Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Gefühls Probleme, null Empfinden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

FeuerLöwin

Aktives Mitglied
Hallo.

Hatte gerade wieder einen „Deep-Talk“ mit meiner Mutter. Ich bin schon lange gefühlskalt, wird Alexithymie genannt, obwohl ich das eigentlich gar nicht will. Manchmal bin ich ganz froh drum, es kann helfen, wenn ich verletzt wurde, aber das ist auch nicht immer so.
Seit wann das so ist kann ich auch nicht genau sagen, ich denke, dass fing so langsam auf der weiterführenden Schule an. Aber genau sagen kann ich es nicht und meine Mutter wohl auch nicht.
Sie hat mich mit Ende 30 bekommen und ich bin ihr einziges Kind. Ich denke schon seit mehreren Wochen darüber nach, dass dies und das, eventuelle Demenz und körperliche Beschwerden nicht mehr sehr weit entfernt sind. Ich wohne noch zu Hause und plane nächstes Jahr zu studieren. In der Zeit darf ich auch noch zu Hause wohnen bleiben.
Vater ist tot, war sogar Anfang 40, als er mich bekam. Sein einziges Kind.
Mir ist auch aufgefallen, dass mir ihre Nähe seit ein paar Wochen irgendwie anstrengend vorkommt. In ein paar Wochen fange ich ein FSJ an, bin seit sehr langer Zeit nur zu Hause, weil ich aufgrund Covid kein Praktikum mehr gefunden habe.
Meine Oma ist Mitte 80 und meine Mutter und meine Tante kümmern sich um sie, fahren sie zur Tagesgruppe etc., aber sie hat auch eine Pflegerin. Sie möchte nicht ins Heim, kann ich verstehen. Seit etwa fünf Jahren hat sie Demenz. An einem Tag mehr, am anderen Tag weniger. Aber das ist recht selten der Fall. Sie hat Demenz recht spät bekommen. Gerade mal gegoogelt und gesehen, dass manche, wenn auch wenige, Demenz schon mit 50 bekommen können. Das hab ich nicht gewusst. Meine Mutter ist etwas älter und ich habe Angst vor der Zukunft, weiß nicht, wie ich damit umgehen soll. Sie sagte eben zu mir, nicht zum ersten mal: „Du kümmerst dich sowieso nicht um mich.“ Ich weiß gar nicht, was ich darauf sagen soll. Ich kümmere mich nicht viel um meine Oma, aber weil ich nicht soll. Ich soll nicht sehen, wie sie neben die Toilette macht oder sogar in die Hose, weil sie, auch mit Hilfe, nicht rechtzeitig ins Bad kam. Den Anblick, das langsame Gehen und die Füße nicht richtig heben, diese Hilflosigkeit die ältere Menschen dann einfach verspüren, tut mir aber weh und ich weiß nicht, was ich dann empfinden soll.
Ich denke momentan viel über meine Mutter nach. Sie sieht gut aus für ihr Alter, gute Kleidung, schminkt sich hübsch. Aber sie hat nie wirklich Sport getrieben und hat jetzt schon manchmal Probleme, vom Sofa hoch zu kommen. Sie macht sonst sehr viel und ist belastbar. Auch körperlich. Aber ich sehe, wie sie schon jetzt manchmal etwas gebückt geht etc. Sie hat auch recht viel Gewicht, hat aber nie etwas dagegen gemacht. Aufgrund des hohen Blutdrucks, den sie seit der Schwangerschaft hat. Aber hilft nicht gerade dann Sport? Zumindest ein bisschen?
Jetzt im Sommer geht sie in der Pause wohl manchmal ein bisschen spazieren. Das sind zwar nicht viele Minuten, aber freut mich. Vielleicht hilft das ja etwas.
Mit manchen Freunden ist es nicht anders, eher bei den Mädchen. Besonders zwei suchen gerade nicht wirklich meine Nähe. Die eine ist gerade im Prüfungsstress, da verstehe ich das ja noch. Die andere ist gerade im Urlaub, muss eine Klasse wiederholen. Das aber ich selber und war auch zu der Zeit mega down, aber von ihr kommt fast nichts mehr. Schreiben tun wir, aber sie fragt nicht nach Verabredungen. Das mach immer nur ich. Aber wenn wir uns treffen, lachen wir viel. Eigentlich als wäre alles normal. Sie hat mir vor zwei Jahren mal dick ins Gesicht gelogen und ich habe das durch einen Dritten herausgefunden und sie dann damit konfrontiert. Klar, ich verstehe, dass ihr das dann wahrscheinlich unangenehm war, aber ich fand das nicht okay.
Meine Mutter will, dass ich diesbezüglich eine Therapie mache. Aber ich habe mich gerade auf ein paar Websites durchgelesen und gesehen, dass Therapien in dieser Form, wohl noch nicht sehr fortgeschritten sind.
Ich weiß, dass die eine Freundin (die kaum nach Verabredungen fragt) auch eher ein Einzelgänger ist und auch nicht sehr viele Freunde hat. Eigentlich haben wir uns damals nur deswegen kennen gelernt. (Sie ist zwei Jahre jünger als ich.)
Soll ich meine Freunde einfach mal ganz klar und direkt fragen, was deren Problem mit mir ist? Die Antwort wird bestimmt wehtun, aber dann habe ich vielleicht etwas mehr Klarheit. Und / Oder was kann ich selber gegen die Kälte tun?
 

Anzeige(7)

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Hallo @FeuerLöwin . Ich kann dir aus der Perspektive der Mutter berichten. Ich bin vermutlich im Alter deiner Mutter, meine Eltern sind Mitte 80, meine Kinder 18 und 21.

Du hast doch Gefühle, zumindest gehen sie aus deinem Beitrag klar hervor. Du machst dir Sorgen um deine Mutter, die Situation deiner Oma macht dich traurig, ebenso die Freundschaften, die nicht so gut laufen.

Als Mutter kann ich dir sagen - leb erst mal dein eigenes Leben. Mach eine Ausbildung, geh weg von daheim, werde selbstständig. Lerne neue Leute kennen, baue dir neue Kontakte auf, durchs Studium ergeben sich da bestimmt Gelegenheiten.

Deine Mutter ist noch nicht pflegebedürftig, das hat hoffentlich noch lange Zeit. Du kannst ihr sagen, dass du dir Sorgen machst und anregen, dass sie auf ihre Gesundheit acht gibt, aber sie ist erwachsen und weiß das eigentlich selbst.

Was deine Freundinnen angeht - ich würde einfach weiter Treffen anregen, kommunizieren, etwas gemeinsam unternehmen, wenn es passt. Was soll bei einer Konfrontation herauskommen? Das verbessert die Situation nicht.

Welche Art Therapie meinst du bzw. deine Mutter?
 

BlueShepherd

Aktives Mitglied
Ich bin schon lange gefühlskalt, wird Alexithymie
Hast du dir das selbst Diagnostiziert, oder wurde das durch einen Arzt bestätigt?

Meine Mutter will, dass ich diesbezüglich eine Therapie mache.
Wegen was genau? Wegen der Gefühlskälte?
So genau habe ich das noch nicht verstanden. Bist du generell nicht in der Lage Gefühle wie Freude, Trauer oder Wut zu empfinden, oder gilt das nur im Bezug auf andere?

Soll ich meine Freunde einfach mal ganz klar und direkt fragen, was deren Problem mit mir ist?
Das würde ich tun. Ja.

Und / Oder was kann ich selber gegen die Kälte tun?
Kommt darauf an wieso das so ist, wo das her kommt, und ob es nur andere stört oder dich selbst auch.
Vielleicht kannst du diese Gefühlskälte mal etwas näher beschreiben?

In vielen anderen Beiträgen hier wirkst du allerdings auf mich alles andere als Gefühlskalt.
 

FeuerLöwin

Aktives Mitglied
Hast du dir das selbst Diagnostiziert, oder wurde das durch einen Arzt bestätigt?
Gegoogelt. Als Zeichen, dass ich mich damit beschäftigt habe.
Wegen was genau? Wegen der Gefühlskälte?
So genau habe ich das noch nicht verstanden. Bist du generell nicht in der Lage Gefühle wie Freude, Trauer oder Wut zu empfinden, oder gilt das nur im Bezug auf andere?
Ja, deswegen. Doch, ich kann Freude, Zorn, Trauer etc. empfinden. Beim Mitgefühl beispielsweise scheitert es manchmal.
Kommt darauf an wieso das so ist, wo das her kommt, und ob es nur andere stört oder dich selbst auch.
Vielleicht kannst du diese Gefühlskälte mal etwas näher beschreiben?
Es gibt da nichts genauer zu beschreiben. Wenn es nur die anderen stören würde und nicht mich, dann würde ich mir solch einen Beitrag im Netz wahrscheinlich sparen.
In vielen anderen Beiträgen hier wirkst du allerdings auf mich alles andere als Gefühlskalt.
Stört mich nicht. Zorn ist einfach zu empfinden.

Gerade bin ich auch schlecht gelaunt, aber egal.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ich halte deine Selbstdiagnose für ziemlich fragwürdig. Du bist hier im Forum doch häufig zornig, pampig, nimmst keine Rücksicht auf andere, was du so ablässt auf ihre Beiträge, die eigentlich als Hilfe für dich gedacht sind. Verstehst gerne etwas falsch, als persönlichen Angriff und gehst dann verbal auf die User los. Also emotionslos bist du mit Sicherheit nicht.

Was ich mir vorstellen kann. Du bist total frustriert, was verständlich ist bei deiner beruflichen, privaten Situation. Du hast deiner Mutter gegenüber ambivalente Gefühle. Eigentlich solltest du sie als Tochter ja lieben, aber du empfindest da eher Fremdscham und bist ja häufig sauer auf sie. Sorgst du dich wirklich um deine Mutter? Ist das plausibel, dass sie schon dement ist?

Ich finde du solltest eine Therapie machen, anstatt dich um Nebensächlichkeiten zu kümmern. Und unbedingt auf Ausgleich in der Gefühlswelt achten. Ja, dir macht es Spaß, mal richtig auszurasten, mit Kraftausdrücken um dich werfen, das ist schon klar. Mit dieser Art isolierst du dich aber nur. Das ist eine sehr unreife Art.
 

FeuerLöwin

Aktives Mitglied
Ich halte deine Selbstdiagnose für ziemlich fragwürdig. Du bist hier im Forum doch häufig zornig, pampig, nimmst keine Rücksicht auf andere, was du so ablässt auf ihre Beiträge, die eigentlich als Hilfe für dich gedacht sind. Verstehst gerne etwas falsch, als persönlichen Angriff und gehst dann verbal auf die User los. Also emotionslos bist du mit Sicherheit nicht.

Was ich mir vorstellen kann. Du bist total frustriert, was verständlich ist bei deiner beruflichen, privaten Situation. Du hast deiner Mutter gegenüber ambivalente Gefühle. Eigentlich solltest du sie als Tochter ja lieben, aber du empfindest da eher Fremdscham und bist ja häufig sauer auf sie. Sorgst du dich wirklich um deine Mutter? Ist das plausibel, dass sie schon dement ist?

Ich finde du solltest eine Therapie machen, anstatt dich um Nebensächlichkeiten zu kümmern. Und unbedingt auf Ausgleich in der Gefühlswelt achten. Ja, dir macht es Spaß, mal richtig auszurasten, mit Kraftausdrücken um dich werfen, das ist schon klar. Mit dieser Art isolierst du dich aber nur. Das ist eine sehr unreife Art.
Doch, ich kann Freude, Zorn, Trauer etc. empfinden. Beim Mitgefühl beispielsweise scheitert es manchmal.
Zorn ist einfach zu empfinden.
 

Berdine

Aktives Mitglied
Ja, dir hapert es in Sachen Mitgefühl, vor allem deiner Mutter gegenüber. Du wirkst emotional unausgeglichen, diplomatisch ausgedrückt. Deine Freunde werden dir auf deine Frage wahrscheinlich unfreundlicher darauf antworten. Aber inhaltlich ähnlich.
 

FeuerLöwin

Aktives Mitglied
Ja, dir hapert es in Sachen Mitgefühl, vor allem deiner Mutter gegenüber. Du wirkst emotional unausgeglichen, diplomatisch ausgedrückt. Deine Freunde werden dir auf deine Frage wahrscheinlich unfreundlicher darauf antworten. Aber inhaltlich ähnlich.
Ahhh, unfreundlich zurück sein ist also gut? Danke, gut zu wissen. :)
 

FeuerLöwin

Aktives Mitglied
- Ich kann auch einfach drauf scheißen. Daran was ändern zu wollen, scheint ja keine gute Idee zu sein, weil ihr ja sowieso denkt, dass ich lüge.
Okay, danke.
 

Finline

Aktives Mitglied
Tja, die FeuerLöwin hat Feuer unterm A****.
Was hindert dich daran, den Therapien deinen Allerwertesten zeigst und deine Energie sinnvoll einsetzt?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Immer mehr Probleme... egal wie und was ich tue. Ich 14
Oberstdorf Langjährige Beziehung und Probleme Ich 5
Jascha Psychische Probleme und keine Diagnose Ich 3

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • P (Gast) plumbumbi
  • T (Gast) tunili
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast rund hat den Raum betreten.
  • (Gast) rund:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) rund:
    Ich möchte ab 2020 noch einmal leben
    ...
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Hi
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast rund 2 hat den Raum betreten.
  • (Gast) rund 2:
    Warum bin ich so dumm?
    Zitat Link
  • (Gast) rund 2:
    Ich hoffe immer noch darauf, dass ich aufwache und es nochmal so ist wie letztes Jahr
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Ich glaub, wenn du an etwas festhältst, was nicht geht, dann verschwendest du ganz viel Lebenszeit......
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Und du kannst an der Gegenwart drehen. Vllt. so, dass du wieder so zufrieden wie letztes Jahr wirst. Nur dafür musst du was tun..... Das Datum zurückdrehen wäre leider zu einfach... :(
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    unnamed95 hat den Raum verlassen.
  • (Gast) rund 2:
    Ich weiß...
    Zitat Link
  • (Gast) rund:
    Ich glaube, ich sollte mich umbringen...
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    https://www.hilferuf.de/hilfe/soforthilfe/
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    Falls du akute Suizidgedanken hast, dann hole dir bitte Hilfe bzw. rufe bei einer dieser Nummern an.
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast plumbumbi hat den Raum betreten.
  • (Gast) plumbumbi:
    Hallo
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast tunili hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben