Anzeige(1)

Haben deutsche Männer Angst vor türkischen Frauen?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich bin Türkin, hier in Deutschland geboren, studiert und Ende zwanzig. Ich lernte bisher einige deutsche Männer kennen, die mir charakterlich und auch optisch sehr gefallen haben. Es funktionierte aber nie. Eine Beziehung kam nie zustande. Sobald es in diese Richtung ging, hielten sie Abstand, distanzierten sich. Sie zeigten uberwiegend Interesse durch Körpersprache, Annäherungen und sagten es teilweise auch. Darüber reden kam eher weniger vor, ich empfand sie als sehr vorsichtig, was ich auch nachvollziehen kann. Einer erzählte mir seine Sorgen, dass sein Umfeld ihn warnen würde. Er würde sich da in was hineinreiten, aber hielt den Kontakt immer aufrecht, obwohl ich mich zurückzog. Ich erklärte auch mehrmals, dass diese Sorgen unbegründet sind in meinem Fall. Der Freundeskreis war da wohl stärker. Mich kannten sie übrigens nicht, es gab keinerlei Anlass. Es ging nur darum, dass eine Beziehung mit einer Türkin nur Probleme erzeugt. So endete auch dies. Der Rest war eher so, sobald ich einen Schritt machte, gingen sie zurück. Zuvor gingen die Schritte aber von ihnen aus. Ich denke, es liegt daran, dass sie denken, es wird sehr kompliziert. Aber davor ist alles super gewesen mit allen.

Ich finde das sehr traurig, zumal ich generell mit der deutschen Kultur sehr gut klarkomme. Es herrschen meist dieselben Vorstellungen und Meinungen. Die Chemie stimmt da eher. Es wird euch vielleicht ungewöhnlich vorkommen, aber mit türkischen Männern komme ich weniger klar. Ich hatte mal eine Beziehung zu einem Türken und es gab viele Streitigkeiten, Eifersucht, dieses besitzergreifende, grobe und völlig verschiedene Ansichten. Damit möchte ich es nicht verallgemeinern und die türkischen Männer schlecht machen. Ich komme mit der Mentalität nicht klar. Auch innerhalb der Familie musste ich mich als Frau oft unterordnen, wurde oft beschimpft, geschlagen wegen Nichtigkeiten. Mein Bruder hat seine Freundin mit nach Hause nehmen und übernachten dürfen und mir wurde streng die Jungfräulichkeit eingehemmert und noch vieles mehr, was den Rahmen sprengen wird. Was ich bis heute auch eingehalten hab, da es mich geprägt hat, ich aber auch den richtigen Partner noch nie hatte. Also ich würde dies mit dem richtigen Partner wollen und nicht unbedingt eine Eheschließung dafür in Betracht ziehen.

Haben deutsche Männer Angst vor türkischen Frauen? Wie könnte es funktionieren? Ich wäre euch dankbar, wenn iht mal von euch erzählen würdet, worauf ich achten kann und es verbessern kann.

Ich lerne überwiegend deutsche Männer kennen, da die Sympathie irgendwie stimmt und türkische Männer haben zwar auch Interesse, aber diese meide ich. Gerade wegen den schlechten Erfahrungen und auch weil dir Chemie da meist nie gestimmt hat. Die sind bei mir eher auf freundschaftlicher Ebene. Ja ich weiß, ganz verkehrt alles bei mir.

ich empfinde die deutschen Männer offener, ehrlicher, respektvoller, höflicher, verantwortungsvoller und sympathischer. Das ist auch der Grund, weshalb sie mich anziehen. Allerdings sie schüchtern, zurückhaltend und vorsichtig. Die Initiative muss da auch mal die Frau ergreifen.
Habe ich das alles richtig erkannt?

Bin gespannt auf eure Meinungen und Ratschläge dazu.

Viele Grüße!
 

Anzeige(7)

N

Nautilus

Gast
Ok ich spreche einfach mal vollkommen offen:

Ich weiß nicht, ob man es wirklich Angst nennen kann...

Ich persönlich würde auch nicht mit einer türkischen Frau zusammen sein wollen, zumindest nicht mit einer Muslima (mit einer Atheistin/Agnostikerin hätte ich beispielsweise kein Problem). Das klingt zwar vielleicht hart, aber es ist mein ehrliche Meinung. Um das ein bisschen zu relativieren: mit einer strenggläubigen Christin könnte ich eben sowenig anfangen - davon gibt es aber relativ wenige.

Es führt in dem meisten Fällen unweigerlich zu Konflikten/Problemen, entweder zwischen einander oder mit der Familie. Die Differenzen sind ziemlich groß, du sprichst es ja bereits selbst an, dass du die Mentalität und diverse Werte nicht magst - da bist du vielleicht sogar eine Ausnahme und ich rechne es dir hoch an. Das gleiche trifft aber eben auch auf die meisten deutschen Männer zu - das führt dazu, dass sie Abstand nehmen.
Ich glaube du musst wirklich initiative ergreifen und ihnen verständlich machen, welche Werte du vertrittst und ihnen quasi die "Angst" nehmen. Viel mehr wird dir wohl nicht übrig bleiben :/

Ich wünschte, wir hätten längst Religionen und deren zum Teil schwachsinnigen Werte und Vorstellungen überwunden. Immerhin leben wir im Jahre 2015. Nicht das ich gläubige Menschen schlecht reden möchte, jeder hat dazu eine eigene Meinung, jedem steht es frei, an das zu Glauben, was er für richtig hält (Religionsfreiheit). Gleichzeitig haben wir aber auch Meinungsfreiheit.

Ich bin selbst Atheist (katholisch geboren, aber nie wirklich gläubig gewesen und später aus der Kirche ausgetreten).

Ich hoffe es fühlt sich niemand auf die Füße getreten, das war nämlich nicht meine Absicht.

Grüße
 

Medivel

Mitglied
Nicht unbedingt Angst vor türkischen Frauen, wohl eher vor deren "großen" Brüdern (und Vätern).
Man hat ja oft so ein bestimmtes klischeehaftes Bild im Kopf, von aufbrausenden Schlägertypen bis hin zu Ehrenmord ist alles dabei.
Die Schilderung deiner Familienverhältnisse bestätigt das auch ein bisschen, wo offenbar noch die "traditionellen" Werte und Rollenverteilungen gelten. Da kannst du noch so deutsch sein, viele wollen damit einfach nichts zu tun haben, wenn sie es vermeiden können.
Wie abhängig bzw. unabhängig bist du von deiner Familie und bist du bereit, die familiären Bande soweit zu kappen, falls es dahingehend Probleme geben sollte?
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Hallo TE,

Zur Thread Frage kann ich nur nein sagen.
Allerdings hatte ich bisher nur oberflächlichen Kontakt mit türkischen Frauen durch meinen Job. Eine männlicher Person aus deren Familie(?) war stets anwesend. Hatte zwar das Gefühl es sei ein "Aufpasser", empfand es aber nicht als störend. Denn immerhin war ich in deren Privatsphäre/Wohnung (als Handwerker). Dagegen habe ich genügend negative Beispiele von deutschen "Aufpassern".

Genau das wird es wohl sein, was abschrecken wirken kann - Das vermutet wird, dass Dich stets ein unsichtbares Etwas umgibt. Thema Ehrenmorde wird mit dabei sein, wenn es um Vorurteile geht die man lieber nicht anspricht.

Auf der anderen Seite würde ich sagen, wer ein wirkliches Interesse an Dir hat, wird auch solche und andere Bedenken Und und und... zur Sprache bringen können. (Immerhin ist es ein anderer Kulturkreis, in dem der allgemeine Familiensinn die höchste Priorität hat, bei der Eine für den Anderen da ist. Was ich bei uns deutschen schon etwas vermisse.)


Das es in meinem privaten Bereich mal privater wurde, war nicht der Fall. Gab ja auch keinen Anlass, weil derzeit selber verpartnert.
Das ich Atheist bin, ist auch ein Ausschlußkriterium bei einer (deutschen) Christin gewesen. Wir hatten uns einige male getroffen. Passte eigentlich soweit sehr gut. Aber dann war sie doch zu skeptisch. Weswegen ich ihr auch keinen Vorwurf machte oder generell einen machen würde.
Doch das ist eben wirklich nur (m)eine persönliche Kiste. Klar, spielt der perönliche Glauben eine tragende Rolle. Darf auch.

Das verschiedene Glaubsrichtungen zusammen leben können, ohne das es Probleme gibt, gibt es auch. Wahrscheinlich mehr als man vermutet. Wenn es funktioniert, hört man eben nix darüber. Warum auch.

Ja, vielleicht ist es von Vorteil, wenn Du ein wenig mehr die Iniziative ergreifst. Wegen den Berührungsängsten.

[...]türkische Männer haben zwar auch Interesse, aber diese meide ich. Gerade wegen den schlechten Erfahrungen und auch weil dir Chemie da meist nie gestimmt hat. Die sind bei mir eher auf freundschaftlicher Ebene. Ja ich weiß, ganz verkehrt alles bei mir.
Verkehrt, nein. Das ist halt bei Dir so. Du bist doch nicht Alle.
Es gibt viele deutsche Männer die mit deutschen Frauen nix anfangen können/wollen. Warum auch immer. Bleibt doch jedem selbst überlassen. Würde ich mich nie daran stoßen, geht mich nichts an.

Was ich nicht mag, wenn die allgemeine Glaubensproblem zum Problem zwischen zwei Menschen werden. Egal in welcher Beziehung sie zueinander stehen. Einfach weil das auf mich sehr intolerant wirkt.
Bin für so etwas seeeeehr empfänglich, bestimmt auch deshalb, weil es mich nervt wenn man mich als Atheist, als unwürdig aussortiert. In dem Fall wird Abentau arg ungemütlich. :D:unschuldig: Denn damit werden schlechte Erfahrungen auf mich übertragen. Was ich generell nicht ab kann.

Viel Glück...
abendtau
 
E

Edy

Gast
Nicht unbedingt Angst vor türkischen Frauen, wohl eher vor deren "großen" Brüdern (und Vätern).
Man hat ja oft so ein bestimmtes klischeehaftes Bild im Kopf, von aufbrausenden Schlägertypen bis hin zu Ehrenmord ist alles dabei.
Mags in Einzelfällen geben, aber normalerweise lebt der moderne türkisch Abstammende anders bzw. stolz, aber moderat, auch Deutschen ggü.

Wirklich ein Klischee bzw. ein Mythos.

Ich glaube, was den gemeinen Deutschen wirklich abschreckt:

Kein Sex vor der Ehe. :D
 

Portion Control

Urgestein
Mags in Einzelfällen geben, aber normalerweise lebt der moderne türkisch Abstammende anders bzw. stolz, aber moderat, auch Deutschen ggü.

Wirklich ein Klischee bzw. ein Mythos.
Du meinst, wie die unzähligen, negativen Beispiele wenn deutsche Frauen mit männlichen Türken zusammen sind? Sind diese Erfahrungen auch alle erfunden? Benimmt sich der Türke dann plötzlich nicht mehr wie ein Türke? Weil er "Modern" ist? Was übrigens erstmal jeder von sich behauptet wenn man jemanden kennenlernt.
 
A

Archeo

Gast
@ TE

[.....]

Zu deiner Frage: Grundsätzlich haben deutsche Männer sicherlich keine "Angst" vor türkischen Frauen. Die Kollegin, die mir gerade gegenüber sitzt, ist Türkin und seit 20 Jahren mit einem Deutschen verheiratet. Das klappt auch wunderbar.

Sicherlich wäre es ungleich schwieriger wenn man eine streng muslimische Lebensweise mitbringt, da dies den meisten deutschen Männern fremd ist. Aber ich denke mal, dass du sowieso nicht in diese Richtung tickst.

Generell wirken südländische Frauen nach außen hin oft sehr selbstbewusst und temperamentvoll. Vielleicht ist das auch etwas, was die Männer einschüchtert, die du kennen lernst. Am einfachsten ist es, selbst den aktiven Part zu übernehmen und ihnen so langsam diese Scheu zu nehmen. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben