Anzeige(1)

Homosexuelle Zwangsgedanken ? - Bin ich schwul ?

Fragender7

Mitglied
Ich bin 19 Jahre alt.


ich stelle mir seit über einem Jahr die Frage ob ich schwul bin. Ich weiß selbst nicht wie diese Frage zustande kam. Sie resultierte aus keinem Erlebnis oder Erkenntnis. Sie war einfach plötzlich da. Von der einen Sekunde auf die andere. Und seitdem macht sie mir das Leben zur Hölle. Ich kann nicht aufhören über sie nachzudenken, von morgens bis abends. Aber erst will ich meine Geschichte erzählen Ich werde sehr weit ausholen und auch explizit werden :


Ich hatte mein ganzes Leben lang keine sexuellen Gefühle für Männer. Ich stand immer auf Mädchen und Frauen. Ich fand sie toll und wunderschön. Und ich fand sie auch wahnsinnig sexuell erregend. Ich habe angefangen zu den Bildern und Gedanken von Frauen zu masturbieren. Das hat mir sehr gefallen. Niemals kam ich nur auf die Idee mir dabei einen Jungen vorzustellen, ich fand Männer kein bisschen gut aussehend.
Ich hatte nur einmal mit meinem Bruder etwas rumgealbert und irgendwann lagen wir im Bett aufeinander und hatten beide eine Erektion. Zudem habe ich ihn schon oft in meiner Kindheit geküsst, aber nur aus Spaß um ihn zu ärgern. Aber das hat mir nichts bedeutet, man sagt ja, es gibt diese Ausprobierphase wo man seinen eigenen Körper kennen lernt. Das hat mir nie etwas bedeutet und natürlich machen wir beide so etwas auch nicht mehr.
Nein, ich habe mich IMMER nur für Frauen interessiert. Mit 14 habe ich mich zum ersten Mal in ein Mädchen verknallt, ich wollte ihr nahe sein und fand sie wunderschön. Darauf folgten viele weitere Mädchen, für die ich mich sehr interessierte. Von Liebe konnte man da nicht wirklich sprechen, aber ich wollte ihnen auf jeden Fall nahe sein. Ja, ich hab auch an sie gedacht als ich masturbierte.


Nichtsdestotrotz hatte ich noch nie Sex. Ich bin sehr schüchtern, aber es ist auch nicht schlimm. So etwas sollte man nicht erzwingen. Ich wollte Sex nur mit Frauen haben. Mein ehemaliger bester Freund, der selbst schwul ist, hat mir manchmal Filme mit Schwulen-Sexszenen gezeigt, aber keine pornografische. Ich fand das irgendwie seltsam und leicht abstoßend.


Vor etwa 2 Jahre, ich war 17, lernte ich ein Mädchen kennen, in die ich mich unsterblich verliebte. Doch auch bei ihr kam es zu nichts, denn sie hatte einen festen Freund und war etwas älter als ich. Sie habe ich wirklich geliebt, denn ich vermisste sie zu jeder Sekunde. Sie enthüllte mir, das sie für ein Jahr nach Amerika gehen wird. Ich war fest entschlossen auf sie zu warten, obwohl sie kein Interesse außer Freundschaft von mir wollte. Ich wollte sie. Doch als sie fortging fiel ich in ein tiefes Loch. Ich war so voller Trauer, ein Jahr auf eine Frau zu warten, die mich nicht haben will. Doch aufzuhören zu warten wollte ich nicht, dafür war ich zu sehr in sie verliebt. Viel schlimmer : Ich bekam panische Angst, sie plötzlich nicht mehr zu lieben.
Und dann war er auf einmal da, der Gedanke : Bin ich schwul ?


Er war da und machte mich fertig. Ich fing sofort an. mir attraktive, nackte Männer anzusehen um zu schauen wie mein Penis reagierte. Ich meinte etwas zu fühlen, doch später stellte sich heraus das das nur die Anspannung war und keine Erektion. Doch zu diesem Zeitpunkt glaubte ich, eine Erektion von Gedanken an Männer zu bekommen. Ich dachte : Jetzt bin ich schwul. Ich brach innerlich völlig zusammen. Die Vorstellung, keine Frauen mehr lieben zu können, SIE nicht mehr lieben zu können, war unerträglich und ist es heute noch. Auch hatte ich Angst vor der Gesellschaft. Ich wollte mich nicht outen. Ich wollte nicht mal schwul sein.


Und so blieb der Gedanke : Überall verfolgte er mich. Besonders schlimm war es beim masturbieren. Ich konnte mich nicht mehr auf meine sexuellen Fantasien mit Frauen konzentrieren, zu präsent war der Gedanke in meinem Kopf. Am Anfang versuchte ich vor ihm zu flüchten, irgendwann stellte ich mich meiner Angst. Ich fing an, mir beim masturbieren Männer vorzustellen, in der Hoffnung das nichts passiert und der Gedanke verschwindet. Und tatsächlich : Nichts passierte. Keine Erektion, keine Erregung. Es ließ mich kalt.
Doch es war nicht genug. Der Gedanke war immer noch da und ich habe dasselbe wieder getan. Ich stellte fest das ich, wenn ich schon erregt von Frauen beim masturbieren, mir danach sofort einen Mann vorstelle, mein Penis erregt zusammen zuckt (vielleicht wissen die Männer was ich meine). Ob das nun ein Zeichen der Erregung oder der Nicht-Erregung ist, weiß ich nicht. Auf jeden Fall aber wusste ich, das beim masturbieren, eine Frau in den Gedanken vorkommen muss um WIRKLICH erregt zu werden.
Diesen Masturbations-Test habe ich dann immer öfter durchgeführt. Immer wenn die Angst kam, schwul zu sein, habe ich es getan. Doch wirklich Bilder von nackten Männern ansehen, das wollte ich nicht. Um mich zu testen wollte ich mir einmal eine Gay-Porn Website ansehen, doch hab es gelassen, ich wollte es einfach nicht. Einmal aber habe ich mir Bilder von nackten Männern angesehen und dazu masturbiert. Ich habe nichts dabei gespürt. Doch ich war an dem Tag sehr ängstlich und habe es wieder getan und plötzlich hatte ich eine leichte Erektion. Doch ich habe überhaupt nichts erregendes dabei gespürt. Ich stellte später fest, das ich diese Art Erektion auch bekomme, wenn ich beim masturbieren mir einen Baum vorstelle. Die Erregung war also nur durch das masturbieren selbst, nicht durch das Bild.
Doch in einer Nacht geschah es : Ich wollte mich wieder testen, durch den Masturbations-Test. Ich stellte mir wieder Abwechselnd Sex mit Mann und Frau vor. Das war ein unglaublich langer Prozess. Am Ende war mein Penis ganz wund und rot. Und ich war am Ende sehr erregt, kurz vor dem Höhepunkt, und entschied mich, jetzt an Sex mit einem Mann zu denken, als Test. Und tatsächlich kam ich zum Höhepunkt. Ich fühlte mich entsetzlich, war völlig verzweifelt „Oh Nein, jetzt bin ich schwul, jetzt muss ich SIE verlieren, jetzt muss ich das allen sagen. Ich will diese scheiße nicht“. So ungefähr war mein Gedanke, und doch , eine kleine Stimme sagte in mir „Ich glaub trotzdem nicht das ich schwul bin“.
Vor ein paar Tagen habe ich mich wieder ähnlich getestet : Ich habe nur an Frauen gedacht, wurde sehr erregt und kurz vor dem Höhepunkt dachte ich an Männer. Diesmal ist nichts passiert. Während dieses Vorgangs hatte ich Todesangst und ich weiß, ich will diesen Masturbations-Test nie wieder durchführen. Nie wieder will ich beim masturbieren an Männer denken.
Zudem sei vermerkt das mein Penis ein oder zweimal bei dem Gedanken an einen attraktiven Mann etwas größer wurde, dann aber sofort wieder zusammen sackte. Eine wirkliche Erektion bekomme ich nur bei Frauen.


Doch die Angst blieb: Was wenn ich mir das alles nur einredete um nicht vor der Gesellschaft geächtet zu werden ? Unterdrücke ich etwas ? Ich meine nicht, aber ich weiß das einfach nicht. Wieso reagiert mein Körper teilweise anfällig auf diese homosexuellen Elemente, obwohl ich sie innerlich ich will ?
Ich ging zu meiner Therapeutin : Ich schilderte ihr exakt diese Dinge die ich erlebt habe, wie oben beschrieben, alles, jedes Gefühl. Meine Therapeutin sagte mir, das sie nicht glaubt das ich schwul bin und diese Gedanken ein Zwang ist, in den ich mich hineinsteigere. All diese Erlebnisse bei der Masturbation haben nichts zu sagen, da ich mich nur in Frauen verlieben kann. Später schrieb ich meine Geschichte in mehrere Internetforen und Selbsthilfen. Ich geriet sogar an einen Therapeuten, der selbst schwul ist, der mir sagte das er nicht glaubt das ich schwul bin, sondern das ich an Zwangsgedanken leide.


Nur meine Angst bleibt weiterhin. Inzwischen habe ich übrigens erkannt das meine Liebe zu dem Mädchen, das nach Amerika ging, niemals erwidert werden wird. Ich habe sie gehen lassen. Es tat schrecklich weh. Doch noch etwas : Vor kurzem habe ich mich tatsächlich wieder in ein Mädchen verliebt. Doch mit jedem schönen Gedanken, den ich ihr schenke, wächst wieder die Angst : Was wenn ich schwul bin ? Und dann geht es so weiter : Stell dir Sex mit nem Mann vor um dich zu testen ? Was war das ? War das ein Gefühl ? Hat sich mein Penis geregt ? Zudem sei erwähnt das der Gedanke an Sex mit einem Mann einfach unangenehm ist. Oft jedoch fühle ich innerlich auch gar nichts dabei. Nur mein Penis bereitet mir halt sorgen.
Noch etwas : Die Morgenerektion. Irgendwie denke ich schon morgens beim aufwachen an Sex mit nen Mann um mich zu testen. Und bekomme dann auch ne Erektion, nur weiß ich nicht ob ich die bekommen habe wegen der Bilder oder weil ich gerade aufwache. Ich meine eher letzteres, doch die Angst bleibt.
Mit dem Masturbieren habe ich vorerst aufgehört. Ich will dieses Thema erst abhaken, bevor ich es wieder tue. Ich will diesen Test nie wieder machen.


Eigentlich ist es ja nichts schlimmes, schwul zu sein. Das weiß ich. Es sucht sich auch niemand aus. Aber ich habe einfach Angst, weil ich mir immer eine Frau und auch Kinder gewünscht habe, weil ich jetzt wieder in eine Frau verliebt bin, und ich Angst habe das, wenn ich verheiratet bin und Kinder habe, es sich rausstellt das ich schwul bin. Das ist das letzte was ich will. Vor allem aber will ich es auch nicht unterdrücken. Unterdrücke ich überhaupt etwas ?


Nur dieses Thema hat mein Leben so sehr eingenommen. Ohne Witz : Ich kann mir nicht mehr vorstellen ein Mädchen zu küsse, ich berühre immer die Lippen eines Jungen und finde es dann wieder nicht schön. Ich habe Angst, von Männern eine Erektion zu bekommen, und bei Frauen keine Erektion zu bekommen, dabei ist letztendlich immer gegenteiliges eingetreten.


Zusammenfassung : Nur romantische Gefühle für Frauen, definitiv auch sexuelle. Dennoch : Angst Schwul zu sein und einige Phänomene mit meinem Körper bei homosexuellen Gedanken beobachtet. Mögliche sexuelle Gefühle für Männer. Gleichzeitig kein Verlangen nach Männern (Unterdrückung ?). Die Folgen : Angst und Kontrollzwang, permanenter Drang jede Reaktion meines Körpers auf Gedanken zu wissen.


Daher frage ich euch. Ich weiß, ich kann mir nur selbst diese Frage beantworten, trotzdem aber verwehrt mir die Angst dies.
Was bin ich ?
Homosexuell und ich unterdrücke es
Bisexuell
Heterosexuell mit Zwangsgedanken und einer Angst in die ich mich reinsteigere.


Bitte helft mir.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
ich würde sagen du bist definitiv schwul. sonst würdest du nicht ständig daran denken und deinen penis testen.
naja, und wenn schon, dann bist du ebend schwul, bi oder hetero.

hetero und hast trotzdem mal lust auf sex mit einen mann. mein gott
 

Wandel

Aktives Mitglied
Und das ist genau das Problem mit der Schwulenbewegung. Jeder zieht es plötzlich in Betracht, dass er selbst schwul sein könnte. :rolleyes:

Mit deinen Gedanken bist du nicht allein, ich muss zugeben dass ich auch manchmal solche Gedanken hatte als ich noch Pornos schaute. Also wenn du willst dass das aufhört dann solltest du die Pornos absetzen, das würde ich dir sowieso empfehlen.

Wie auch immer, was bei dir passiert ist ziemlich klar: Du hattest einmal deinen ersten Angstmoment, als du vermutlich gerade masturbiert hast. Angst ist eine starke Emotion und der Hypocampus (Teil deines Gehirns) hat in diesem Zustand vermutlich vermehrt Verknüpfungen (Erinnerungen) in deinem Gehirn gebildet, die jeweils durch ähnliche Situationen getriggert werden. Das heisst, dass du jedes mal wenn du eine Erregung hast der Gedanke an Männer irgendwie auftauchen wird, weil die Erinnerung so in deinem Gehirn gespeichert wurde. Wichtig für dich ist es zu realisieren, dass dieser Gedanke eine Folge der Erregung ist und nicht die Erregung wegen dem Gedanken auftritt!

Damit ist eigentlich das wichtigste schon gesagt. Ich hoffe ich konnte deine Befürchtungen entkräften. Übrigens: Gedächtnistechniker schaffen es umgekehrt mit dieser Erkenntnis sich viele Dinge zu merken. Vielleicht nimmst du also das nächste Mal lieber die Französischvokabeln mit ins Bad ;)
 

inn3B

Aktives Mitglied
Nein, Du bist nicht schwul.

Dass Dich nur Frauen erregen ist doch der Beweis.

Ich tippe auch auf eine Art Zwang.
Du hast auf einmal nur Angst schwul zu sein.
Und um diese Befürchtung zu bestätigen versuchst Du alles.
Wenn man sich soweit in Fahrt gebracht hat, dann ist man so erregt, dass es fast egal ist was man in dem Moment denkt, man kommt trotzdem zum Höhepunkt.
Ganz einfach weil die Erregung in dem Moment so groß ist dass der Höhepunkt quasi "unausweichlich" ist.

Aber um ganz sicher zu gehen:
Schau Dir mal einen Schwulenporno an.
Und denke weder am Anfang noch sonst in einer Phase der Selbstbefriedigung an Frauen.
Solltest Du allein durch den Porno erregt werden dann könnte es sein dass Du homosexuell bist oder zumindest bisexuelle Neigungen hast.

Und ganz wichtig: Nicht um jeden Preis versuchen sich in der Situation aufzugeilen.
Sondern ohne Druck den Porno auf Dich einwirken lassen.
Mit Gewalt schafft man es immer irgendwie geil zu werden. Aber das hat dann nichts damit zu tun, dass Dich der Porno erregt hat.

Höchstwahrscheinlich, da bin ich mir sicher, wird Dich das Filmchen kalt lassen.

Schau Dir anschließend nen "normalen" Porno an.
Dann müsstest Du den Unterschied eindeutig erkennen.

Viel Spaß :D
 

Fragender7

Mitglied
Danke für deine Antwort :)
Sorry für den langen Text
Ja, derzeit mache ich mir am meisten Gedanken, wie es dazu kam, das ich wirklich beim Gedanken an sex mit einem anderen Mann inklusive Masturbation zum Höhepunkt kam. Ich war nur halt schon sehr erregt.
Es war ein ganz schreckliches Erlebnis.
Das schrecklichste ist der Gedanke an die Frauen die ich liebe und die Vorstellung, in Wahrheit schwul zu sein, sodass diese Gefühle einfach nichts zählen. Das macht mich so fertig.
Ich werde die Masturbation sowieso sein lassen für die nächste Zeit. Solange dieser Gedanke in meinem Kopf existiert, ist das keine Selbstliebe sondern Selbstvergewaltigung.
 

inn3B

Aktives Mitglied
Was Wandel im dritten Absatz schreibt finde ich gut !
Genau das vermute ich auch !

Aber warum von Pornos abraten ?
Damit kann man doch am allerbesten herausfinden wie man gepolt ist !
Also, mach den Pornotest !
 

Fragender7

Mitglied
Sorry, aber das will ich nicht.
Diese Pornos haben mich niemals aufgegeilt, auch keine heterosexuellen. Das ist eine ganz billige Art der Sexualität, völlig ohne Zärtlichkeit und emotionaler Nähe. Das ist nicht die Art Sexualität die ich suche.

Und Schwulen-Pornos ansehen ?
Ich weiß nicht... Ich habe natürlich schon daran gedacht, aber ich will das nicht. Ich habe nur Bilder von Schwulen-Pornos mir angesehen und die haben mich, in der Tat, absolut kalt gelassen. Diese Bilder habe ich durch Zufall auf Google Bilder gefunden. alleine der Gedanke die dazugehörige Seite zu betreten macht mir Angst.
 

Fragender7

Mitglied
ACH DOCH !
Sagt jemandem der Film DER FREMDE AM SEE etwas ?
Der spielt an einem Cruising Strand bzw einem Treffpunkt für Schwule. Nahezu jede Einstellung des Filmes enthält einen nackten Mann.
Der Film hat mehrere explizite Sex-Szenen zwischen Schwulen welche nicht gestellt sind bzw von homosexuellen Pornodarstellern gedoubelt wurden.
Ja, in der Tat, diese Szenen ließen mich kalt.
 
P

pike

Gast
Und das ist genau das Problem mit der Schwulenbewegung. Jeder zieht es plötzlich in Betracht, dass er selbst schwul sein könnte. :rolleyes:
Stimme ich voll zu! Daher bin ich auch gegen Unterricht an Schulen, die diese Schwulenbewegung enorm versucht anzutreiben. Die 11-16 Jährige haben zum ersten Mal Liebeskummer und kommen ggf. auf die Gedanken, es hätte alles nicht geklappt, weil sie (vielleicht) diese Neigungen zu Homosexualität haben. Ein NoGo an allen Schulen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragender7

Mitglied
Naja aber man sollte ihnen schon beibringen das Schwule und Lesben nichts falsch machen und keine schlechten Menschen sind, sondern einfach andere Menschen lieben. Ich finde es traurig wie ekelhaft Homosexuelle teilweise behandelt werden. wenn sich im Kino zwei Männer küssen, macht das ganze Kinopublikum einen auf Ekel. Ich hab es selbst erlebt.
Aber das ist auch nicht unser Thema....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    tomtom1972 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast xxLLx hat den Raum betreten.
  • @ LeonardB:
    hallo
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Guten Abend
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Was führt Dich zu uns?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Och, ich wollte mal wissen was passiert wenn ich hier im Raum bin. Ich lese hier gerne die Themen durch
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Ok...
    Hast Du denn auch eines?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Am meisten interessiert mich der Ich-Bereich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich nutze es als Selbsthilfe wenn man so möchte. Ein konkretes Thema habe ich nicht
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    D.h. Du lässt Dich von dem Gelesenen inspirieren?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Richtig, ich erkenne mich auch in so manchem Thread wieder
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Fein.
    Wenn Du Dich über etwas Konkretes austauschen möchtest, kannst Du mich auch direkt ansprechen. Ich bín ehrenamtlicher Seelsorger.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Das ist interessant, darüber würde ich gerne mehr wissen. Wie arbeitest Du mit Leuten?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Hauptsächlich, indem ich ihnen zuhöre und zurücksage, was ich verstanden habe.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    OK
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Was würdest Du einem Menschen sagen, der kein Licht und keine Perspektive für den Rest seines Lebens hat?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Auch dem würde ich erstmal zuhören. Und ihm mein Mitgefühl ausdrücken.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Diese Person bin ich
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Wenn du magst, erzähle gerne mehr. Wir können dazu auch in einen privaten Chatraum wechseln, wo es kein andrer lesen kann.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    OK, wie geht das?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    moment..
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    https://stin.to/930r1
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    JohnValentine hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    JohnValentine hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben