Anzeige(1)

Darf ich euch von meinem Lebenstraum erzählen?

Ich (23) habe einen großen Traum. Doch der wird wahrscheinlich nie in Erfüllung gehen. Einen Lebenstraum, mein Leben drastisch zu ändern.

Es ist gar nichts unrealistisches, oder gewaltiges, oder hohes. Ich will nicht im Lotto gewinnen. Ich will auch kein Einhorn sein oder im Spaceshuttle leben, und berühmt will ich auch nicht werden. Der Traum, den ich habe, ist nur deswegen unerreichbar, weil ich so allein bin und keinerlei Unterstützung habe.

(Nur minimales zu mir: Ich kenne nur ein Leben mit Depressionen, ich bin dafür prädestiniert eigentlich auf die Welt gekommen und fügte mir schon Schnitte zu als gleichaltrige noch mit Polly Pocket spielten. Ich war mein Leben lang allein. Vater früh abgehauen, Mutter nur zur gröbsten Versorgung der Grundbedürfnisse anwesend gewesen, ansonsten war meine Funktion, ihre unberechenbaren Wutanfälle und Schläge entgegenzunehmen. Seit 5 Jahren bin ich suizidal.)

Es gibt ehrlich gesagt nur eins, das meine Gedanken vom Suizid ablenkt, und das ist dieser große Traum. Es geht mit diesem Eintrag gar nicht so sehr um den Inhalt meines Lebenstraums, sondern eher darum, dass ich so unglücklich bin, dass ich ihn mir nie erfüllen kann. Eigentlich hoffe ich nur, dass hier jemand versteht und mich nicht als Träumer verurteilt und mir sagt, dass es doch möglich ist.. Damit ich die Lebenslust nicht verliere. Denn ehrlich gesagt beginne ich langsam, mir meinen Traum auszureden und wieder verstärkt an Suizid zu denken.

Vielleicht fragt ihr euch trotzdem, was ich denn für eine Vision habe.. Sie ist, wegzuziehen aufs Land wo mich keiner kennt. In ein abgeschiedenes Dorf zu ziehen, wo ich neu anfangen kann. Wo ich Ruhe und Natur habe. Weg von den 4 Millionen Einwohnern um mich herum, weg von den traumatischen Erinnerungen und von all den Menschen, die ich mit ihnen assoziiere, weg von den Orten die mich triggern, weg von all der Trauer. Ich halte diesen Lärm nicht mehr aus, und die Hektik, die mich in Panikattacken versetzt. Weg von den betäubenden Sirenen alle 120 Sekunden auf der Hauptstraße. Weg vom Asphalt und Beton, ich will in die Natur und ein bescheidenes, für viele Leute ,,langweiliges" Leben führen.
Und das ist mein großer Lebenstraum. Und ja, er ist tatsächlich so unmöglich, obwohl er keinen Luxus beinhaltet. Weil das eine radikale Veränderung meiner Lebensumstände bedeutet. Und ich bin allein. Unwissend, wie ich anfangen soll. Unsicher und ängstlich, weil ich kein Selbstbewusstsein habe und psychisch instabil bin. Und ohne Mittel, weil ich durch meine Kindheit erst sehr verzögert eine Ausbildung angefangen habe und aus sehr armen Verhältnissen komme. Ja, ich würde alles und jeden hinter mir lassen - weil ich nie eine richtige Familie hatte. Und Freunde haben sich abgewandt, weil ich immer introvertierter wurde.

Ich hab einigen ausgewählten Leuten von diesem Gedanken erzählt.. es wird aber nur belächelt und nicht ernst genommen, was mich entmutigt. Ich weiß nicht.. Bin ich verrückt? Klingt dieser Traum wirklich so hochgegriffen? Ich würde für diesen Traum auch arbeiten um ihn umzusetzen, ich weiß aber nicht wie.

Bitte sagt mir, was ihr dazu denkt..

Vielen Dank fürs Lesen
 

Anzeige(7)

PsychoSeele

Urgestein
Huhu,

es ist ein schöner Traum und er ist nicht verrückt.
Vielleicht bekommst du doch irgendwann die Gelegenheit dir deinen Traum zu erfüllen. Das Leben hält manchmal Überraschungen bereit und vielleicht verbessert sich ja doch deine finanzielle Situation, wo du dann zb einen Kredit aufnehmen kannst oder so.
Klar, du musst ihn abstottern können und auch noch einigermaßen gut leben können, zumal auf dem Land ein Auto sehr wichtig ist, da zb. Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Krankenhäuser meist weiter weg sind.

Wenn es nicht direkt sehr ländlich geht, wäre eine kleinere Stadt vielleicht auch eine Option. - Nur als Gedanke

Oft ist es die (un)bewusste Angst die uns zögern lässt etwas umzusetzen, neben den finanziellen Möglichkeiten.

Du bist noch jung und hast unter anderem auch die Möglichkeiten deine Traumata hinter dir zu lassen. Auch eine Depression kann ärztlich behandelt werden, damit es dir besser geht. Mitunter kann es länger dauern bis es dir wieder besser geht, und Rückschläge kommen auch vor, denn du hast schon seit langem die Depressionen. Das geht nicht von heute auf morgen.

Lass dir den Traum nicht nehmen egal was andere sagen, vielleicht findet sich eine Lösung bzw Möglichkeit.

Liebe Grüße
PsychoSeele
 

Werwiewas

Aktives Mitglied
Arbeit mit Tieren wäre das richtige für dich. Google mal entsprechende Berufe, vielleicht kannst du eine Ausbildung zur Tierpflegerin oder sowas machen. Oder arbeite bei einem Biobauern.

Dein Traum ist absolut realistisch. Du musst aber was dafür tun und dir überlegen, wie du dahin kommst.
 

Regis

Aktives Mitglied
Abwegig finde ich Deinen Traum überhaupt nicht, im Gegenteil. Ich weiß nicht wo Du wohnst, aber es gibt in Deutschland immer noch bezahlbare Häuser in ländlichen Gebieten, z.B. in Brandenburg.
Als Vorbereitung wäre die Arbeit auf einem Bauernhof oder eine entsprechende Ausbildung wie schon von Werwiewas vorgeschlagen eine gute Idee.
Du bist außerdem noch sehr jung und hast viel Zeit, Dir diesen Traum zu verwirklichen. Ich wünsche Dir dafür alles Gute!
 

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Also Möglichkeiten gibt es massenweise, aber als Tierpfleger brauchst Du das Kalkül des Anlagenbetreibers nicht in Frage zu stellen, wenn der Zoo entscheidet die Giraffe wird getötet, an die Löwen verfüttert, dann ist das so, auch da das ist ganz wichtig - bleiben Tiere rechtlich gesehen eine Sache und jeder Tierpfleger dem das nicht klar ist , hat ein Problem im Job.
Ist ähnlich wie bei Sozialarbeitern, die enttäuscht sind , wenn sie nix bewirken, die kriegen dann Depressionen.

Die Öko Kommune - ist nichts anderes als eine wirtschaftlich funktionierende Zelle in einem System, das sich Kapitalismus nennt, ist diese nicht konkurrenzfähig , überlebt sie nicht - Punkt.

Da gibt es etliche autarke Projekte und Versuche , die scheitern, am Anfang ist noch Geld da , dann wird das knapp , dann gehen die pleite......wenige Projekte, die wirtschaftsfähig sind überleben auf Dauer, grade in der Landwirtschaft der Konkurrenzkampf , die Preisbremsen die gesetzlichen einzuhaltenden Bestimmungen, ob sie baurechtlich oder veterinärmedizinisch begründet sind erschweren das eklatant.

Aber sich irgendwo auf dem Land einen Job suchen, als was auch immer , weg vom Großstadtstress das ist realistisch.
 

Yang

Aktives Mitglied
Jeder von uns hat Träume, die er für unerreichbar hält.
Tatsächlich sind viele dieser Träume in Wirklichkeit aber erfüllbar.
Ich halte diesen Lärm nicht mehr aus, und die Hektik, die mich in Panikattacken versetzt. Weg von den betäubenden Sirenen alle 120 Sekunden auf der Hauptstraße. Weg vom Asphalt und Beton, ich will in die Natur und ein bescheidenes, für viele Leute ,,langweiliges" Leben führen.
Deinen Wunsch nach Ruhe und ein "langweiliges" Leben zu führen, wäre das nicht auch in Berlin, bzw. am Rand von Berlin möglich? Dort gibt es viele Gegenden, da meint man wirklich auf einem Dorf zu leben.
Weiter dafür fällt mir ein, um ein sehr abgeschiedenes Leben zu führen oder zumindest einmal auszuprobieren könnte sein, mal für eine Weile z.B. in einem Kloster eine Zeit lang zu verbringen. Solche Klöster gibt es auch in Berlin. Hier ist eine Liste, vllt ist ja etwas passendes für dich dabei:
Liste der Klöster in Brandenburg und Berlin
Verliere niemals die Hoffnung, wenn du dir etwas von ganzem Herzen wünscht, dann darfst du nicht aufgeben.
Ich wünsche dir, dass deine Träume einmal wahr werden.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Hi!

Ich kann deinen Traum sehr gut verstehen und kann da auch gar nichts Komisches oder Verrücktes dran finden. Den Wunsch nach einem Neustart haben viele. Man nimmt sich selbst zwar überall mit hin, aber es kann schon sein, dass man in einer komplett anderen Umgebung mehr zu sich selbst findet und dann glücklicher und weniger depressiv sein kann.

Vielleicht hast du doch die Chance, dass der Traum mal wahr wird? Du bist zwar älter als ich, aber trotzdem noch sehr jung und manchmal hat das Leben ein paar komische Zufälle parat. Da spreche ich aus Erfahrung.

Bewahre dir diese Traum in jedem Fall. Gerade an Tagen, wenn es dir mies geht und du gar nicht mehr möchtest, ist es so wichtig, etwas zu haben, für dass es sich lohnt, weiter zu machen. Und wie gesagt, so komplett unmöglich erscheint mir das gar nicht, dass es nicht doch mal in Erfüllung gehen könnte.

Alles Gute!
 

nichtabgeholt

Aktives Mitglied
Dein Traum ist nicht abwegig oder unrealistisch. Da gibt es in Deutschland und Europa einige Landstriche, wo das möglich ist.

Die Gefahr besteht darin, das sich dieses Leben in der Realität ganz anders anfühlt als im Traum. Für labile Menschen ist es m.E. besser, wenn sie in eine Gemeinschaft eingebunden sind.

Kirchliche Einrichtungen / Gemeinden suchen manchmal Gärtner und Hausmeister. Dort geht es im Job oft etwas entspannter zu und man kann so mit der Dorfbevölkerung vertraut werden. Die Leute auf dem Dorf sind ja auch etwas eigen.
 

Peter1968

Moderator
Teammitglied
Hallo Jojo,
wie ich an deinem Account erkenne bist du wohl derzeit in Berlin.
Ich verstehe dich da voll und ganz, es ist dir zu hektisch, zu laut, manche Leute lieben das, manche eher nicht.
Dein Traum muss ja nicht einer bleiben, du sagtest dass du auch dafür arbeiten würdest, alles tun, ich denke du solltest genau diesen Traum festhalten.
Dieser Traum ist gar nicht weit hergeholt und unerreichbar, du kannst daran arbeiten dies zu verwirklichen, dir etwas suchen wo es passt, im Vorfeld vieles abklären was zu tun ist etc.
Lass den Traum bei dir, wirf ihn nicht weg, dieser ist gar nicht weit hergeholt sondern voll realistisch erreichbar.
Wünsche dir den Mut und die Kraft es zu erreichen und dort zu leben wo dich diese Hektik, die du nicht magst, nicht wieder einholt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    tomtom1972 hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast xxLLx hat den Raum betreten.
  • @ LeonardB:
    hallo
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Guten Abend
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Was führt Dich zu uns?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Och, ich wollte mal wissen was passiert wenn ich hier im Raum bin. Ich lese hier gerne die Themen durch
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Ok...
    Hast Du denn auch eines?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Am meisten interessiert mich der Ich-Bereich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich nutze es als Selbsthilfe wenn man so möchte. Ein konkretes Thema habe ich nicht
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    D.h. Du lässt Dich von dem Gelesenen inspirieren?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Richtig, ich erkenne mich auch in so manchem Thread wieder
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Fein.
    Wenn Du Dich über etwas Konkretes austauschen möchtest, kannst Du mich auch direkt ansprechen. Ich bín ehrenamtlicher Seelsorger.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Das ist interessant, darüber würde ich gerne mehr wissen. Wie arbeitest Du mit Leuten?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Hauptsächlich, indem ich ihnen zuhöre und zurücksage, was ich verstanden habe.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    OK
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Was würdest Du einem Menschen sagen, der kein Licht und keine Perspektive für den Rest seines Lebens hat?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Auch dem würde ich erstmal zuhören. Und ihm mein Mitgefühl ausdrücken.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Diese Person bin ich
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    Wenn du magst, erzähle gerne mehr. Wir können dazu auch in einen privaten Chatraum wechseln, wo es kein andrer lesen kann.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    OK, wie geht das?
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    moment..
    Zitat Link
  • @ LeonardB:
    https://stin.to/930r1
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    JohnValentine hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    JohnValentine hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben