Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gehen oder bleiben?

F

Fjodora1988

Gast
Hallo,
ich, w, bin seit über 10 Jahren mit meinem Mann verheiratet und wir haben 2 Kinder.
Unsere Beziehung ist in vielen Bereichen richtig gut. Wir können sehr offen miteinander reden, sind sehr vertraut miteinander, unterstützen einander emotional. Auch sexuell läuft es häufig nicht schlecht, wobei ich ihn nicht mehr gern küsse, weil er oft Mundgeruch hat. Das ist ein großes Thema zwischen uns - er pflegt seien Zähne normal, geht aber eher selten zum Zahnarzt, obwohl ich ihn oft gebeten habe, das regelmäßig zu machen. Er sagt, das Mundgeruch liege daran, dass er auf seinen Wangen und Fingern kaut (Angewohnheit seit Kindheit aus Nervosität) und das könne er nicht ändern. Therapie hat er versucht, kam aber mit den Therapeuten nicht klar. Ich würde mir auch wünschen, dass er generell mehr auf sein Aussehen achtet, z.B. regelmäßig zum Friseur, was er aber auch, obwohl ich es oft benannt habe, nicht umsetzt. Er hat immer Ausreden, zu viel Stress usw.
Zudem ist schon seit Beginn unserer Beziehung seine Faulheit ein Riesenproblem. Er übernimmt einfach zu wenig Verantwortung in unserem Familienleben, schiebt ständig Aufgaben vor sich her, ich muss es ihm tausendmal sagen und muss immer die Initiative übernehmen für Dinge, die laufen müssen. Das stresst mich sehr und gibt mir das Gefühl, es nicht wirklich mit einem erwachsenen Partner auf Augenhöhe zu tun zu haben. Durch diese Dinge und meine Kritik daran fühlt er sich von mir nicht genügend respektiert - und tatsächlich haben Respekt und Anerkennung bei mir gelitten, weil ich finde, dass er sich oft nicht wie ein Erwachsener verhält. Es gibt noch ein paar andere Themen, z.B., dass er mir nie mal kleine Geschenke oder Aufmerksamkeiten macht, obwohl er weiß, dass mich das sehr freuen würde. Er sagt, er vergisst es im Alltag usw.
Es gibt also viel Negatives, was mich oft dazu bringt, an Trennung zu denken. Auf der anderen Seite sind viele Bereiche eben auch gut, z.B., dass wir so gut reden können und auch im Bett läuft es bis auf das Küssen wirklich recht gut. Vielleicht ist das aber auch eher deshalb, weil wir uns mittlerweile gut kennen und es eher "technisch" alles gut eingespielt ist? Ich würde nicht sagen, dass ich speziell ihn noch begehre, sondern eher das Gefühl an sich genieße. Ihn selbst liebe ich schon noch als Menschen, und will ihn nicht verletzen!
Mir kam schon der Gedanke, dass ich mir wünschen würde, dass er sich in eine andere verliebt und er die Entscheidung trifft, sich zu trennen.
Er will nämlich keine Trennung, weil er, wie er sagt, mich nach wie vor liebt. Und es gibt natürlich auch die Kinder, die noch recht klein sind, das Haus, den Hund, das Geld ...
Habt ihr Impulse, Ideen, Tipps?
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Fjodora1988,

wenn ich deine ehrliche Situationsbeschreibung
so lese, entsteht bei mir der Eindruck, dass du im
Kopf bereits eine Entscheidung getroffen hast:
nämlich, dass dieser Mann nicht mehr deine Nr. 1
ist.

Und dass du die praktische Konsequenz daraus
(noch) nicht ziehen willst, sprich, die Verantwor-
tung zu übernehmen und das auch klar auszu-
sprechen, was in deinem Kopf vor sich geht. So
gesehen "verletzt" du dich selbst und deine Ge-
fühle (also die negativen). Und in zehn Jahren
wirst du auf diese Weise in der gleichen Situation
stecken, nur dass du abgestumpft bist und das,
was dich stört, kaum mehr wahrnimmst.

Alternative: Klare Ansage machen, deinen Teil
der Verantwortung übernehmen und auf die zu
recht geforderten Verhaltensänderungen be-
stehen, damit sie nicht eure Beziehung langsam
aber sicher zerstören. Und wenn er dazu nicht
bereit ist, von deiner Seite aus die Sache beenden,
auch wenn das schwer wird.

Alles Gute!
Werner
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Dein Mann soll sich eine Oral-B 3000 mit Crossaction kaufen, Listerine Mundwasser und eine Zungenbürste von Meridol, mit der er sich jeden Tag den Belag auf der Zunge abziehen soll.

Hat er denn einen langen Arbeitstag und einen harten Arbeiter Job?
 
G

Gelöscht 5176

Gast
Mundgeruch und Hygiene:
ganz einfach, da gäbe es bei mir auch keinen Sex mehr. Sauberkeit ist doch wohl das wenigste was man vom Partner erwarten kann. Das zeigt einfach wie wenig du ihm momentan wert bist, vielleicht ist das aber auch seine kleine Rache an dir. Er fühlt sich unterlegen, gegängelt und rächt sich auf seine Weise.
Gleichzeitig muss ich aber auch eingestehen:
Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn ich einen Partner nicht mehr liebte, konnte ich diesen auch nicht mehr riechen. Das ist wohl psychisch bedingt.
Achtung und Respekt verliert man wenn man vom Partner immer wieder im Stich gelassen wird, alles an einem hängen bleibt. So wie du es auch beschreibst.
Und hier muss ich dir auch wieder aus eigener Erfahrung berichten: Wir Frauen sind dabei oft nicht ganz unschuldig, einfach weil wir zu ungeduldig sind, meinen wir wissen e alles besser (was ja meist auch so ist, geben dem Partner keine Zeit sich zu entwickeln und zu behaupten) Der Partner resigniert neben einer starken Frau und geht den bequemeren Weg. Das erzeugt auf beiden Seiten nur Frust.

Und am Ende muss ich dir noch eines mit auf dem Weg geben.
Du kannst es machen wie ich und dir einen neuen Partner suchen. Nach ein paar Jahren wirst du feststellen, du hast dich im Kreis gedreht, weil du das selbe Spiel mit dem neuen Partner hast.
Deshalb mein Rat: es klappt ja vieles bei euch, ihr habt Haus und Kinder.
Arbeitet an euch beiden, eventuell mit Hilfe eines Therapeuten.
Ihr müsst für eure Partnerschaft jetzt was tun, ehe der Karren an die wand gefahren wird. Beide seid ihr gefragt.
Meine beiden Verflossenen leben heute in glücklichen Beziehungen, ihnen geht es besser als an meiner Seite.
Die anderen Frauen waren einfach klüger als ich. Die Frauen fordern die Männer, nehmen denen nicht alles ab und sie sind vor allem geduldiger und nachsichtiger als ich. An der Seite einer starken Frau wird jeder Mann auf Dauer zum Luschi.

Alles Liebe für dich und deinem Mann
 

flower55

Aktives Mitglied
Habt ihr Impulse, Ideen, Tipps?
Hallo,
in 10 Jahren ist viel passiert in Eurer Beziehung.

Rosa-roten Wolken sind nicht mehr da und die Schmetterlinge im Bauch sind weit
geflogen.

Bleibt miteinander im Gespräch.
Ihr habt in verschiedenen Lebenssituationen sehr unterschiedliche Auffassungen.
Was Dich stört, scheint für ihn nicht so gravierend zu sein.

Sich gegenseitig respektieren, mit Toleranz begegnen, mit Achtung. Manchmal
Schwerstarbeit, die sich liebevoll lohnt.

Es ist völlig in Ordnung, nach 10 Jahren Beziehung Rückschau zu halten, getroffene
Lebensentscheidungen infrage zu stellen. Alles abzuwägen und sich erneut zu
entscheiden, ob die Lebensentscheidungen, eine Beziehung leben zu wollen und
gemeinsam eine Familie zu gründen, Haus zu bauen oder zu kaufen, Hund etc.
genau die sind, die es sein sollen und ob die Differenzen, die es gibt, alles so schwer
machen.
Lohnt es sich, dafür eine Familie aufzulösen?

Letztlich stellt sich ja auch die Frage, wie dem Unglücklichsein zu begegnen ist,
das wechelt mit Glücklichsein und dem Bewußtsein, sich zu lieben.


Er ist nicht dafür da, um Deinen Anforderungen zu entsprechen, die Du an ihn
stellst. Er hat seine ihm eigene Art und Weise sein Leben liebevoll mit Dir und
Euren gemeinsamen KIndern zu teilen.

Vielleicht ist es hilfreich, für Dich einen Weg zu finden, wie Du für Dich das
verarbeiten, leben kannst, was Dir "fehlt" in der Beziehung.
Es gibt keine 100prozentige Beziehung.

alles Liebe
flower55
 
F

Fjodora1988

Gast
Hallo,
danke schon einmal für die ausführlichen und hilfreichen Antworten!
Er hat keinen besonders harten Job, eher Büro-Job. Klar, stressig ist unser Alltag dennoch, wir arbeiten beide, dann die Kinder, das Haus, der Hund ... das ist so. Aber dennoch finde ich es schlimm, dass er auf diese Dinge nicht mehr achtet.
Wir haben mal Paarberatung angefangen, das war aber schwierig. Die Paarberaterin wusste nicht recht was mit uns anzufangen und mein Mann ist in solchen Situationen sehr schüchtern. Da dann teilweise gar nichts kam, hab ich öfter was gesagt und wurde dann von der Beraterin zurückgepfiffen.
Wir haben eine Online-Paarberatung begonnen, da fehlen ihm nun aber die Log-In-Daten und seitdem kümmert er sich nicht weiter.
Ob ich ihm zu viel abgenommen habe, weiß ich nicht. Auf jeden Fall würde ich sagen, dass er nicht erst an meiner Seite zum "Luschi" geworden ist. Im Grunde war er schon so faul, als wir uns kennenlernten. Wir waren damals noch in der Schule und er musste nichts für seine Noten tun und hat lieber gezockt. Aber damals kam er eben trotzdem gut durch, sodass mir die negativen Konsequenzen nicht klar waren. Als wir dann zusammenzogen, wurde es deutlicher und ich weiß nicht, ob er seine Masterarbeit jemals beendet hätte, wenn ich ihm nicht immer wieder in den Hintern getreten hätte.
Gleichzeitig ist er von seiner Art her sehr liebevoll und ich glaube ihm auch, dass er mich liebt. Aber er ist eben nicht bereit, für diese Liebe zu mir seien Komfortzone zu verlassen und Dinge wirklich zu machen, die mir wichtig sind. Er hat auch keinen Kalender, weil er meint, er braucht das nicht, vergisst dann aber eben vieles.
Bei mir sind übrigens bereits Gefühle für einen anderen Mann da. Er fühlt sich auch zu mir hingezogen, seine letzte Aussage war aber, dass er nicht in mich verliebt ist. Keine Ahnung, wie man das so genau trennen kann. Wir haben offen drüber gesprochen, da er ein enger Freund von mir ist. Mein Mann weiß darüber auch Bescheid und natürlich fühlt er sich dadurch weiter in seiner Achtung von mir bedroht.
 

flower55

Aktives Mitglied
Bei mir sind übrigens bereits Gefühle für einen anderen Mann da. Er fühlt sich auch zu mir hingezogen, seine letzte Aussage war aber, dass er nicht in mich verliebt ist. Keine Ahnung, wie man das so genau trennen kann. Wir haben offen drüber gesprochen, da er ein enger Freund von mir ist. Mein Mann weiß darüber auch Bescheid und natürlich fühlt er sich dadurch weiter in seiner Achtung von mir bedroht.
Hallo,
und nun ist ein anderer Mann da und gedanklich wird für Dich die Herausforderung größer,
Dich trennen zu wollen, um all dem Negativen, was Dir nicht gefällt, zu entgehen.

Bleibt beide miteinander im Gespräch.
Es kann evtl. an der Art und Weise der Kommunikation liegen, dass sich bei ihm
in mancherlei Hinsicht nichts bewegt.
Wirkt die Kommunikation für ihn kontraproduktiv, wird er sich zurückziehen.
Du möchtest etwas von ihm und erreichst nicht, dass er sich wandelt.
Es macht Sinn, sich mit dem Lebensthema Kommunikation bewußter auseinander-
zusetzen. Anregungen dafür gibt es sehr viele im Internet. Es gibt auch Bücher, die
gute Anregungen für Kommunikation enthalten.

Ihr seit beide sehr unterschiedlich und habt es früh genug gewußt.
Du hast nicht geahnt, wie "nervig" diese Unterschiedlichkeit für Dich sein kann.
Und nun stehst Du damit und den damit verbundenen Gefühlen und ein anderer
Mann taucht auf. Er weckt evtl. neue Hoffnungen, daß doch alles so schön werden
könne, bezogen auf die Zukunft, wäre das nicht oder jenes nicht oder welches nicht.

alles Liebe
flower55
 
G

Gelöscht 5176

Gast
Oje fjodora,
ich musste grad echt lachen - weil mir die Geschichte irgendwie bekannt vorkommt.
Weißt du warum du deinen Mann nicht mehr riechen kannst? Da hilft keine Zahnbürste und kein Mundwasser.
Du kannst deinen Mann buchstäblich nicht mehr riechen weil du dich in einen anderen verguckt hast.
Dein Lover könnte rauchen wie ein Kamin und den Gestank würdest du nicht im geringsten bemerken. Wenn du dann irgendwann das Gefühl hast , du küsst einen Aschenbecher, dann hast du auch für den Kerl nichts mehr übrig.
Vielleicht erinnerst du dich irgendwann an meine Worte.....

Für deinen Mann ein beschissenes Gefühl, wenn die Frau neben einem liegt und er weiß, deine Gedanken sind ganz woanders...

Deine Aussage: dein Lover fühlt sich zu dir hingezogen, aber er sagt er ist nicht verliebt...
sagt doch schon alles
sicher fühlt er sich hingezogen - du bist eine Abwechslung, er will Sex und nicht mehr.....
Für die meisten Frauen gehört Sex und Liebe zusammen.
Bei Männer ist das anders. Sex hat nichts mit Liebe zu tun. Sorry, das eine ist sportliche Betätigung, und sexuelle Befriedigung während sie Liebe mit Verantwortung für die Familie verbinden.

Lohnt es sich wirklich für so einen Filou deine Partnerschaft zu gefährden?
Dein Mann macht das jetzt vielleicht noch mit, weil er dich liebt.
Es kann aber auch sein, dass er irgendwann sagt: Sorry, my dear ich kann dir nicht mehr vertrauen.

Dein Mann liebt dich wohl arg, sieht über deine Liebschaft hinweg, kämpft um dich und seine heile Familienwelt und hofft, dass du zur Vernunft kommst.
Ich kann nur für dich hoffen, dass er nicht resigniert aufgibt, ehe dir bewusst wird, was du wirklich aufs Spiel setzt.
Schau du hast ihn als den bequemen Typen kennen gelernt. Warum willst du ihn ändern? Menschen lieben keine Veränderung.
Du hast schon immer den aktiven Part in der Partnerschaft übernommen, warst die Macherin. Du hast ihn nicht groß werden lassen. Es war dir viel zu anstrengend ihn zu fordern, du warst viel zu ungeduldig und hast es dann lieber selbst gemacht. Klar wächst da innerlich der Groll.
Ich habe das alles selbst hinter mir, deshalb verstehe ich dich auch so gut.

Nur, heute habe ich 15 Jahre mehr Lebenserfahrung und sehe die Dinge reflektierter.
Was willst du für einen Mann?
Einen Mann wo auch du mal loslassen kannst, einen Macher, der sich um alles kümmert, den du nicht ständig anschieben musst?
Sorry, du bist eine starke Frau - den Mann, der es an deiner Seite aushält, mit dem würde es Machtkämpfe ohne Ende geben.

Du kannst deinen Mann ändern, die neuen Frauen meiner Exmänner haben es bewiesen.
Mein Papiermann ist bei seiner Lebensgefährtin der Macher, der Held, der Bestimmer, der selbstsichere Sunnyboy, Kaum ist er an meiner Seite mutiert er zum Gegenteil.

Loben heißt das Zauberwort, Anerkennung zollen, auch wenn du im Innersten vor Ungeduld am ausrasten bist. Hilfloses Weibchen spielen - das tut dem Ego des Mannes super gut, er wird angespornt, er fühlt sich als der Macher und wird in seinem TUN immer besser, weil er an Selbstvertrauen gewinnt.

Deine Kinder sind noch klein. Lohnt es sich wirklich für eine Affaire alles hinzuwerfen?
Glaube mir, es kommt selten etwas besseres nach.

So jetzt habe ich dir alle meine Lebensweisheiten erzählt. Ich hoffe, du kannst ein wenig davon für dich verwenden und ich wünsche dir die Weisheit und Weitsicht, die mir vor Jahren fehlte. ;)
 

Uri

Aktives Mitglied
Hilfloses Weibchen spielen - das tut dem Ego des Mannes super gut, er wird angespornt, er fühlt sich als der Macher und wird in seinem TUN immer besser, weil er an Selbstvertrauen gewinnt.
Das kann ich als Mann bestätigen. Dominante Frauen tun gut daran, wenigstens in belanglosen Dingen mal das hilflose Weibchen zu spielen. Gilt nicht nur für Beziehungen.
Deine Kinder sind noch klein. Lohnt es sich wirklich für eine Affaire alles hinzuwerfen?
Glaube mir, es kommt selten etwas besseres nach.
Sehe ich auch so. Bei Kindern ist, gerade wenn sie klein sind, die Gefahr weitaus größerer Probleme gegeben.
Denn das Konfliktfeld verdoppelt sich... 1) mit dem "alten" muss verhandelt werden, 2) der "neue" muss mit der Patchworksituation klarkommen sowie sich in den bereits geschaffenen Erziehungsstil einfügen.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Für die meisten Frauen gehört Sex und Liebe zusammen.
Bei Männer ist das anders. Sex hat nichts mit Liebe zu tun. Sorry, das eine ist sportliche Betätigung, und sexuelle Befriedigung während sie Liebe mit Verantwortung für die Familie verbinden.
Sorry, gigi2, dass ich kurz OT gehen muss, aber so eine
Pauschalisierung der Männer kann ich nicht akzeptieren.
Es gibt bei Männern und Frauen solche (auch zeitweise),
bei denen Sex nichts mit emotionaler Liebe zu tun hat,
sondern vor allem Befriedigung ist. Deine Unterstellung
in Richtung des Freundes der TE halte ich für ziemlich fies.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
T Gehen oder bleiben? Liebe 32
R Bleiben oder gehen? Liebe 1
J Frau mehrfach Fremdgegangen vor 2 Jahren - gehen oder bleiben trotz Baby? Liebe 28

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben