? ),...was soll das werden?
Bist du dann die Ersatz Mutter, oder was?
Ist es Liebe oder seit Ihr wie Hensel und Gretel....
Ist keine gute Grundlage für eine gemeinsame Zukunft.
 
G

Gast

Gast
Was für eine Frage...
Natürlich liebe ich meinen Partner sonst wäre ich wohl kaum seit 3 Jahren mit ihm zusammen?!

In dem Ultimatum ging es auch nur darum, dass er die Sache mit seiner Mutter klären soll. Und wenn er das nicht schafft, werde ich die Beziehung natürlich nicht beenden (es würde mir das Herz brechen wenn ich ihn nicht mehr hätte) sondern allein versuchen eine Wohnung zu bekommen.

Dass er mehr verdient als ich kann ich nicht ändern, da er nun mal einen anderen Weg als ich eingeschlagen hat. Wenn ich mein Studium abgeschlossen habe, könnte es auch sein, dass ich mehr verdiene.
Momentan muss ich mich auf eine sehr schwere Klausur vorbereiten. Aber wenn ich diese hinter mir habe, werde ich mir natürlich auch einen Nebenjob suchen und meinen Teil zu den Kosten beitragen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Partner interessieren Menschen nicht Liebe 25
M Partner hasst mich wegen Vergangenheit Liebe 16
T Meine Ex-Frau hatte schnell einen neuen Partner Liebe 60

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben