Anzeige(1)

Hilfe! Ich bin kaufsüchtig / Brauche Autokredit

CinnamonBun

Mitglied
Hallo zusammen!

Folgendes Problem: Mein Auto gibt langsam den Geist auf und ich brauche ein neues und will mir dementsprechend ein "gutes", dementsprechend etwas teureres Auto kaufen, was nicht ständig kaputt geht, so wie meine alten "Billigkarren", da ich eine lange Fahrtstrecke bis zur Arbeit habe und ich mich in meinem Auto sicher fühlen will. Ich habe beim Autohaus auch bereits ein Auto ausgesucht und die würden mir einen (sehr teuren) Kredit geben. Die Rate könnte ich auch problemlos bezahlen, da ich vorher bei einer Bekannten in der selben Höhe Raten abbezahlt habe (allerdings in Bar).

Vor allem wollte ich bei meiner Hausbank nochmal nach einem Kredit fragen und schauen ob die Zinsen da vielleicht nicht so hoch sind. Allerdings habe ich jetzt nur noch 10 Euro auf dem Konto (Ich hatte die letzte Rate für meine Bekannte bereits abgehoben, also wäre quasi die Rate für den Kredit noch auf dem Konto), weil ich diesen Monat so viele Rechnungen bezahlen musste, weil ich 1. gerade umgezogen bin und noch Anschaffungen machen musste und 2. mir ständig was im Internet bestelle aus Langeweile bei der Arbeit... Kleidung, Kosmetik etc. Ich habe bei der Arbeit kaum was zu tun, gucke im Internet rum und bestelle dann ständig was, obwohl ich das gar nicht brauche :wein: Ich scheue mich jetzt ein wenig zur Bank zu gehen, weil die ja meinen Kontostand sehen und mich dann sicher auslachen werden... Ich habe nachgerechnet und wären die ganzen Rechnungen nicht, hätte ich 500 € "gespart".

Kennt jemand so ein Problem? Ich will auf jeden Fall zum Psychologen gehen, weil ich vielleicht Borderline-Persönlichkeitsstörung habe (Hinweis darauf bekam ich von einer Freundin, die selbst betroffen ist) und könnte die Kaufsucht dann auch gleich ansprechen. Aber bis man einen Termin bekommt, dauert es immer so lange und ich brauche bis dahin irgendeine Zwischenlösung... ich weiß einfach nicht mehr weiter :wein:

Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

B

boba123

Gast
Also wenn es wirklich so ist, dass du es nicht schaffst dein Geld zusammen zu halten, dann ist das dümmste was du in der Situation machen kannst einen Kredit aufzunehmen. So wie du deine Autosituation beschreibst, scheint es mir auch so als würdest du nicht dringend ein Auto brauchen, sondern du hättest nur gerne eins. "Ich will mich in dem Auto sicher fühlen" ist dann eine vorgeschobene Begründung, um sich etwas kaufen zu wollen, was man sich einfach nicht leisten kann. Du kannst dir wohl momentan einfach kein "gutes" Auto leisten, also kauf dir keins. Kauf dir eine Monatskarte und sieh erstmal zu, dass du lernst mit Geld umzugehen. Disziplinier dich zum sparen, indem du einen Dauerauftrag einrichtest bei dem jedem Monat ein Teil deines Gehalts auf ein Tagesgeldkonto überwiesen wird, das du nicht mehr anfasst. Lerne mit dem zu leben, was übrig ist und versuche die Sparquote zu erhöhen. Wenn du das längere Zeit schaffst, kannst du dir ein "gutes" Auto kaufen. Kredite für Konsumausgaben (und ein Auto ist nichts anderes) sind, insbesondere mit deiner beschriebenen Fähigkeit mit Geld umzugehen, der erste Schritt in die permanente Verschuldung.
 

Regis

Aktives Mitglied
Ich kann Dir nur folgende Tipps geben:

1. Vergiss das mit dem "guten" oder teureren Auto und kaufe Dir einen guten Gebrauchten. Überlege Dir gut, was das neue Auto bieten soll. Wenn Du Single bist, tut es auch ein Smart (hab selber einen).

2. Überfliege mal alle Bestellungen und Käufe, die Du in den letzten 3 Monaten gemacht hast, von denen Du sagen würdest sie wären überflüssig und Du bräuchtest sie nicht und rechne zusammen, was Du dafür ausgegeben hast.

Ich gehe mal nämlich davon aus, dass die Summe, die dabei herauskommt, Dich etwas schockieren könnte. Vielleicht öffnet Dir das ein wenig die Augen und Du fängst an, besser mit Deinem Geld umzugehen.

Allgemein kann ich Dir raten, das Glück nicht in materiellen Dingen zu suchen, sondern z.B. mit Zeit, die Du mit deinen Feunden verbringst.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Glück dabei.
 
C

Catley

Gast
Oh nee, nun pack hier nicht eine BL-Störung auch noch zusammen mit Kaufsucht - wir Borderliner leiden schon genug unter Zuschreibungen aller Art...:mad:

Wobei ich da bisher bei dir keine Kaufsucht, sondern nur eine etwas meschugge Haltung zum Geld erkennen kann... :rolleyes:

Du hast schon einen guten Rat bekommen: Gebrauchtwagen!
 

CinnamonBun

Mitglied
Ich hatte nicht vor mir einen Neuwagen zu kaufen, sondern einen Gebrauchtwagen. Und doch: mein jetziges Auto hat Probleme mit dem Motor, also lange geht das nicht mehr gut. Aber ok trotzdem danke an alle.
 

Farnmausi

Aktives Mitglied
Hallo, erst sparen dann kaufen. Gehe mal auf 123rechtnet.de und lese bitte ml unter "Auto".
Auch wenn du einen vermeintlich guten gebrauchten vom Händler kaufst kannst du übelst auf die Nase fallen.
Altes Auto weg, neues kaputt und keiner kommt dafür auf und Kreditraten am Hals. Dann bist du endgültig in der Schuldenfalle angekommen. Möchtest du das? Grüßele Farnmausi
 

miasma

Aktives Mitglied
Vielleicht solltest du dich über Privatleasing informieren.

Gerade bei kleineren Autos gibt es da recht gute Angebote.
Mach einfach mal in einem Autohaus einen Termin.

Nur wenn du recht pfleglich mit Dingen umgehst und einen halbwegs sicheren Job hast.

ps.: ich weiß es gibt da mega die Gegner vom nicht altüblichen Kaufen... aber meine Erfahrungen waren nicht schlecht
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Vielleicht hilft es Dir weiter, wenn Du mal etwas von einem "älteren konservativen" erfährst?

Werbung landet bei mir sofort in der Tonne. Ich brauch keinen der mir Bilder von Sachen zeigt, die ich nie gebraucht habe und von denen ich vorher nicht wusste dass es sie gibt. Schon gar keine Elektronik oder noch kurzlebigeren Kram wie Feuerwerkskörper.
Werbefilmchen sind nur dazu da zu prüfen, ob es einen redaktionellen Fehler gibt oder die Ausleuchtung nicht stimmt.
Vom Inhalt vergesse ich den Anfang innerhalb von Sekunden.
Ich hab weder eine Kreditkarte noch paypal, nicht einmal eine EC Karte mit Pin oder Puk oder Geheimzahl. Also weiss ich nicht wie ein Bankautomat funktioniert und es ist mir auch egal, was der für eine Abhebung berechnen würde.
Überweisungen kann ich nur mit einem Formular bei der Bank einwerfen. Das ist umständlich und mühsam, deswegen vermeide ich es halt.
Vom Einkommen hebe ich Bargeld ab um einzukaufen. Etwa das was ich brauche. Da ich immer irgendwo für etwas brauche, kann ich mir kaum erlauben, alles auszugeben. Sonst kann ich später nicht einkaufen gehen.
Ich fahre seit Jahren alte Gebrauchtwagen und rechne mit rund 500 Euro Wertverlust jährlich. Das klappt soweit.
Ich hab einen älteren sparvertrag mit vermögenswirksamen Leistungen, auf den eine grössere Summe monatlich eingezahlt wird als di, die vorgegeben oder notwendig war. Bisher hat sich niemand darüber beschwert und das Geld ist weg. richtig weg. Kommt aber irgendwann wieder.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben