Anzeige(1)

Er lässt sich so gehen, ich bin genervt

K

Kathrin

Gast
Guten Morgen,

mich befinde mich seit 10 Monaten, also noch relativ frisch, in einer Beziehung zu einem 5 Jahre älteren Mann.

Jetzt, wo die erste Schockverliebtheit vorbei ist, fällt mir auf, wie inaktiv er ist, und es regt mich tierisch auf.
Sobald er zuhause ist, wird sich die Gammelklamotte angezogen und bis zum schlafen gehen nicht mehr vom Sofa erhoben.
Dieses Problem habe ich auch nur bei ihm in der Wohnung.
Gestern Nachmittag bin ich zum übernachten gekommen, strahlender Sonnenschein, tolles Wetter, ich komm in die Wohnung, alles dunkel, Glotze an, Jogginghose. Um 15 Uhr.
Ich fühle mich dort wie im Gefängnis. In einem sehr dunklen.

Mich nervt diese Gammelei, ich fahre extra 60 km um dann mit ihm in einer dunklen Bude TV zu gucken. Ich will ja garnichts extravagantes machen, nur nicht meine Zeit mit solch einer Passivität fristen.
Irgendwann hat er sich dann mal angezogen um mit mir Pommes essen zu gehen.

Man muss ja nicht immer was großes unternehmen, aber seinen Alltag ganz normal leben. Auch mal putzen, auf dem Balkon einen Kaffee trinken oder ne Runde spazieren gehen.

Ich war so genervt gestern, weil es immer so ist, dass ich schon garkeine Lust mehr habe, am Wochenende hin zu fahren. Noch dazu erwartet er, dass ich um 22 Uhr mit ihm ins Bett gehe. Das ist aber nicht meine Zeit, ich bin unausgelastet und starre stundenlang an die Decke. Ich bin heute Nacht nach Hause gefahren muss ich zugeben. Ich war soooo genervt.

wie kann ich ihm das denn vermitteln , dass so ein Alltag für mich nicht geht, ohne ihn zu verletzen?

lg
 

Anzeige(7)

Miami74

Mitglied
Hallo Kathrin...ich kann das nachvollziehen...so könnte ich auch nicht leben...
Ich glaube leider, dass es nicht passt bei Euch ...
Wie alt seid ihr ??
 

Regis

Namhaftes Mitglied
Das liest sich ja fast schon so, als wäre er im Rentenalter...Aber sogar Rentner haben einen aktiveren Alltag. Wie alt ist er denn und was arbeitet er? Ich kenne so ein Verhalten meist von Leuten, die relativ schwere körperliche Arbeit machen und nach Feierabend für keinerlei Aktivitäten zu begeistern sind.

Es klingt aber auch so, als würde er sich überhaupt nicht um Dich "bemühen", also sich freuen, dass Du ihn besuchst oder etwas mit Dir zusammen unternehmen usw. Wenn das jetzt schon so ist, wie soll es dann in der Zukunft aussehen?
 

Schroti

Namhaftes Mitglied
Eine Beziehung ist kein Umerziehungslager.
Ihr passt nicht zusammen.
Daran trägt niemand Schuld.
Man kann da jetzt noch schnell raus, ist ja nicht mal ein Jahr.
(Er wird dann Besserung geloben, weil eine Feste schon praktisch ist. Aber nach ein paar Wochen wird der alte Trott wieder anfangen. Passt einfach nicht mit euch.)
 
K

Kathrin

Gast
Danke für eure Antworten.

Ich bin 32 und er 37. Er ist Bauingenieur, sitzt entweder im Büro oder im Auto, körperlich schwere Arbeit ist das nicht.

Ich bin dazu übergangen, wenn er bei mir ist, muss er sich hier meinem Tempo und meinem Leben etwas anpassen, hier gibt es diese Gammelei nicht. Wie gesagt, ich mache keinen Extremsport oder sowas hier, Alltag eben. Mal zu den Eltern nen Kaffee trinken, in die Stadt, mit dem Hund meiner Eltern in den Wald....Aber auchdas führt oft zu Diskussionen, weil das nicht seinem Energielevel entspricht

Mir graut es jedesmal vor den Tagen , wo ich bei ihm bin, ich fühle mich wirklich regelrecht eingesperrt.
 

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
Sieht so aus, wobei ich mich schon wundere, dass die TE ganze 10 Monate gebraucht hat, um das zu merken. Also muss es schon Dinge gegeben haben, die dich an ihn angezogen haben, oder etwa nicht?
 

Zauberfee78

Aktives Mitglied
Leider kann ich dir auch nichts Positives raten. In der Vergangenheit hatte ich auch Männer, die ihre Freizeit am liebsten mit TV und Zocken verbrachten. Auf gemeinsame Unternehmungen außer Haus hatten sie keinen Bock. Deshalb bin ich da immer recht schnell aus der Sache ausgestiegen.

Mit meinem jetzigen Partner ist das anders. Wir müssen nicht ständig unterwegs sein und können durchaus auch mal gemeinsam zu Hause einen Film schauen. Aber eben nicht immer und ständig. Männer, die ihren ganzen Alltag so verbringen wie dein Freund, passen nicht zu mir. Und zu dir wohl auch nicht.
 

unbeleidigte Leberwurst

Namhaftes Mitglied
wie kann ich ihm das denn vermitteln , dass so ein Alltag für mich nicht geht, ohne ihn zu verletzen?
Eine gute Beziehung zeichnet sich nicht dadurch aus, Konflikte zu vermeiden.
Manchmal muss man auch mit der Gans über den Weihnachtsbraten reden.

Das kannst Du jedoch in der Ich-Form tun.
"Ich möchte am WE etwas unternehmen und erleben" statt "Du gammelst das ganze WE auf dem Sofa"
 
K

Kathrin

Gast
Danke nochmals für die Antworten.

Ich möchte die Beziehung nicht aufgeben, weil er ansonsten ein toller Partner ist, in den Bereichen ,auf die es ankommt. Er ist respektvoll und loyal und lässt mich nie an seiner Liebe zweifeln.

Zu Beginn war das auch anders, da haben wir viel unternommen , oder einfach auch mal abends draussen gegessen bei Wein.

Auch das Liebesleben fühlt sich schlechter an. Die Verführungsphase ist anscheinend vorbei , er greift mir im Bett ganz plump zwischen die Beine und erwartet , dass da unten schon alles „ startklar“ ist. Was es aber natürlich nicht ist. Ich fange leider an, das und mich zu verweigern, obwohl mir das auch immer wichtig war.

Achman...
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben