Anzeige(1)

Mein Mann droht erneut mit Gewalt

Sus99

Mitglied
Hallo-
Mein Mann und ich sind jetzt 12 Jahre zusammen und 7 Jahre verheiratet. Wir haben eine 3 jährige Tochter und ich bin mit unserem zweiten Kind schwanger.

Mein Mann ist wenig ambitioniert was eine familiäre Freizeitgestaltung angeht am liebsten spielt er pc. Kenn mich da nicht aus iwelche gruppenrollendpiele mit kämpfen etc.


Es ist häufiger vorgekommen dass er unsere Tochter oder mich versetzt oder auf später vertröstet weil er wegen dem Spiel gerade nicht kann.

Leider führte dieses Spiel schon häufiger zum Streit weil er meiner Meinung nach unsere Familie vernachlässigt und unsere Tochter schon nicht die beste Beziehung zu ihren Papa hat.
Das finde ich- bin selber ein Papakind - sehr schlimm.


Vor 2 Jahren ca kam es mal soweit dass ich vor lauter Verzweiflung einfach den Strom abgestellt hatte. Daraufhin drückte er mich an die Wand und sagte wenn ich das noch einmal mache schlägt er mich.* Danach setze er sich hin und meinte ich könne froh sein dass er mich nicht umbringe.

Ich hatte bis dato nie Angst vor meinem Mann und ich auch nicht um unsere Tochter. Doch es war so furchtbar einen Menschen so zu sehen. Und dass wegen einen Spiel....

Ich wollte zu einer eheberatung gehen und hatte auch über Scheidung nachgedacht. Die Tage darauf hat er mir für alles die Schuld gegeben....


Da es unserer Tochter aber gesundheitlich von Geburt an schlecht ging und ich ihn doch liebte bin ich geblieben.


Heute nach 2 Jahren gab es eine ähnliche Situation.

Seit Tagen verbringt er kaum Zeit mit uns und bei dieser Hitze habe ich ihn auch in Ruhe gelassen. Soll er auf der Couch entspannen während ich mit der kleinen im Garten bin.


Ich wollte die kleine ins Bett bringen da macht sie noch zwei kuselköpfe und bekommt auf einmal nasenbluten. Nichts schlimmes aber man reagiert ja.
Ich habe die kleine beruhigt und versorgt und meinen Mann gebeten einen kalten nassen waschlappen zu holen- da sagte er er kann gerade nicht- er ist in einem kampf- später.

Da hab ich gesagt- Ich kann auch den Strom abstellen. Seine Tochter hat nasenbluten das ist ja wohl wichtiger als dieses Spiel und später brauche ich den Lappen nicht mehr.
Seine Antwort mach doch er kann jetzt nicht.

Ich bin mit der kleinen auf dem Arm zum Bad um dem Lappen zu holen und komm am Sicherungkasten vorbei. Also hab ich den Strom abgestellt. Und sofort wieder an.

Er hat sofort rum geschrien und die Tür zu geknallt und los gebrüllt.

Ich hab die kleine beruhigt und das nasenbluten gestillt.

Als ich zurück ins Zimmer wollte war die Tür abgeschlossen was die kleine nicht verstand. ( Achso der pc steht bei uns im Schlafzimmer und das kinderzimmer ist nebenan)
Nach ein paar Minuten lies er die kleine rein und ich kam mit Mühe auch noch rein. Wollte nicht dass sie alleine bei ihm ist.

Er meinte dann - machst du das noch einmal Schlag ich dich kaputt.

Die kleine hat es sofort mitbekommen hat sich unter der Decke versteckt.
Ich hab gesagt ok dann bringen wir es hinter uns und bin zum Kasten gelaufen und hab den Strom noch mal abgestellt. Daraufhin hat er mich mehrmals geschubst mich beschimpft und gesagt ich habe Glück dass ich sein Baby* im Bauch habe sonst wäre es vorbei.

Ich habe die kleine in ihr Zimmer gebracht die jetzt völlig aufgelöst am weinen war.
Als ich die beruhigt hatte auf dem wickeltisch kam mein Mann nahm sie auf den Arm und sagte- du musst jetzt nicht bei Mama sein die spinnt wieder und geht mit ihr ins Wohnzimmer.

Sie wollte das nicht und hat gesagt ich will zur Mama. Papa soll nicht meckern.

Ich bin hinterher und habe ihm im ruhigen Ton gesagt dass das was er jetzt macht das absolut falsche für unsere Tochter ist. Er macht ihr Angst und er soll mich die Maus in Ruhe wie immer ins Bett bringen lassen.

Zum Glück hat er sich darauf eingelassen und die kleine kam wieder zu mir.

Jetzt schläft sie nachdem sie mich drei mal gefragt hat ob ich sie vor allem beschütze und bei ihr bleibe die Nacht.


Ich liege jetzt neben ihr. Selber eingeschlossen im Kinderzimmer und schreibe euch.

Ich habe Angst große Angst.
Nicht davor dass mein Mann mich schlägt sondern vor den Konsequenzen.

Ich weiß wenn er es einmal wagt mich zu schlagen würde ich gehen. Aber die Kinder was ist mit den Kindern sie brauchen doch ein Papa und wir haben gerade dem notarvertrag unterzeichnet für ein perfektes Haus.
Ich weiß nicht weiter.

Ich kann nicht mit meinen Eltern reden oder mit Freunden. Ich will nicht dass sie ihn verachten-
Ich versteh einfach nicht warum ihm das Spiel wichtiger ist als seine reale Familie.
 

Anzeige(7)

Ohkay

Mitglied
Hallo,

für mich hört es sich so an als wäre dein Mann süchtig nach dem Spiel.

Ist er eigentlich ein umgänglicher Mensch und rastet nur so aus, wenn er im "Spielrausch" ist? Dann kannst du ihn vielleicht mal in einer ruhigen Minute drauf ansprechen. Wenn er kein Morgenmuffel ist zum Beispiel morgens am Wochenende, wenn die Kleine noch schläft.

Darf ich fragen, ob eure Kinder Wunschkinder sind? Vielleicht hat er sich das Familienleben anders vorgestellt und flüchtet sich aus Überforderung in die Spielwelt. Eventuell hat er Probleme auf der Arbeit, braucht seine Ruhe und kann das nicht richtig kommunizieren. Habt ihr jede Woche Zeit für einander und Zeit für euch selbst eingeplant?

Kann verstehen, dass du deiner Familie nichts erzählen möchtest. Dennoch ist es wichtig, dass du dich jemandem anvertraust. Gemeinsam könnt ihr dann einen 'Notfallplan' erstellen. Außerdem entlastet dich das ja auch. Wenn es niemand aus deinem privaten Umfeld ist, dann eventuell von einer Institution wie dem Frauennotruf. Das hört sich extrem an, im Grunde genommen, ist es jedoch etwas ähnliches wie hier im Forum. Nur, dass der Chat geheim ist und dir eine ausgebildete Fachkraft antwortet.

Hast du schon mal drüber nachgedacht eine Mutter-Kind-Kur zu machen? Deine Krankenkasse müsste dir hierzu Auskunft geben können oder ein Arzt. Ist glaube ich kostenlos und ist auch nicht unüblich, dass Mütter das machen. Dann könntest du mal zur Ruhe kommen und auch deine Kleine hätte bestimmt Spaß.


Alles Liebe!
 

CAT

Aktives Mitglied
Wie furchtbar.

Bitte schütze Dein Kind und verlasse diesen Mann schnellstmöglich.

Bitte lies dir deinen eigenen Text nochmal durch.

Versuche dir vorzstellen, dass jemand den Du kennst genau das schreibt.

Ein anderer Rat als Trennung kommt hier nicht in Frage. Dein Kind ist bereits verängstigt - bewahre es vor weiterem Leid.

Dein Mann ist in meinen Augen einfach widerlich....
 

Rose

Urgestein
Ich weiß wenn er es einmal wagt mich zu schlagen würde ich gehen. Aber die Kinder was ist mit den Kindern sie brauchen doch ein Papa und wir haben gerade dem notarvertrag unterzeichnet für ein perfektes Haus.
Ich weiß nicht weiter.

Ich kann nicht mit meinen Eltern reden oder mit Freunden. Ich will nicht dass sie ihn verachten-
Ich versteh einfach nicht warum ihm das Spiel wichtiger ist als seine reale Familie.
Warum packst du nicht sofort deine Sachen und gehst? Dein Mann ist schwer spielsüchtig und Gewalttätigt und tickt aus. Geht der überhaupt arbeiten?

Ja deinen Kinder brauchen einen Papa, aber keinen spielsüchtigen Schläger.

Wenn das zweite Kind da ist, dann passiert noch viel schlimmeres.


Ja und, dann verachten sie ihn eben, das hat er auch verdient. Pack deine Sachen und bring dich und deine Kinder ins Sicherheit. Deine Kinder haben das Recht gewaltrei und mit Liebe aufzuwachsen.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Du hättest ihn schon längst verlassen sollen.

Ein aggressiver spielsüchtiger Brüllaffe, ist ein denkbar schlechtes Vorbild für seine Kinder.

Deine Tochter hat jetzt schon Angst vor ihm.

Sein Verhalten ist verachtenswert. Du musst ihn nicht vor deinen Eltern schützen.

Wie kannst du mit ihm Pläne für einen Hauskauf machen, geschweige denn ein weiteres Kind bekommen?

Seine Familie interessiert ihn doch gar nicht wirklich.

An deiner Stelle würde ich schleunigst das Weite suchen. Bei so einem Vater, können deine Kinder nur traumatisiert werden. Als Mutter, bist du verpflichtet, sie davor zu bewahren.
 

Nehelenja

Mitglied
So einen Papa braucht kein Kind.
Bitte geh in ein Frauenhaus und trenne dich.

Ich kann dir versprechen das deine Kinder mehr Schaden nehmen werden wenn du weiter bei diesem Mann bleibst, als wenn du dich trennst.

Du musst deine Kinder beschützen und das kannst du nur, indem du ihn verlässt.
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
ja, die anderen haben Recht: SO einen Vater braucht kein Kind. Im gegenteil: Du riskierst mindestens (!) ein riesen trauma bei deinem Kind, wenn es solche Situationen miterleben muss. Das ist für Kinder ganz furchtbar und kann schwerste seelische Schäden hinterlassen. Bitte mach Dir klar: Dieser Kerl hat Dein Leben bedroht. egal ob er der Vater des Kindes oder der Papst persönlich ist: SOWAS darfst Du nicht hinnehmen! NIEMALS. Damit hat er alles verspielt was es an Vertrauen in einer familie gibt. Und mal ehrlich: Was ist das für ein Vater, der den ganzen Tag zockt und nicht für sein Kind da ist?
Ich weiß wenn er es einmal wagt mich zu schlagen würde ich gehen. Aber die Kinder was ist mit den Kindern sie brauchen doch ein Papa und wir haben gerade dem notarvertrag unterzeichnet für ein perfektes Haus.
Ich weiß nicht weiter.
nein: Das Argument, dass kinder einen Vater bräuchten ist hier völlig deplatziert. Kinder "brauchen" keinen Vater: Sie brauchen Liebe und ein stabiles, friedliches Umfeld in dem sie unbeschwert aufwachsen können. Wenn ein vater da ist und dazu beiträgt: Umso besser. wenn nicht- dann lieber ohne Vater.
Lass Dir das von einer Frau sagen, die selber ohne Vater aufgewachsen ist und NIE etwas vermissen musste: Lieber KEIN Vater als ein schlechter Vater.
Bitte tu das dir und Deinem Kind (bzw bald deinen zwei Kindern) nicht an!
Dieser mann achtet dich nicht, er achtet Die Kinder nicht und er ist gefählich.
Trenn Dich und erspre Dir weiteres elend.

ich weiß, das ist so leicht gesagt und es ist so schwer: Aber Du hast verantwortung! Du hast Kinder- Du kannst nicht erlauben, dass jemand Deine kinder gefährdet- NIEMAND- auch nicht der Vater.
Wo bleibt außerdem Deine selbstachtung? NIEMAND hat das Recht, Dich so zu behandeln!


Bitte wende Dich an ein Frauenhaus, oder an eine Beratungsstelle. Die Caritas oder die Diakonie bieten für solche Fälle unkomplizierte Beratung an. Auch der Weiße Ring kann helfe.

Du und Deine Kinder- ihr verdient ein besseres Leben!
ich wünsche Dir viel Kraft!
 

Tränenarm

Aktives Mitglied
Klar wäre es für jedes Kind gut wenn es mit Vater und Mutter groß wird. ABER BITTE nicht um jeden Preis! Nur allein diese beiden Sätze lies sie Dir Bitte mal genau durch und lass sie in Deinem Kopf wirken.
Die kleine hat es sofort mitbekommen hat sich unter der Decke versteckt.

Jetzt schläft sie nachdem sie mich drei mal gefragt hat ob ich sie vor allem beschütze und bei ihr bleibe die Nacht.
Deine Tochter will beschützt werden! Was meinst Du, vor wem oder was sollst Du Deine Tochter schützen? Sollst Du sie nicht vor ihren Vater und desen Ausrater schützen.

Wach auf! Lass nicht zu, das sie einen Schaden fürs Leben bekommt, nur weil Du unbedingt willst, das sie mit Vater und Mutter groß wird.

Wenn Euer zweites Kind auf der Welt ist, glaubst Du es wird besser?

Kannst Du mit Deiner Tochter nicht mal für ein paar Tage zu Deinen Eltern, Freunden bzw. Bekannten unterkommen. Damit Du mal Ruhe zum Nachdenken hast. Hilf Deiner Tochter und Deinem ungeborenen Kind und baue Dir eine Zukunft ohne diesem Mann auf.

Lass Bitte Bitte nicht zu, das Deine Kinder mit Angst und Panik ihre Kindheit und Jugend erleben müssen. Das sind die Jahre, die die Weichen für das weitere Leben Deiner Kinder stellen.

Okay, wir gehen mal Gedanklich ein paar Jahre weiter. Deine Tochter hat einen Mann der so wie ihr Vater ist. Was fühlst Du bei diese Gedanken?
 

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Lass Bitte Bitte nicht zu, das Deine Kinder mit Angst und Panik ihre Kindheit und Jugend erleben müssen. Das sind die Jahre, die die Weichen für das weitere Leben Deiner Kinder stellen.

Okay, wir gehen mal Gedanklich ein paar Jahre weiter. Deine Tochter hat einen Mann der so wie ihr Vater ist. Was fühlst Du bei diese Gedanken?
Ich finde, das ist auch so ein wichtiger Punkt: Deine Kinder werden größer, sie kommen mal in die Pubertät und da haben Jugendliche ja gern mal ihren eigenen Kopf, werden bockig und machen Stress: Was glaubst Du, wird dein mann tun, wenn eure tochter ihm mit 14 mal so richtig auf die Nerven fällt und ihn stresst? Wenn er zu solchen Ausbrüchen in der lAge ist, was glaubst Du wird er dann tun? Willst Du deine Tochter/deine beiden Kinder in der Nähe so einer zeitbombe wissen?
 

Harle

Aktives Mitglied
Deine Kinder haben keinen Vater und du hast keinen Mann.
Wenn er so abhängig und süchtig nach dem Spiel ist und ihr ihm so egal .
Dann solltest du gehen - vielleicht rettet ihn das auch .
Daher zusätzlich gewalttätig ist , wie viele Junkies denen du ihren Stoff klaust solltest du unbedingt gehen.
Deine Kinder haben liebe verdient nicht soetwas - und du auch .
Das wird nicht besser , wenn er keine Hilfe hat . Und die sucht er ganz sicher nicht solange ihr noch bei ihm bleibt .

Ich wünsche dir alles Gute
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N Ist mein Ex Mann Pädophile? Gewalt 5
M Mein Mann hat mich geschlagen Gewalt 28
L Mein Mann ist nur am meckern egal was man macht Gewalt 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben