Anzeige(1)

Chef beleidigt mich vor allen,Anzeigen?

A

Azubi18

Gast
So da bin ich wieder

Ja ihr seht richtig,Mittags da! Und zwar ist folgendes passiert. Heute bat mich mein Ausbilder um ein Gespräch und meinte das ich nun gekündigt sei und morgen nichtmehr arbeiten solle. Ich hätte sehr vieles falsch gemacht und falsch bearbeitet,was genau wollte er mir nicht sagen. Habe dann meine Kündigung bekommen.

Ich weiss grad garnicht was ich sagen soll,ich freue mich eigentlich,aber dürfen die mich nach 7 Monaten einfach so kündigen??
 

Anzeige(7)

A

Ano666

Gast
Es gibt eine Kündigungsfrist. Was steht dazu in deinem Ausbildungsvertrag?
Wie lang geht deine Probezeit?
 

_cloudy_

Urgestein
So da bin ich wieder

Ja ihr seht richtig,Mittags da! Und zwar ist folgendes passiert. Heute bat mich mein Ausbilder um ein Gespräch und meinte das ich nun gekündigt sei und morgen nichtmehr arbeiten solle. Ich hätte sehr vieles falsch gemacht und falsch bearbeitet,was genau wollte er mir nicht sagen. Habe dann meine Kündigung bekommen.

Ich weiss grad garnicht was ich sagen soll,ich freue mich eigentlich,aber dürfen die mich nach 7 Monaten einfach so kündigen??
Hallo.

So geht das auf keinen Fall. Aber du brauchst jetzt Unterstützung.

Hoffe, es kennt sich jemand aus hier, was die Wege bei einer solchen (fristlosen?) Kündigung sind.

Auch dein Chef hat eine Kündigungsfrist einzuhalten, geht auch um dein Mai Azubigehalt.

Ansonsten sei nicht trauig, noch 2 Jahre dort wären auch endlos geworden.

Und melde dich am Montag glöeich ausbildungssuchend wegen Kindergeld.
 

Sil the evil Bitch

Namhaftes Mitglied
So da bin ich wieder

Ja ihr seht richtig,Mittags da! Und zwar ist folgendes passiert. Heute bat mich mein Ausbilder um ein Gespräch und meinte das ich nun gekündigt sei und morgen nichtmehr arbeiten solle. Ich hätte sehr vieles falsch gemacht und falsch bearbeitet,was genau wollte er mir nicht sagen. Habe dann meine Kündigung bekommen.

Ich weiss grad garnicht was ich sagen soll,ich freue mich eigentlich,aber dürfen die mich nach 7 Monaten einfach so kündigen??
Rechtlich gesehen solltest du über der Probezeit sein, weshalb eine "grundlose Kündigung" nicht mehr gilt. Zudem gilt noch ne Frist, es sei den du wurdest für die Zeit beurlaubt.
 
G

Gelöscht

Gast
Der TE sollte sich mal hier schlau machen.


und ich fürchte, wir wissen noch nicht alles. Das die Arbeit bzw. Ausbildung null Spaß gemacht hat, das ist bekannt, aber wie sich das beim Ausbildungsbetrieb zeigte, ist nicht bekannt bzw. dargestellt.
 

Fadeaway

Namhaftes Mitglied
Nachtigall, ick hör dir trapsen...

Ohne sämtliche Antworten gelesen zu haben: Egal ob Männchen oder Weibchen...
Welcher halbwegs erwachsene und mit Vernunft ausgestattete Mensch bitte zieht überhaupt in Betracht, jemanden anzuzeigen, nur weil der eine abfällige Bemerkung über das Äussere gemacht hat?
Natürlich ist das nicht schön und natürlich geht das ganz und gar nicht, aber wäre nicht da der Betriebsrat oder sonstwer zuständig?

Anzeigen? SOWAS? Ohmannomann... wo sind wir nur gelandet...

@TE: Das kannst du unmöglich ernst meinen.
Du erinnerst mich an jemanden...
 

weidebirke

Urgestein
nein, Dir darf nicht gekündigt werden. Wenn Du keine Probezeitverlängerung hast, dann solltest Du aus der Probezeit raus sein und der Ausbildungsbetrieb darf Dich nicht kündigen.

Das würde ich abweisen, auf Deinen Kündigungsschutz verweisen und dort am Montag wieder auf der Matte stehen. Außerdem solltest Du Dich mit der IHK in verbindung setzen. das kannst du heute noch per Mail tun.
 

Enjoy97

Mitglied
Hallo

Ich habe mir nicht alle Antworten durchgelesen.

1). Ich persönlich finde nicht, dass dieser Umgangston angemessen ist. Wenn der Ton in diesem Betrieb aber vllt allgemein so ist (und dein Chef solche Sprüche nicht nur über dich bringt) kannst du dir überlegen ihn darauf anzusprechen oder mit einer anderen Vertrauensperson, z.B. Ausbilder oder Lehrer in der Berufsschule. Wie manche Vorredner schon sagten, die Zeiten mit "Lehrjahre sind keine Herrenjahre" und der ganze Rotz sind vorbei. Ich musste mir diese unnötigen Sprüche in der Ausbildung auch anhören. Manche Leute scheinen wohl nicht zu verstehen, dass Azubis mittlerweile nicht mehr selbstverständlich sind.

2). Ich verstehe nicht wieso manche schreiben Arbeit dürfe keinen Spaß machen. Arbeit darf sehr wohl Spaß machen und aus arbeitspsychologischer Sicht ist es sogar sehr wichtig, dass man auf seiner Arbeit einigermaßen Erfüllung findet. Nicht jeder kann sein Hobby zur Arbeit machen, aber die Arbeit darf trotzdem mehr oder minder Spaß machen bzw. "okay" sein. Wenn du da absolut unglücklich bist - weg da. Was anderes suchen und vllt vorher besser informieren.

3.) Meines Wissens nach darf die Probezeit max. 6 Monate betragen. Sie darf auch nicht einfach so verlängert werden (Nur in Ausnahmefällen, z.B. langer Krankheit). Wenn du im 7. Monat bist, folglich also nicht mehr in der Probezeit, kann dir nicht einfach fristlos gekündigt werden. Die Kündigung ist nichtig und du musst sie nicht annehmen. Außerhalb der Probezeit kann nur unter Berücksichtigung der Kündigungsfrist und unter Angabe eines Grundes gekündigt werden (und der Grund muss arbeitsrechtlich auch wirklich ein Grund sein, bspw. 3 Abmahnungen für dasselbe Verhalten). Als Azubi ist man nach der Probezeit aber quasi unkündbar, es sei denn du hast die Kasse geplündert oder sonstiges. Ich rate dir allerdings Rechtsbeistand zu suchen, da man sowas trotz "Recht" schwer alleine durchgeboxt bekommt.

LG
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Voce hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Voce hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Voce hat den Raum verlassen.
    Chat Bot: Voce hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben