Anzeige(1)

Ich bin 2 mal Ich

Regentränen

Mitglied
Hiho,
ich komme mir in letzter Zeit so voller Probleme vor, als wäre ich voller kleiner Baustellen. Aber naja mann muss bauen damit aus der Baustelle etwas wird. :D

Dann kommen wir mal zu meinem ersten Problem^^

EINS - 1 -

Also zu meinem Problem:

Ich habe das Gefühl das ich nicht so ganz ticke. -.-
Ich diskutiere sehr oft mit mir selbst! Also als Beispiel ,ich will Hausaufgaben machen:
Ich:Ok mache ich mal Hausaufgaben(das ja noch normal das im Kopf zu sagen) und dann--->
Ich(2):Och nö ich will jetzt fernseh gucken.
Ich(1):Aber wir müssen Hausaufgaben machen.
Ich(2):Du meinst ich muss Hausaufgaben machen, ich will jetzt keine machen
Ich(1):Is mir doch egal wie ich das meine, DU BIST ICH und du tust was ich sage.
Ich(2):jaja
Ich(1):Ich will nicht mehr diskutieren, du bist ich. Wieso rede ich mit mir selbst.

Es geht meistens bis zu dem Punkt, das ich mich darüber aufrege das ich wieder mit mir selbst geredet habe.(Alles findet in meinen Gedanken statt, aber ich könnte das auch gerne sagen aber bis jetzt war es noch nicht so)

Das war natürlich jetzt nur ein Beispiel, aber meistens diskutiere ich halt irgendwie darüber was ich essen soll, dass ich ins Bett muss eig. oder das ich mir etwas anderes im Kopf vorstellen will.

Was haltet ihr davon?^^ Mir ist das irgendwie kommisch :D
Ich habe Angst das das voll schlimm wird.



ZWEI - 2 -

Ich weiß nicht ob das hier so rein gehört aber es macht mir voll die Sorgen.

Wenn ich mich ins Bett lege und einschlafe dann bekomme ich sehr oft mind. 1 mal einen riesigen Schreck.
Ich kann das sehr schwer beschreiben aber ich versuche es:

Ich lege mich hin und probiere zu schlafen, meistens Zuck ich einmal unkontrolliert und dann ist es meißt auch nicht mehr lange bis ich einschlafe(hab ich gemerkt - ich brauche ca. 30 min zum einschlafen jedenfalls länger)
Nun passiert es oft das ich kurz vorm einschlafen oder auch noch nicht sooo kurz vorm einschlafen auf einmal sich vor meinen Augen kurz ein Film(oder so) abspielt aber nur Milisekunden (z.B. das mir ein Baumstamm auf den Kopf fällt - jedenfalls immer verbunden mit Schmerzen-körperlich)
Ich erschrecke mich dann WAHNSINNIG!
So das ich aufschrecke und die Augen aufreise und ich habe totale Schmerzen in der Region wo mich etwas in dem "Film" traff. Dieser Schmerz bleibt aber auch ein parr Sekunden. Ich habe dann das Gefühl das mir das wirklich grade passiert ist, da es sich total real anfühlt.

Das macht mir total Angst und ist SEHR unangenehm vorm einschlafen da es einfach weh tut, auch wenn nur für kurz.

Oft ist es auch so das sich Bilder vor meinen Augen abspielen vor den ich Angst habe, z.B. irgendwelche ekligen Clowns mit Masken die dann lachen. Halt so Zeug wo ich erstmal die Augen wieder aufmache und hoffe das dieses Bild nicht nochmal erscheint.
Also Clown ist jetzt nur als Beispiel gedacht.
Aber bei den Bildern kann ich nicht einschlafen.

Meistens dauert das aber ne Minute.

Das ist echt unheimlich :( So lustig das klingt, aber jeden Abend sich den Kopf extrem stark zu stoßen oder die Hand zu verbrennen, auch wenn der Schmerz nur Sekunden da ist. Ist nicht so toll -.-


Kann das etwas damit zu tuen haben das ich von 11-14(jetzt 17) Drogenabhängig war? Die meiste Zeit belief sich das auf Medikamente aus der Apotheke(30 statt 1 Pille - mit 8 angefangen) Lachgas, Gras, LSD, PEP und das weiße Grass, ich weiß nicht mehr wieß hieß, Magic Mushrooms(Fliegenpilze eingeschlossen).

Angeordnet von der Heufigkeit. Alles nach LSD nahm ich vllt. nur so 2-4 mal zu mir. Bis jetzt hatte ich eig. für mich nur einen Flashback mitten in der Nacht(bzw. so 5 Uhr morgens), ausgelöst durch Vogelgezwitscher.
 

Anzeige(7)

Germ

Aktives Mitglied
Hausarzt aufsuchen und damit
rechnen, dass neurologische/psychiatrische
Untersuchungen anheim stehen.
Du kannst versuchen diese Entscheidung
zu verdrängen, sie wird dich aber früher
oder später einholen und dann aber mit
verstärkter Problematik, meiner Meinung nach.

Geh also jetzt, quasi notfallmäßig umgehend
zum Arzt und schiebe den Gang dorthin nicht auf.

Alles Gute

Herzlichst

Germ
 
Zuletzt bearbeitet:
C

claas

Gast
Es kann sehr wohl was mit dem Drogenkonsum in naher Vergangenheit zu tun haben!
Wenn sich das noch mit Kindheitserlebissen paart dann wäre es umso komplizierter.
Germ hat sonst ja das nötige gesagt.

MfG Alex

PS: Wenn es wirklich nur ne Kopfsache (psychisch) ist dann kannst du aber SEHR wohl einiges lernen auch um einige Dinge im Griff zu haben (dich halt)- wenn du tatsächlich mehrere oder zwei Persönlichkeiten in dir hast sieht das alles natürlich schwieriger aus.
 

Regentränen

Mitglied
Naja das mit den 2 "ich"´s empfinde ich selbst als nicht sehr stark ausgeprägt. Es beunruhigt mich nur, das ich auf mich sauer werde, wenn ich mich dabei erwische mit mir selbst zu diskutieren. -.-

Es ist bei mir eine reine Kopfsache. Ich habe keinen Zwang dazu, dass ich mit mir selbst reden muss. Oder das ich mich selbst als Freund betrachte.
Es entbrennt bei mir einfach leichter ein innerer Konflikt als bei anderen Personen denke ich.

Wenn man im Bett neben der Geliebten schläft(zufällig^^), die aber nicht weiß das man sie liebt. Diskutiert man ja auch mit sich, ob man sie küssen soll etc.(was auch immer angebracht ist^^) alla: "mach es, küss sie" "Nein ich kann nicht, was ist wenn" usw......, doch bei mir wird dies einfacher ausgelöst denke ich!

Oder liege ich da falsch? Habt ihr noch nieee ein bischen mit euch selbst diskutiert?
 

lisapaul2206

Mitglied
Hallo Regenträne,
das kenne ich auch, es da zwei Stimmen in mir gibt.
Die eine sagt hopp halte deine Diät durch und die andere will mich immer wieder dazu verführen Süßes zu essen und sagt ja ein Teil geht schon usw. Ich finde das jetzt nicht besonders abnormal.
 

BonzoDerClown

Mitglied
Finde ich auch.
du siehst doch auch immer in den Cartoons, "die böse seite in uns"
will uns zu iwas verführen (küss sie, guck Fernsehn) und "die gute seite" ist sehr moralisch (mach jetzt erst hausis, Küss sie nicht).
Darüber entscheidest dann DU. In den Cartoons sind die Seiten ja auch auf dne Schultern, der Kopf in der Mitte. Das Heißt, du stehst zwischen beiden, und musst entscheiden. Problem 1 ist ganz normal
(was ist heute denn noch normal?)

Also, wegen Problem 2 würde ich zum Arzt gehen.
 

pete

Sehr aktives Mitglied
Mhh, Regentränen,

multiple zu sein ist was andres - viel viel ausgeprägter...

Mein Sohn, der aber nur gekifft hat früher, meint, du solltest dich mit Atemtechniken und Meditation beschäftigen - damit könntest du die Probleme beim Einschlafen langsam aber sicher in den Griff kriegen. Dir wurde hier geraten: Arzt - chemische Keule dann wohl wieder - ich fürchte da aber, dass das keine wirkliche Lösung ist. Wenn da Drogen, Chemie - bei dir was ausgelöst haben, dies wiederum mit Chemie bekämpfen zu wollen - ich bin da mehr als skeptisch.

Wenn du magst, können wir uns per PN gern weiter unterhalten.

Peter
 

Germ

Aktives Mitglied
Als Medizinstudentin kann ich nur vor einer
Selbsttherapie bei deinen geschilderten
Symptomen eindringlichst warnen !

Jemand der dir einen Gang zum Arzt auszureden
versucht, ist bei deiner geschilderten Symptomatik
in jedem Falle zu 100% im Unrecht.

Suche einen Arzt auf und zwar umgehend.

Herzlichst

Germ
 
C

claas

Gast
Zum Arzt zu gehen dürfte aufjedenfall gut sein und richtig.
Wie es dann aussieht mit Medikamenten ist wohl eine andere Frage.
Und zwar eine Frage die wir hier wohl kaum beantworten können.
Höchstens vielleicht unsere Medizinstudentin...dann aber auch nur ansatzweise.

MfG Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben