Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Immer aggressiv

Ich habe seit einigen Jahren das Problem, dass ich ziemlich schnell aggressiv werde.
Selbst wenn ich etwas gefragt werde (Zum Beispiel ob ich kurz helfen kann) reagiere ich ziemlich aggressiv und abweisend. Auch meinen Eltern gegenüber. Vor einigen Jahren fing das an doch ich dachte immer, dass ich das wieder in den Griff kriegen kann. Doch es wurde in letzter Zeit immer schlimmer. Früher war ich immer sehr höflich. Wenn meine Eltern Hilfe brauchten war ich immer gleich zur Stelle, doch mittlerweile kommt es vor, das ich meinen Eltern gegenüber aggressiv werde und nichts dagegen machen kann. Im Nachhinein bereue ich es auch, doch es fällt mir so unglaublich schwer mich zu entschuldigen.

Manchmal habe ich dann wieder Tage an denen es mir echt gut geht und wenn ich dann abends im Bett liege und anfange nachzudenken, dann würde ich am liebsten irgendetwas kaputt machen und so laut schreien wie ich kann. Seit zwei Jahren versuche ich auch richtig mit Boxen anzufangen, denn ich habe gemerkt, dass das einen ganz guten Ausgleich schafft, nur leider habe ich zurzeit keine Zeit damit weiterzumachen.

Ich habe auch schon versucht durch Meditation oder andere beruhigende Sachen runter zu kommen, doch dann bekomme ich wieder Zeit zum Nachdenken und dann habe ich wieder das Bedürfnis etwas kaputt zu machen.
Was ich nicht könnte wäre jemand anderem weh zu tun. Dazu bin ich vom Gemüt her nicht in der Lage zu.
Ich habe allerdings oft darüber nachgedacht ob ich mir nicht selbst etwas antun soll, damit das endlich vorbei geht. Ich habe auch schon versucht mit meiner Familie darüber zu reden, doch die denken, dass ich total übertreibe und nehmen mich nicht ernst.
Ich habe Angst davor, dass ich vielleicht irgendwann doch jemandem ernsthaft wehzutun.
Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was ich noch versuchen kann, um nicht gleich wieder um mich schlagen zu wollen.
Danke schonmal, dass ihr euch die Zeit nehmt euch den Text durchzulesen.
 

Anzeige(7)

Harle

Aktives Mitglied
Boxen, Ringen , Bjj, gutes Judo können alle helfen. Finde wieder die Zeit dafür. Oder geh zumindest laufen etc.

Du kannst auch mal mit deinem Hausarzt darüber reden.

Ansonsten versetz dich äußerlich in eine freundliche Position - die Gefühle folgen dann.
 

Bürge

Aktives Mitglied
Hallo Sein oder nicht sein,

was gefällt dir nicht an deinem jetzigen Leben?
Ich meine nicht die Aggression, die dir auffällt.
Du scheinst unzufrieden zu sein mit dem was du bisher erreicht hast.

Gehe tiefer. Suche nach der Ursache und versuche die Ursache für deine Aggression zu finden.

z.B. keine Aufmerksamkeit ; kein Verständnis für deine Wünsche; innerer Zwang, immer jedem gerecht werden zu müssen.
Das nur ein Auszug von vielen Gründen, die dich, da unterdrückt etc. dein Verhalten ändern ließen.

Finde es raus. Wenn du es nicht alleine schaffst sollte ein Therapeut dir weiterhelfen können.

Sport als Ausgleich ist prima, nicht zur Verstärkung einer Wut, der du dann nachgeben kannst sondern als Hilfe, wieder zu dir zu finden.

Alles Gute
 
G

Gast

Gast
Oja Sport ist sehr gut in Deiner Situation, ich selbst bin jahrelang joggen gewesen und das hat mich zu einem besseren Menschen gemacht. Aber es war ein steiniger Weg bis ich so eine hohe Intensität beim joggen an den Tag legen konnte das es wirklich einen signifikanten Effekt hatte. Am Ende bin ich alle 2 Tage 12 km gelaufen und ich habe es geliebt, kann es jetzt aber nicht mehr weil ich eine Bandscheibenprotusion habe.

Zu der Aggression, wie mein Vorgänger schon sagte musst Du rausfinden was der Auslöser ist. Ich selbst habe solche Probleme auch schon gehabt und hatte meine Palette von Auslösern. Ich bin einmal gemobbt worden auf meiner Arbeitsstelle und zwar ziemlich heftig, mein Selbstwertgefühl ging total den Bach runter. Gerade durch das verminderte Selbstwertgefühl war ich unwahrscheinlich leicht reizbar und gestresst, war kaum in der Lage Belastungen und auch Rückschläge zu ertragen. Stress und Überforderung können sowas auch sehr schnell auslösen, Situationen in denen man keinen Ausweg mehr sieht und verzweifelt. Vermehrte Rückschläge und auch wenn man gekränkt oder gedemütigt wird sind auch Auslöser.
Musst Du mal schauen ob es bei Dir ähnliche Gründe gibt.

Als mein Leben in Ordnung war und es Berg auf ging war ich sehr belastbar, war sogar in der Lage vieles zu Ertragen was mir unberechtigt an den Kopf geworfen wurde.
 
Danke für eure Antworten.
Bei mir ist es gerade nicht sehr einfach. Probleme zu Hause aber auch Probleme mit mir selbst.
Ich habe auch einige Jahre Leichtathletik gemacht und war auch reiten, was mir beides sehr gut tat, doch auch zeitlichen Gründen konnte ich nicht mehr weitermachen.
Ich habe bereit meine Eltern gefragt, ob ich mir einen Boxsack im Garten aufhängen darf, doch meine Eltern halten das für überflüssig und meinen ich würde ohnehin keinen Sport machen. Vielleicht sollte ich mir mal die Zeit nehmen und mit joggen anfangen. Irgendwelche Tipps zur Motivation? Ich bin leider ein ziemlich bewegungsfauler Mensch. Ich schlage lieber auf einen Boxsack ein um meine Wut zu kontrollieren.
Da bei uns in der Nähe allerding keine Möglichkeit dafür besteht werde ich versuchen mit laufen anzufangen.
Sein oder nicht sein
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Wenn Du diese Aggression spürst, dann weißt Du, daß etwas in Dir angerührt wird und Dein Ego darauf anspringt.

Achte doch beim nächsten Mal einfach mal auf die Gefühle, die hinter Deiner Aggression sind. Und nimm diese Gefühle bewußt wahr.

Mir fällt an Deinen Beiträgen auf Anhieb dreierlei auf:

1. Du sprichst mehrfach davon, daß Du bestimmte Dinge aus zeitlichen Gründen nicht tun kannst. Was sind das für zeitliche Einschränkungen? Bist Du überlastet? Hast Du zu viel zu tun? Dann wäre es doch ganz normal und ok, wenn Du Bitten Deiner Eltern Ihnen zu helfen ablehnst.

2. Du sagst, daß Deine Eltern Dich nicht ernst nehmen. Das ist verletzend. Da kann man auch durchaus aufgebracht reagieren. Wie sehr fühlst Du Dich denn wahrgenommen und wertgeschätzt in Deiner Familie?

3. Du sprichst darüber aggressiv zu sein, aber gleichzeitig niemanden verletzen zu können. Kann es sein, daß Du gar nicht aggressiv, sondern wütend bist? Und wenn ja, worauf hast Du so eine Wut?
 

Querdenker

Aktives Mitglied
Kann es sein, dass das eher eine Wut ist, die sich entlädt bzw. du geziehlt entladen möchtest? Wenn ja, was ist der Grund für deine Wut? Vielleicht hat das ja auch nicht nur einen Grund sondern ein Sammelsurium, was sich über einen (manchmal sogar kurzen) Zeitraum anhäuft? Ok, einen hast du ja schon genannt, du fühlst dich von deinen Eltern (manchmal?) nicht ernst genommen. Was ist es noch? Bist du oft von dir enttäuscht? Bist du perfektionistisch veranlagt? Hast du ein ausgeprägten Gerechtigkeitssinn? Das waren nur ein paar Beispiele; was fällt dir ein?
 
Mein Wut ist oftmals gegen mich gerichtet.
Ich zeige Anzeichen einer Persönlichkeitsstörung. Daher kommt wahrscheinlich auch diese Wut.
Ich habe keine Zeit, da ich viel in und außerhalb der Schule mache. Zum Einen liegt es daran, dass ich mich viel Zeit in die Schule investiere und auch außerhalb der Schule viele Sachen mache. Zu Beispiel gebe ich Nachhilfe, spiele zwei Instrumente, bin in einer Band so wie in einer Theatergruppe und engagiere mich ehrenamtlich in meiner Gemeinde. Ich weiß das klingt jetzt zeimlich viel, aber ich brauche einfach einen geregelten Tagesablauf. Mir ist es lieber, wenn ich den ganzen Tag verplan habe, als wenn ich alzu viel Freizeit habe. NAtürlich bin ich manchmal gestresst, doch das brauche ich einfach. Es wäre glaub ich etwas zu kompliziert das jetzt zu erklären. Das liegt einfach daran, dass ich wahrscheinlich eine Persönlichkeitsstörung habe. Auf jeden Fall weisen alle Anzeichen darauf hin. Die Wut oder die Aggressionen die ich habe sind deshalb meistens gegen mic gerichtet, da ich bisher noch nicht akktzeptiert habe das ich bin wie ich bin.
Von meinen Eltern kann ich allerdings keine Hilfe erwarten, da sie mich nicht ernst nehmen wenn ich versuche mit ihnen zu reden.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Wie kommst Du darauf, daß Du eine Persönlichkeitsstörung haben könntest? Ist da irgendwas diagnostiziert worden?

Was passiert, wenn Du mal Freiraum hast? Wenn Du Muße hast und Dich langweilst? Wenn Du Dich erholen kannst? Was ist daran für Dich so unangenehm?

Ich finde tatsächlich, daß das sehr viel ist, was Du machst. Das sind zwar tolle Sachen, in denen Du Deine Kreativität ausleben kannst, aber eben auch anstrengend. Ich weiß wovon ich rede, ich mache auch schon mein Leben lang vieles in der Richtung und vor allem Theater. Speziell nach anstrengenden Proben oder wenn es Richtung Auftritte geht, liegen die Nerven blank. Das ist aber völlig ok.

Viel dramatischer finde ich, daß Du Dich so sehr von Deinen Eltern mißachtet und nicht ernstgenommen fühlst. Du scheinst das einfach hinzunehmen und nicht in Frage zu stellen. Ich finde es überhaupt nicht erstaunlich, daß sich Deine Wut zeigt, wenn sie was von Dir möchten. Das ist völlig ok. Es ist nämlich ihre Aufgabe als Eltern, Dich und Deine Sorgen wahrzunehmen und nicht herunterzuspielen.

Spielt eigentlich der Leistungsgedanke in Eurer Familie eine große Rolle? Ist das für Dich oder andere oder gar alle Familienmitglieder wichtig?

Fühlst Du Dich in Deiner Familie so angenommen wie Du bist?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben