Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kann auch ein extremer Softie ein bißchen männlicher werden?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sonnenl

Gast
Ich habe heute auch noch mal eine Frage an Euch und hoffe auf Antworten.

Ich habe über meine Fortbildung einen Mann (36) kennengelernt.
Ich fand ihn gleich sehr nett, fühlte mich aber nicht besonders zu ihm hingezogen. Doch er schien es mir wert ihn näher kennenzulernen.
Wir haben schon mehrmals telefoniert und uns einmal auf dem Weihnachtsmarkt getroffen.
Dabei hatte ich schon Gelegenheit seine positiven, allerdings auch seine negativen Seiten kennenzulernen.
Er ist auf jeden Fall gebildet, ehrlich, höflich und zuverlässig. So wie ich mir einen zukünftigen Partner vorstelle.

du wirst keinen finden, der nur diese eigenschaften hat ;) wirst immer auch andere eigenschaften akzeptieren müssen,wenn man das von anfang an nicht kann,machts keinen sinn.

Als negativ empfinde ich leider, dass er eine sehr weiche Art an sich hat.
Er drückt alles sehr vorsichtig aus als wenn er sich nicht traut, über irgendetwas mal schlecht zu denken oder zu reden.
Ich nenne mal ein paar Beispiele.
Er hat sich auf einen neuen Job beworben und wird schon wochenlang von der Firma hingehalten, nachdem er dort schon zwei Vorstellungsgespräche geführt hat.
Mir ist inzwischen klar, dass es mit dem Job nichts wird. Er aber redet es noch immer schön und meint, die Firma müsse halt genau abwägen, ob sie ihn einstellen möchte.
Wenn ich mich mal über unseren echt blöden und lustlosen Dozenten aufgeregt habe, fand er immer nur sanftmütig Entschuldigungen für dessen Unfähigkeit.

Neulich vertraute ich ihm mal an, dass ich mir in der Vergangeheit aufgrund von Naivität und Sorglosigkeit gewaltige Steine in den Weg gelegt habe. Sicher, daran kann man nichts mehr ändern, aber von ihm kam da nur ganz verständnisvoll, dass so etwas doch normal sei. Dabei habe ich mich teilweise ja echt dumm verhalten, auch wenn er keine genauen Details kennt.


soll er dir sagen,das er dich dumm findet?
dann könnte er auch gleich das treffen verlassen..



Mir scheint, er ist nicht in der Lage jemanden auch mal zu kritisieren.
Er ist extrem angepasst, möchte mit jedem in größter Harmonie leben.
Ich mag friedfertige Menschen natürlich, aber bei ihm scheint es schon zu stark ausgeprägt zu sein.
Ich habe sogar schon mal gedacht, dass er echte Schleimerqualitäten hat.
Als unser Dozent mal wieder nichts mit uns anzufangen wusste und einfach einen sinnlosen Film über Quantenphysik gezeigt hat, hat jeder gelangweilt dagesessen und die Hälfte nicht verstanden.
Mein Bekannter aber konnte von seinem Platz aus nicht genügend sehen und stellte sich während des gesamten Films neben den Dozenten, um alles mitverfolgen zu können.

Besteht da Hoffnung, dass er vielleicht doch noch etwas männlicher und dominanter wird?
So wie er jetzt ist, könnte ich mich nicht in ihn verlieben, während er signalisiert hat, dass er sich mit mir eine Beziehung oder auch nur Sex (??) vorstellen kann.

wieder so, er signaliesiert dir sex wäre ohne beziehung okay. wie stehts mit dir? was signalisiserst du? past du darauf auf?
 

Anzeige(7)

R

Rotfuchs

Gast
Ich finde, dass es grundsätzlich nicht schadet, wenn man Ansprüche an den Partner stellt, den man haben möchte.

Nur finde ich auch, dass man dann im Gegenzug auch etwas haben sollte , das man in die Waagschale werfen kann und sollte auch etwas ebenbürtiges anzubieten haben.
Klar: ich will shoppen gehn'! Ich will, ich will, ich will!

Zum Glück wurde die Liebe erfunden, denn sonst gäbe es ja vor lauter "ich will", vor lauter Ansprüchen und vor lauter Tauschgeschäften bald gar keine Partnerschaften mehr.
 
C

ChrisBW

Gast
Wenn keiner wüsste , was er will , dann gäbe es gar keine funktionierenden Partnerschaften.

Man muss doch vorher wissen, auf was man in einer Partnerschaft wert legt.

Sonst ist es nämlich so, dass man gleich jeden nehmen und es mit jedem probieren kann.

Nur der ist zurecht wählerisch, der weiß, was er will und das ist gut so.
 
R

Rotfuchs

Gast
Wenn keiner wüsste , was er will , dann gäbe es gar keine funktionierenden Partnerschaften.

Man muss doch vorher wissen, auf was man in einer Partnerschaft wert legt.

Sonst ist es nämlich so, dass man gleich jeden nehmen und es mit jedem probieren kann.

Nur der ist zurecht wählerisch, der weiß, was er will und das ist gut so.

Stimmt, man sollte wissen was man will.

Aber: jemanden lieben ist etwas anderes wie jemanden auswählen.
 
C

ChrisBW

Gast
Im Grunde habe ich nichts anderes gesagt.

Und wenn ich z. B. weiß, dass ich so extreme Softies nicht mag und sie mir nicht liegen, dann kann ich mich auch nicht in einen verlieben.

Und verl-lieben und lieben sind auch nochmal 2 Paar Stiefel.
 

digitus

Aktives Mitglied
Er ist auf jeden Fall gebildet, ehrlich, höflich und zuverlässig. So wie ich mir einen zukünftigen Partner vorstelle.
so weit, so gut, und jetzt zur dunklen Seite der Macht:

Als negativ empfinde ich leider, dass er eine sehr weiche Art an sich hat.
Also harte Männer brauchst das Land!

Er hat sich auf einen neuen Job beworben und wird schon wochenlang von der Firma hingehalten, nachdem er dort schon zwei Vorstellungsgespräche geführt hat.
Mir ist inzwischen klar, dass es mit dem Job nichts wird. Er aber redet es noch immer schön und meint, die Firma müsse halt genau abwägen, ob sie ihn einstellen möchte.
Optimismus und eine positive Lebenseinstellung sind wohl auch nicht so gefragt. Da schon lieber die geballte Faust in der Hose.

Neulich vertraute ich ihm mal an, dass ich mir in der Vergangeheit aufgrund von Naivität und Sorglosigkeit gewaltige Steine in den Weg gelegt habe. Sicher, daran kann man nichts mehr ändern, aber von ihm kam da nur ganz verständnisvoll, dass so etwas doch normal sei. Dabei habe ich mich teilweise ja echt dumm verhalten, auch wenn er keine genauen Details kennt.
Ganz so scheinst Du dann wohl doch nicht auf Höflichkeit zu stehn. Du willst also jemanden, Der Dich beim ersten Treffen erstmal ordentlich runtermacht.

hat jeder gelangweilt dagesessen und die Hälfte nicht verstanden.
Mein Bekannter aber konnte von seinem Platz aus nicht genügend sehen und stellte sich während des gesamten Films neben den Dozenten, um alles mitverfolgen zu können.
Intelligenz und Interesse sind also auch ein no-go. Dann kann "gebildet" aber auch nicht Deine top-priorität sein.

Besteht da Hoffnung, dass er vielleicht doch noch etwas männlicher und dominanter wird?
Wenn Du unter "männlich und dominant" ein destruktives, grießgrämiges, ungehobeltes, doofes, uninteressiertes, cholerisches A******* verstehst - nein, ich glaube da besteht keine Hoffnung.

Aber sooo knapp können Männer die Deinem Beuteschema entsprechen nicht sein - mir laufen solche Prachtexemplare immer wieder mal über den Weg.

scnr

digitus
 
T

Tiger22

Gast
Liebe Junesun,

stell dir vor, ein Mann würde hier folgendes über DICH schreiben:

"Kann eine extrem burschikose Emanze ein bißchen femininer werden?

....damit ich sie attraktiver finden kann?"

Schau Dich anderweitig um.

Viel Erfolg.
 

diabolo

Aktives Mitglied
Besteht da Hoffnung, dass er vielleicht doch noch etwas männlicher und dominanter wird?
.
Was hat das von dir geschilderte Verhalten damit zu tun?

Er scheint in der Lage zu sein Perspektivwechsel vornehmen zu können (Sichtweise deines Dozenten), steht für seine Interessen ein (Hinstellen neben dem Projektor beim Vortrag), nimmt deine Person mit ihren Schwierigkeiten ernst (Verständnis für dein Verhalten früher).

Und weil er jetzt nicht wie so ein Volldepp dasteht, den Dozenten einfach mit niederredet, sich genauso wie alle anderen respektlos gelangweilt in die Vorlesung lümmelt und dich niedermacht wie dämlich du doch seist, weil du in der Vergangenheit nicht gewußt hast, wie du dich der Situation angemessen verhalten könntest, ist er in deinen Augen rückgratlos, unmännlich und zu wenig dominant?

Laß es besser sein - ihr scheint nicht zueinander zu passen.
 
G

Gast

Gast
Liebe Junesun,

stell dir vor, ein Mann würde hier folgendes über DICH schreiben:

"Kann eine extrem burschikose Emanze ein bißchen femininer werden?

....damit ich sie attraktiver finden kann?"

Schau Dich anderweitig um.

Viel Erfolg.
gut geschrieben, gefällt mir.
 

_cloudy_

Urgestein
Was jedoch kaum zu glauben ist, sogar das unmännlichste "Weichei" macht dir nach 1, 2 Treffen das Angebot warum nicht Sex ohne Beziehung..

Wie kommt man überhaupt auf so ein Thema wenn man sich noch garnicht weiter kennt?

Und warum kommt bei dir anscheinend wirklich jeder Mann gleich zum Thema..?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben