Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lehre geschafft, doch kein Interesse mehr

advance

Mitglied
Da habe ich bereits geschaut und da gibt es hier bei mir nichts.

Momentan habe ich ja noch 2 Bewerbungen offen, der eine wollte ich sich innerhalb von 2 Wochen melden (ist aber schon 6 Tage drüber) und der andere ist im Urlaub und kommt erst am 27.07 wieder.

Am 27.07 habe ich dann noch da Vorstellungsgespräch bei einer andere Firma, aber wie das verläuft weiß ich halt auch noch nicht. Dort stand in der Stellenausschreibung "Staplerschein- wünschenswert"
 

Anzeige(7)

Nohara

Aktives Mitglied
Die Frage ist auch, ob du die Anforderungen einer kaufmännischen Ausbildung erfüllst? I.d.R. starten Leute eine Lehre als Fachlagerist, die einen Hauptschulabschluss haben. Für eine kaufmännische hochwertige Ausbildung wird meistens Abitur vorausgesetzt.
Kaufmännischen Berufe unterscheiden sich nämlich.
Ganz oben steht vom Ansehen der Bankkaufmann, gefolgt vom Industriekaufmann auf Platz 2, Groß- und Außenhandelskaufmann Platz 3. Die anderen kaufmännischen Berufe genießen ein schlechtes Ansehen. Folglich schlechte Bezahlung, Arbeitsatmosphäre..
Kaufmann/frau Bürokommunkation könnte für dich infrage kommen, von der Qualifikation. Jedoch ist man nach der Ausbildung eine einfache Tippse.
Und ja.. Bürojobs haben ihre eigene Welt. Man wird körperlich nicht beansprucht, dafür jedoch psychisch. U.U. sehr viel Stress, hoher Konkurrentkampf, kleine Arbeitsbereiche. Bei Überschreitung des Bereiches gibt seitens Bürokollegen viel Stress etc. Je nach Abteilung nervige Kunden, die dich enorm unter Druck setzen..

Wäre eine Weiterbildung in deinem Bereich nicht sinnvoller?
 

Rh143

Mitglied
Es geht ja nicht nur ums Gaming, das mache ich nur ab und zu. Ich arbeite halt gerne an meinem PC. Finanzieren konnte ich es mir, weil ich fast 1 Jahr noch ein wenig nebenbei gearbeitet habe. Bei dem Praktikum was ich hatte lies sich das wunderbar nebenbei machen. Ich kam zwar manchmal nur aller 2 Tage zum schlafen, aber das war für mich nie das Problem.

Doch mit einer fest Anstellung im Lager liese sich das nicht so einfach regeln.
Ich versteh es immer noch nicht so ganz. Als du nebenbei gearbeitet hast, hast du mehr verdient wie nach deiner Ausbildung?
Oder geht es dir um zu wenig Freizeit bei einer Festanstellung?
 

Obse

Mitglied
Nur für mein Verständnis zu deinem Hobby - was ist der Grund regelmäßig am PC zu schrauben? Baust du jede Woche eine andere (neue) Grafikkarte ein? (Sache von 5 Minuten)

An deiner Stelle würde ich der Sache mit dem Stapler fahren nochmal eine Chance geben. Mein Vater hat mit 50 den Staplerschein gemacht, weil er ihn dann doch gebraucht hat. Er war vorher nie Stapler gefahren und hat es auf Anhieb hinbekommen
 
Würde auch dazu raten; Stapler ist doch voll cool, als ich noch im Lager gearbeitet habe, habe ich die Staplerfahrer immer beneidet, nur hätten mir Zeitarbeitsfirmen keinen gezahlt
 

derkleineprinz

Mitglied
Hi, hab jetzt einiges nur überflogen, also falls das schon als Vorschlag kam und ich es übersehen hab, sorry... aber hast du einen Schulabschluss? Dann könntest du ja „einfach“ eine neue Ausbildung machen (da gibt’s auch viel berufsbegleitend, was nur ein Jahr dauert) und falls nicht wieder zurück an die Schule gehen und den Abschluss nachmachen, der würde dir dann viele Türen öffnen. Ich habe einige Freunde die Lehren gemacht haben und danach dann die Schule abgeschlossen und studiert haben – das wirft dich nicht unbedingt zurück (ich finde man sollte sich generell davon loslösen dass man bis zu einem gewissen Alter soundso viel erreicht haben muss, denn jeder geht einen anderen Weg ;) ). Auch das Arbeitsamt bietet viele Umschulungen, hat ein Freund von mir gemacht nachdem er aufgrund einer Verletzung nicht mehr seinen Lehrberuf ausüben konnte. Und wenn der Job dich wirklich unglücklich macht, würde ich an deiner Stelle auch wechseln ;)
 

advance

Mitglied
Nachdem ich es nun als Zeitarbeiter versucht habe, der Lohn war trotz 50-60 h Stunden arbeit bei 900 euro, denn rest haben sie aufs Zeitkonto gehauen, gekündigt. Das machen ich nicht mit. Allein meine Miete kostet 300 € , dazu kommen Handyvetrag, Strom, Fahrkosten , etc. und was essen muss ich auch.

Bin jetzt erst mal krank geschrieben, da ich die 50 h stunden nicht mehr geschafft habe und wenn man dann noch denn lohn von gestern beachtet, das war mir zu viel.
 

Werniman

Mitglied
Wow, dann sind diese Buden noch raffgieriger geworden, als ich das in Erinnerung habe. Ich kenne das bisher nur so, dass man beispielsweise 40h arbeitet und nur 35h bezahlt kriegt, der Rest wandert aufs Zeitkonto. Nur so rein interessehalber: wieviele Stunden wandern denn da bei dir aufs Zeitkonto, wenn du mind.50h pro Woche arbeitest und trotzdem nur 900€ Netto hast ?
Wenn ich das mal eben überschlage, sind 900€ Netto nur etwa 1150€ Brutto. Da Zeitarbeitsfirmen Leute im Lagerbereich meist nur auf Basis von Entgeltgruppe 2a einstellen (=11,15€/h), wären 1150€ Brutto ja folglich nur knappe 103 bezahlte Stunden im Monat, bei 23 Arbeitstagen also gerade mal 4,5h/Tag, während du aber bei 50h wöchentlich mal eben 10h/täglich arbeitest. Kein Wunder, dass du unzufrieden bist, das wäre wohl jeder. Das schreit geradezu nach einer seeeeeehr langen Krankschreibung mit gleichzeitigen intensiven Bewerbungsbemühungen.
 

advance

Mitglied
Wow, dann sind diese Buden noch raffgieriger geworden, als ich das in Erinnerung habe. Ich kenne das bisher nur so, dass man beispielsweise 40h arbeitet und nur 35h bezahlt kriegt, der Rest wandert aufs Zeitkonto. Nur so rein interessehalber: wieviele Stunden wandern denn da bei dir aufs Zeitkonto, wenn du mind.50h pro Woche arbeitest und trotzdem nur 900€ Netto hast ?
Wenn ich das mal eben überschlage, sind 900€ Netto nur etwa 1150€ Brutto. Da Zeitarbeitsfirmen Leute im Lagerbereich meist nur auf Basis von Entgeltgruppe 2a einstellen (=11,15€/h), wären 1150€ Brutto ja folglich nur knappe 103 bezahlte Stunden im Monat, bei 23 Arbeitstagen also gerade mal 4,5h/Tag, während du aber bei 50h wöchentlich mal eben 10h/täglich arbeitest. Kein Wunder, dass du unzufrieden bist, das wäre wohl jeder. Das schreit geradezu nach einer seeeeeehr langen Krankschreibung mit gleichzeitigen intensiven Bewerbungsbemühungen.

Sie haben mich am 11.08 eingestellt. Von daher war ich bis auf 1-2 Tage jede Woche 8-12 Stunden dort, nicht als Fachlagerist, sondern als Produktionshelfer. Ich war jede Woche in einer anderen Halle, an anderen Maschinen und musste jedesmal neu eingelernt werden.

Das schöne war vor allem das ich von einem auf denn anderen Tag von Nacht auf früh oder umgekehrt gewechselt bin. Im Zusammenhang mit meinen depressionen und das ich nicht so einfach einschlafen kann, war dies die Hölle.

Bin nun bei 40 h stunden oder sowas in der drehe im plus.

Muss die Tage mal rechnen oder schauen. Die firma lügt halt wie gedruckt.
 

advance

Mitglied
Hab nun kaum noch Geld und weiß nicht wie ich das bis nächsten Monat machen soll.

Mein plan war es heute meiner Verwandten 200 € zu geben, da sie mich immer zur arbeit gefahren hat und auch abgeholt hat, denn sie zahlt ja auch Benzin Kosten. Ansonsten wären es für mich mehr als 4 stunden fahrtzeit und das hätte ich bei denn stunden deffinitv nicht geschafft. Mit öffis müsste ich 4 uhr morgens aufstehen und wäre 21 uhr Zu hause. Dann müsste ich mich noch duschen und kurz runter kommen, somit wäre mit öffis untragbar für mich.

Aber momentan kann ich ihr wegen dem Gehalt kein Geld geben , das kotzt mich am meisten an.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben