Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

demütigende, verletzende Bemerkungen

C

Catherine

Gast
............welche waren das und inwieweit wurdet ihr davon geprägt.

Gibts Sätze die sich in euer Hirn eingebrannt haben, die euch geformt haben?

Ich hab tausende davon.

Manchmal denke ich, dass ich es überwunden hätte, aber wenn Alles irgendwie schief läuft, dann kommen alle Sätze wieder hoch.

"Du kannst nix, du bist nix"
"Kein Wunder, dass du keine Freunde hast, bei DEINEM Charakter"
"Sei froh, dass du einen Sohn hast, die behandeln ihre Mütter besser als die Töchter" (ich bin weiblich)
"Wenn du das und das nicht machst, dann überleb ich das nicht"
"Du vergällst mir die paar Jahre Leben noch die ich habe"
"Wenn dein Vater nochmal einen Herzinfarkt bekommt, dann bist du dran schuld".
"Wenn du mit dem Typen zusammen bleibst, dann bist du für uns gestorben"
"Mein Gott, dein Busen - das ist ja EINE Masse"

Sorry, mir gehts halt total scheiße
 

Anzeige(7)

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
"Iiiiih, bist DU aber HÄSSLICH!"

Diesen Satz hat mir ein "netter" Mitschüler, als ich so ca. 13 - 14 war, an den Kopf geknallt.
:(
Und der wirkt bis heute nach.
Ich find mich immer noch unattraktiv, wenn mir jemand sagt, ich sei hübsch, dann halte ich das für eine Schmeichelei...
 

Soul

Sehr aktives Mitglied
Wenn man verletzende Bemerkungen eines Menschen reflektiert, wird einem schnell bewusst, dass jener der es nötig hat andere zu verletzen; ein katastrophales Selbstwertgefühl hat.

Diese Menschen müssen andere erniedrigen um sich selbst zu erhöhen; sie müssen andere entwerten, weil sie sich selbst schlecht und wertlos fühlen. Man könnte ihnen einen Spiegel vor das Gesicht setzen.

Dieses arrogante Aufbegehren ist nichts anderes als das Selbstbewustsein ihres eigenen Minderwertigkeitskomplexes...

Soul...
 
S

Sanni

Gast
Weisst du Catherine, mein ex hat mich auch gedemütigt, auf seine weise. Ich hab das abgelegt, weil es ist wie Soul schreibt und ich heute weiss, wer ich bin:eek::)

lg always
 
C

Catherine

Gast
In den letzten Tagen hab ich mal wieder zu spüren bekommen WIE verletzlich ich bin.

Meine Mutter hat mich mit verbalen Demütigungen fast tot geschlagen. Wie oft denke ich, hätte sie nicht einfach mir eine reinhaun können und dann die Klappe halten können?

Aber nein - ohne Punkt und Komma redete sie auf mich ein. Sie wollte -und will- mir IHREN Willen aufdrängen.

Die Wunden wurden wegen einer Geschichte gestern wieder aufgerissen.

Meine Tochter telefonierte mit meiner Mutter und nach dem Telefonat bracht sie in Tränen aus. Ich muss dazu sagen, dass sie nun 10. Klasse Gymnasium ist und noch nicht so recht weiß welchen Weg sie einschlagen soll. Momentan aktuell ist Fotografin und Bildbearbeitung.

Naja, meine Mutter hat sie so richtig in die Zange genommen. "Sie muss Abitur machen, ohne Abi geht heut gar nix, sie muss muss muss, Fotograf, das is doch nix, und Abi Abi Abi.....dann doch ihr zuliebe, sie bekommt dann auch einen großen "Schein"
Und das wird dann ca. 20x wiederholt. Immer und immer und immer wieder.

Ich hab meine Mutter angerufen und sie zur Minna gemacht. Sie soll meine Kinder in Zukunft gefälligst in Ruhe lassen! Es geht sie nämlich gar nichts an und meine Kinder machen das schon richtig........und ich hab halt gebrüllt.
Es reicht, dass sie MEIN Leben versaut hat. Wegen der scheiß Schule machte sie Stress. Jeden Tag und immer und immerzu. Und jetzt macht sie sich an meine Kids ran.

Nun schieb ich wie immer ein schlechtes Gewissen. Die böse Tochter ist mal wieder schuld, dass es IHR schlecht geht. Ihr gehts aber immer schlecht. Sie kann NUR negativ denken. Und wenns MIR schlecht geht, dann geht es IHR auch schlecht..........

...........ich kann nicht mehr.

Ich fühle mich wie ein Hamster im Hamsterrad. Ich renne und renne, komme nicht vom Fleck.

Ich kann nicht mehr die Verantwortung für die Gefühle Anderer übernehmen. Ich bin ausgepowert und müde.
 

Soul

Sehr aktives Mitglied
Aber was nützt das z. B. einer kindlichen Seele, die nicht fähig ist zu reflektieren, die noch an das gesprochene Wort glaubt, wie, eigentlich sollte es dich gar nicht geben, aber die Abtreibung ging schief.
Diese Worte sind eingebrannt. Sind schmerzende Narben.

Ein Kind ist diesen Worten oftmals ausgelieftert Momo und es etstehen viele wunden, die wir erst viel später verstehen und auch reflektieren können. Wichtig ist, dass wir jedoch später dies aufarbeiten und uns bewusst werden, welche Mechanismen dahinterstecken. Es hilft nicht zu vergessen aber hilft einen grossen Schritt vorwärts auf dem Weg zur Erkenntnis.

Auch wenn ich dem Gegenüber den Spiegel vorhalte, zuerst einmal bleibt es eine Demütigung oder/und Verletzung. Es tut erst einmal weh.

Das ist korrekt; aber der Mensch der verletzt ist früher selbst einmal verletzt worden; deshalb sein vermindertes Selbstwertgefühl. Wir die uns das bewusstwerden und uns reflektieren haben aber die Chance aus diesem Kreis der Verletzungen zu entfliehen; weil wir gelernt haben uns selbst zu reflektieren.

Auch hier muss ich sagen, nicht jeder kann sofort erkennen, das sein Gegenüber sich erhöhen möchte, seinen Minderwertigkeitskomplex pflegen möchte.

Erkennen kann man erst, wenn man sich bewusst wird.
Deshalb auch sollte der Text auch als Input dienen damit man die Gedanken in diese Richtung steuert.


Das erste was ankommt, ist die Demütigung und Verletzung.
Und diese müssen erst einmal verkraftet werden.
Wenn sie ein wenig gesackt sind, können wir vielleicht erkennen, dass man mit Menschen, die einen so behandeln nur Mitleid haben kann, denn im Grunde sind sie nur ganz arme Schweine.

Ja, es braucht Zeit und durchlebt viel Schmerz. Doch man erkennt dadurch den eigenen Wert in einer anderen Dimension weil der einst gedemütigte eines Tages erkennt wieso Menschen so reagieren.

Soul...
 
B

Benjamin-29

Gast
Ich kann nicht mehr die Verantwortung für die Gefühle Anderer übernehmen. Ich bin ausgepowert und müde.
Nun, für deine Tochter muss du Verantwortung übernehmen - auch wenn du müde bist. Aber das tust du ja auch, indem du sie da schützt, wo es notwendig ist.

Aber mal eine andere Frage: Bist du dir sicher, dass du die Gefühle deiner Mutter überhaupt beeinflussen kannst ?
 
C

Catherine

Gast
Nun, für deine Tochter muss du Verantwortung übernehmen - auch wenn du müde bist. Aber das tust du ja auch, indem du sie da schützt, wo es notwendig ist.

Aber mal eine andere Frage: Bist du dir sicher, dass du die Gefühle deiner Mutter überhaupt beeinflussen kannst ?
Wenn´s um meine Kinder geht werd ich zur Löwin - nur Not fress ich Menschen!

Nein - ich kann die Gefühle meiner Mutter nicht beeinflussen. Das weiß ich - aber nicht sie. SIE hat mich zu ihrem Lebensmittelpunkt gewählt. Ich muss für ALLES herhalten.

Im Grunde ist es peinlich, dass man in meinem Alter noch solche Probleme hat. Aber nun sind meine Eltern alt und da sie mich finanziell immer mal wieder unterstützen fühle ich mich verpflichtet für sie da zu sein.

Vor ca. 5-6 Jahren hab ich mich meinen Eltern gegenüber angefangen anders zu verhalten. Anstatt "Diskussionen" anzufangen, oder MEINE Gefühle zu erklären (was eh nicht fruchtet) bin ich still geworden. Meist gelingt es mir ihr doofes Geschwätz abprallen zu lassen. Aber es gibt auch Momente in denen das nicht geht - wie gestern halt. Und nun ist Madame beleidigt.

Man muss sich mal vorstellen, dass ich mir immernoch so dumme Sprüche anhören muss wie "mit DEN Hosen lass ich dich das nächste mal nicht rein", "ich komme nur wenn Du aufräumst, sonst kann ich 3 Nächte nicht schlafen".

Sie wollte doch tatsächlich mal, dass ich sie jeden Tag anrufe um ihr zu sagen, dass es mir gut geht. Nämlich: wenn´s mir gut geht, nur dann geht´s ihr auch gut"........

........mal ernsthaft. Entweder sind recht viele Menschen in meiner Umgebung total bekloppt und engstirnig - oder ich bin reif für die Klapse.

Der Oberhammer ist aber die Gerichte mit meinem Onkel und Cousine. Meine Eltern und Bruder waren mit denen nämlich verkracht - 15 Jahre keinen Ton miteinander gesprochen. Nur ich hab mit beiden Seiten geredet. Ich hab überhaupt nicht kapiert worum es ging.
Nunja, nach 15 Jahre meldete sich meine Cousine bei mir. Ich hab mich wirklich gefreut. Dann besuchte sie mich und fragte, ob es meinen Eltern evtl. recht wäre, wenn sie sie anruft. Ich meinte: natürlich ja, die freun sich bestimmt.

Tja, und dann haben meine Cousine und mein Onkel sich mit meinen Eltern versöhnt und meine Mutter lud Beide zum Kaffee ein.
DAS erfuhr ICH aber nur durch Zufall. Als ich meine Mutter daraufhin ansprach meinte sie nur: "ich wollte nicht, dass Du SCHON WIEDER STUNK machst" :confused::confused::confused:

MUSS ich das verstehen? Ich begreifs nicht. Bin ich dumm, blöd, saublöd - was geht da eigentlich ab?

Sorry, wenn´s bei mir durcheinander geht - aber heute gehts mir echt mies.
 

lassereden178

Aktives Mitglied
Da gibt es viele, von vielen Menschen, aber die mir am meisten zu schaffen macht, weil ich wegen dieser Bemerkung mein Weinen vor anderen immer unterdrücke ist diese von meiner Mutter:

"Warum heulst Du schon wieder so blöd, guck Dich mal im Spiegel an, Du bist total hässlich, wenn Du heulst...." - meistens hat es dann fürs Heulen noch ne Ohrfeige gegeben.
 
C

Catherine

Gast
PS: das mit Cousine und Onkel ist nur EIN Beispiel. Ich kann zig solcher verrückten Dinge erzählen.

Das Problem ist: ich komm einfach nicht drüber.

Ich kann es ne zeitlang verdrängen, so tun als wäre alle ganz super.........ich lüg mich dabei aber an.

SO gehts jedenfalls nicht weiter.

Sorry, wenn ich euch ihr so zutexte.

Auch mein Ex reißt so Dinger, die ich einfach nicht verstehen oder nachvollziehen kann.

Rinderwahnkrise. Ich war mit den Kids bei McDoof (mein Ex und ich wohnten Tür an Tür). Sie sind zu ihrem Papa und ich rief durch die offene Tür: keine Angst, sie haben nur Hähnchennuggets gegessen. Daraufhin er: bei UNS gibts schon lange NUR noch Schwein, aber was die Kids bei MIR essen ist ihm egal.:confused::confused:

Hallo? Jemand da?
MIR ist es nicht egal WO die Kinder verseuchtes Fleisch essen.

Noch ne Frage: ist ne leichte Gehirnerschütterung ein Grund bei Jemanden anzurufen und nach dem Befinden zu fragen?

Mein Ex meine nämlich es wäre kein Grund. Jedes Kind hätte mal ne Gehirnerschütterung, das wäre doch ne Lapaille, Lapalie.....ihr wisst was ich meine.

Aber dass ich ihn nicht bei jeder Pups-Entscheidung anrufe und ihn dazu befrage ist für ihn ein Grund, dass sein Vertrauen in mich völlig kaputt geht.

Ständig krieg ich den Buhmann zugeschoben. :mad:
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben