Anzeige(1)

Diagnose : Endometriose --> Bauchspiegelung :((( HILFE!!!

M

Mina2012

Gast
Es fing an letzten Dienstag...Bauchschmerzen...bzw. ein Ziehen...da wo sich der linke Eierstock befindet...hab mir gedacht das geht wieder weg...na ja nach ner Woche wars immer noch da...Ab zum Arzt...Verdacht auf Zyste(Vermtung)..Überweisung an Frauenarzt(wie ich ihn hasse)...Der meinte dann zuerst ich hätte nen Eisprung..(tz)..Dann meinte er während der Untersuchung...Alles okay...und dann plötzlich...Oh...doch eine Ungereimtheit..

Also ich hab das so verstanden..Eine Zyste wär geplatzt(in der Nähe des linken Eierstocks) und die Flüssigkeit wäre nicht abgelaufen...deswegen habe ich bei der Periode die ersten zwei Tage immer so starke Schmerzen (nun ja habe ich...aber nicht sooooooo schlimm)..

Er meinte noch,wenn ich die Bauchspiegelung nicht machen lassen würde,könnte ich später auf natürlichem Wege kein Kind bekommen,nur durch künstliche Befruchtung(na ja es wäre möglich meinte er)...

Er gab mir den Prospekt von der Endometriose...ich hab mich noch nicht genau damit auseinandergesetzt..weil ich die Tage seit der Diagnose so Panik und Angst habe..besonders vor der OP..hab leider den Fehler begangen Bilder anzuschauen..

Aber Frauen mit Endometriose sollen doch extremste Schmerzen haben..das habe ich nicht?..Ich zweifle an der Diagnose des Arztes (besonders nach der Untersuchung...hätte mich fast entlassen...mit JA IST ALLES OKAY...und dann zufällig fällt ihm doch was auf hallo)

außerdem hab ich angst,dass große narben verbleiben? soll ich mir eine zweite meinung einholen..das ziehen verspüre ich trotzdem immer noch...aber es ist nicht schlimm..

ICH DREHE DURCH?! BESONDERS,DA DAS MEINE ERSTE OP WÄRE?!?! :( :( :(...

Hatte i-jemand mal eine Bauchspielung...hilfe... ;(
 

Anzeige(7)

Salida

Aktives Mitglied
Hallo Mina!

Nun erstmal locker durch die Hose atmen!!! :) Du machst Dich ja völlig verrückt...

Endometriose ist eine Krankheit, bei der die Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter wuchert. Anfänglich hat man nicht so starke Schmerzen, war bei mir jedenfalls so... Ich habe NICHTS bemerkt, bis irgendwann starke Schmerzen bei der menstruation dazu kamen... Diagnose: Endometriose...

Aber ich sage Dir: Alles halb so wild! Die narben sind 2-3 klitzekleine Punkte auf deinem Bauch... Bei mir sieht man sie gar nichts mehr und die OP ist jetzt 1.5 Jahre her... Du hast danach ein bisschen Schmerzen, aber absolut erträglich :)
Der Eingriff findet unter Vollnarkose statt, Du bekommst also nichts mit... Es besteht wirklich kein Grund, Angst oder Panik zu bekommen :)

Hol Dir eine zweite Meinung ein, dann geht es Dir besser, auch vom Gefühl her, aber was die OP angeht, mach Dich nicht verrückt, dass ist alles halbe Höhe, versprochen! :)
 
S

Sir Monday

Gast
Hi Mina!
dass du angst hast ist selbstverständlich und dass du nach der vorersten ratlosigkeit deines Arztes gewissen zweifel hast auch, aber ich kann dich beruhigen, eine Bauchspiegelung ist so minimal invasiv wie möglich.
ich hab das sogar schon selber mal gesehen und durfte ein wenig assistieren.
Also sofern ich mich noch erinnere läuft das ganze so ab:
- du bist während der ganzen Op betäubt und schläfst sozusagen. sprich du kriegst nichts mit
- der operateur macht einen kleinen schnitt unterhalb deines bauchnabels, wo er dann später die punktionsnadel einführen wird. die narbe die dadurch entstehen wird, ist später kaum noch sichtbar.
- während der OP liegst du erst mal gerade auf dem Tisch. Dein Bauch wird mit Luft aufgeblasen dass der Operateur Platz in deinem Bauch hat, ähnlich wie bei einem Luftballon. dabei wird aber ständig der Druck im Bauch, dein Blutdruck, etc. überprüft, also du kannst nicht platzen oder sowas :)
-dann schaut sich dein Arzt mal grundsätzlich deinen bauchraum an. sprich sightseeing :) wenn alles in ordnung ist, wird der OP tisch vorsichtig nach hinten gekippt, sodass dein Kopf sozusagen tiefer liegt als deine beine. damit 'rutschen' deine Organe ein bisschen weiter nach oben und der arzt hat nun genug platz sich der eigentlichen 'problemzone' zu widmen.
- erst jetzt wird eine art mini zange eingeführt und eine winzige Probe, des problemgewebes entnommen. je nachdem wird auch gleich die durchgängigkeit deines eileiters überprüft oder auch nicht. dein arzt wird dich auf jeden fall genau darüber aufklären.

an sich ist der eingriff nicht schlimm und die risiken sind wie bei jeder OP zwar vorhanden, aber gering. es ist ein laparoskopischer eingriff und gehört (falls dich das beruhigt) zum Chirurgen ABC.
also du bist mit sicherheit in guten händen.
hoffe ich konnte dir die angst ein wenig nehmen!

gute besserung!
 
M

Mina2012

Gast
Hallo Mina!

Nun erstmal locker durch die Hose atmen!!! :) Du machst Dich ja völlig verrückt...

Endometriose ist eine Krankheit, bei der die Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter wuchert. Anfänglich hat man nicht so starke Schmerzen, war bei mir jedenfalls so... Ich habe NICHTS bemerkt, bis irgendwann starke Schmerzen bei der menstruation dazu kamen... Diagnose: Endometriose...

Aber ich sage Dir: Alles halb so wild! Die narben sind 2-3 klitzekleine Punkte auf deinem Bauch... Bei mir sieht man sie gar nichts mehr und die OP ist jetzt 1.5 Jahre her... Du hast danach ein bisschen Schmerzen, aber absolut erträglich :)
Der Eingriff findet unter Vollnarkose statt, Du bekommst also nichts mit... Es besteht wirklich kein Grund, Angst oder Panik zu bekommen :)

Hol Dir eine zweite Meinung ein, dann geht es Dir besser, auch vom Gefühl her, aber was die OP angeht, mach Dich nicht verrückt, dass ist alles halbe Höhe, versprochen! :)
Hm vielen dank :) :) Das Ding ist halt..Ich frage mich ob er ne richtige Diagnose gestellt hat.. :/..Weil er das so...keine Ahnung nicht professionel...vermittelt hat..Also nicht,das alles in Ordnung ist und umsonst dieser Eingriff vorgenommen wird..Oh man..ich hab so schreckliche Angst ^^ ^^...
 
G

Gast

Gast
Hallo Mina, du kannst und darfst zu einem anderen Frauenarzt gehen und dir eine zweite Meinung einholen. Außerdem kannst du von deinem Arzt verlangen, dass er es dir verständlich erklärt. Mach dir am besten einen Fragezettel und lass dich nicht abwimmeln. Falls du dazu neigst, vor Aufregung kein Wort zu verstehen, kannst du auch jemanden mitnehmen. Genervte Blicke und andere Aktionen in der Richtung würde ich ignorieren. Du kannst den Arzt ja auch anrufen. Kann dir jetzt aber aus der Ferne nicht sagen, wie dringend das ist und wie lange du Zeit hast, zu überlegen. LG
 

Salida

Aktives Mitglied
Moin Mina,

hol Dir eine zweite Meinung ein! Da spricht nichts gegen... Dann fühlst Du Dich besser und bist auf der sicheren Seite.
Hast Du schon einen OP Termin?
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Bei mir waren sich 2 Ärzte auch nicht ganz so sicher obe es Endometriose ist, da diese Krankheit scheinbar nicht immer gut zu erkenenn ist.
Da ich im Höchstadion aber nur noch mit sehr starken Tabletten klar kam und dennoch KLappmesser spielte ab und an, wurde ich operiert- mit Erfolg.
Die OP ist echt ein Klacks und die Schmerzen dannach sind gut erträglich, absoluter Routineeingriff.

Hol dir aber besser noch eien zweite Meinung ein wenn du dir unsicher bist
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben