Anzeige(1)

Mein Freund hat mich belogen! :(

G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben!
Ich halte es einfach nicht mehr aus und muss mein Herz ausschütten! :(
Ich habe einen Mann kennengelernt , das war im Mai. Das erste mal seit meinem ersten Exfreund (der mich mit 16 damals sehr sehr schlecht behandelt hat) bin ich richtig verliebt. Alles ist so schön, dass es eigentlich zu perfekt ist um wahr zu sein. Er ist anders als andere Männer (zumindest soweit ich das beurteilen kann?) und eher so von der "alten Schule", er hält mir immer die Türe auf, lässt mich auf dem Gehsteig ausschließlich an der Innenseite gehen, ist generell sehr um mich und meine Sicherheit bemüht.
Er guckt meistens ziemlich böse und grimmig, und wenn man ihn nicht kennt, wirkt er ziemlich unnahbar. Mich stört das nicht, denn wenn wir alleine sind, ist er unheimlich fürsorglich und trägt mich auf Händen. Er fragt mich,wie es mir geht, und er hört mir aufrichtig und interessiert zu, ich bin nie beiläufig oder unwichtig für ihn. Er konzentriert sich auf mich und versucht mir immer alles so angenehm wie möglich zu machen. Er ist einfach so toll!!
Das Glück wird aber getrübt, denn er hat mich belogen.
Er hat mir erzählt, dass er ins Fitnessstudio geht, regelmäßig. Abends, 2-3x pro Woche und am Wochenende auch. Das Absicht war für mich immer glaubhaft, er ist muskulös und breit gebaut. Irgendwann fing es dann an, dass er Abends trainieren gehen wollte, und mich im Anschluss besuchen. Er war dann 2,3,4 Stunden nicht erreichbar und schrieb dann irgendwann, dass er mit seinen Kollegen spontan noch was trinken gegangen sei. Okay, die ersten Male war ich enttäuscht weil ich mich auf ihn gefreut hatte, aber hatte mir nicht dabei gedacht. Das häufte sich jetzt aber in letzter Zeit und neulich kam er dann mit blauen Flecken und einem gebrochenen Finger und geprellten Rippen zu mir. Er erzählte mir irgendeine Story, die hinten und vorne nicht gemäß hat. Ich war dann echt sauer und habe ihm deutlich gemacht, dass lügen gar nicht geht. Lange Rede kurzer Sinn, er hat mir dann mehr oder weniger kleinlaut gebeichtet, dass er sich mit seinen Kollegen mit anderen Männern trifft, um sich mit ihnen zu prügeln. Sie verabreden sich im Internet, manchmal fahren sie ein,zwei Stunden und treffen sich dann irgendwo mit anderen um zu kämpfen. Ich habe echt gedacht ich höre nicht richtig! Außerdem ist er in so einer Clique, die regelmäßig solche Käfig-Kämpfe besucht.... Das gibt's doch echt nicht oder?! Ich bin immer noch total geschockt und weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Er ist so sanft zu mir, und hat so einen tollen Charakter! Warum tut er denn so was? Er sagte, dass er das braucht um runter zu kommen und um sich auszupowern. Um seine Aggression raus zu lassen.
Was mache ich denn jetzt? Ich liebe ihn. Aber solche Dunge sind doch nicht normal oder? Stimmt was mit ihm nicht?
Das beste kommt auch noch, er hat gesagt dass er schon oft auch andere Männer verletzt hat und nicht weiß ob bzw wie es denen geht, also ob die wieder richtig gesund sind und so. Das ist doch echt wahnsinnig oder?!
Was mache ich denn jetzt? Wie gehe ich damit um? Ich kriege das einfach nicht in meinen Kopf, ehrlich! :(
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Das beste kommt auch noch, er hat gesagt dass er schon oft auch andere Männer verletzt hat und nicht weiß ob bzw wie es denen geht, also ob die wieder richtig gesund sind und so.
Das ist ja schon Körperverletzung, was er da tut.

Ganz ehrlich: wenn mein Partner mir sowas gestehen würde, müsste ich ernsthaft überlegen, ob ich die Beziehung so fortführen kann und möchte. Auf jeden Fall müsste sich dann einiges ändern, er müsste einen anderen Umgang mit seinen Aggressionen finden.
 
G

GirlOnFire

Gast
Hi,
das erinnert mich stark an den Film "Fight Club". Habe ihn selbst nicht gesehen, aber auch dort treffen sich junge, ansonsten unauffällige, Männer die gegeneinander antreten.
Es scheint für deinen Partner eine Art Kick zu sein, ein gefährlicher Kick, denn scheinbar existieren keine Regeln bei diesen Kämpfen.
Seine Lüge ist natürlich der Hammer. Und dass es für ihn den einzigen Weg darstellt angestaute Aggression loszuwerden, finde ich schon krass. Es gibt sicher andere ungefährlichere Möglichkeiten Aggressionsabbau zu betreiben. Vllt. könnt ihr euch da gemeinsam informieren. Wenn er dies aber ablehnt, dann solltest du, so leid es mir tut, dich distanzieren. Sonst müsstest du ständig mit der Angst leben, dass er eines Abends nicht mehr zu dir kommt... und dazu noch, dass er selbst jemanden schwer verletzt und dadurch straffällig wird...
 

toxica

Mitglied
Ich würde mich da ernsthaft fragen, wie klein das Ego dieses Typen sein muss, damit er es nötig hat, es mit solchen Aktionen aufzupolieren und was zwischen seinen Augen und Hinterkopf überhaupt vorhanden ist, wenn einem das weitere Schicksal der Verlierer dieser Kämpfe am A… vorbeigeht. Daraus, und aus seinem Lügen würde ein sofortiges Ende folgen – man muss sich nicht mit Allem abgeben.
 

Nordrheiner

Urgestein
Hallo, lieber Gast,

diese „Sportkampf-Aktivitäten“ sind illegal. Die Beteiligten machen sich bei Verletzungen des jeweiligen Gegners strafbar, auch dann, wenn der jeweilige Gegner seine eigenen Verletzungen billigend in Kauf nahm.

Weil diese „Sportkampf-Aktivitäten“ illegal sind, finden sie auch nur im Verborgenen statt. Die einzelnen Teilnehmer stehen nach meinem Rechtsempfinden quasi mit einem Bein im Gefängnis.

Ich kann Dir nicht genau sagen, warum diese Aktivitäten so beliebt sind. Vielleicht ist es ein Urdrang von einzelnen Männern, der besonders ausgelebt werden will, weil sich diese Männer in der Gesellschaft nicht ausreichend als Mann akzeptiert fühlen. Ich denke, Deinem Freund wird es schwer fallen, Dir eine nachvollziehbare Begründung zu geben. Vielleicht kann man es auch so formulieren: Versteckte Ursachen für Aggressionen wollen heraus.

Ich denke, Du solltest die Lüge Deines Freundes nicht auf die Goldwaage legen. Damit will ich auf keinen Fall sagen, dass Lügen unwichtig oder egal sind. Seine Lügen haben für mich ganz klar eine erkennbare Schutzfunktion, denn Dein Freund weiß, dass er etwas tut, was ethisch falsch ist und ihm juristische Probleme einbringen kann. In diesem speziellen Fall steckt hinter den Lügen das Verstecken eines Problems. Und dieses Problem will erkannt und gelöst werden.

Ich bin mir nicht sicher, ob therapeutische Hilfe der richtige Weg ist. Die zumindest theoretische Gefahr besteht, dass ein Therapeut Deinen Freund anzeigt. Eine Lebensberatung auf ethischer Ebene halte ich in jedem Fall für angemessen. Ich kann nicht beurteilen, ob Du ihm lebensberatend assistieren kannst. Vielleicht ist ein Pfarrer geeigneter, der der Schweigepflicht unterliegt.

Im Endeffekt rate ich Dir, für das grundliegende Problem Verständnis zu zeigen, auch wenn es noch nicht genau identifiziert ist. Jedoch kannst und solltest Du klar herausstellen, dass es nicht moralisch gerechtfertigt ist, aus Spass einen anderen Menschen zu verletzen, selbst wenn dieser Mensch das billigend in Kauf nehmen will.

Durch klare Liebe zu diesem Freund und gleichzeitig klarer Ablehnung dieser Aktivitäten machst Du ihm deutlich, dass er sich ins Unrecht setzt. Das brauchst du nicht jeden Tag auf’s Butterbrot schmieren. Er sollte sich nur im Klaren sein, dass er ein Problem hat, welches einer Lösung bedarf, die nicht aus Gewalt besteht. Aber bitte bleibe – wenn es Dir möglich ist – seine Vertraute. Das sollte er dann auch wissen. Eine Vertraute mit anderer Meinung. Nur so hat er einen Gesprächspartner, mit denen er sein grundlegendes Problem „bearbeiten“ kann. Und so besteht zumindest Hoffnung, dass er von diesen Aktivitäten früher oder später Abstand nehmen wird.

Eine Frage, die du ihm stellen könntest, lautet: Stell Dir vor wir haben einen Sohn und gerät in eine Schlägerei mit anderen Kindern, nur so zum Spass. Heute verletzt er einen anderen Jungen, morgen wird unser Sohn halbtot geprügelt und verbringt sein restliches Leben im Rollstuhl. Was empfindest Du bei diesen Gedanken? Mit welchen Gedanken, Argumenten, können wir unseren Sohn von dem Risiko abhalten, sich dermaßen verletzen zu lassen?

LG, Nordrheiner
 
G

Gast

Gast
Hallo!
Ich danke euch für eure Antworten! Danke! Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet dass sich tatsächlich jemand die Mühe macht, meine Zeilen zu lesen.
Ich kann wirklich nicht beschreiben,was das in mir auslöst . Ich bin so wütend auf ihn, weil er wissentlich und willentlich (schreibt man das so?) andere Männer verletzt! Einfach so, weil es ihm einen Kick gibt! Ohne an die Konsequenzen zu senken! Er ist stark, das spüre ich, bestimmt hat er, erst recht wenn er wütend und voller Adrenalin ist, eine Menge Kraft! Und die setzt er einfach so ein? Aus Spaß?! Das ist so scheiße! Und ich mache mir Sorgen um ihn, ich habe Angst dass er sich ernsthaft verletzt und dass ich ihn verliere! Ich habe Angst, dass er verurteilt wird und ins Gefängnis kommt. Und ich habe einen winzigen Aufenblick daran gedacht, ob er mir nicht auch wehtun könnte, wie mein Exfreund damals. Aber das würde er nie tun.
Ich kann nachts nicht mehr schlafen weil ich so viele Gefanken in meinem Kopf habe! :(
Nordrheiner, danke dir für deine sehr ausführliche Antwort. Ich glaube, dass was du geschrieben hast, ist richtig. Ich möchte an seiner Seite sein-und bleiben- und hoffe, dass ich stark genug bin. Ich weiß nicht recht wie ich damit umgehen soll....Dein Beispiel hat mir schon geholfen, vielen Dank, ich denke, ich probiere es mal aus!
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Was macht dich so sicher, dass er bei dir nicht auch die Kontrolle verlieren könnte?
Er ist ein brutaler Schläger, der loszieht, um seine Aggressionen abzubauen. Dabei geht er offenbar über Leichen und hat nichtmal Gewissensbisse, wenn er andere windelweich prügelt.
Von so einer tickenden Zeitbombe würde ich Abstand nehmen. Der Typ wäre mir zu verkorkst.
 

Harle

Aktives Mitglied
Hi.)
Rede am besten mit ihm und sammle Informationen. Damit du weist woran du bist. Gehört er einer bekannten Gruppe an , sind es Hools.
Legida in Leipzig: Hooligans überraschten die Polizei - SPIEGEL ONLINE

Wer ist der ''KäfigKämpfer'' den er richtig gut findet?

Solange er nur losgeht um mit anderen Typen zu kämpfen die das auch wollen. ist es z.b. weniger schlimm, als wenn er loszieht um sich andere Opfer zu suchen, die dies nicht wollen.
Ja es ist strafbar, aber ... Legaler Hooliganismus: Fußballgewalt als Sportart
einige haben sogar eine Art Regelwerk
Hooligans: Man wird sich doch wohl noch prügeln dürfen | ZEIT ONLINE
Finde ich persönlich irgendetwas davon gut ? Nein.
Aber ich glaube auch nicht, das er dich verprügeln würde.
Vielleicht reicht es ihm ja in Zukunft selber an Box, Grappling , Kickbox oder MMA Kämpfen teilzunehmen und auf diese hinzutrainieren.
Vielleicht gibt er auch den Mist für dich auf. Ich bin z.b. sehr viel vorsichtiger geworden, nachdem ich mehr über https://de.wikipedia.org/wiki/Dementia_pugilistica gelesen habe.
 
C

chrismas

Gast
Also ich weiß echt nicht was ich davon abhalten, abgesehen von der Analogie zum Film Fight Club, habe ich hier bei mir im Hause (Nachbarschaft) schon gehört, dass es eine solche Szene gibt und diejenigen, die das machen haben offenbar ganz andere Probleme und da gehört das Belügen von der Freundin wohl eher in die unterste Schublade.

Nun muss ich dazu sagen, dass ich einen Nachbarn habe, der meiner Meinung einen kompletten Vollschuss hat, denn dieser macht auch bei solchen Treffen mit und glaubt echt er wäre der King schlechthin und das ihm keiner etwas könnte. Wenn es bisher dazu kam, dass er sich mit mir anlegen wollte, habe ich diesen immer auf Abstand halten können, so dass er seinen Willen nicht bekam. Selbst als sich welche an meinen Hals gehängt hatten um ihn dabei zu unterstützen, hat er nicht einen Treffer landen können.

Sieht man den gleichen Jungen allerdings einmal alleine, ist dieser Fromm wie ein Schäfchen und soetwas von Kleinlaut, dass man das gar nicht glauben möchte, dass der so einen Vollschuss hat.

Der hat aber ein erhebliches Problem, denn zum einen bekommt er sein Leben ohne Hilfe nicht wirklich auf die Reihe und zum anderen hat der ein Aggressionspotential, welches hier im Hause u.a. schon dazu führte, dass er einem anderen Besucher den Kopf eintreten wollte und ähnliche Geschichten. Was er mit seinen "Freundinnen" angestellt hat, lasse ich an dieser Stelle einmal weg, denn da muss man nicht sehr lange drüber nachdenken.

Ich würde dir daher raten @Gast TE lauf so schnell weg wie du kannst, denn das ist alles, aber mit Sicherheit nicht normal.
 
G

GirlOnFire

Gast
Mache dir eines klar, liebe TE, du bist NICHT seine Therapeutin. Und du bist auch nicht diejenige, die ihn retten muss. Solange er sich mit diesen Kämpfen gut fühlt und meint sie zu brauchen, um Aggressionen abzubauen, kämpfst du gegen Windmühlen.
Dein Freund hat ein massives Problem und nur er selbst ist in der Lage das zu erkennen und sich Hilfe zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben