Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Komisches Verhalten der Freundin

G

Gast

Gast
Seit neun Monaten bin ich (30) jetzt mit meiner neuen Freundin (25) zusammen. Wir haben sehr viel Spaß zusammen, und sind auch sehr glücklich miteinander. An den Wochenenden nehmen wir an Sportveranstaltungen teil, gehen ins Kino oder kochen gemeinsam. Manchmal sehen wir uns auch einen Film oder eine Serie an, oder gehen zu irgendwelchen Festen.
Es könnte also alles ziemlich toll sein, wenn eine Sache mich nicht langsam gewaltig stören würde, und auch schon gewisse Auswirkungen auf den Beziehungsalltag hätte:

Wir hatten noch nie Sex. Um es mal profan zu sagen, macht mich meine Freundin relativ oft heiß, um mich anschließend dumm stehenzulassen, im wahrsten Sinne des Wortes. Folgende Situationen haben sich in den letzten Wochen genau so zugetragen:

Wir sitzen auf der Couch, sehen einen Film und kuscheln. Irgendwann küssen wir uns, auch mit Zunge, und ihre Hand gleitet langsam unter mein T-Shirt. Da ich bereits aus vorherigen Erfahrungen mit ihr weiß, dass solche Annäherungen keinesfalls zu sexuellen Handlungen führen, gehe ich nicht darauf ein, sondern bleibe passiv. Ihre Hand gleitet in meinen Schritt und massiert mich. Sie spürt, dass ich eine Erektion bekomme, zieht die Hand plötzlich weg, hört auf, mich zu küssen, und guckt einfach weiter den Film, als wäre nichts geschehen. Normalerweise hört sie mit ihrer Annäherung immer genau dann auf, wenn ich beginne sie zurückzustreicheln, egal wo im Übrigen, oder klare Anzeichen sexueller Erregung zeige.
Wenn man ihr bei so etwas an die Brust fasst, schiebt sie sanft aber bestimmt die Hand weg, fasst man ihr in den Schritt, ist die Reaktion meist die dass sie aufsteht und sich etwas zu essen holt. Fasst man ihr an den Bauch oder legt die Hand auf ihre Schenkel, rutschelt sie nervös hin und her, und bricht nach einer Weile das Ganze unter Vorwänden ab.

Die nächste Situation war die, dass wir gemeinsam im Bad waren, und sie mich einfach mit unter die Dusche zog. Dort seiften wir uns gegenseitig ein, und ich bekam dabei auch wieder eine heftige Erektion. Sie hat einen wunderschönen, straffen Körper, und es ist klar, was passiert, wenn wir uns gegenseitig nackt berühren. Statt dass das Ganze aber zu Intimitäten führte, drehte sie urplötzlich einfach die Dusche eiskalt, sprang heraus, und lachte sich draußen einen Ast, als ich wegen des kalten Wassers herumfluchte.
Als ich anschließend sauer war, und fragte was ihr Problem sei, war ich eine "Spaßbremse".

Die dritte Situation war die, dass wir früh gemeinsam nach dem Aufwachen im Bett lagen, und noch redeten. Sie ließ dabei versonnen ihre Hand über ihre Brüste gleiten, griff sich danach selbst in den Slip, begann sich ein wenig zu streicheln, und seufzte auch lasziv dabei. Gerade als ich mich dazu entschloss sie zu fragen, ob ich ihr dabei ein wenig zur Hand gehen solle, stand sie auf, und rief anschließend fröhlich aus der Küche ob ich Croissants oder Brötchen wolle.

Es gibt noch jede Menge dieser Situationen, manchmal sehr subtil, manchmal recht offen sexueller Natur. Allen ist jedoch gemein, dass sie niemals zu mehr führen. Am Anfang dachte ich noch, sie sei vielleicht unsicher, oder habe andere Probleme. Ich habe dementsprechend versucht mit ihr darüber zu reden. Sie hat nach eigener Aussage "sehr gerne" Sex, es sei halt eben nur noch nicht der "richtige Zeitpunkt" gekommen. Ich solle nicht so "anstrengend" sein, es würde "sich schon noch ergeben".
Auf diesen Worten ruht sie sich seitdem aus und macht mich immer wieder scharf, obwohl ich ihr gesagt habe, dass mich das gewaltig stört und frustriert, wenn sie es anschließend permanent abbricht.
Ich kann es zwar verstehen, dass man mal einen oder zwei Monate mit dem Sex in der Beziehung wartet, aber neun Monate deucht mich dann doch etwas lange, zumal man in der Frischverliebtheitsphase ja normalerweise aus dem Bett gar nicht herauskommt.

Mittlerweile gehe ich auf ihre Annäherungsversuche auch gar nicht mehr ein. Knutschereien unterbinde ich nach spätestens einer halben Minute, und mach genau das, was sie auch macht, nämlich einfach gehen. Ich schiebe ihre Hand weg und vermeide es nach Möglichkeit, sie nackt sehen zu müssen. Zum Schlafen gehe ich neuerdings auf die Couch.

Das Alles scheint sie zwar zu irritieren, aber sie arrangiert sich wortlos mit der Situation. Sie versucht jedoch immer noch regelmäßig mich "zu verführen", auch wenn ich ihre Versuche so offensichtlich fehlschlagen lasse.

Insgesamt leben wir derzeit in einer komischen Stimmung. Zwar einerseits sehr liebevoll, mit vielen kleinen Küssen, liebevollen Gesten und Berührungen, aber andererseits einer gewissen Grundfrustration, die neuerdings auch sehr greifbar geworden ist.

Was kann ich noch tun außer reden? Hat jemand eventuell einen Tipp für mich parat, oder so etwas Ähnliches schonmal erlebt?
 

Anzeige(7)

Invvo88

Aktives Mitglied
Hi,

irgendwie kommt mir exakt dieses Thema bekannt vor :/

Egal - was soll schon helfen? Tacheles reden!

Du bist 30, magst logischerweise Sex, Sie angeblich auch - dennoch will Sie seit 9 Monaten nicht und macht auch keine Anstalten daran irgendwas zu ändern.

Direkt formuliert: Geh in dich - überleg wie lange du das Spiel noch mitmachst bzw. unter welchen Voraussetzungen und sag ihr das. Dann kotzt Sie sich entweder aus - oder lässt es. Je nachdem kannst du dir dann überlegen, ob du mit 30 wirklich keinen Sex mehr brauchst.

LG
 
G

Gast

Gast
Du musst mit ihr darüber reden. Ihr müsst klare Absprachen finden.
Sie kann Dich nicht regelmäßig erigieren lassen und dann einfach damit aufhören. Das ist ja schon Quälerei und das sage ich als Frau. Dein Körper wird darauf hingearbeitet, dass es zu einem Höhepunkt kommt, der dann jedoch ausbleibt. Das endet dauerhaft in Frustration. Das kann nicht Sinn der Sache sein.
Wenn sie derzeit keine Intimitäten möchte, müsst ihr zusammen herausfinden, warum das so ist. Hat sie Angst? Hat sie ein Trauma? Ist da irgendwas, warum Sie mit Dir nicht schlafen möchte? Mir fällt jetzt spontan außer Angst nichts ein, denn normalerweise hat eine gesunde Frau in dem Alter auch ein Interesse an Sexualität.

Ihr müsst zusammen herausfinden, warum sie das nicht möchte und dann einen Weg finden, wie ihr zusammen intim werden könnt.
Oder sie unterlässt es Dich so zu stimulieren und ihr bleibt nur beim Kuscheln. Aber ob Du damit dauerhaft glücklich wirst?

Irgendetwas verursacht dieses Verhalten und da muss mal eine Lösung her, sonst hat eure Beziehung einfach keine Zukunft.
Sprich' mit ihr und erklär' ihr die Situation.

Vielleicht magst Du dann mal schreiben, wie sie darauf reagiert. Möglicherweise wird die Situation hier deutlicher und Du bekommst zielgerichtere Ratschläge.
 

Cinne

Aktives Mitglied
Ich denke auch ihr müsst drüber reden.
Aber vergleiche nicht mit anderen Paaren oder früheren Erfahrungen.

Nur das was sie macht, finde ich unfair... dann soll sie dir bitte die Gründe nennen, warum jetzt noch nicht und soll es dir erklären.
 
G

Gast

Gast
Irgendwie klingt das ganze so als würde sie mit dir spielen und es auch noch genießt dich zu frustrieren, meines Erachtens so wie du das hier beschreibst hat es schon ne Menge gute Zeitpunkte gegeben wo ihr hättet weiter gehen können. Und neun Monate ist schon ziemlich lange das verstehe ich, 1-2 Monate wären ok. Oder sie hat Angst vor irgendetwas. Hör einfach auf dein Gefühl und ich würde dir dringendst raten nochmal mit ihr zureden einfach alles raus sagen was dich stört wie du dich fühlst und sie einfach mal fragen wie sie sich das ganze weiter vorstellt...... und wenn sie nicht darauf eingeht dann solltest du dir wirklich überlegen ob du das alles so noch weiter haben willst!? Also ich würde auf dauer nicht klar kommen mit dieser Ablehnung von ihr
Also geh einfach in dich hör auf dein Herz und ganz wichtig rede nochmal mit ihr.
Ich wünsche dir alles gute und das es so klappt wie du dir das vorstellst.
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Möglich, das sie schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat, was jedoch kein Freibrief für solch ein Verhalten darstellt.
Entweder sie redet mit dir darüber falls es etwas zureden gibt, oder du überlegst dir ob du dir das bis zu deinem 90-zigsten so geben möchtest.
Ich hätte auf diesen Kindergarten jedenfalls keine Lust mehr. Das was sie mit dir macht ist nämlich ziemlich unfair.
 
A

analog

Gast
Verstehe nicht warum du nicht Manns genug bist und genau in dieser Situation fragst:

"Was ist los?"

Dein passives Verhalten verstärkt das ganze nur mehr. Beim nächsten mal sofort nachhaken. Fernseher ausschalten und fragen was los ist.

Mein ganz persönlicher Tipp:

Hat man eine Beziehung und muss dennoch an sich selbst hobeln, dann ist diese Beziehung für den Popo.
 
G

Gast

Gast
Hier ist nochmal der TE.
Wir hatten gestern Abend wieder eine dieser typischen Situationen, in denen es bei jedem anderen Pärchen zu Sex gekommen wäre, bei uns jedoch dazu, dass sie urplötzlich das Bedürfnis überfiel, sich einen Bacardi Razz zu mischen.
Wir lagen abends gemeinsam auf der Couch, kuschelten, und sie begann meinen Bauch zu küssen, dann knöpfte sie blitzschnell meine Hose auf, griff beherzt hinein und drückte sanft zu, aber noch ehe ich sie wegschieben konnte, war sie schon aufgestanden und fragte mich, ob ich auch einen Bacardi Razz möchte. Als sie wieder da war, fragte ich sie, ob sie das, was sie da machte für normal hielt. Sie tat erst so als hätte sie nicht verstanden, was ich meinte, dann zog sie es ins Lächerliche.

Ich sagte ihr, dass ich mittlerweile sehr frustriert von ihrem Verhalten bin, und es als respektlos und übergriffig empfände, mich erst heiß zu machen, und dann einfach links liegen zu lassen. Ihr müsse doch klar sein, dass ich dann mehr erwarte. Wenn sie aus irgendwelchen Gründen nicht in der Lage oder Willens sei mit mir zu schlafen, dann hätte ich eine andere Antwort verdient, als ihre Standardausrede, es werde sich "schon noch ergeben" und ich solle sie "nicht bedrängen". Ich habe ihr außerdem verklickert, dass ich es ebenfalls respektlos und als Beleidigung meiner Intelligenz empfände, wenn sie dieses Thema, das durchaus Unruhe in unsere ansonsten schöne Beziehung bringt, ins Lächerliche zieht, mich damit ganz offensichtlich nicht ernst nimmt, und wie einen dummen kleinen notgeilen Jungen dastehen lässt. Vor allem aber habe ich mir verbeten, dass sie mich weiterhin ständig scharf macht, wenn es kein weiterführendes Programm gibt.
Sie stand dann plötzlich heulend auf, schrie mich an, ich würde "alles kaputtmachen", und sie wüsste nicht warum ich "so gemein sein" müsse. Jetzt wäre die "ganze Leichtigkeit" dahin, und wenn es mir, "wie alle(n) Männer(n)", nur darum ginge "einen wegzustecken" solle ich mich "anderweitig orientieren". Sie schmiss mich dann auch raus, ohne meinen Argumenten, dass es mir bei neun Monaten sexlos verbrachter Beziehung ja wohl nicht nur um das Eine gehen könne, überhaupt Gehör zu leisten.

Seitdem ist auch komplette Funkstille, einzig ihre beste Freundin hat mir heute früh auf Nachfrage erzählt, dass alle ihre Beziehungen bis jetzt an dem Thema gescheitert seien, der Rekord im Hinhalten ist wohl über ein Jahr. Diese beste Freundin sagt auch, dass sie nicht weiß was das Problem ist, aber eine Vermutung hat, die sie mir gegenüber jedoch nicht äußern möchte. Das ständige "Scharfmachen" dient wohl dazu, den Freund halbwegs bei Laune zu halten und ihm permanent vergebliche Hoffnung auf mehr zu machen. Sie nimmt an, dass die Beziehung jetzt durch ist, weil das bisher immer der Fall war, wenn die Männer Bedenken angemeldet, oder direkt Druck ausgeübt haben.

Wahrscheinlich hat sich also das Thema Beziehung damit erledigt. Trotzdem vielen Dank.
 

inn3B

Aktives Mitglied
Niemand hier im Forum kann hellsehen.
Stell sie zur Rede. 9 Monate warten ist viel zu lange, irgendwann ist die Geduld am Ende.
Dann wirst Du auch den Grund erfahren.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Y Sehr komisches Verhalten.. Liebe 14
M Komisches Verhalten des Partners Liebe 18
D Habe ich ein komisches Liebesleben? Liebe 12

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben