Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Cortison macht mich aggressiv

G

Gast

Gast
Leider habe ich eine chronische Erkrankung, die es erforderlich macht, dass ich Cortison zu mir nehmen muss.

Ich nehme das jetzt gerade mal eine Woche, 20 mg.

Und ich bin super aggressiv gegenüber meiner Famile und Arbeitskollegen. Möchte schon gar nicht mehr aus dem Haus.

Wie kann ich es machen, dass mich das Cortison nicht mehr so aggressiv macht?

Danke im Voraus.
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Du kannst mal ausprobieren, ob dir ein bisschen
Lithium hilft - einfach täglich eine Flasche lithium-
reiches Mineralwasser trinken (Fachinger, Heppin-
ger, Hirschquelle). Zinkmangel kann auch aggres-
siv machen, hier ist ein Test: www.zinktest.de
Zink bekommst du über Rinderleber, Rindfleisch,
Austern, Cashews - oder Zinktabletten natürlich.

Gibts denn Unterschiede in der Stärke der Aggres-
sionen oder sind sie immer gleich heftig?
 
G

Gast

Gast
Werner, ich bin Vegatarier. Also kommt Fleisch wegen Zinkmangel nicht in Frage.

Kannst mir etwas anderes empfehlen, was mir mit Zink hilft? Ich achte auch sehr auf Eisen, weil mich mal Eisenmangel depressiv gemacht hab (hatte ich hier auch geschrieben).

Wo kann ich noch Lithinum herbekommen? Bei mir gibts dieses Wasser nicht (bin im Ausland)

Danke
 

juka

Aktives Mitglied
Ich würde mir eine alternative Behandlungsmethode zum Cortison suchen. Es gibt ohnehin nur sehr wenige chronische (Autoimmun-)Erkrankungen wo es tatsächlich angebracht ist und mehr nützt, als dass es schadet.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Werner, ich bin Vegatarier. Also kommt Fleisch wegen Zinkmangel nicht in Frage.

Kannst mir etwas anderes empfehlen, was mir mit Zink hilft? Ich achte auch sehr auf Eisen, weil mich mal Eisenmangel depressiv gemacht hab (hatte ich hier auch geschrieben).

Wo kann ich noch Lithinum herbekommen? Bei mir gibts dieses Wasser nicht (bin im Ausland)

Danke
Hallo Gast,
ich ernähre mich seit 1990 fleischlos und milchfrei, daher
achte ich auch auf Eisen, Calcium, Vitamin B12 etc. - und
auch sehr aufs Zink. Eigentlich müsste es Zinkpräparate
in der Apotheke geben - ansonsten per Internet bestellen,
z.B. ein 25mg-Präparat, das du dann jeweils eine Stunde
vor dem Essen nehmen solltest. Zink + Orotsäure oder
Zink + Histidin wäre gut. Beim Lithium kannst du dir mal
die Analysewerte der käuflichen Heilwässer anschauen,
vielleicht ist da eins dabei, das mindestens 0,5mg/Liter
enthält. Sonst kann der Apotheker dir kleine Mengen in
Kapseln füllen (2-3mg). Die dann 1-2 mal die Woche
nehmen. Manchmal bekommt man das erst, wenn der
Arzt im Blut niedrige Lithiumwerte festgestellt hat. Musst
dich vor Ort mal schlau machen über die Regelungen.
Leider gibts kein spezielles Lebensmittel mit viel Lithium,
da der Gehalt von der Bodenbeschaffenheit abhängt.
Auch je nach Land sind die Werte verschieden, in den
USA sollen die Werte etwa fünfmal so hoch sein wie
in Deutschland.

Viele Grüße,
Werner
 
G

Gast

Gast
Dank dir Werner.

Und wegen der Alternative: Möchte ich ja, aber die Krankenversicherung ist hier nicht so toll wie in Deutschland.

Bin jetzt auf 10 mg runter und fühl mich immer noch wie ein Monster.
 
G

Gast

Gast
Hab jetzt runter auf 7,5 gemacht auch wenn ich dadurch Entzugserscheinungen haben werde. Ich halts nicht mehr aus. Meine Familie ist gegen mich und möchte mich rausschmeissen. Ich bin am Ende. Wenn ich meinen Mann verliere, weiß ich nicht mehr, was ich machen soll. Zumal ich auch wegen ihm in ein anderes Land gegangen bin und ehrlich gesagt wollte ich den Rest meines Lebens hier verbringen.

Cortison ist eine Teufelsdroge. Der Teufel sitzt da und lacht mich aus. Ich hab mir diese Krankheit auch nicht ausgesucht. Hätte man mich gefragt, ob ich sie möchte, hätte ich nein gesagt. Leider fragt ja keiner.
 
G

Gast

Gast
Ich hatte hier mal vor einigen Monaten geschrieben, dass ich aufgeben möchte wegen demselben Problem. Weiß jetzt nicht mehr in welchem Unterforum.

Mein Problem ist nun folgendes und es ist schwerwiegend: Mein Mann möchte mich verlassen, wenn ich noch einmal ausraste (und es ist egal ob das morgen passiert oder in 10 Jahren). Er meint und seine Mama stimmt ihm zu, dass ich mich nicht ändern würde. Haben sie recht??

Ich möchte mich ja ändern aber selbst kleine Versuche in die richtige Richtung werden nicht anerkannt. Da gings mir 2 Monate gut und ich hatte keine Probleme und war glücklich. Dann werd ich krank und muss Medikamente nehmen. Und zack schon werd ich aggressiv. Diese 2 Monate werden nicht mal bemerkt :'(

Mein Mann schmeißt mich raus und ich habe keine Möglichkeit mehr, ihm zu zeigen, dass ich es ernst meine mit dem Versuchen. Außerdem wenn mein Visum ausläuft, hab ich erst recht keine Chance mehr, da ich ihn nie mehr wiedersehen kann.

Haben sie recht, werde ich mich nie ändern?

Wie kann man der Spirale der Aggression dauerhaft entkommen? Ich möchte meinen Mann nicht verlieren!

Bitte ich brauche Antworten.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Cortison ist eine Teufelsdroge. Der Teufel sitzt da und lacht mich aus. Ich hab mir diese Krankheit auch nicht ausgesucht. Hätte man mich gefragt, ob ich sie möchte, hätte ich nein gesagt. Leider fragt ja keiner.
Vielleicht gibt es andere Therapieansätze wie das Cortison?
Welche chronische Erkrankung hast du denn?


@ Gast 2: Ich denke, wenn dein Mann dich so "erpresst",
hat er entweder kein Herz oder noch nicht verstanden, dass
das Problem durch die Medikamente verursacht wird. Vielleicht
kann ihn hier dein Arzt aufklären?
Wenn du die Spirale der Aggression durchbrechen willst, ist
es vielleicht besser, du gehst von dir aus - dann bist du nicht
mehr erpressbar und falls dein Mann dich noch liebt, wird er
vermutlich sich selbst (!) ändern, unabhängig davon, ob du
dich ändern kannst. Andererseits kann man natürlich niemand
zwingen, mit jemand zusammen zu leben, dessen Verhalten
einem völlig gegen den Strich geht. Das sollte man auch res-
pektieren, denke ich.
 

Landkaffee

Urgestein
Leider habe ich eine chronische Erkrankung, die es erforderlich macht, dass ich Cortison zu mir nehmen muss.

Ich nehme das jetzt gerade mal eine Woche, 20 mg.

Und ich bin super aggressiv gegenüber meiner Famile und Arbeitskollegen. Möchte schon gar nicht mehr aus dem Haus.

Wie kann ich es machen, dass mich das Cortison nicht mehr so aggressiv macht?

Danke im Voraus.

Seit 1 Woche nimmst Du Cortison?
Cortison kann je nach Dosierung heftige Nebenwirkungen haben, ist aber ein sehr wirksames Medikament. Nutzen und Risiken müssen da gründlich abgewogen werden.
Bitte spreche doch noch einmal Deinen Arzt an, ob eine andere Dosis besser ist oder eine andere Therapie.
Es ist, ich kenne mich da nicht mit den Dosen aus, könnte mir das ebenso wie Du nur anlesen.... . UND ich find´s nicht okay, da Ferndiagnosen oder weitergehende Ratschläge zu geben.

Meine Erfahrung. Vor nun fast drei Jahren bekam ich im Krankenhaus allerdings sehr hohe Dosen Cortison per Infusion und was soll ich sagen? - Ich bin seit dem noch immer nicht so ganz in Balance wie früher. Ich bin schneller reizbar, was aber eben auch Folge sein kann, da mein Hormonhaushalt durch die Behandlung durcheinander kam, ja eigentlich alles.
Andererseits: ohne die Behandlung und dessen bin ich mir sehr sicher, würde ich nicht mehr leben.
Was ich tat? Ich informierte mein Umfeld über meine Veränderung, bat um etwas Verständnis und gewöhnte mir das kleine Wort "Möbelwägelchen" an, bevor ich heftig werde.
Dazu lange lange Spaziergäge, ein Kissen zum an die Wand werfen für den Notfall.... .
Mit der Zeit wurde das dann aber auch immer weniger.

Wie gesagt, sicher auch eine Frage der Dosierung und da kenne ich mich nicht aus.

Bitte wende Dich an Deinen Arzt!
Nehme nicht von Dir aus einfach weniger. Richte Dich nach den ärztlichen Anweisungen. Es muss ein bestimmter Spiegel gehalten werden, weil sonst die Wirkung nicht wie ärztlicherseits gewünscht, eintritt.

Alles Gute!
LG
Landkaffee
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben